Küchenmesser

Diskutiere Küchenmesser im Was ich unbedingt noch sagen wollte... Forum im Bereich Kaffeeklatsch; Kann ich auch erkennen. Dürfte damit zu tun haben, dass der Erl nicht mit „abgeschreckt“ wird beim Härten.

  1. wurzelwaerk

    wurzelwaerk Mitglied

    Dabei seit:
    16.06.2017
    Beiträge:
    1.202
    Zustimmungen:
    1.253
    Kann ich auch erkennen.
    Dürfte damit zu tun haben, dass der Erl nicht mit „abgeschreckt“ wird beim Härten.
     
  2. Tokajilover

    Tokajilover Mitglied

    Dabei seit:
    03.07.2011
    Beiträge:
    1.287
    Zustimmungen:
    1.096
    na für die optik alleine, würde ich eine leistungs/härte reduktion nicht wollen :confused:

    bei über 200° hat der 1.2519 keine 63hrc mehr und bei 300° kaum 58 hrc mehr.
    gut es ist da "nur" der erl, doch wurde die klinge unter wasser gehalten beim erhitzen des erls? oder konnte die wärme nach vorne zur klinge ziehen?

    naja, ein gutes messer wird es trotzdem sein!


    [​IMG]
     
  3. Apoc991

    Apoc991 Mitglied

    Dabei seit:
    28.02.2019
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    128
    Da mache ich mir keine Sorgen, gibt genug renommierte Messermacher, die das in dem Bereich so machen - ohne Probleme.
    Und die Härte spielt in dem Bereich keine so große Rolle wie die Duktilität. Und bei 5mm Stärke...
     
    Tokajilover gefällt das.
  4. #3084 cbr-ps, 14.07.2019 um 18:39 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 14.07.2019 um 18:54 Uhr
    cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    8.874
    Zustimmungen:
    7.591
    Hier nochmal ein Vergleich zu einem Kasumi, da sieht man schon deutlich die kräftige Klinge.
    Bin nach ein paar Wochen Nutzung immer noch begeistert, macht Spaß. Für filigrane Sachen wie z.B. Zwiebeln zum Würfeln einschlitzen ist die dicke Klinge allerdings etwas hinderlich, die spreizt das Schnittgut schon sehr. Aber dafür hält der Haushalt ja noch Dünneres vor ;)
    7D6D4203-F05E-4023-9778-F091755C099B.jpeg
     
    BasaltfeueR und Dale B. Cooper gefällt das.
  5. BeepBeepImAJeep

    BeepBeepImAJeep Mitglied

    Dabei seit:
    02.04.2019
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    233
    Etwas aufwändiger gemachte Klingen sind getapert, das bedeutet sie sind an der Spitze dünner als hinten. Dann kannst du auch bei einem robusteren Messer immer noch leicht Zwiebeln einschneiden.
     
    Apoc991 gefällt das.
Thema:

Küchenmesser

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden