La Pavoni Professional + Isomac Prof. Inox + Lucaffe howto?!

Diskutiere La Pavoni Professional + Isomac Prof. Inox + Lucaffe howto?! im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; hallo zusammen , ich hoffe ich bin mit meinem ersten post hier genau richtig sonst bitte verschieben ;) es geht sich um folgendes: meine...

  1. bishop

    bishop Mitglied

    Dabei seit:
    21.11.2006
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    hallo zusammen ,

    ich hoffe ich bin mit meinem ersten post hier genau richtig sonst bitte verschieben ;)

    es geht sich um folgendes:

    meine freunde haben mir zum geburtstag nun 1 gebrauchte espressomaschine geschenkt + muehle + caffe

    ich muss da vorwegschieben das ich in meinem leben noch nie caffe gemacht hab aber gerne espresso trinke und auch gerne koche und das immer mit entspr. werkzeug.

    die komponenten sollten also zumindest ansatzweise zu einem zufriedenstellenden ergebnis fuehren.

    nun habe ich hier gelesen das man die muehle erstmal tunen sollte
    weil die nicht fein genug mahlt.

    wuerdet ihr das empfehlen?

    2. hab ich das problem das die pavoni irgendwie zu krass heizt

    oder ich hab ein verstaendnisproblem

    da ich keinerlei vergleichsmoeglichkeit habe und die maschine nicht kenne frage ich hier mal nach wie das korrekterweise sein muss.

    ich mach den schalter an und warte
    dann lass ich dampf ab auf 0,7 bar und warte nochmal

    in der anleitung steht das die maschine dann auf 0,7-0,8 bar hochdrueckt und da automatisch abriegelt.

    auf pavoni sites habe ich auch oft gelesen das man mit ca 0,9 bar druecken soll. die maschine heizt aber munter weiter also so locker bis auf 1,5 bar. dann hab ich immer abgeschaltet

    das scheint problem nr 1. bei der maschine

    problem nr 2. scheint mir der hebelmechanismus..

    undzwar muss man den hebel ganz kraeftig nach oben druecken damit da genug wasser fuer (1 tasse?) in den ST stroemt
    und man muss auch schon sehr lange hochdruecken damit da genug wasser kommt. ich hab da was von ca 10 sekunden gelesen die man da hochdruecken soll.

    zuguterletzt noch infos zu den bohnen die ich benutzt habe
    ich habe portionen von ca 12-13 gramm fuer je 2 tassen abgewogen und diese dann gemahlen (allerdings nicht auf feinster stufe das mache ich beim naechsten mal sofort) der caffe ist dieser:
    http://www.lucaffe-shop.com/product...xclusive-100--Arabica-Espressobohnen-1kg.html

    zur wahl habe ich den auch noch in rot.
    beides ist in dosen verpackt.

    die fragen poste ich jetzt nochmal in komprimierter form der uebersicht halber und bedanke mich vorab fuer die zeit und leserei meines posts hier!
     
  2. bishop

    bishop Mitglied

    Dabei seit:
    21.11.2006
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    so. hier die fragen komprimiert:

    1. soll ich die muehle auf feinere stufe tunen?

    2. ist das normal das die pavoni so viel druck aufbaut (ueber 1,2bar locker)

    3. ist das normal das man den hebel so stark hochdruecken muss und das da so wenig wasser in das sieb fliesst das man laenger 15 sekunden hochdruecken muss um 2 knapp halb gefuellte presso presso tassen herauszubekommen?

    4. ist der caffe ueberhaupt fuer die maschine geeignet bzw welcher caffe liefert da mit wenig erfahrung die beste crema?

    5. da ich euch wenig helfen kann, kann ich dafuer anbieten bei fragen zu woks und entsprechenden gasbrennern behilflich zu sein falls sich hier wer fuer derartige konstrukte interessiert :)

    vielen dank fuer eure hilfe auf jeden fall!

    mit bestem gruss,

    bish
     
  3. #3 mcblubb, 21.11.2006
    mcblubb

    mcblubb Mitglied

    Dabei seit:
    06.10.2005
    Beiträge:
    6.468
    Zustimmungen:
    1.100
    Hallo Bishop,

    Lass erstmal alles wie es ist. Basteln kann man später noch....

    Eine gute Anleitung zum Anfang bietet:

    http://home.pages.at/espressotutorials/

    Dort unter Maschinen; die Einarmige nachschauen.

    Kurz zusammengefasst:


    1.) Maschine aufheizen, bis Sie abbläst.

    2.) Mindestens ein Leerbezug mit eingespanntem (leeren) Siebträgermachen. Hebel langsam hoch etwas Wasser durchlaufen lassen, Hebel langsam runter.

    3.) Siebträger mit feingemahlenem Kaffeemehl befüllen. Bei der Pavoni, soll es wirklich sehr fein sein, also ruhig auf der feinsten Stufe mahlen, schlimmstenfalls geht halt kein Wasser durch den Siebträger....

    4.) Kaffepulver ordentlich tampern

    5.) Siebträger einspannen

    6.) Hebel langsam und gleichmäßig nach oben drücken - bis gaaaanz nach oben! (sollte 10-15 sec. dauern.)

    7.) 10 - 15 sec. warten

    8.) Hebel nach unten drücken, langsam und gleichmäßig. Dauer : 10-15 sec. Dafür braucht man ein wenig Kraft ;-) , braucht man keine Kraft, ist man entweder Bodybuilder oder hat zu grob gemahlen. Dann gibts auch keine Crema......

    Gruß

    Gerd
     
  4. #4 Bubikopf, 21.11.2006
    Bubikopf

    Bubikopf Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2006
    Beiträge:
    7.929
    Zustimmungen:
    58
    Hallo Bishop!
    Die Mühle kann fein genug für deine Pavoni mahlen, das Tuning bei der Isomac bezieht sich, wie ich gelesen habe, auf Anschlagschrauben, die entfernt werden müssen um die Mühle noch feiner stellen zu können.
    Nun zur Pavoni: Benutze mal die Suchfunktion des Boards und Du wirst reichlich Anleitungen und Erfahrungsberichte dazu finden. Es gibt alte Versionen der Pavonis, die keinen Pressostaten ( regelt den Druck im Kessel) und auch kein Thermostat ( schaltet bei Erreichen einer bestimmten Temperatur die Heizung ab, Alternative zum Pressostaten ). Diese sind an einem zweistufigen Schalter zu erkennen. Wenn die Pavoni einen Pressostaten besitzt, sollte der den Druck im Kessel auf ca 0.9-1,1 Bar begrenzen, höher ist zu heiß. Auch zu dem Thema Überhitzen der Pavonis ist viel über die Suchfunktion zu finden.
    Wenn der Hebel der Pavoni bis zum Anschlag nach oben gedrückt wird, wird durch den im Kessel befindlichen Druck Wasser durch ein Steigrohr in eine Kammer unterhalb des Kolbens gedrückt bis diese Kammer voll ist. Dies geschieht recht schnell (2 sek max ) und ist auch gut hörbar , die restlichen 8 sek soll der Hebel oben bleiben um das Kaffeemehl quellen zu lassen ( Präinfusion ). In diese Kammer passt ca 30ml (max. je nach Füllung des Siebes), wenn der Hebel runtergedrückt wird, wird die Kammer geschlossen und kein weiteres Wasser kann nachfliessen.
    Für zwei Espressi wird der Hebel, nachdem er etwa bis zur Mitte heruntergedrückt wurde, nochmal kurz hochgedrückt, um weiteres Wasser auf den Puck zu leiten, danach durchdrücken bis Unten. Der Kaffee soll bis zum Ende der Extraktion ca 25 sek Kontakt mit dem Wasser haben ( inkl. Präinfusion ). Der Hebel muss schon recht kräftig gedrückt werden ( ca. 20 Kg ), die Durchlaufzeit wird über den Mahlgrad eingestellt. Bei frischen Bohnen muss auch bei der Pavoni eine anständige Crema entstehen( Suchwort - Extraktion - ). Der rote Lucaffee ist mir frisch als ordentlicher Cremalieferant bekannt.
    Ich würde deiner Pavoni mal eine gründliche Überholung zukommen lassen. Bei Espresso XXL ( googeln ) gibt es ein Reparaturset mit allen dazu nötigen Teilen und einer gut verständlichen Onlineanleitung, die bei Erwerb des Sets ( ca 30 € ) für dich freigeschaltet wird. Die mech. Probleme weisen auf Verkalkung bzw. verhärtete Kolbendichtungen hin.
    Ausserdem muß der Pressostat ( falls vorhanden ) überprüft und ggfs. eingestellt werden.
    Gruss Roger
     
  5. #5 Walter_, 21.11.2006
    Walter_

    Walter_ Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    27.02.2005
    Beiträge:
    4.068
    Zustimmungen:
    14
    Die Frage ist - wie mein Vorschreiber anmerkt - ob deine Maschine überhaupt einen Pressostaten hat (die wurden m. W. erst ab der Millenniumsversion) verbaut, u.U. hast du lediglich eine ein- oder zweistufige Dauerheizung, bei der steigt dann der Druck, bis das Sicherheitsventil aufmacht.

    Einige Pavonis - wie auch meine - haben werksseitig ein Problem mit dem Wasserzulauf. Wenn man den Hebel ohne Siebträger ganz oben hat und die Maschine unter Druck ist, sieht man wie schnell das Wasser herausläuft. Wenn's nur tröpfelt ist das ein Problem.

    Bei neuen Maschinen kommt es vor, daß der Kolben nicht vollständig auf die Kolbenstange geschraubt (u.U. aber trotzdem in seiner Position festgeklebt) ist. Bei einer alten Pavoni ist es aber wahscheinlich ein verstopftes/verkalktes Zulaufrohr.

    Wenn tatsächlich ein Pressostat verbaut ist kann man den nicht einfach zurückdrehen, die original verbauten, haben ein Plastikstellrädchen, das noch dazu an einer meist nicht sichtbaren Stelle festgeklebt ist. Beim Versuch den Pressostaten zu verstellen bricht dann häufig das Plastik.

    Die Suchfuktion zu dem Thema sollte auch einige Fotos liefern, wo man das sehen kann.
     
  6. #6 Bubikopf, 21.11.2006
    Bubikopf

    Bubikopf Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2006
    Beiträge:
    7.929
    Zustimmungen:
    58
    Hallo Walter!
    Meine Pavoni ist von 10.93 (49mm Siebträger ) und hat einen Pressostaten. An der Manometerverschraubung ( Viereckig ) ist bei den älteren das Baujahr eingeschlagen. Bei den zweistufigen ist unter bestimmten Umständen ein Nachrüsten eines Pressostaten möglich, es ist bei den späteren Baujahren ein 1/4 Zoll Ablauf mit Blindstopfen am tiefsten Punkt im Kessel. Die Heizungen müssen dann parallel geschaltet werden und
    mit dem Pressoschalter in Reihe+Schalterwechsel ( hab ich bei einer alten Marcfi noch vor mir ). Wenn es bei hochgestelltem Hebel aus der Dusche nur tröpfelt, halte ich das eher für einen Defekt als für ein Problem. Aufschlussreich ist auch immer ein Blick in das Innere des Gerätefußes, dort befindet sich Pressostat usw. und evtl. Rost.
    Gruss Roger
     
  7. bishop

    bishop Mitglied

    Dabei seit:
    21.11.2006
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    wow

    danke fuer die vielen und nuetzlichen antworten

    ich werde nachher mal die maschine unter die lupe nehmen
    soweit ich mich erinnern kann war da ein oranger zettel bei da stand 1994 drauf

    ob die maschine so alt ist weiss ich nicht aber ich schraub zumindest mal die abeckung ab und mach evtl ein paar fotos? (wenn das fuer wen hilfreich ist?)

    also wenn ihr mich fragt dann troepfelt das aus der dusche nur
    ich werde da mal nach anleitungen suchen wie man das beheben kann
    und warum der druck so heftig steigt. normal scheint es ja nicht zu sein

    die hilfsbereitschaft hier im board ist ja ganz schoen umwerfend und bevor ich mich an die schrauberei gebe werde ich mich auf jeden fall mit 1 o 2 experten vorab treffen um den effekt beurteilen zu lassen und danach geeignete massnahmen zu treffen.

    so. ich such mal und mach nachher fotos.

    besten dank und gruss,

    bish
     
  8. bishop

    bishop Mitglied

    Dabei seit:
    21.11.2006
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    achso

    die maschine hat einen einstufigen schalter und der ist rot(auf den videos der pavoni site ist der naemlich gruen).
     
  9. bishop

    bishop Mitglied

    Dabei seit:
    21.11.2006
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    also wie man 100 euro fuer den deckel der einfuellverschraubung verlangen kann ist mir ein raetsel aber bei espresso xxl gibt es das set


    "Service-Set XL für PAVONI Handhebel Modelle : Europiccola - Mignon - Proffessionale mit 50 mm Siebträgerdurchmesser incl. Online-Serviceanleitung
    Bestellnummer: P3030A"

    das wird es sein
    ob das noetig ist werd ich mal schaun
    ich denke aber die kiste mal auseinanderbauen kann nix schaden wenn man sie wieder dicht zusammenbaut :)

    das mach ich wenn dann aber erst nachdem ich das ding vorgezeigt hab
     
  10. Werner

    Werner Mitglied

    Dabei seit:
    20.01.2005
    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    6
    hi,

    bevor du mit ersatzteilen anfängst, entkalk die schönheit doch einfach erstmal. wie schaut denn die heizung und der kessel aus, wenn du von ober reinschaust? wenn du da schon eine ausgeprägte verkalkung ausmachen kannst, dann dürfte das steigrohr zur gruppe auch schon ziemlich zu sein und somit das ´nur tröpfeln aus der gruppe´ erklären. etwas zitronensäure aus dem drogeriemarkt kann und wird da sicherlich nicht schaden.

    gruss, werner
     
  11. bishop

    bishop Mitglied

    Dabei seit:
    21.11.2006
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    hi werner

    ja keine panik ich bau die kiste noch nich auseinander

    soweit ich es im kopf habe war die eigentlich recht sauber von innen
    mir ist aber aufgefallen das als ich zb wasser aus dem dampfrohr abgeblasen hab, da kaffeepartikel bei waren (die muessen ja dann im behaelter gewesen sein und da rein gibt es eigentlich nur 2 wege wovon der handhebel der wahrscheinlichere ist.. das es durch den dampfhahn oder undichtigkeit kam schliesse ich mal aus )

    ich hab noch zitronensaeure auf lager da werd ich mal ordentlich was durchjagen :)
     
  12. #12 Bubikopf, 21.11.2006
    Bubikopf

    Bubikopf Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2006
    Beiträge:
    7.929
    Zustimmungen:
    58
    Hallo Bishop!
    Bezüglich des Tröpfelns aus der Dusche und dem offensichtlich nicht schaltenden Pressostaten würde ich mal auf Kalk schließen. Der Pressostat sitzt an der tiefsten Stelle des Kessels, dort setzt sich auch am liebsten der Kalk ab. Den Kopf und das Steigrohr würde ich aber im ausgebauten Zustand entkalken ( Materialmix: Kolben aus Messing, Steigrohr Kupfer, Rest verchromt, führt zu Kupferbelägen auf den anderen Metallen). Der Rep.Satz von XXL und die Beschreibung sind für dich sicher hilfreich. Evtl. das Röhrchen des Pressostaten ausbauen und schauen, ob es zu sitzt. Die Kesseldichtungen würde ich drinlassen wenn der Kessel dicht ist ( ist auch nicht Bestandteil des Rep.Satzes ). Die Dusche könnte auch, je nach Sorgfalt des Vorbesitzers, mit Kaffeefett verschmutzt sein. Ich möchte wissen, was ich woraus trinke. Mir ist schon des öfteren bei scheinbar sauberen Maschinen beim Restaurieren manch grausiges, ekelerregendes entgegengekommen. :shock:
    Gruss Roger
     
  13. bishop

    bishop Mitglied

    Dabei seit:
    21.11.2006
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    was mir auch noch aufgefallen ist

    als ich das erste mal wasser eingefuellt hab da hab ich sonne 1,5 ltr flasche stilles wasser von lidl komplett eingefuellt.

    oben drauf auf dem wasser da schwamm eine oelige schicht die wie eine milchhaut aussah
    das hab ich dann zumindest versucht mit 1 kuechenrollentuch abzusaugen

    ich tippe mal das sind auch reste von caffe

    mal schaun wie das nach der zitronensaeure aussieht
     
  14. bishop

    bishop Mitglied

    Dabei seit:
    21.11.2006
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    hi roger

    danke fuer die tips

    ich durchforste derzeit schon die reparaturabteilung hier
    und ich habe auch noch was im kopf mit pdfs und explosionszeichnungen usw
    dahingehend werde ich weiter infos sammeln und diese dann nach begutachtung umsetzen

    den geschichten wird schon bezukommen sein :)
     
  15. #15 Walter_, 21.11.2006
    Walter_

    Walter_ Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    27.02.2005
    Beiträge:
    4.068
    Zustimmungen:
    14
    Hallo Roger,

    pre-Millenniumsversion mit 49mm ST und Pressostat ist mir noch keine untergekommen, aber ich lerne natürlich immer gerne was dazu. Bist du sicher, daß der Pressostat nicht nachträglich verbaut wurde? Kannst du evtl. ein Foto von der Basis posten?

    Und ein Foto von der Marcfi wäre natürlich auch toll...

    Servus,
    Walter
     
  16. #16 Walter_, 21.11.2006
    Walter_

    Walter_ Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    27.02.2005
    Beiträge:
    4.068
    Zustimmungen:
    14
    Hallo Bishop,

    hier ein Foto von einer 2003er Prof. mit Pressostat:

    [​IMG]
    (zum vergrößern Bild anklicken)

    und hier eine Mignon mit Doppelschalter und -heizung ohne Pressostat:

    [​IMG]
    (zum vergrößern Bild anklicken)

    Hier ein kurzes Video wie's aus der Dusche sprudelt wenn der Zufluß ganz frei ist (da reicht dann auch ein einzelner Zug für einen doppelten Espresso):

    http://heimroester.at/mathoms/pavoniflow.avi

    Es könnte auch sein, daß der Hebel falsch herum montiert ist, dann ist oft nur ein Teil der Zuflußöffnung frei. Bevor du jedoch auf's Geratewohl Ersatzteile bestellst, würde ich die Maschine zunächst entkalken, dann zerlegen und reinigen, dann sieht man schnell, was wirklich nötig ist...


    Edit: Thumbnails installed
     
  17. bishop

    bishop Mitglied

    Dabei seit:
    21.11.2006
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    hi roger

    danke fuer dei geilen links

    das obere bild hatte ich schon hier gefunden aber das video ist genau das was ich gesucht habe

    fettes TNX!

    also ich kann behaupten das das bei mir nich annaehernd so aussieht

    also das sieht eher aus wie wenn es regnet bzw eher wenn es zu regnen aufgehoert hat und dann vom baum runtertropft

    ich mach die kiste gliehc ma auf und film das auch nochma

    dann poste ich den kram hier rein
    aber ich seh schon das da ordentlich was im argen is
    so kann dat nich klappen ne
     
  18. #18 wusaldusal, 21.11.2006
    wusaldusal

    wusaldusal Mitglied

    Dabei seit:
    07.07.2006
    Beiträge:
    1.857
    Zustimmungen:
    238
    is das video von dir walter???

    scheint mir doch ein wenig viel zu starker strahl zu sein... sowas hab ich bis jetzt noch bei keiner pavoni gesehen... muss dir ja das ganze pulver zerschießen... glaube kaum dass das normal ist!!! bin ich mir sogar sicher!
     
  19. #19 Bubikopf, 21.11.2006
    Bubikopf

    Bubikopf Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2006
    Beiträge:
    7.929
    Zustimmungen:
    58
    Hallo Walter!
    Die Vorbesitzer meiner Pavoni kenne ich gut. Sie haben die Maccina 1994 aus dem Italienurlaub mitgebracht. Die haben mit Sicherheit nichts nachgerüstet, die Pavoni hat bei denen nur rumgestanden, da niemand in der Lage war damit Espresso zu machen. Die Marcfi ist derzeit komplett zerlegt, ich muß noch eine passende Kesseldichtung finden, Originalersatz gibt es dafür nicht mehr. Fotos stelle ich bei Gelegenheit ein.
    Gruss Roger
     
  20. #20 Mich2000, 21.11.2006
    Mich2000

    Mich2000 Mitglied

    Dabei seit:
    06.10.2006
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Jupp, genau das habe ich mir auch gedacht als ich das Video von Walter gesehen habe... wollte gerade auch fragen habe aber weitergelesen und gesehen, dass Dir das auch aufgefallen ist. Kann es sein, dass bei der Maschine eventuell der Druck (Pressostat) höher eingestellt ist? Ich muss heute Abend noch einmal meine Pavoni laufen lassen, aber ich bin mir recht sicher, dass es bei mir nicht so schnell rausläuft... (Druck bei ca. 0,8-0,9 bar)... aber vielleicht täuscht ja auch der Eindruck. Bei dem Video kann man ja sehen, dass ca. 150 ml in 6 Sekunden rauslaufen.
     
Thema:

La Pavoni Professional + Isomac Prof. Inox + Lucaffe howto?!

Die Seite wird geladen...

La Pavoni Professional + Isomac Prof. Inox + Lucaffe howto?! - Ähnliche Themen

  1. [Verkaufe] La Marzocco Siebträger mit 1er Auslauf

    La Marzocco Siebträger mit 1er Auslauf: Weiter geht´s mit dem Aufräumen. Die Siebträger-Sammlung muss kleiner werden. Deshalb geht dieser nahezu unbenutzte Marzocco Siebträger mit 1er...
  2. Isomac Tea II / Heizt aber baut keinen Druck auf

    Isomac Tea II / Heizt aber baut keinen Druck auf: Hallo in die Runde, habe das Forum schon versucht gruendlich zu durchsuchen, habe jedoch nichts finden koennen zu meiner Problematik...zur...
  3. Isomac Zaffiro "spuckt"

    Isomac Zaffiro "spuckt": Hallo und guten Morgen, ich habe das o.g, Model (mit E61), welches so 6 oder 7 Jahre alt ist. Es handelt sich um einen Einkreiser. Seit einiger...
  4. La Pavoni gestorben...und jetzt

    La Pavoni gestorben...und jetzt: Mein Erstbeitrag und leider so traurig. Nach 15 Jahre ist meine La Pavoni (ähnlich wie jetzt Gran Caffe, nichts besonderes) gestorben und brauchen...
  5. [Maschinen] LA Marzocco Linea Classic Eingruppig/Zweigruppig

    LA Marzocco Linea Classic Eingruppig/Zweigruppig: :)ich gebe mir und der Moderne nochmals eine Chance und suche eine Linea Classic gerne zum Aufbauen/Überholen doch nicht zwingend. Schaut mal was...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden