La Pavoni Professional - Unterschiede Boiler?

Diskutiere La Pavoni Professional - Unterschiede Boiler? im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo Kaffee-Netz, speziell alle Pavoni Freunde, Ich stelle mich erstmal vor: Ich bin Sedos, relativ neu unter den Espresso Trinkern und habe zu...

  1. #1 Sedos, 28.03.2017
    Zuletzt bearbeitet: 28.03.2017
    Sedos

    Sedos Mitglied

    Dabei seit:
    28.03.2017
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    5
    Hallo Kaffee-Netz, speziell alle Pavoni Freunde,

    Ich stelle mich erstmal vor:
    Ich bin Sedos, relativ neu unter den Espresso Trinkern und habe zu meinen Bisher genutzten Bialetti Kochern, nun auch endlich eine Pavoni Professional und eine Graef 702 Mühle.

    Problem:
    Leider konnte ich die Pavoni noch nicht nutzen.
    Ich habe zwei Maschinen gekauft. Eine mit 50mm Brühgruppe eine mit 60mm.
    Ich würde gerne beide restaurieren und die 50er verkaufen.
    Aus optischen Gründen, würde ich gerne den 60mm Kopf an den Boiler der 50er pavoni bauen. Laut allem was ich bis jetzt gefunden habe, sollte das problemlos möglich sein. Bei mir passt es aber nicht?!
    Im original Boiler hat die Brühgruppe ca. einen mm Spiel. In den anderen Boiler passt sie nicht. Selbst mit pressen und drücken würde ich nur mehr Chrom abplatzen lassen.
    Gibt es einen Unterschied zwischen den Boilern der verschiedenen Baujahre?

    Bilder der Brühgruppen und des Flansches:
    Da soll die 60mm Gruppe rein
    [​IMG]
    Da kommt sie her
    [​IMG]
    soweit bekomme ich sie rein
    [​IMG]
    vergleich
    [​IMG]
    50er und 60er im Vergleich
    [​IMG]
    Durchmesser 50er
    [​IMG]
    Durchmesser 60er (mein Messschieber ist nicht der beste und an einem runden Objekt auch nicht perfekt, aber die Abweichung dürfte unter einem mm liegen)
    [​IMG]

    Vielleich könnt ihr mir helfen und mich aufklären ;)

    Vielen Dank schon mal und liebe Grüße
    Sedos
     
  2. #2 The Rolling Stone, 28.03.2017
    The Rolling Stone

    The Rolling Stone Mitglied

    Dabei seit:
    29.06.2015
    Beiträge:
    2.545
    Zustimmungen:
    2.155
    Ob die Boiler unterschiedlich sind weiß ich nicht. Aber vieles hat sich im Laufe der Jahre immer wieder verändert an den Pavonis. Auf jeden Fall sind die beiden Brühgruppen unterschiedlich, warum sollten die problemlos austauschbar sein? Und vor allem: DU hast doch beide Boiler und beide Brühgruppen vor dir - du müsstest doch am besten sehen wo der Unterschied ist. Wenn's beim einen reinpasst und beim anderen nicht....irgendwie versteh ich die Frage nicht.

    Hier z.B. eine Seite mit Photos alter Brühgruppe neben neuer Brühgruppe: http://www.francescoceccarelli.eu/La_Pavoni/Faidate/gruppo_eng.htm
     
    Sedos gefällt das.
  3. Sedos

    Sedos Mitglied

    Dabei seit:
    28.03.2017
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    5
    Danke für die Antwort,

    Ja, ich habe sie vor mir und sehe, dass es nicht paßt (um weniger als einen Millimeter)

    Aber es gibt ja Listen mit den unterschieden der Baujahre. Und dort wird nie der Boiler erwähnt. Auch in der Pavoni Facebook Gruppe wurde von der Mehrheit gesagt, dass es problemlos möglich sei. Genug Leute wollen doch vielleicht ihre alte Maschine mit der neuen Brühgruppe Ausstatten. Die müssen ja auf ähnliche Probleme gestoßen sein.
    Denn wenn ich der einzige bin, dann kann es ja nicht an meiner Maschine liegen. Ausser die ist ein super seltenes sonder Modell. :(
     
  4. nenni

    nenni Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2013
    Beiträge:
    18.937
    Zustimmungen:
    20.996
    Sedos gefällt das.
  5. Sedos

    Sedos Mitglied

    Dabei seit:
    28.03.2017
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    5
    Danke,
    Auch laut denen sollte es dann ja problemlos möglich sein.
    Mein brühkopf sieht identisch aus
     
  6. #6 sokrates618, 28.03.2017
    sokrates618

    sokrates618 Mitglied

    Dabei seit:
    30.06.2011
    Beiträge:
    2.271
    Zustimmungen:
    1.302
    Hallo Sedos,
    die Ausführung mit der Flanschverschraubung wird über eine Gummidichtung abgedichtet. Die Bohrungen der Flanschschrauben sind sicherlich mit Übermaß erstellt. Wo passt es denn nicht? Kannst Du mal ein Foto einstellen?
    Gruß, Götz
     
    Sedos gefällt das.
  7. nenni

    nenni Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2013
    Beiträge:
    18.937
    Zustimmungen:
    20.996
    Ich hab irgend wie was in Erinnerung, daß da bei einem Flansch ne Flachdichtung und bei anderen die Runddichtung zugehörte. Vielleicht liegts daran?
     
    Sedos gefällt das.
  8. #8 The Rolling Stone, 28.03.2017
    The Rolling Stone

    The Rolling Stone Mitglied

    Dabei seit:
    29.06.2015
    Beiträge:
    2.545
    Zustimmungen:
    2.155
    Hab mal ein bißchen in der Historie auf der Seite von Francesco Ceccarelli geschmökert. Als Schlusssatz schreibt er dazu.

    Und so ist das.......

    Diesen Umbaukit den nenni da verlinkt hat bräuchte man vermutlich nicht, wenn die Gruppen einfach so passen würden.
     
    Sedos und nenni gefällt das.
  9. #9 Sedos, 28.03.2017
    Zuletzt bearbeitet: 28.03.2017
    Sedos

    Sedos Mitglied

    Dabei seit:
    28.03.2017
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    5
    Viele Antworteten :)
    Ich werde später ein Foto posten. Und diesen Beitrag editieren.
    Edit: Bilder wurden im Spoiler (erster Post) eingefügt.

    Gruß Sedos
     
  10. MaxT.

    MaxT. Mitglied

    Dabei seit:
    07.11.2016
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    33
    Servus,

    seh ich des richtig dass dieses Umbaukit einfach nur der Umbau von 50 auf 60mm ist?

    Ich hatte bisher kein Problem und habe auch schon den 50mm Brühkopf auf den 60mm "Boiler" gebaut. Ich kann es aber gerne heute Abend nochmal testen.

    Grüße Max
     
    Sedos gefällt das.
  11. Sedos

    Sedos Mitglied

    Dabei seit:
    28.03.2017
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    5
    Das denke ich auch. Es wird der normale 60mm sein nur ohne kolben.

    Und du bestätigst meine Vermutung, dass das Austauschen problemlos möglich sein sollte(?). Auch wenn ich es gerne genau umgekehrt machen würde. Also 60mm an alten Boiler.

    Was nun tun?
    Die Aufnahme der Brühgruppe etwas kleiner feilen/ Das loch im Boiler um 1mm vergrößern? Oder ruiniere ich dann eine der schönen Maschinen?
    Gruß Sedos
     
  12. face

    face Mitglied

    Dabei seit:
    18.06.2012
    Beiträge:
    2.130
    Zustimmungen:
    808
    Naja ich mein, selbst wenn es normalerweise möglich ist: was ändert das jetzt für dich? Bei dir passt es trotzdem nicht.

    So übers Internet ist es schwer zu sagen, was du da machen solltest. Ich persönlich würde ganz die Finger davon lassen. Bin überhaupt nicht scharf drauf an Druckbehältern rumzufeilen an denen ich nachher in 1m Entfernung mit meinem Gesicht dran stehe. Weiß nicht obs sicher nicht funktioniert oder so, nur dass es so funktioniert wie es gerade ist und ich das darum nicht ändern würde.

    So hässlich ist die mit der 60mm-Gruppe auch nicht, im Gegenteil. Behalt einfach die, ist nachher auch einfacher zu verkaufen wenn du die nicht unwiderruflich veränderst! Bezweifle auch, dass jemand die neue Maschine kauft wenn da die alte Brühgruppe montiert ist...
     
    Sedos gefällt das.
  13. Sedos

    Sedos Mitglied

    Dabei seit:
    28.03.2017
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    5
    Du hast recht. Den alten Kopf nutzen fällt leider für mich flach, da ich für den 60er schon alles an Zubehör habe. Inklusive 2 Siebträger. Für die alte Brühgruppe fehlt dieser leider. Aber ich behalte dann einfach den anderen Boiler und jemand anderes kann sich über die schöne alte 50er freuen und ich verbastel keine der schönen Maschinen und bin auch mit dem Druck auf der sicheren Seite.
    Danke!
     
  14. #14 sokrates618, 01.04.2017
    sokrates618

    sokrates618 Mitglied

    Dabei seit:
    30.06.2011
    Beiträge:
    2.271
    Zustimmungen:
    1.302
    Hallo Sendos,
    die 50er Gruppe hat am Flansch einen Rohrdurchmesser von 28,0mm, die 60er Gruppe 28,2mm. Du müsstest also die Kesselbohrung lediglich um 0,2mm vergrößern. Hierzu verwendet man am Besten eine einstellbare Reibahle, z.B. so etwas: http://www.ebay.de/itm/1x-verstellb...hnellverstellbare-Ahle-Raumahle-/360708147470
    Eventuell gibt es in der Nähe eine metallverarbeitende Werkstatt, die das für einen kleinen Obolus in die Kaffeekasse machen kann. Ansonsten sollte es auch mit einem Holzstab, der mit feinem Schmirgelpapier umwickelt wird gehen. Bedenken wegen des Druckbehälters hätte ich bei einer Vergrößerung der Bohrung überhaupt nicht. Es wird ja lediglich rundherum ein Zehntel Material abgetragen und die Flanschverschraubung ist hiervon nicht betroffen.
    Gruß, Götz
     
    PAPPL, Sedos und The Rolling Stone gefällt das.
  15. Sedos

    Sedos Mitglied

    Dabei seit:
    28.03.2017
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    5
    Danke! Das ist genau die Antwort die ich wollte.
    Das erklärt warum es nur in eine Richtung geht. Also ist meine Maschine doch kein Einzelfall. Wäre es dann nicht sinnvoller die Brühgruppe kleiner zu machen, dann wäre diese danach universal.
    Vielen Dank! Die Info würde sich in den ganzen Vergleichslisten nützlich machen. Darf man wissen woher du die Info hast?
    Viele Grüße
     
  16. #16 sokrates618, 01.04.2017
    sokrates618

    sokrates618 Mitglied

    Dabei seit:
    30.06.2011
    Beiträge:
    2.271
    Zustimmungen:
    1.302
    Hallo Sedos,
    sorry, das ist ein Missverständnis. Die Angaben stammen von Dir, besser gesagt von Deinen eingestellten Bildern. Du weist schon, wie man so einen "analogen" Messschieber abliest? Die geringe Differenz könnte eventuell auch durch Ablagerungen entstanden sein.
    Gruß, Götz
     
    Sedos und The Rolling Stone gefällt das.
  17. Sedos

    Sedos Mitglied

    Dabei seit:
    28.03.2017
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    5
    :D Achsoo! Okay.
    Naja gut. Dann überlege ich nochmal wie ich das angehe. Wenn ich fertig bin, dann poste ich gerne nochmal. Der 60er kopf ist am Flansch auch verchromt. Der 50er nicht. Könnte die chrom Schicht den Unterschied machen?
     
  18. Sedos

    Sedos Mitglied

    Dabei seit:
    28.03.2017
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    5
    Ich habe den 60er Flansch jetzt um 0,2mm abgeschliffen. Sitzt jetzt perfekt.
    Ich denke in meinem Fall lag es an der Chrom Schicht.
    Die Maschine Funktioniert jetzt weitgehend super und ich bin schon dabei die nächste Europiccola Messing zu restaurieren.
    Vielen Dank für die Hilfe :)
     
    PAPPL gefällt das.
Thema:

La Pavoni Professional - Unterschiede Boiler?

Die Seite wird geladen...

La Pavoni Professional - Unterschiede Boiler? - Ähnliche Themen

  1. La Pavoni Professional und Eureka Silenzio

    La Pavoni Professional und Eureka Silenzio: Liebe Forenmitglieder, Da ich hier schon ein paar Jahre im stillen mitlese und schon viel von eurem Wissen und Meinungen profitieren konnte,...
  2. [Erledigt] 1996 La Pavoni Professional jetzt 390€

    1996 La Pavoni Professional jetzt 390€: This unit is in very good ,working condition. It has only light scratches and no rust. Everything works as it should. Included is the upgraded IMS...
  3. [Erledigt] Bong Isolator für La Pavoni Europiccola/Professional

    Bong Isolator für La Pavoni Europiccola/Professional: Hallo zusammen, Ich verkaufe einen neuen, ungenutzten und original verpackten Bong Isolator. Details findet ihr auf der Seit von Coffee Sensor, wo...
  4. [Erledigt] La Pavoni Professional Pre-Mil

    La Pavoni Professional Pre-Mil: Hallo zusammen, nachdem ich bei Espresso auf dem Robot umgestiegen bin steht nun schon ein Jahr lang meine alte Pavoni im Keller (zu schade)....
  5. La Pavoni Professional - Sicherung springt raus

    La Pavoni Professional - Sicherung springt raus: Liebes Kaffee-Netz-Forum, ich hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen. Alles lesen im Forum inkl. Vergleich eurer Fotos und meiner Pavoni hat nix...