La scala "butterfly

Diskutiere La scala "butterfly im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hi, ich überlege mir eine La Scala "Butterfly" zu kaufen. Hat jemand Erfahrungen zu diesem Gerät??

  1. #1 109-1052037902, 04.05.2003
    109-1052037902

    109-1052037902 Gast

    Hi,

    ich überlege mir eine La Scala "Butterfly" zu kaufen.

    Hat jemand Erfahrungen zu diesem Gerät??
     
  2. SWW

    SWW Mitglied

    Dabei seit:
    05.03.2002
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Mondo,

    Es gibt hier mindestens ein Forumsmitglied (Azazel) mit einer Butterfly. Die Suchfunktion spuckt einiges zum Thema aus:


    Suche "Butterfly"

    Gruß

    Stefan
     
  3. Azazel

    Azazel Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2002
    Beiträge:
    1.275
    Zustimmungen:
    1
    Hi Mondo,

    ich hab die Butterfly jetzt schon über ein halbes Jahr und bin immer noch genauso zufrieden wie am ersten Tag. Espressoqualität ist absolut top, aufschäumen geht imho auch kinderleicht.
    Einen ersten Bericht kannst du hier im Forum im ersten Thread ganz oben nachlesen, müsst auf Seite 1 oder 2 sein.

    Bisher hatte die Maschine noch keine nennenswerten Macken oder Probleme, auch wenn es für weniger Geld zb eine Bezzera gibt würde ich mir mittlerweile wohl wieder eine Butterfly kaufen.

    wenn du sonst noch Fragen hast, kannst mich ja per PM anschreiben.

    regards Michael
     
  4. jomod

    jomod Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2003
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    1
    [quote:post_uid0="mondo"]Hi,

    ich überlege mir eine La Scala "Butterfly" zu kaufen.

    Hat jemand Erfahrungen zu diesem Gerät??[/quote:post_uid0]
    Hallo Mondo,

    habe seit einem Monat eine Butterfly. Bin noch nicht ganz zufrieden, muss noch friemeln mit Mühle und Maschinen-einstellung.

    der Espresso sieht aber klasse aus! Dicke, haselnussfarbene Crema. Im Vergleich zu meinem Saeco Automaten auch geschmacklich ein Quantensprung!
    Die Butterfly neigt wie alle E 61 Ableger zum Überhitzen, mein Caffee (Diemme und Hausbrandt) schmeckt manchmal etwas bitter, bzw. übersäuert. Obwohl ich immer eine Tasse heisses Wasser zum Abkühlen durchlaufen lassen. Ich habe in Frankfurt nicht den Händler, der mir den Boiler optimal einstellt. Und keine Lust und zeit zum Selberfriemeln, da ich kein Thermometer habe die Brühtempertur zu messen.
    Ausserdem verlangt die Butterfly viel viel Schönheitspflege,meine Küche muss ich wohl im Halbjahresrythus tapezieren. Wichtig ist täglich die Dichtung mit einer Bürste und oder Schwann zu reingen, jede Woche rückspülen alle 2 Wochen mit Reinigungsmittel, ich nehme das Pulver vom espressoshop. Jedes Espresso-Zubereiutung hinterlässt immer einen Riesen-Schmodder... Aber Hingabe und eine Portion Fanatismus brauchts halt für Spitzen-Qualität!
    Aufschäumen funktioniert super-klasse!, bliztschnell liefert die Butterfly feinpoorigen Schaum.
    Auheizen geht auch schnell, es braucht so eine halbe Stunde ungefähr.

    Was manchmal nervt und bei der Bazzar A 3 besser gelöst zu sein scheint: die fehlende Wasserstandsanzeige von aussen.
    Gut bei der Butterfly ist der eingebaute Wasserenthärter allerdings ist der sauteuer bei der Ersatzbeschaffung, bis dahin hoffen wir mal auf Lucianos Entkalkungs-Wunderwaffe.

    Alles in allem eine gute Maschine, die aber die richtige Einstellung/ jede Menge Hingabe und einen guten Händler braucht.

    Freundliche Grüsse aus Frankfurt,

    Jörg
     
  5. #5 109-1052037902, 06.05.2003
    109-1052037902

    109-1052037902 Gast

    Hi Jomod,

    nachdem ich neu im Forum bin habe ich scheinbar nur Dir ein Mail geschickt und meine Antwort nicht ins Board gestellt. Wie gesagt habe ich mich nach, wie ich meine einer guten Beratung durch das "Bonner Espressostudio" für eine Bricoletta entschieden. Ob das Gerät das hält was der freundliche Italiener(Sizilianer) versprochen hat werde ich ja sehen. Aber technisch müßte das Gerät müßte das Gerät in etwa mit der La Scala vergleichbar sein. Und die Berichte im Board sind jau auch ganz vielversprechend.

    Ich werde von meinen Erfahrungen berichten.

    Gruß Detlef

    :;):
     
  6. Azazel

    Azazel Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2002
    Beiträge:
    1.275
    Zustimmungen:
    1
    [quote:post_uid0]habe seit einem Monat eine Butterfly. Bin noch nicht ganz zufrieden, muss noch friemeln mit Mühle und Maschinen-einstellung[/quote:post_uid0]
    Na da bin ich aber froh, das ging bei mir schon am ersten Tag so wie ich mir das vorgestellt habe.

    Btw. Hausbrandt scheint sich ja eher in die Illy Richtung zu orientieren, also auch eher reiner Arabica - die sind allgemein imho etwas bockiger. Auf wieviel Bar steht dein Manometer? Vielleicht ist die Temperatur etwas zu hoch.

    [quote:post_uid0]Wie gesagt habe ich mich nach, wie ich meine einer guten Beratung durch das "Bonner Espressostudio" für eine Bricoletta entschieden. Ob das Gerät das hält was der freundliche Italiener(Sizilianer) versprochen hat werde ich ja sehen. Aber technisch müßte das Gerät müßte das Gerät in etwa mit der La Scala vergleichbar sein. Und die Berichte im Board sind jau auch ganz vielversprechend.
    [/quote:post_uid0]
    Bricoletta und Butterfly sind sich wie alle anderen E61 Maschinen sehr sehr ähnlich, die unterscheiden sich imho hauptsächlich äusserlich voneinander. Von der Kaffeequalität behaupte ich spielen die alle in der selben Liga.
    [quote:post_uid0]Was manchmal nervt und bei der Bazzar A 3 besser gelöst zu sein scheint: die fehlende Wasserstandsanzeige von aussen.
    [/quote:post_uid0]Stimmt allerdings, aber nach einiger Zeit hat man das schon im Gefühl und man kann ja ohne viel Aufwand den Deckel etwas nach vorne schieben und nachsehen - meine Butterfly ist noch nie trockengelaufen.
    [quote:post_uid0]Gut bei der Butterfly ist der eingebaute Wasserenthärter allerdings ist der sauteuer bei der Ersatzbeschaffung[/quote:post_uid0] Sag mal was der kostet, vielleicht kann ich ihn dir ja günstiger beschaffen - hab erst vor kurzem einen neuen besorgt.

    Weiterhin viel Spass mit euren Maschinen

    Michael
     
  7. jomod

    jomod Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2003
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Michael!

    Danke für Deine Solidarität.:)) Wir Butterfly-User müssen zusammenhalten.

    Wahrscheinlich liegts am Boiler Druck Der steht auf 1,275 bar ungefähr- Habe momentan aber keine Zeit und Lust aufs Feinturning. Wir fahren in zwei Wochen nach Kalabrien, da muss ich vorarbeiten.
    Oder ist der Kaffee schuld? Mit Jolly lief meine Butterfly perfetto, nachdem ich beim Mühlentuning zehn Tassen in den Abfluss gekippt hatte, sieben weitere Tassen getestet und mich der Koffeein-Rappel erwischte.
    Am nächsten Morgen liess das Zittern nach und der Espresso schmeckte wunderbar, auch nach dem kritschen Urteil meiner Freundin. Doch dann war das Pfund Jolly auch schon verprasst

    der hochgelobte Diemme lief bei mir nicht gut, da Du hattest Du recht.

    Jetzt schmeckt er ziemlich gut mit Hausbrandt,habe aber das Problem mit etwas zuvielSäure..Ausserdem läuft der Espresso nicht sämig und gleichmässig in die Tasse, sondern schiesst-Aber in 25 Sekunden ist die Tasse halb voll.
    Mir wurde vom Händler noch ein Digital-Thermometer versprochen, und dann.... Dann steige ich ins Feintuning am Boilderdruck ein- warte es ab, ich zieh noch gleich mir Dir, qualitätsmässig.Optimale Auslauf-Temeperatur soll bei 92 Grad liegen-Stimmt das?

    Schönen Gruss!

    Jörg
     
  8. Azazel

    Azazel Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2002
    Beiträge:
    1.275
    Zustimmungen:
    1
    Also mein einziges wirklich wichtiges Qualitätskriterium ist MEIN Geschmacksempfinden ;) Mir ist die Temperatur wie man bei uns sagt eigentlich ziemlich wurscht, solange mir der Kaffee optimal schmeckt.

    [quote:post_uid0]Wahrscheinlich liegts am Boiler Druck Der steht auf 1,275 bar ungefähr[/quote:post_uid0]
    Aber das ist definitiv zu hoch, vor allem da du die Maschine ja nicht alle 3 Minuten nutzt schätz ich mal.
    Bei mir ist der Boilerdruck momentan auf ca 1,1 bar eingestellt, schwankt natürlich mit den Heizzyklen zwischen etwas über 1 und 1,15 (so genau sieht man das natürlich auch wieder nicht). Damit hab ich die besten Erfahrungen gehabt bisher. Dampfleistung ist bei der Einstellung auch noch genug vorhanden, 1/4 Liter Milch ist auch damit recht schnell aufgeschäumt.
    Die Einstellung kann man relativ leicht vornehmen: Wenn du durch das orbere Blech auf der rechten hinteren Seite siehst, solltet du den Presostaten erkennen können. Entweder du nimmst die 4 kleinen Schrauben ab und hebst das Schutzblech ab oder du kommst mit einem kleinen Schraubendreher direkt durch und drehst in etwas nach links. Danach sollte die Anzeige bis zum Heizzyklus auf etwas unter 1,1 bar runtergehen.
    Abgesehn vom besseren Espressoergebnis (meiner Meinung nach) überhitzt die Maschine dann auch weniger.

    [quote:post_uid0]Oder ist der Kaffee schuld?[/quote:post_uid0]
    Das kann natürlich auch sein - zum einen ist es ja möglich dass er dir nicht so besonders schmeckt, zum anderen brauchen unterschiedliche Kaffees auch unterschiedliche Einstellungen.
    Ich habe mir aber auch nicht zum Ziel gesetzt mit jedem Espresso solange zu experimentieren bis er mir schmeckt, sondern die Kaffeesorten zu verwenden die mir auf Anhieb schmecken. Es gibt ja soviele gute, da muss man sich nicht unbedingt versteifen.
    Den Molinari kann ich für die Butterfly aber uneingeschränkt empfehlen - der ist auch nicht sehr anfällig auf Überhitzung. Den kannst du auch ohne grossartig Wasser durchlaufen zu lassen machen und er schmeckt immer noch gut. Blucaffe übrigens auch - aber der mags einfach heisser. NY XXXX ist da zb schon wieder etwas anfälliger, diverse reinsortige Arabicas sind überhaupt ziemlich bockig wenn es darum geht perfekte Ergebnisse zu erzielen.


    mfg Michael



    Edited By Azazel on 1052301986
     
  9. EricMu

    EricMu Mitglied

    Dabei seit:
    01.02.2003
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    2
    Die Butterfly ist auch einer der Maschinen die ich in die engere Wahl für einen neuen Espressomacher rangezogen habe. Deshalb auch meine Frage. Ist aber schon fast mehr allgemeingültig.

    Was hat denn der Boilerdruck mit dem Espresso zu tun ????

    Ich dachte immer, dass der Druck den ich benötige von der Pumpe erzeugt wird. Auch etwas mehr als die 1,xxx bar.
    Die Themperatur des Espressos kann vielleicht beeinflusst werden, wenn das Espressowasser durch ein Heizsystem durch den Boiler geführt wird. Aber macht das 0,2 bar so viel aus ?? Eierkochen kann man ja im Gebirge auch nicht!
    @alle Physiker:
    Um wieviel Grad ist denn das Wasser heisser, wenn ich den Boilerdruck um x Bar erhöhen und wie schmeckt dann der Kaffee ????? :p

    Peter
     
  10. Azazel

    Azazel Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2002
    Beiträge:
    1.275
    Zustimmungen:
    1
    [quote:post_uid0]Was hat denn der Boilerdruck mit dem Espresso zu tun ?
    [/quote:post_uid0]
    Naja das ist die einzige Möglichkeit die Temperatur des Brühwassers zu verändern. Bei Zweikreismaschinen wie der Butterfly hat der Kessel immer heisses Wasser unter relativ hohem Druck, damit man sofort Dampf beziehen kann. Durch den Kessel geht ein Wärmetauscher durch, der das Brühwasser beinhaltet - aus diesem Grund wirkt sich auch der Kesseldruck und die daraus resultierende Wassertemperatur auf das Brühwasser aus.
    Ich glaube ein Forumsmitglied hat mal eine Tabelle gepostet wie der Zusammenhang aus Wassertemperatur und Druck aussieht und zwischen 1,4 bar und 1,0 Bar liegen schon mehrere Grad Celsius. Das Beeinflusst natürlich auch das Wasser das durch den Wärmetauscher im Kessel geht.
    Ohne jetzt nachgemessen zu haben schätze ich, dass man die Temperatur sicher um 6-8 Grad dadurch variieren kann.
    [quote:post_uid0]Ich dachte immer, dass der Druck den ich benötige von der Pumpe erzeugt wird. Auch etwas mehr als die 1,xxx bar[/quote:post_uid0]
    Das macht die Pumpe auch, die Drückt das heisse Wasser im Endeffekt auch durch das Kaffeepulver und hat mit dem Druck im Kessel gar nichts zu tun. In der Regel schaffen die Pumpen ca 15-18 bar.

    [quote:post_uid0]Eierkochen kann man ja im Gebirge auch nicht!
    [/quote:post_uid0] Doch kann man, es dauert nur länger, da die Gartemperatur ja schon bei ca 80 Grad erreicht ist ;)

    [quote:post_uid0]Um wieviel Grad ist denn das Wasser heisser, wenn ich den Boilerdruck um x Bar erhöhen und wie schmeckt dann der Kaffee [/quote:post_uid0]
    Wird bald nachgereicht ;)

    [edit]So, hab leider keine ganz genaue Tabelle gefunden, aber hier mal ein paar Antworten zum Temperatur x Druck Zusammenhang.
    Das Wasser im Kessel hat bei folgendem Überdruck die Temperatur:

    0,8 bar = 116,3°C
    1,0 bar = 119°C
    1,1 bar = 121,1°C
    1,2 bar = 122,6°C
    1,3 bar = 124°C
    1,4 bar = 125,4°c

    Dementsprechend ändert sich natürlich auch die Brühtemperatur des im Wärmetauscher befindlichen Wassers
    Wie der Kaffee schmeckt musst du selber rausfinden :)

    mfg Michael



    Edited By Azazel on 1052380922
     
Thema:

La scala "butterfly

Die Seite wird geladen...

La scala "butterfly - Ähnliche Themen

  1. La pavoni... aber was fürn Modell ?

    La pavoni... aber was fürn Modell ?: Hi , ihr kaffefreunde ich habe eine gebrauchte la pavoni bekommen kann mir jemand sagen um was für ein Modell es sich handelt ? Und mein 2tes...
  2. GRIMAC La Uno - nach Testlauf ohne Funktion

    GRIMAC La Uno - nach Testlauf ohne Funktion: Hallo zusammen, ich brauche Unterstützung... ich zweifle an mir und bin etwas ratlos. Bisher habe ich immer gute Problemlösungsansätze im Forum...
  3. [Verkaufe] La San Marco LSM 95 Practical-E 1-gruppig VB 500 Euro

    La San Marco LSM 95 Practical-E 1-gruppig VB 500 Euro: Liebe Kaffee-Netzler, wir brauchen etwas mehr Platz im Laden. Daher kommt unsere schöne, von Claus generalüberholte, La San Marco LSM Practical-E...
  4. La Pavoni Europiccola Restaurierung (1972?)

    La Pavoni Europiccola Restaurierung (1972?): Servus, vor kurzem ist mir wunderschönes Alteisen zugelaufen- eine La Pavoni Europiccola die ich der Kennzeichnung an der Heizung auf 1972...
  5. La Pavoni - komischer Fleck

    La Pavoni - komischer Fleck: Hallo zusammen, ich habe mir im März eine neue La Pavoni PLH gekauft. Bereits von Anfang an ist mir ein kleiner Fleck auf dem Boden aufgefallen:...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden