Lelit Anna (PL41TEM) oder Glenda (PL41 Plus T)?

Diskutiere Lelit Anna (PL41TEM) oder Glenda (PL41 Plus T)? im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Guten Abend liebe Freunde des guten Kaffees, die Zeit ist so weit, dass meine Frau und ich uns eine Siebträgermaschine zulegen wollen. Unser...

  1. #1 Herkules, 07.08.2022
    Herkules

    Herkules Mitglied

    Dabei seit:
    25.02.2021
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    5
    Guten Abend liebe Freunde des guten Kaffees,

    die Zeit ist so weit, dass meine Frau und ich uns eine Siebträgermaschine zulegen wollen. Unser Budget liegt leider momentan bei nur ungefähr 600€ (leider noch Studenten :( ) - eine Mühle (1Zpresso JX-Pro auf Empfehlung von Usern hier) ist vorhanden, da wir bisher meistens Handfilter-Kaffee getrunken haben.
    Viel selber basteln können wir nicht, weshalb eine Gaggia Classic oder Rancili Silvia rausfällt. Deshalb sind wir auf die Maschinen Lelit gestoßen, die beide schon eingebautes PID haben und für unsere momentanen Zwecke (wenige Milchgetränke pro Tag, sonst eher ein paar Espressi).
    Aber welche der beiden es sein soll, wissen wir noch nicht. Die PL41TEM ist um die 150€ günstiger, was direkt gut in Zubehör investiert werden könnte (Tamper + -Station/Matte, Abschlagbox, vllt. einen bodenlosen Portafilter). Sie hat aber eine 57mm große Brühgruppe, was ja nicht der „Standard“ ist (die Plus T hat eine 58mm Brühgruppe). Dadurch würden bei einem späteren Upgrade die Kosten für das spezifische Zubehör erneut anfallen. Außerdem ist manches Zubehör nicht in der Größe erhältlich. Auch ist der Boiler bei der PL41TEM etwas kleiner als bei der Plus T (250ml vs 300ml) und sie ist etwas leichter als diese (ca. 7kg vs 9kg). Die Plus T hat jedoch kein Manometer (zumindest sehe ich kein verbautes in Beschreibungen/auf Bildern).
    Lohnt sich der 150€ Aufpreis, damit man die „kompatiblere“ 58mm Brühgruppengröße, den größeren Boiler und die etwas schwerere Maschine hat oder spielt das nicht so eine große Rolle? Wir sind ungeübt im Bereich der Siebträgermaschinen und müssten uns eh erst einmal in deren Benutzung einlesen und -finden. Die Plus T habe ich nicht mehr auf der Lelit Website gefunden, wurde diese aus dem Sortiment genommen?
    Was meint ihr?
    Vielen Dank!
     
  2. Ondra

    Ondra Mitglied

    Dabei seit:
    27.06.2020
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    160
    Ich habe die PL41TEM und das einzige, was ich vermisse, ist das LM1-Sieb für konstant gute Einer-Bezüge, denn das gibt es nur in 58mm. Habe mich aber mittlerweile daran gewöhnt, Doppelte zu trinken oder zu teilen. So wirklich viel an Durchmesser-abhängigem Zubehör gibt es sonst nicht, da würde ich mir keine großen Gedanken machen. 50ml mehr Kesselvolumen und 2kg mehr Metall halte ich für vernachlässigbare Faktoren. Wenn kein Wert auf Einerbezüge gelegt wird, würde ich guten Gewissens die 150€ sparen und in vernünftigen Kaffee investieren. Einen bodenlosen Siebträger würde ich auf jeden Fall auch holen, das hilft ungemein beim Lernprozess.
     
    Eric00, Herkules, Synchiropus und 7 anderen gefällt das.
  3. FRAC42

    FRAC42 Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2019
    Beiträge:
    3.899
    Zustimmungen:
    3.927
    Ondra hat es aus meiner Sicht wunderbar auf den Punkt gebracht.

    1er Bezüge ohne das spezielle LM1 Sieb sind tricky und schmecken in aller Regel anders als 2er Bezüge. Der Grund ist, dass 2er Siebe nahezu zylindrisch sind, so dass das Wasser gleichmäßigen durch das Kaffeemehl durchlaufen kann. 1er Siebe hingegen starten bei 58 mm Durchmesser und verjüngen ich dann auf die eigentliche Siebfläche am Boden mit ca. 41 mm Durchmesser. Das führt zu stark unterschiedlicher Extraktion am Rand verglichen zur Mitte des Kaffeepucks.

    Das LM1 hat dagegen in der Mitte über der Siebfläche einen zylindrischen Bereich von 41mm Durchmesser, in den bis zu 9 Gramm Kaffee passen. Da kann dann das Wasser sehr ähnlich wie bei 2er Sieben gleichmäßig durchfließen. Zudem ist das LM1 ein Präzisionssieb. Die Löcher sind sehr gleichmäßig über die Fläche verteilt, und die Lochfläche insgesamt größer als bei vergleichbaren Sieben. Das ergibt einen geringeren Widerstand, ihr könnt den Kaffee feiner mahlen und dadurch besser extrahieren.

    Als Konsequenz braucht ihr für ein LM1 nicht nur einen 41 mm Tamper, sondern auch ein passendes 2er Sieb aus der gleichen Serie damit beide Siebe sehr ähnlich funktionieren, bis auf das ins 1er nur halb so viel Kaffeemehl kommt wie ins 2er. Bei normalen Sieben müsst ihr dagegen den Mahlgrad zwischen 1er und 2er verstellen, oder das 1er überdosieren, z. B. 11 Gramm rein packen in den gleichen Mahlgrad wie beim mit 18 Gramm befüllen 2er nutzen zu können.

    Was bedeutet das nun?
    • Wenn ihr eh immer nur Doppios macht vergesst mein Geschreibsel, spart 150 € und werdet mir der Anna glücklich.
    • Wenn ihr auch 1er Bezüge braucht und die an Qualität den Doppios nicht nachstehen sollen haltet euch die Option auf das LM1 offen. Da es das aber nur in 58 mm gibt ist die Glenda dann die bessere Wahl.
    Zwei Tipps noch zum LM1:
    • Es gibt die von La Marzocco und VST in vergleichbar hoher Qualität für 20 - 25 €. Es gibt auch billige Nachbauten für um die 5 € - damit habe ich keinerlei Erfahrung.
    • La Marzocco hat sich kürzlich ein LM1 für 58 mm Tamper ausgedacht - und damit das LM1 Prinzip ad Absurdum geführt. Wenn schon LM1, dann nur mit 41 mm Tamper, sonst kann man es auch sein lassen, finde ich.
    Das neben einer guten Mühle (habt ihr schon) die Bohnen wichtiger sind als die Technik der Maschine wisst ihr vermutlich schon, oder? Idealer Weise gleich beim Röster noch vor dem Kauf probiert, und zwischen 2 und 12 Wochen alt seit der Röstung.
     
    Silvaner und Herkules gefällt das.
  4. #4 benötigt, 08.08.2022
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    6.456
    Zustimmungen:
    5.154
    Weil es so gut zum ewigen Hype um das LM1 passt, werfe ich mal ein, dass man mit einem BoB 10 oder Renato 8 und selbst dem LM MA2T111 für 12 Gramm sehr potente Kandidaten von Einersieben bekommt, die hervorragend mit 58.x Tampern funktionieren und keine extra Trichter- oder Tamperdurchmesser erfordern und dabei dem klassischen LM1 mindestens ebenbürtig sind. Aus Interesse gerade selber gegeneinander getestet und festgestellt, dass LM1 bei Weitem nicht das allein seligmachende Einersieb auf dem Markt ist.
    Allerdings, und das bleibt ein unumstösslicher Fakt auch mit diesen Optionen, für 57mm Durchmesser hat man diese Auswahl trotzdem nicht.
     
  5. #5 Synchiropus, 08.08.2022
    Synchiropus

    Synchiropus Mitglied

    Dabei seit:
    27.07.2020
    Beiträge:
    906
    Zustimmungen:
    1.181
    Trotz der guten Beiträge zu 1er Sieben würde ich das mal ganz pragmatisch sehen: Lass' die einfach sein, mach' nur doppelte, und kauf' Dir einen bodenlosen Siebträger. Ich mache niemals 1er, wozu auch, ist viel zu wenig Kaffee :D. Es gibt viele hier im Forum, die das so handhaben, wie man aus den Beiträgen immer wieder sieht.
    Das einzige Zubehör, das spezifisch zur Siebgröße ist, wäre dann noch der Tamper.

    Ich finde es immer wieder interessant, wie viele Leute meinen, dass sie bei einem 58er Sieb dann später bei einem eventuellen Upgrade das Zubehör behalten können. Ja, die Größe ist weit verbreitet, aber es ist ja nun alles andere als klar, dass die dann gewünschte Maschine 58er Siebe hat. Bei mir ging das Upgrade beispielsweise hin zu einem 53er Sieb.

    Also, auch von mir: Nehmt ruhig die Maschine mit 57er Sieb und etwas kleinerem Kessel.
     
    Herkules, Kaffee_Eumel, lomolta und einer weiteren Person gefällt das.
  6. #6 Synchiropus, 08.08.2022
    Synchiropus

    Synchiropus Mitglied

    Dabei seit:
    27.07.2020
    Beiträge:
    906
    Zustimmungen:
    1.181
    Tamperstation würde ich mir übrigens bei Verwendung eines bodenlosen Siebträgers (der sehr empfehlenswert ist) sparen. Ich lege den direkt auf die Küchenarbeitsplatte auf. Wenn ihr die etwas schonen wollt, dann eine Matte drunter.
     
    Herkules gefällt das.
  7. TynHau

    TynHau Mitglied

    Dabei seit:
    27.04.2020
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    180
    Tatsächlich dürfte der 1-er Sieb das einzige Zubehörteil sein, das in 57mm schwerer zu bekommen ist. Zwar nicht aus eigener Erfahrung aber vielleicht lohnt dieser ja die Mehrkosten gegenüber dem mitgelieferten:

    [​IMG]
    Ascaso 57mm precision Competition Filter 7gr H20
     
  8. #8 lomolta, 08.08.2022
    lomolta

    lomolta Mitglied

    Dabei seit:
    17.09.2019
    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    919
    +1 für die kleine PL41TEM und das Extrageld in einen bodenlosen Siebträger investieren.

    Hab selbst eine mit 57mm-Brühgruppe und bis aufs supertolle 1er-Sieb gibt es an Zubehör sonst alles. Kann sehr die 57mm-Präzisionssiebe von Ascaso empfehlen, besonders das 2er-Sieb (Pendant zu dem, das mein Vorredner verlinkt hat) :)
     
  9. Ondra

    Ondra Mitglied

    Dabei seit:
    27.06.2020
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    160
    Ich habe mir das auf Empfehlung gekauft und kriege damit keine vernünftigen Bezüge hin. Also für mich kein Unterschied zum originalen.
     
  10. #10 Ni3mand, 08.08.2022
    Ni3mand

    Ni3mand Mitglied

    Dabei seit:
    04.08.2022
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    25
    Bezüglich Nachhaltigkeit wie sieht es bei der PL41+T aus Mit der Langlebigkeit und Ersatzteile?
    Die Maschine wird ja nicht mehr auf der Herstellerseite angezeigt.

    Das ist ein Punkt der mich davor abschreckt diese zu kaufen, wie der Service in paar Jahren nach der Garantie aussieht.
     
  11. TynHau

    TynHau Mitglied

    Dabei seit:
    27.04.2020
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    180
    Die meisten Teile sind doch eh zugekaufte Standardteile, die jeder Hersteller verbaut und maschinenspezifische, wie vielleicht Dichtungen etc, kommen bei anderen Modellen des Herstellers ebenfalls zum Einsatz.
     
  12. #12 Knabberkram, 08.08.2022
    Knabberkram

    Knabberkram Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2009
    Beiträge:
    1.139
    Zustimmungen:
    574
    Ist zwar grad aufgekauft worden, es soll sich aber bis auf weiteres nichts ändern. Gängige Ersatzteile sind auch weit verbreitet.

    Breville Gruppe kauft Lelit
     
  13. #13 Herkules, 08.08.2022
    Herkules

    Herkules Mitglied

    Dabei seit:
    25.02.2021
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    5
    Vielen Dann euch allen für die zahlreichen Antworten! Wenn das einzige „Manko“ das fehlende LM1-Sieb ist, dann wird es bei uns wohl die Anna werden :) ich freue mich schon aufs Ausprobieren, um einen guten Espresso hinzubekommen!
     
    Marshall6, lomolta, TynHau und 2 anderen gefällt das.
  14. #14 Ni3mand, 09.08.2022
    Ni3mand

    Ni3mand Mitglied

    Dabei seit:
    04.08.2022
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    25
    Das ist echt schwierig einen Überblick zu haben,
    Ganz aus dem Bauch heraus würde ich für mich Pl41PlusT nehmen, wäre aber auch bereit mehr auszugeben, aber finde nicht so richtig eine identische "bessere" Maschine die ähnlich aufgebaut ist, bei der ECm Casa fehlt dann zb ein Pid :(
     
  15. Ondra

    Ondra Mitglied

    Dabei seit:
    27.06.2020
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    160
    Sieh es mal so: das gesparte Geld kannst du ja in den möglicherweise irgendwann benötigten Service/Ersatzteile stecken. Oder in Kaffee. Oder eine bessere Mühle. Dem Bauchgefühl zu vertrauen ist nicht das schlechteste würde ich sagen :)
     
  16. #16 Ni3mand, 09.08.2022
    Ni3mand

    Ni3mand Mitglied

    Dabei seit:
    04.08.2022
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    25
    Danke für die schnelle Antwort.
    die Specialita Mühle sollte mich jetzt für eine längere Zeit begleiten ;)
    Also meinst du +1 für die PlusT?
    Ich habe mir auch eine bezerra Bz09 angeschaut, aber dort wieder wie oben genannt, kein pid, jedoch massiver und hochwertiger verbaut
     
  17. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    26.154
    Zustimmungen:
    31.406
    Woran machst Du „hochwertiger“ fest, ist pure Masse ein Qualitätskriterium für dich?
    Kein PID am EK wäre ein Ausschlusskriterium für mich.
     
    FRAC42, lomolta und shadACII gefällt das.
  18. #18 Ni3mand, 09.08.2022
    Ni3mand

    Ni3mand Mitglied

    Dabei seit:
    04.08.2022
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    25
    Ein wenig Ja,
    diese Aussagen stammen von einigen KN User.
    So wie du gesagt hast, wollen viele das Pid beim Ek
     
  19. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    26.154
    Zustimmungen:
    31.406
    Die lese ich auch immer wieder, habe aber so meine Probleme, das einzuordnen. Es wird viel an den Lelits rumgekrittelt, sie seien nicht solide. Auf der anderen Seite lese ich sehr wenig von tatsächlichen Problemen, außer bei der MaraX, aber das ist eine andere Baustelle mit dem „getunten“ ZK Konzept.
    Ich kenne nur eine kleine Lelit aus eigener Erfahrung bei meinen Eltern, die tut seit Jahren unauffällig was sie soll, auch ohne fette Bleche…
     
    shadACII gefällt das.
  20. Ondra

    Ondra Mitglied

    Dabei seit:
    27.06.2020
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    160
    Ein Stück weit kompensiert das PID auch die fehlende Masse und sorgt für mehr Temperaturstabilität. Wenn dir die Glenda soweit gefällt, schlag zu. Ich glaube du wirst nichts vermissen.
     
Thema:

Lelit Anna (PL41TEM) oder Glenda (PL41 Plus T)?

Die Seite wird geladen...

Lelit Anna (PL41TEM) oder Glenda (PL41 Plus T)? - Ähnliche Themen

  1. Upgrade Delonghi Dedica auf Lelit Anna PID

    Upgrade Delonghi Dedica auf Lelit Anna PID: Hallo zusammen, nach einem Mühlenupgrade auf die Eureka Specialita stellt sich für mich die Frage ob ich die Siebträger auch upgraden sollte....
  2. Lelit Anna - Brühgruppe zischt nach Milchschäumen

    Lelit Anna - Brühgruppe zischt nach Milchschäumen: Guten Morgen, ich besitze die Lelit Anna PL41TEM seit wenigen Monaten. Seit kurzem passiert es, dass kurz nach dem Verwenden der Dampfdüse ein...
  3. Metall (Chrom) Partikel im Wasser nach Entkalkung- Lelit Anna PL41TEM

    Metall (Chrom) Partikel im Wasser nach Entkalkung- Lelit Anna PL41TEM: Hallo, ich habe seit einer Entkalkung das Problem das kleine Metallpartikel wahrscheinlich Chrom bei jedem Wasserbezug aus der Maschine kommen....
  4. LELIT, Anna PL41TEM keine Kaffeebezug möglich

    LELIT, Anna PL41TEM keine Kaffeebezug möglich: Hallo Leute, leider können wir seit gestern keinen Espresso mehr genießen das die Maschine keine Kaffeebezug mehr zu läßt. Aufheizen usw....
  5. Lelit Anna PL41TEM mit hartem Wasser verwendet - entkalken?

    Lelit Anna PL41TEM mit hartem Wasser verwendet - entkalken?: Hallo zusammen, ich besitze seit einem Monat die Lelit Anna PL41TEM und bin soweit sehr zufrieden. Leider habe ich den dummen Fehler begangen,...