Lelit Bianca

Diskutiere Lelit Bianca im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Wie definierst du Sweet Spot und Überextraktion? Warum musst du bei ca 9 Bar feiner malen als bei 10 und warum soll dann der bei 10 Bar...

Schlagworte:
  1. Ferreri

    Ferreri Mitglied

    Dabei seit:
    18.10.2018
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    2
     
  2. Azalee

    Azalee Mitglied

    Dabei seit:
    26.10.2013
    Beiträge:
    1.259
    Zustimmungen:
    642
    Man stellt doch nur den maximalen Druck ein, der tatsächliche Brühdrück ergibt sich als Folge der Parameter, oder nicht? Also z.B.
    - viel oder sehr feines Kaffeemehl ==> höherer Druck wird aufgebaut (evtl.bis Max)
    - grober Mahlgrad ==> Puck bietet weniger Widerstand, also weniger Brühdruck.

    Bei einer Überextraktion hat man eigentlich eher zu viel Bitterkeit und nicht zu viel Säure. Wenn bei dir geschmacklich beides im Vordergrund zu sein scheint, könnte es vielleicht sein, dass du sauer und bitter nicht immer unterscheiden kannst? Das ist auch gar nicht so einfach...

    Ich habe die Stellschraube von max. 11bar auf 10bar runtergestellt, merke aber höchstens einen kleinen Unterschied. Die Bezüge sind jetzt vielleicht noch etwas weicher, aber auch vorher waren sie schon sehr gut. Ich könnte mir vorstellen, dass deine Probleme, konstant gute Shots zu bekommen, an anderer Stelle liegen.
     
    Dale B. Cooper, slowhand und Max1411 gefällt das.
  3. #643 Geschmackssinn, 22.04.2019
    Geschmackssinn

    Geschmackssinn Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2017
    Beiträge:
    2.785
    Zustimmungen:
    2.371
    +1
    wozu habt ihr schließlich euer Paddle und das BG-Manometer. :p
     
    Max1411 und Azalee gefällt das.
  4. Max1411

    Max1411 Mitglied

    Dabei seit:
    28.05.2015
    Beiträge:
    2.386
    Zustimmungen:
    1.849
    Denke auch, dass du auf dem Hozweg bist. Die Parameter die du nennst sind keinesfalls in Stein gemeißelt, auch was du beschreibst ist zu 99% Unter- und nicht Überextraktion. Deine Parameter lauten erstmal Mahlgrad und Dosis
     
  5. #645 Milchschaumschläger, 22.04.2019
    Milchschaumschläger

    Milchschaumschläger Mitglied

    Dabei seit:
    27.08.2017
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    9
  6. Ferreri

    Ferreri Mitglied

    Dabei seit:
    18.10.2018
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    2
    Ja aber irgendwelche festen Parameter muss ich doch am Anfang haben wie z.b 1:2 in 25 Sekunden um dann später zu entscheiden was ich ändern soll. Mir ist klar dass das nicht in Stein gemeiselt ist, aber bei neuem Kaffee den ich probiere, mache ich immer zuerst 18g in das ims 18g Sieb und extrahiere 1:2 bis 1.25 in 25-30 Sekunden um die neuen Bohnen zu verkosten. Manometer an der Brühgruppe befindet sich dabei auf 9.5 Bar
    Danach kann ich immer noch was ändern und feineinstellen. Aber wie gesagt wenn es schon so nicht schmeckt (meistens zu bitter) und auch sonst nicht was soll ich noch gross ändern an Menge und Mahlgrad?
     
  7. Max1411

    Max1411 Mitglied

    Dabei seit:
    28.05.2015
    Beiträge:
    2.386
    Zustimmungen:
    1.849
    Der einzige feste Parameter ist der Geschmack. Entweder ist der Kaffee eher unterextrahiert oder überextrahiert. Das kann man nur schmecken. Dann stellt du jeweils deine Parameter in die gegenläufige Richtung, welche du wählst bleibt dir überlassen, es gibt hier diverse Ansätze.
     
  8. #648 slowhand, 22.04.2019
    slowhand

    slowhand Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2017
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    148
    Der Ferreri bezieht seine Espressi schon sehr speziell. Das ist mir schon seit vielen seiner Beiträge aufgefallen...
     
  9. #649 slowhand, 22.04.2019
    slowhand

    slowhand Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2017
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    148
    Es passt deswegen nicht hierher, weil die Bianca so ein Teil beim Kauf schon installiert hat...
     
    Azalee gefällt das.
  10. Azalee

    Azalee Mitglied

    Dabei seit:
    26.10.2013
    Beiträge:
    1.259
    Zustimmungen:
    642
    Das einzige, was bei mir einigermaßen fest ist, ist das Blonding (ok, und das Tampen ;)). Sobald das Blonding einsetzt bzw. der Bezug kurz davor ist, stoppe ich den Bezug. Auch die Temperatur (je nach Bohne) bleibt fest eingestellt und dank PID stabil. Alles andere variiert minimal:

    - die Mehlmenge, weil ich meistens zu faul zum Wiegen bin (aber wenn ich zur Kontrolle doch wiege, habe ich in der Regel nur wenige Zehntel Gramm Abweichung zu meiner Wunschmenge)

    - die Bezugsmenge und damit auch die Brew Ratio (meist ca. 1:2,5)

    - der Mahlgrad: wird auch innerhalb einer Bohnensorte immer wieder leicht angepasst je nach Alter(ung) der Bohnen, Luftfeuchte etc.

    - die Zeit: die interessiert mich eigentlich überhaupt nicht... Wenn sie sehr zu kurz oder zu lang ist, stimmen auch die anderen Punkte nicht mehr, dazu muss ich die Zeit gar nicht genau kennen.

    Selbst das Blonding behandele ich nicht immer gleich, denn manche Bohnen (die weniger dunkel sind) lasse ich lieber leicht ins Blonding gehen, andere stoppe ich nach Möglichkeit unbedingt vorher (die dunklen).

    Jetzt kann man ja sage, ok ganz nett, aber nichts für Anfänger. Sicher richtig... Aber auch dann ist die Zeit das letzte, was man festhalten sollte. Lieber sorgfältig wiegen (Sieb gestrichen voll) und den Mahlgrad so einstellen, dass man bis zum Blonding eine Brew Ratio von 1:" bis 1:2,5 bekommt.
     
  11. lecomte

    lecomte Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2011
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    152
    Ich habe mich auch wochenlang mit den diversen "Standardparametern" herum geschlagen und bin daran fast verzweifelt.

    Mein Zugang wäre mal eine feste Menge Bohnen zu nehmen (jede Portion gewogen). Wenn du immer doppio trinkst das 2er Sieb, wenn es ein einfacher ist das 1er Sieb. Beide Siebe verhalten sich anders und man muss sich mal für etwas entscheiden und das dann versuchen zu optimieren. Danach mit dem Mahlgrad spielen und versuchen immer den gleichen Tamperdruck zu verwenden (das können auch weniger die die Standard Kg sein - ist meiner Erfahrung nach nicht so wichtig). Dann sollte, wenn die Bohnen einigermaßen passen (meine sind nicht immer frisch!), auch was richtig leckeres herauskommen.

    Bei mir sieht das im Moment so aus, dass ich mit dem 1er und 7,1 g Bohnen sowie einem konvexen Tamper Espressi bzw. Ristretti wie in einer italienischen Bar mache. Manchmal sind 15 g in der Tasse, manchmal 20 g und manchmal auch nur 10 g - das ist mir aber egal, denn das wichtigste ist, wie bereits geschrieben der Geschmack und nicht ob irgend eine Brewratio genau stimmt etc. Auch hat meine Erfahrung gezeigt, dass der Espresso mit 8 - 9 g Bohnen sich eher von der italienischen Bar entfernt :D.
     
  12. Chris G

    Chris G Mitglied

    Dabei seit:
    25.11.2014
    Beiträge:
    405
    Zustimmungen:
    40
    Hi zusammen,

    Heute wurde meine Maschine nach langer Wartezeit geliefert.
    Leider hat meine auf dem Gehäuse drei kleine Macken. Eine Reklamation würde ich jedoch nur in Abhängigkeit einer ordnungsgemässen Funktionalität setzen, heisst liegt die vor, würde ich eher nicht wieder zurücksenden.

    Komme aber ehrlich gesagt mit der Maschine noch nicht klar. Es braucht bei geöffnetem Paddle eine Ewigkeit bis der Espresso kommt. Der Druck wird sauber konstant bei rund 11 Bar gehalten.

    Hatte mich schon bei dem ersten Funktionstest total irritiert. Wie in der Anleitung beschrieben Wasser einfach laufen lassen durch mein leeres zweier Sieb. Die 500ml waren erst nach dem Timer zwei mal biss 99 und dann weiter bis 40 lief. Das kann doch nicht normal sein? Da muss das wasser doch richtig schnell rauslaufen wenn kein Wiederstand im Filter anliegt?

    Wie ist es bei Euch?

    VG
    Chris
     
  13. Max1411

    Max1411 Mitglied

    Dabei seit:
    28.05.2015
    Beiträge:
    2.386
    Zustimmungen:
    1.849
    Wieviel ml/s kommen denn raus? Ab welcher Paddle Stellung kommt gar nichts raus?
     
  14. Chris G

    Chris G Mitglied

    Dabei seit:
    25.11.2014
    Beiträge:
    405
    Zustimmungen:
    40
    Hi,

    da das Gefäss 500ml fasst und es 240 sec auf dem Lelit-Timer brauchte, um es zu füllen, wären es 2,08 ml/sec. bei voller Öffnung des Paddle.

    Wann nichts rausläuft hatte ich nicht getestet.

    VG
    Chris
     
  15. Max1411

    Max1411 Mitglied

    Dabei seit:
    28.05.2015
    Beiträge:
    2.386
    Zustimmungen:
    1.849
    Okay, das hatte ich oben überlesen. Ist natürlich viel zu langsam, sollten um die 6 sein. Sofern die Pumpe korrekt arbeitet, liegt das Nadelventil als Ursache nahe. Entweder ist der Griff falsch drauf, daher schauen wann es ganz schließt, das soll es erst ganz am Schluss, oder es ist z.B. verschmutzt. Dann mal ohne Griff weiter aufdrehen oder gleich ganz rausschrauben.

    Alternativ zum Händler...
     
  16. Chris G

    Chris G Mitglied

    Dabei seit:
    25.11.2014
    Beiträge:
    405
    Zustimmungen:
    40
    Hi,

    Ok bekommt man den Griff schadlos runter? Vieleicht erstmal ohne Filter laufen lassen, denn nur so sieht mann wann kein Tropfen mehr kommt.
    Du meinst also 2ml/sec sollten rauskommen, wenn es zu ist?

    VG
    Chris
     
  17. Azalee

    Azalee Mitglied

    Dabei seit:
    26.10.2013
    Beiträge:
    1.259
    Zustimmungen:
    642
    Ich habe gerade mal die Zeit gestoppt: 158ml in 30s bei geöffnetem Paddle durchs leere 2er Sieb, also ca. 5,2ml/s sollte wohl eine normale Zeit sein (ich gehe davon aus, dass mein Exemplar okay ist).
     
  18. Max1411

    Max1411 Mitglied

    Dabei seit:
    28.05.2015
    Beiträge:
    2.386
    Zustimmungen:
    1.849
    Es sollte am besten fast gar nichts oder gar nichts rauskommen, wenn das Paddle ganz zu ist. Ist das früher der Fall, verschenkt man Paddle-Weg und den maximal möglichen Flow. Das Paddle hat eine Schraube und kann beliebig aufgesetzt werden, das ist eigentlich selbsterklärend wenn man es genauer anschaut. Schraube lösen, nach oben abziehen, Ventil wie beschrieben einstellen, Paddle in der ganz linken Position aufsetzen, fertig.
     
    st. k.aus gefällt das.
  19. #659 slowhand, 24.04.2019
    slowhand

    slowhand Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2017
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    148
    Ja, man bekommt das Holzteil mit einem Inbusschlüssel sauber ab. Dennoch empfehle ich dir zu schauen, bei welcher Paddle-Stellung kein Wasser kommt. Melde dich einfach danach wieder hier.
    Sowohl der langsame Bezug als auch die Gehäusemacken klingen für mich nicht nach einer werksneuen Maschine...
     
  20. Chris G

    Chris G Mitglied

    Dabei seit:
    25.11.2014
    Beiträge:
    405
    Zustimmungen:
    40
    Hi,

    nun ja die Maschine war zumindest verpackt wie neu, keine Ahnung ob man das bei einer Retoure wieder so hinbekommt. Auf die Maschine musste ich waren, da die im Zulauf vom Hersteller war. Produktionsdatum ist März 2019. Ich habe oft Pech bei Geräten. Habe bisher kaum eines gehabt, was garnichts an Macken hatte. Bin halt sehr penibel beim prüfen :)

    Zum Ventil: bevor das Paddle waagerecht zur Maschine nach links gerichtet steht, also auf jeden Fall vor Linksanschlag kommt kein Tropfen mehr. Habe sehr langsam gedreht und zweischendurch das Sieb abgetupft, da vor dem Ende jeweils nur noch ein Tropfen kam...

    VG
    Chris
     
Thema:

Lelit Bianca

Die Seite wird geladen...

Lelit Bianca - Ähnliche Themen

  1. Lelit PL42 EM - bei Rückspülung kein Druck nachlass - MV neu

    Lelit PL42 EM - bei Rückspülung kein Druck nachlass - MV neu: Bei der Lelit geht der Bezug normal. Zum Reinigen wollte ich Rückspülen, allerdings öffnet das Ventil damit der Druck rauskann und das Wasser in...
  2. [Maschinen] Lelit Eizabeth Pl92t

    Lelit Eizabeth Pl92t: Hallo zusammen, sollte jemand eine Lelit Eizabeth (pl92t) verkaufen wollen, ich bin auf der Suche. Danke und Gruß Karsten
  3. Lelit PL042EM Magnetventil wechseln

    Lelit PL042EM Magnetventil wechseln: Hallo, bei meiner Lelit PL042EM wurde beim letzten Rückspülen mittels Blindsieb der Überdruck nicht in die Tassenabstellfläche abgelassen. Der...
  4. Lelit Grace (Pl81T) Erfahrungen?

    Lelit Grace (Pl81T) Erfahrungen?: Hallo, ich war bis vor kurzem auf der Suche nach einer Rancilio Silvia... Nun habe ich eine recht günstige Lelit Grace um 400€ gefunden, diese...
  5. Lelit PL81T - Druck zu hoch

    Lelit PL81T - Druck zu hoch: Hallo zusammen, ich habe inzwischen seit einem Jahr die Lelit PL81T und bekomme den Druck nicht in den Griff. Dieser ist stets bei 11.5/12.0bar,...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden