Lohnt sich das Rösten von Luxuskaffee?

Diskutiere Lohnt sich das Rösten von Luxuskaffee? im Vom Rohkaffee zum Selbströster Forum im Bereich Rund um die Bohne; Seit geraumer Zeit bin ich vom selbstgerösteten Kaffee überzeugt. Leider schmeckt mir Kaffee, der mir auswärts eingeschenkt wird, inzwischen...

  1. #1 trochantus, 13.04.2007
    trochantus

    trochantus Mitglied

    Dabei seit:
    24.11.2006
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Seit geraumer Zeit bin ich vom selbstgerösteten Kaffee überzeugt. Leider schmeckt mir Kaffee, der mir auswärts eingeschenkt wird, inzwischen überhaupt nicht mehr (man hat immer einen Preis zu zahlen).

    Nun habe ich diverse Provenienzen ausprobiert u.a. Jamaika Blue Mountain und Hawai Kona.
    Diese haben zwar sehr gut geschmeckt, können allerdings einm PNG oder Yirgacheffe z.B. meiner Meinung nach nicht das Wasser reichen, und die sind erheblich preiswerter.

    Habe ich möglicherweise schlechte oder gepanschte Ware gekauft?

    Wie ist die Meinung der Kaffee-Netz Gemeinde? Lohnt sich der Luxuskaffee, oder steckt nur gutes Marketing hinter einem mehr oder weniger guten Produkt?
     
  2. #2 wilfried, 14.04.2007
    wilfried

    wilfried Mitglied

    Dabei seit:
    29.08.2003
    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    4
    Hallo und guten abend,
    habe beide noch nicht geröstet.
    Hast du sie als Espressoröstung geröstet? Vom hörensagen her weiß ich da die mehr etwas für die pressstempelkanne sind, oder?
    Probieren werde ich es auch einmal?
     
  3. #3 trochantus, 14.04.2007
    trochantus

    trochantus Mitglied

    Dabei seit:
    24.11.2006
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Bei docklands habe ich heute gelesen, daß die Kaffeebohnen von Jamaika nach PNG geschmuggelt wurden, und dort bessere Wachstunsbedingungen seien. Demzufolge ist der PNG der bessere Jamaika, jedoch zehnmal preiswerter.

    Ich habe den Kona und Jamaica bis kurz vor den 2. Crack geröstet, genau wie den PNG. Zubereitet wird dieser in einem 16 Jahre alten Jura Vollautomaten, der meiner Meinung nach bessere Ergebnisse produziert, als die neuen Typen.

    Hellere Röstungen waren wegen geringeren Aromas nicht so zufriedenstellend. Dunklere Röstungen bevorzuge ich nur für den Espresso.

    Jedenfalls finde ich die Investition in diese Luxuskaffees unnötig, wenn es bessere und preiswertere Bohnen gibt.

    Denkt jemand anders darüber? Möglicherweise hatte ich gepanschte Ware und diese Sorten sind doch ihr Geld wert.

    Kann jemand über seine Erfahrungen berichten?
     
  4. Herb

    Herb Mitglied

    Dabei seit:
    04.11.2003
    Beiträge:
    907
    Zustimmungen:
    24
    Ist wohl alles persoenliche Geschmackssache, Odo schwoert auf Kona, ich persoenlich hatte lange PNG als Favoriten (ca 25kg bis jetzt :p ) aber geschmacksstaerker ist Sulawesi und feiner ist Malabar, aber das absolut geilste fuer mich, wenn auch ein bischen teurer ist Galapagos :D

    So fuer den normalen Alltag sind die Kolumbien Supremo und Cuba ganz lecker.

    Aber wer sagt dass ich meine Meinung nicht morgen wieder aendere 8)
     
  5. #5 koffeinschock, 15.04.2007
    koffeinschock

    koffeinschock Mitglied

    Dabei seit:
    10.03.2005
    Beiträge:
    4.195
    Zustimmungen:
    9
    der stefan kann da bestimmt eher was dazu sagen, als ich, aber ich weiß nicht ob kona und jbm wirklich espresso-sorten sind. die blends, die du zu kaufen bekommst haben immer nur einen geringen anteil von diesen sorten (ich persönlich hatte nur mal den kona und der ist mir zu erdig, ich würde fast sagen modrig)
     
  6. #6 trochantus, 16.04.2007
    trochantus

    trochantus Mitglied

    Dabei seit:
    24.11.2006
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Der PNG kann schon abhängig machen. Wie konnte ich bisher nur ohne ihn leben?

    Danke für den Tip über den Galapagos. Man ist ja immer auf der Suche nach Neuem.

    Der Kona, den ich probierte, war zwar nicht schlecht, jedoch konnte der keinen Zungenschnalzer provozieren (wenn es denn Kona war). Durch den PNG liegt die Meßlatte doch recht hoch.

    Der Malabar sieht nach dem Rösten aus wie gemalt, bevor er gemahlen wird. Man könnte fast meinen, die Bohnen seien geklont. Was mir auffällt, ist dessen relativ kurze Röstzeit. Den vollmundigen und runden Geschmack des PNG hat er meiner Meinung nach nicht.

    Bis jetzt habe ich allerdings keine Argumente pro Kona oder Jbm gefunden.

    Hat schon mal jemand den Kopi Luwak (Schleichkatzenkakakaffee) probiert?
     
  7. #7 caffè olivier, 16.04.2007
    caffè olivier

    caffè olivier Mitglied

    Dabei seit:
    25.02.2003
    Beiträge:
    1.238
    Zustimmungen:
    53
    ja, ein ganz hervorragender kaffee, gefiltert natürlich. Ist er sein Geld wert? keine Ahnung, sind Kaviar, Trüffel und Ferrari ihr Geld wert?....

    Gruss
    Daniel
     
  8. #8 trochantus, 16.04.2007
    trochantus

    trochantus Mitglied

    Dabei seit:
    24.11.2006
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Einen Ferrari kann sich nicht jeder kaufen, einen guten Kaffee jedoch viele. Insofern fährt der Vergleich Rollstuhl, um beim fahrenden Untersatz zu bleiben.

    Beim Kaviar hätte ich ethische Probleme.

    Trüffel sind ihr Geld wert, wenn die Qualität stimmt. Man braucht ja auch nicht soviel davon, um ein gutes Essen zu bereiten.

    Nun zum Kaffee. Ist aus Ihrer Sicht der Genußgewinn kostenadäquat?
     
  9. #9 caffè olivier, 16.04.2007
    caffè olivier

    caffè olivier Mitglied

    Dabei seit:
    25.02.2003
    Beiträge:
    1.238
    Zustimmungen:
    53
    wie gesagt, das muss wohl jeder für sich selbst entscheiden...
    ein sulawesi kalossi geht in die selbe richtung, ist preiswerter, und die chance das zu bekommen wofür du bezahlst ist deutlich grösser.. ;-)

    gruss
    daniel
     
  10. #10 trochantus, 17.04.2007
    trochantus

    trochantus Mitglied

    Dabei seit:
    24.11.2006
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Danke, danke.

    Das ist das, was ich vermute. Es gibt also schon jemanden, der wohl die gleiche Erfahrung gesammelt hat.

    Die Tips habe ich jetzt kiloweise jeweils bestellt. Ich werde dann einen Vergleich machen und berichten.
     
  11. Herb

    Herb Mitglied

    Dabei seit:
    04.11.2003
    Beiträge:
    907
    Zustimmungen:
    24
    Also um Dich zu trösten, ich hab mal wieder nen Kilo PNG durchgefahren und er kommt wieder voll geil :lol:

    Sulawesi ist stärker, aber man kann ihn einfach nicht dauernd trinken PNG schon :D
     
Thema:

Lohnt sich das Rösten von Luxuskaffee?

Die Seite wird geladen...

Lohnt sich das Rösten von Luxuskaffee? - Ähnliche Themen

  1. [Vorstellung] Ich schränke meine Beratungs- und Schulungstätigkeiten für Röster ein

    Ich schränke meine Beratungs- und Schulungstätigkeiten für Röster ein: Ich werde in Zukunft nur noch Beratungen für Personen und Unternehmen anbieten, die sich als Kollektiv oder als Kooperative organiseren wollen...
  2. Mein Weg zum Kaffee-Rösten...

    Mein Weg zum Kaffee-Rösten...: Hallo Zusammen, ich habe mich die letzten Wochen etwas in das Thema Kaffee-Rösten eingearbeitet und versuche in der nächsten Zeit einmal meinen...
  3. Artisan mit mehreren Röstern nutzen

    Artisan mit mehreren Röstern nutzen: Hallo, nachdem irgendwann gegen Jahresende ein neuer Röster einziehen wird, habe ich mal das Netz bemüht, welche Möglichkeit besteht Artisan mit...
  4. Rancilio S27, wann Überholen nötig? Lohnt die Maschine?

    Rancilio S27, wann Überholen nötig? Lohnt die Maschine?: Ich habe eine Rancilio S27 erstanden, welche für ein Bistro wohl einigermaßen vorbereitet wurde, das Bistro wurde aber nicht in Betrieb genommen....
  5. Toper TKMSX 1 Cafemino

    Toper TKMSX 1 Cafemino: Hallo an alle Ich hab mal foigende Frage. Ich röste seit kurzem mit einem Cafemino. Nun geht es um die Entsäuerung der Bohnen. Hat jemand mit der...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden