Macap M4D oder Mahlkönig Vario Home 2015

Diskutiere Macap M4D oder Mahlkönig Vario Home 2015 im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo, ich stehe kurz davor (ca 2 Monate) mir eine Siebträgermaschine nebst Mühle zu kaufen. Als Maschine ist recht klar die Rocket Cellini Evo 2...

  1. #1 Teilnehmer21, 23.06.2015
    Teilnehmer21

    Teilnehmer21 Mitglied

    Dabei seit:
    10.01.2015
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    3
    Hallo,
    ich stehe kurz davor (ca 2 Monate) mir eine Siebträgermaschine nebst Mühle zu kaufen.
    Als Maschine ist recht klar die Rocket Cellini Evo 2 vorgesehen und als Mühle bisher die Macap M4D.
    Mazzer und Quamar habe ich aus optischen Gründen und aufgrund der Mahldauer auf die hinteren Plätze verwiesen.
    Hauptsächlich will ich Espresso und Cappuccino zubereiten, aber da ich Filterkaffee (ganz simpel im Hario V60) auch ganz interessant finde, soll die Mühle auch halbwegs komfortabel zwischen den Mahlgraden wechseln können.
    Bei Kaffee lese ich oft von der Mahlkönig Vario Home V2/3, die in der Version 2015 auch besser für Espresso (wegen des Siebträgerhalters) geeignet sein soll.

    Ich denke, dass die Macap M4D für Espresso gut geeignet ist, aber ist sie auch für gröbere Mahlgrade ebenso geeignet? Die Vario Home kostet auch deutlich weniger als die Macap und ist an sich ja auch eine Espressomühle.
    Filterkaffee soll aber eher die Ausnahme sein, daher liegt der Schwerpunkt auf Espresso. Wenn die Mahlkönig, die in Deutschland scheinbar deutlich weniger verbreitet und beliebt ist als im englischsprachigen Raum, obwohl sie aus Hamburg kommt, ebenso gut ist wie die Macap, wäre das natürlich trotz des nicht ganz so passenden Designs eine Alternative und dank des günstigeren Preises sogar eine ernsthafte Überlegung.
    Ich habe bisher nichts Negatives zur Vario Home gefunden, aber als Konkurrent zur Macap oder Mazzer wird sie auch nicht (oft) genannt. Ich frage mich nun, ob sie ein Geheimtipp ist (da sie unter dem Namen Baratza einen ziemlich hohen Bekanntheitsgrad zu haben scheint) oder ob sie wirklich einfach nicht in der selben Liga spielt. Eine Eureka ist ja wohl auch gut, aber eben keine Macap/Mazzer.
    Zuletzt ist für mich das einfache Nachmahlen wichtig und das Mahlen ohne Timer, da ich gern nach Gefühl soviel in den Siebträger mahle, wie ich das möchte.

    Ich hoffe, ihr könnt etwas Licht ins Dunkle bringen und mir bei der Entscheidung helfen.

    Danke und viele Grüße.
     
  2. #2 Laurent, 23.06.2015
    Laurent

    Laurent Mitglied

    Dabei seit:
    19.11.2014
    Beiträge:
    438
    Zustimmungen:
    170
    Also vom Mahlergebnis finde ich die MK Vario sehr gut. Es kommt alles sehr luftig locker heraus, der Timer ist auch sehr praktisch und funktioniert zuverlässig. Mit dem 2015er Modell ist auch der Auswurf sehr solide und durchdacht - alternativ gibt es den Behälter um größere Mengen bis ca. 200 g zu mahlen.

    Vereinzelt habe ich von Defekten gehört, die aber meist die älteren Modelle der Vario betroffen haben. Ich würde sie mir jederzeit wieder kaufen!
     
    DeltaLima gefällt das.
  3. #3 quick-lu, 24.06.2015
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    9.241
    Zustimmungen:
    7.618
    :cool:Hallo Teilnehmer21,

    ich verstehe nicht ganz, weshalb du dich gegen eine Mazzer Mini und Quamar wegen der langsamen Geschwindigkeit und des Erscheinungsbildes entscheidest und dann von der Macap zur Mahlkönig tendierst. Geschwindigkeitsrekorde stellt diese nämlich auch nicht auf und ihr Aussehen ist auch nicht preiswürdig. Und natürlich gibt es jede Menge Mühlen die günstiger sind als eine Macap.
    Die Macap ist, genau wie die Vario, eine sehr gute, solide Espresso-Mühle. Über diese wird von einigen Eigentümern über klumpendes Mahlgut berichtet, von der Vario, wie bereits erwähnt, wird immer mal wieder über elektronische Probleme berichtet, dass dürfte aber in erster Linie mit der stärkeren Verbreitung zu tun haben, kaputt gehen kann an jeder Maschine jederzeit etwas.

    Grob genug kann in der Regel auch jede Espressomühle für Filterkaffee, ich nutzte eine Macap M2D in der Arbeit dafür und zu Hause eine Mazzer Super Jolly (die ich dir übrigens als Alternative zur Macap eher als die Mahlkönig ans Herz legen würde).
    Hier kristallisiert sich ein Vorteil bei der SJ heraus, diese macht Kaffee, der etwas runder, weniger aggressiv, schmeckt, als der aus der M2D.
    Mit der SJ Automatic mit Doser, kannst du auch größere Mengen auf einmal mahlen, mit der Macap müsstest du den Bezugsknopf immer wieder bedienen.

    Übrigens mahlt bei mir noch eine Eureka Zenith zu Hause Espresso und ist sehr wohl mit Macap/Mazzer vergleichbar;). Wenn du allerdings eine MCI meinst, hast du wohl recht.

    Aber generell gilt, mit keiner von dir ausgewählten Mühle machst du etwas falsch.:)

    Was ich dir noch prophezeien will, du wirst nicht ständig zwischen Filter und Espresso hin und her verstellen, du wirst dir eine zweite Mühle zulegen:D. Von daher, nimm beide:cool:.

    Gruß
    Ludwig
     
    DeltaLima gefällt das.
  4. #4 Teilnehmer21, 25.06.2015
    Teilnehmer21

    Teilnehmer21 Mitglied

    Dabei seit:
    10.01.2015
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    3
    Danke für Eure Antworten!
    Wie ich an der Anzahl der Antworten sehe, habe ich entweder doch eine etwas komische Frage gestellt oder die Wahl der Mühle ist einfach "Geschmackssache".
    Was mich bei Quamar und Mazzer stört, ist der dicke Zentrierer, das empfinde ich als optisch störend. Natürlich ist die Vario keine Schönheit. Am gelungensten finde ich von den genannten Geräten tatsächlich meine Favoritin, die Macap M4D.
    Die Super Jolly liegt preislich zu hoch. Über oder um 1000 Euro möchte und kann ich nicht für eine Mühle ausgeben. Ich wollte eher eine günstigere (und trotzdem qualitativ gleichwertige) Alternative zur Macap M4D und keine teurere.
    Ich gucke mal, ob ich die Vario Home im Laden in Aktion sehen kann und entscheide dann. Vermutlich bleibe ich dann am Ende doch allein der Optik wegen bei der Macap, aber ein Versuch ist es vielleicht wert.
    Ich mahle dann erstmal entweder per Hand weiter für Brühkaffee oder, wenn es mit Brühkaffee Überhand nimmt, dann muss vielleicht wirklich noch eine weitere Mühle nur für diesen Zweck her. Oder vielleicht ist das Bohnen und Mahlgrad ändern ja auch gar nicht so wild.
    Ich trinke viel lieber Espresso und will dem Brühkaffee nur mal eine neue Chance geben.
    Der Filterkaffee aus der Krups/Braun meiner Eltern schmeckte immer fürchterlich, Kaffee aus Pumpthermoskannen bei diversen Gelegenheiten haben meine Lust auf "normalen" Kaffee ziemlich zum Erliegen gebracht und wenn ich in letzter Zeit immer öfter höre "der Filterkaffee ist zurück" oder "Filterkaffee geht auch lecker", dann bin ich schon neugierig. Es geht also nur ums Experimentieren, dafür brauche ich nicht direkt eine separate Mühle, ich dachte eben nur an eine Mühle, die einen Bohnen- und Mahlgradwechsel etwas erleichtert und stolperte über die Vario Home.
    Da ich die Macap ja ohnehin ohne Timer betreiben möchte, muss ich da nur einmal so lange aufs Knöpchen drücken, bis die Menge passt. Das gilt ja dann für Espresso wie auch für Kaffee. Nur womit ich das Kaffeemehl dann auffange, muss ich mir noch überlegen, da die Macap ja keinen Auffangbehälter hat. Das wäre eben nett an der Vario Home.
    Aber wenn mir nun niemand hier sagt, dass die Vario Home genau so gut mahlt wie die Macap und auch sonst nichts schlechter beherrscht, als diese (abgesehen von der Geschwindigkeit), dann bleibts vermutlich bei der Macap. Ich habe eine ganze Zeit lang mit der großen Schwester (M7D) gearbeitet und war immer sehr angetan. Mehr noch als von der Mahlkönig K30. Aber das sind ja auch wieder ganz andere Mühlen...
    Ein bißchen Zeit habe ich ja noch.
    Gruß,
    Mathias
     
  5. #5 quick-lu, 25.06.2015
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    9.241
    Zustimmungen:
    7.618
    Hallo Mathias,

    ich dachte, daß vergaß ich zu erwähnen, an eine gebrauchte Super Jolly (welche ich auch habe), diese sind schon erschwinglich, allerdings hast du Recht, die Trichter sind geschmacksfraglich. Mit Doser wäre sie allerdings auch günstiger.
    Im Verkaufsbereich hier im KN wird aktuell eine M4D angeboten, wenn du nicht eh schon darauf gestoßen bist.
    Filterkaffe geht ganz sicher auch lecker, mit Aeropress, Frenchpress, Hario, Melitta o.ä. und dem richtigen Ablauf bekommt man perfekten Kaffee hin.

    Viel Spaß
    Ludwig
     
  6. #6 nobbi-4711, 25.06.2015
    nobbi-4711

    nobbi-4711 Mitglied

    Dabei seit:
    21.12.2003
    Beiträge:
    6.448
    Zustimmungen:
    1.198
    Wenn das reine Espresso-Ergebnis im Vordergrund steht, die Macap.
    Wenn die Convenience/Bedienbarkeit im Vordergrund steht, die MK.

    Für Kaffee brauchts andere Scheibenschliffe, das kann sowieso keine Espressomühle so richtig. Der Staubanteil ist zu hoch.

    Greetings \\//

    Marcus
     
    DeltaLima und quick-lu gefällt das.
  7. Donkey

    Donkey Mitglied

    Dabei seit:
    24.02.2015
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    2
    Hallo,

    ich bin seit etwa 5 Monaten begeisterter Besitzer einer MK Vario Home 2015. Ich kann sie empfehlen!

    Vergleichen kann ich sie nur mit einer ECM Casa und ich muss sagen, dass ich die Mahlkönig bevorzuge.

    Sie mahlt ausreichend schnell (bei mir sind es etwa 8,5 sek. für einen Single, ECM braucht ähnlich lange) und leise genug. Das Mahlergebnis ist klumpenfrei (im Gegensatz zur ECM) und von gleichbleibender Qualität.
    Die Reinigung ist einfach und zügig erledigt. Der Totraum - ein für mich wichtiges Kriterium - ist sehr klein. D.h. immer möglichst frisches Mahlgut. Der Mahlgrad lässt sich reproduzierbar, sehr kleinteilig und gut einstellen. Sie streut das Kaffeemehl ähnlich wie die ECM relativ wenig

    Nachteile:
    Der Bohnenbehälter lässt sich zum abnehmen unten nicht verschließen.

    Empfehlung:
    Mit einem Tidika Trichter ist die Streuung des Kaffeemehls quasi null und um die Mühle ist es wirklich sehr sauber.

    Nachtrag:
    Ich finde den Timer übrigens sehr praktisch. Er ist einfach einstellbar und hat drei Speicher. Die Kaffeemenge ist damit deutlich leichter reproduzierbar als nach Gefühl.
     
  8. #8 Teilnehmer21, 25.06.2015
    Teilnehmer21

    Teilnehmer21 Mitglied

    Dabei seit:
    10.01.2015
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    3
    Also das Espressoergebnis ist mir das Wichtigste, von daher danke für die klare Stellungnahme
    Auch wenn die Vario gut ist und ihre Anhänger hat, ist mein Bauchgefühl, welches zur Macap tendiert, nicht erschüttert worden.
    Ich gucke jetzt einfach mal, ob ich beide Mühlen im Laden vergleichen kann und entscheide dann vor Ort.
    Tendenz bleibt aber weiterhin die Macap und wenn ich tatsächlich auf einmal den Brühkaffee für mich entdecke, dann muss ich
    in den sauren Apfel beißen und als Ersatz für meine Handmühle eine günstige elekrische Kaffeemühle anschaffen.
    Denn wenn Nobbi recht hat und es ohnehin nicht die "eierlegende Wollmilchsau" gibt, die beides gleich gut mahlt, dann konzentriere ich mich lieber auf das Soll-Kerngeschäft der Mühle und das wäre dann Espresso. Möglich, dass meine Brühkaffeezeit in ein paar Wochen oder Monaten wieder vorbei ist. Espresso/Cappuccino wird mich sicherlich länger begleiten.
    Danke für Eure Einschätzung und Beratung!
    Mathias
     
  9. #9 Laurent, 25.06.2015
    Zuletzt bearbeitet: 25.06.2015
    Laurent

    Laurent Mitglied

    Dabei seit:
    19.11.2014
    Beiträge:
    438
    Zustimmungen:
    170
    Also meine Vario mahlt 11 s für einen doppelten (15 g), da wundert mich dass Donkey fast so lange braucht für einen Single. Wird wohl am Kaffee liegen...
     
  10. Donkey

    Donkey Mitglied

    Dabei seit:
    24.02.2015
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    2
    ich brauche allerdings auch mehr als die 7 g... mit der E61 Brühgruppe meiner Bezerra bekomme ich sonst nichts vernünftiges raus.
    Es liegt aber natürlich auch am Kaffee. mit der ECM brauche ich genauso lange (gefühlt, nicht gemessen)
     
  11. #11 DeltaLima, 03.07.2015
    DeltaLima

    DeltaLima Mitglied

    Dabei seit:
    26.06.2015
    Beiträge:
    2.700
    Zustimmungen:
    932
    @Donkey , ich habe auch die MK Vario Home 2015. Bin ähnlich zufrieden mit der Mühle; nun aber noch eine Frage: Was für einen Trichter hast du genommen ? Und nimmst du den generell oder nur für das 1er Sieb? Ich überlege, mir für den Einser-Auslauf ein anderes Sieb zu organisieren. Das wäre dann eine ziemliche Investition, da es ein LM1er werden würde und dazu der Board-Tamper 41 mm nötig würde. Und allgemein heißt es, ohne Trichter bringt man das Kaffeemehl nicht sauber in den 1er.
    Aber eins geht bei meiner Vario nicht: Den ST meiner BZ10 kann ich nicht im ST-Halter festklemmen. Er ist zu flach; und die Gabel kann nicht höher gestellt werden - dann passt der Porta Holder nicht mehr unter den Mehl-Auswurf. Weißt du zufällig, ob der ST zur E61 höher ist als der zur Bezzera-Brühgruppe?

    @quick-lu ; wohl wahr, das mit dem Filter- und Espressowechsel - genau die gleiche Idee hatte ich beim Erwerb der MK Vario Home 2015! Anfangs habe ich sie für Filter probelaufen lassen; ist aber gegen die alte stinknormale EL70 abgefallen. Und wenn die hinüber ist, kommt wieder eine Extra-Mühle her. Du hast sowas von recht!
     
  12. Donkey

    Donkey Mitglied

    Dabei seit:
    24.02.2015
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    2
    @DeltaLima
    Hallo,
    ich habe diesen Trichter gekauft: http://www.tidaka.net/de/Board-Trichter/Board-Trichter-58-fuer-2er-Siebe-58-mm.html
    In der Größe S (= 6 mm). Ich nutze den Trichter mit einer Pessare Magica und der MK Vario 2015. Zur Zeit verwende ich nur das Original 1er Sieb.
    Der Vorteil ist auch, dass man "durch" den Trichter tampern kann.
    In dieser Kombination bleibt die Küche sauber :)
    Ich kann dir leider nicht sagen ob der ST der E61 höher ist als der der Bezzera Gruppe. Ich kenne nur den der E61. Mit dem kleinen Trichter (Größe S) passt er perfekt in die MK Vario 2015.
    Was ist denn der Vorteil eines anderen Siebes?
    Und was im speziellen ist an diesem LM1 Sieb besser?
     
  13. #13 espressoelse, 04.07.2015
    Zuletzt bearbeitet: 04.07.2015
    espressoelse

    espressoelse Mitglied

    Dabei seit:
    10.05.2015
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    289
    Ja, das habe ich mir auch gedacht und mir dieses "magische" LM1er samt 41mm gekauft. Mit 7 Gramm kommt aber bei mir nur Plörre raus. Daraufhin schrieb mir ein Forenteilnehmer man müsse auch noch den Trichter nehmen, weil man den Kaffee ohne nicht sauber in das Sieb bringt. Aha. Sieb, Trichter und Tamper um einen vernünftigen Espresso mit dem 1er Siebträger herauszubekommen. Der ganze Spaß kostet schlappe zusammen schlappe €80. Und Wozu das Ganze? Was habe ich gemacht? Nein, ich habe mir diesen unheimlichem Trichter nicht gekauft. Da mahle ich lieber 12 Gramm in mein Original ECM 1er Sieb und hole mir so meine Tigerstreifen. Wer also ein LM 1er und einen Concept Art Base Flat Tamper mit schwarzen Griff braucht, kann mir gerne eine PM schreiben. Der Kram liegt bei mir ungenutzt rum.


    Meiner Erfahrung nach nichts. Diejenigen, die es haben schwören drauf, diejenigen, die es nicht haben, brauchen es nicht, weil es mit ein wenig Geduld auch ohne geht. Allerdings nicht mit 7 Gramm. ;)
     
    DeltaLima gefällt das.
  14. #14 DeltaLima, 04.07.2015
    DeltaLima

    DeltaLima Mitglied

    Dabei seit:
    26.06.2015
    Beiträge:
    2.700
    Zustimmungen:
    932
    @Donkey ,
    Hallo,
    der Trichter ist für 2er Siebe, da wird er innen breiter sein als der für die 1er; aber da sehe ich auch erst mal in dem Link nach, den du genannt hast. Die Höhe 6 mm kommt mir für die Vario 2015 auch besser geeignet vor, als bei tidaka in ihrer Aufstellung angegeben.
    Ich komme mit dem Original Einser zur Bezzera BZ10 nicht so besonders zurecht - lässt sich mit dem Original Bezzera-Metall-Tamper ganz schlecht tampern; nur mit 8,5 g Mehl geht es so leidlich. Und selbst dann reißt es manchmal am Rand ein.
    Zum LM1 steht viel überall verstreut im Kaffee-Netz; ich habe zuletzt dazu angefragt im Thread "espresso wird nicht so wie er soll".
    Das LM1 ist besonders geformt und soll ein besseres Ergebnis bringen; getampert wird es aber mit einem 41mm-Tamper und das Kaffeemehl bringt man fast nur mit dem entsprechenden Trichter sauber rein. Das wäre aber dann eine kleine Investition für sich.
    Sag, wie hast du denn an deiner MK Vario 2015 den Mahlgrad eingestellt? Und wieviel Mehl füllst du in das Einser-Sieb? Ich experimentiere zur Zeit mit Mahlgrad 2 J für das Einser und mit wie gesagt 8,5 g Mehl. Die Timer habe ich noch nicht festgelegt, mahle immer die entsprechende Bohnenmenge. Also der so gut wie fehlende Totraum ist schon eine kleine Sensation! Wobei diese Mühle nicht mein "Traumprinz" war...
    Also wenn du über die Suchfunktion nur meinen Nick einträgst, müsstest du sehen, wo ich mich schon überall "herumgetrieben" habe und Fragen gestellt, weil ich eben aus der "Rösterfraktion" mich weiter entwickelt habe und nun neu in die "Espressofraktion" eingetreten bin.
    Etwas schwer tue ich mich mit dem Handling hier; wie füge ich so einen Link ein?

    Inzwischen hat espressoelse m. E. sehr objektiv auch geantwortet. Nun kann man in Ruhe seine Entscheidung treffen.
     
  15. #15 WarmRed, 04.07.2015
    WarmRed

    WarmRed Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2015
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    21
    Hallo zusammen, ich verwende auch die Vario Home in Verbindung mit der Bezzera Giulia mit den mitgelieferten 1er und 2er Sieb. Ich verwende zur Zeit den "Torre" Kaffee direkt von der Turm Kaffeerösterei in St. Gallen.
    Meine Mahlzeit vom 1er beträgt 8,5s (ca. 11-12g) und vom 2er 15s. Ich mahle mit Einstellung 2a/b. Das ganze ohne Trichter oder der gleichen. Beim Mahlen in den Siebträger schlage ich jeweils gegen die Rückwand des Siebhalters damit sich das Mehl verteilt. Dies funktioniert soweit recht gut ohne grosse Sauerei. Total ohne Kaffeekrumen geht es wohl nicht aber seien wir mal ehrlich diese mit den üblichen Reinigungsarbeiten mit wegzumachen raubt uns keine 2 Minuten.
     
    DeltaLima gefällt das.
  16. #16 Teilnehmer21, 06.07.2015
    Teilnehmer21

    Teilnehmer21 Mitglied

    Dabei seit:
    10.01.2015
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    3
    Es gibt mehr Vario-Anhänger, als ich dachte.
    Irgendwie grübele ich immer noch, die Entscheidung fällt mir sehr schwer. Auch wenn einige das Design der Vario Home nicht so prickelnd finden, finde ich es nicht schlimm. Jedenfalls nicht schlimmer, als die Mazzer oder Quamar mit ihren Trichtern vorne dran.
    Vom Design sagt mir die Macap M4D nach wie vor am ehesten zu. Da sich die Mühlen qualitativ ja wohl nicht viel geben, die Mazzer in Kombination mit der Maschine (Rocket Cellini Evo 2) aber mein Budget schon fast überschreitet, entscheide ich mich wohl für etwas günstigere (und in meinen Augen auch schönere) Macap M4D und hoffe, damit glücklich zu werden.

    Grüße,
    Mathias
     
    NiTo gefällt das.
  17. #17 DeltaLima, 07.07.2015
    DeltaLima

    DeltaLima Mitglied

    Dabei seit:
    26.06.2015
    Beiträge:
    2.700
    Zustimmungen:
    932
    Glückwunsch und viele tolle Espressi!
     
  18. sundun

    sundun Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2012
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    2
    Hallo zusammen,
    habe mir jetzt auch eine Vario Home V3 bestellt. Wie habt Ihr Euren Mahlgrad für Espresso eingestellt.? Soll für mich nur eine grobe Richtung sein damit ich nicht all zu lange suchen muss.
     
  19. #19 DeltaLima, 10.07.2015
    DeltaLima

    DeltaLima Mitglied

    Dabei seit:
    26.06.2015
    Beiträge:
    2.700
    Zustimmungen:
    932
    Also ich mahle zur Zeit mit 2 D; Du musst aber Obacht geben, dass Du beim "Feiner" stellen das immer bei laufendem Mahlwerk machst. Jeder Kaffee verlangt eigentlich "seinen" Mahlgrad. Ich habe auch schon beim Monsooned Malabar mit 2 J gemahlen - muss man wirklich ausprobieren. Bestimmt brüht auch jede Maschine ein wenig anders - nicht verzagen und immer wieder im Kaffeenetz nachforschen. Hier sind alle möglichen "Fallkonstellationen" zu finden :):):) .
     
  20. #20 WarmRed, 10.07.2015
    WarmRed

    WarmRed Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2015
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    21
    Am Anfang braucht sie auch ein gutes Kilo bis sie sich richtig eingemahlen hat^^.
     
Thema:

Macap M4D oder Mahlkönig Vario Home 2015

Die Seite wird geladen...

Macap M4D oder Mahlkönig Vario Home 2015 - Ähnliche Themen

  1. [Maschinen] Dalla Corte, La Marzocco, Kvdw (2 gr.) ab Bj 2015

    Dalla Corte, La Marzocco, Kvdw (2 gr.) ab Bj 2015: Liebe Kaffee-Netzler, ich bin auf der Suche nach einem 2 gruppigen Siebträger. Baujahr ab 2015 mit nachweislichen Servicebelegen. Freue mich...
  2. [Vorstellung] Café Concordia, Bremen [HB]

    Café Concordia, Bremen [HB]: Moin, hejsan und Hallo zusammen, wo früher das alte Theater Concordia stand, in »Q17« in der Schwachhauser Heerstraße in Bremen, entsteht gerade...
  3. [Verkaufe] Verkaufe Mahlkönig VTA6

    Verkaufe Mahlkönig VTA6: Verkaufe die leistungsstärkste Kaffeemühle der Welt Mahlkönig VTA6 mit 380 Volt Anschluss und gebrauchten Mahlscheiben für 700 Euro und mit...
  4. Vario Home V2 - defekt?

    Vario Home V2 - defekt?: Moin, meine Vario Home macht ein komisches Laufgeräusch. Ist mir bislang nie so recht aufgefallen, aber das klingt doch scheiße... Lager defekt?...
  5. [Verkaufe] Mahlkönig ProM Espresso

    Mahlkönig ProM Espresso: Verkaufe meine Mahlkönig Espresso ProM der letzten Baureihe aus 2014. Ich habe diese 2017 neu gekauft und rein privat genutzt. Zustand ist sehr...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden