Mahlgradeinstellung etc. - Ein paar anfängerfragen...

Diskutiere Mahlgradeinstellung etc. - Ein paar anfängerfragen... im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo, kürzlich habe ich eine Domita Classico zusammen mit einer Macinacaffé Lux Mühle gekauft. Der Verkäufer stellte mir dabei angeblich die...

  1. #1 77-1016789153, 22.03.2002
    77-1016789153

    77-1016789153 Gast

    Hallo,
    kürzlich habe ich eine Domita Classico zusammen mit einer Macinacaffé Lux Mühle gekauft. Der Verkäufer stellte mir dabei angeblich die Mühle individuell auf meine Maschine ein und "untersagte" mir jegliche Verstellung des Mahlgrads, da das Einstellen einer Mühle vergleichbar mit der Ventileinstellung eines Ferraris sei und daher nur vom Fachmann vorgenommen werden kann.
    Ich habe das mal so hingenommen und zu Hause angekommen meine ersten Espressi versucht, mit dem Ergebnis das jegliche Crema fehlte und der Kaffee nur so durchs Mehl schoß. Nach Rücksprache mit dem Händler, erklärte er mir, daß ich das Mehl stärker pressen muß (wörtlich: mit voller Kraft), dann bilde sich schon eine Crema. Damit erreichte ich aber auch nur ein geringfügig besseres Ergebnis. Da aber meines Erachtens eine Espressozubereitung nicht in ein Fitness-Training ausarten sollte, entschloß ich mich dann "eigenmächtig" den Mahlgrad zu verändern und nähere mich jetzt langsam einem guten Ergebnis.
    Meine Fragen:
    1. Ist eine Mühle wirklich eine heilige Kuh, die man nicht berühren sollte oder muß man bei unterschiedlichen Kaffeesorten auch schon mal am Mahlgrad herum experimentieren?
    2. Bei meiner weit billigeren Jura Subito war das Erzeugen einer Crema nie das Problem, die Domita Classico scheint da viel sensibler zu sein, was Mahlgrad und Anpressdruck angeht (ich habe das Gefühl, sie bringt mehr Druck auf das Mehl). Ist das normal bei Siebträgermaschinen?
    3. Man liest ab und an etwas übers Vorquellen/Vorbrühen zum Erzeugen einer besseren Crema. Ist es sinnvoll die Bezugtaste kurz anzuschalten und dann einige Sekunden zu warten bevor man den Espresso zieht?

    Ich bin gespannt auf eure Antworten.
     
  2. #2 107-1011949361, 22.03.2002
    107-1011949361

    107-1011949361 Gast

    Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen, daß man natürlich mit der Mühle spielen muß, und zwar so lange, bis das Ergebnis eben paßt. Ein guter Anhaltspunkt ist sicher eine Durchlaufzeit von ca. 20-25 sek.. Jeder Kaffee verhält sich ein bisserl anders, aber gravierend mußt Du die Mühle normalerweise nicht verstellen, bei mir ist der Bereich so ca. 4 Rasterstufen bei meiner Isomac Professionale Mühle und die ist glaube ich, ähnlich wie die Lux aufgebaut. Ob Siebträger maschinen einen höhere Druck auf das Mehl bringen als die Subito, kann ich nicht sagen und vorbrühen tut mein E-61 Brühkopf sowieso. Für mich absolut unverständlich, was Dir Dein Händler da für einen Käse erzählt (sorry).
     
  3. #3 Stefan B., 22.03.2002
    Stefan B.

    Stefan B. Mitglied

    Dabei seit:
    03.01.2002
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Markus,

    also, wenn das ein "Fach"verkäufer sein möchte, dann hat er sich mit der Aussage ein Armutszeugnis par exellence ausgestellt.

    Eine Mühle wird eben aus dem Grund genommen weil man die Justierbarkeit benötigt um je nach Espressobohne und auch Luftfeuchtigkeit ggf. "nachregeln" kann - um mal im Jargon dieses Möchtegern-Ferraristi zu bleiben.

    Katrin hat ganz recht, die Varianz der Einstellungen bei gleicher Maschine bleibt klein, ist aber wohlgleich für das Ergebnis eines optimalen Caffès mitentscheidend.

    Ein E-61 Kopf "brüht vor"? Wäre mir neu, aber anyway, ein Vorbenetzen des Kaffeepulvers ist nicht notwendig wenn der Rest, sprich Dampfdruck und Mahlgrad stimmt.

    Diese Funktion einiger Geräte ist für mich nichts weiter als ein Krückstock für die Verwendung des bei der dortigen Zielgruppe oft verwendeten (IMHO für die meisten Geräte zu grob vorgemahlenen) Pulvers.

    Für mich ist Espressomachen irgendwo Handwerk, man kann es mit viel Spaß lernen und ein guter Caffè zeichnet auch den Bediener der Maschine aus.

    Gruß,

    Stefan
     
  4. movvv

    movvv Mitglied

    Dabei seit:
    27.01.2002
    Beiträge:
    648
    Zustimmungen:
    0
    hi !
    vergiss die heilige kuh und schick lieber den verkäufer nach indien ;)
    ausserdem empfehle ich den thread über stark/schwach anpressen zu lesen.
    ich z.b. war immer ein anhänger der stark-verdichter-fraktion.
    nachdem ich gesehen habe, dass es sehr wohl auch anders geht lass ich´s jetzt schon etwas "lockerer" angehen.
    ciao,
    klaus
    p.s.: zum vorbrühen : ich mach das eigentlich nicht, aber an die wissenden habe ich folgende frage :
    wenn ich durch vorbrühen eine bessere crema bekomme, ist das dann nur ein optisches ereignis, oder ändert das auch was am geschmack ?
     
  5. #5 deepblue**, 22.03.2002
    deepblue**

    deepblue** Mitglied

    Dabei seit:
    17.02.2002
    Beiträge:
    1.805
    Zustimmungen:
    5
    komisch-das Vorbrühen kenne ich nur von solchen Maschinen die im Siebträger ein Ventil integriert haben-und erst das Wasser nach Druckaufbau z.B. 8 bar durchlassen.....
    Meine Erfahrung geht in die Richting: Hat man das Mehl mit dem üblichen feinen Mahlgrad im Siebträger leicht/stark (wie üblich) angedrückt-und brüht DANN aber kurz vor-- quillt das Kaffeemehl auf-läßt aber das Wasser kaum mehr durch.
    Fazit: es tröpfelt nur noch raus.
    Um Vorzubrühen müßte man somit das Kaffeemehl gröber mahlen. Obs der Effekt mit Vorbrühen bringt, glaub ich weniger.
    Gruß-----helmut
    :)
     
  6. #6 82-1015069323, 23.03.2002
    82-1015069323

    82-1015069323 Gast

    Sicher hat das Vorbrühen Auswirkung auf die Sensorik. Ob die Crema besser wird müsste man mal testen. Das Ganze scheint mir aber nicht wirklich zwingend, weil man auch durch "normale" Brühung ein exzellentes Produkt bekommt und ob die Inhaltsstoffe, die durch die Vorbrühung gelöst werden im Espresso gewünscht sind glaub ich nicht.

    Bei Filterkaffee ist Vorbrühen (Quellen lassen) wichtig.
     
Thema:

Mahlgradeinstellung etc. - Ein paar anfängerfragen...

Die Seite wird geladen...

Mahlgradeinstellung etc. - Ein paar anfängerfragen... - Ähnliche Themen

  1. Profitec Pro 600 Sammelthread! Alles rund um diese Maschine!

    Profitec Pro 600 Sammelthread! Alles rund um diese Maschine!: Liebe Profitec Pro 600 Besitzer! Da es hier schon spezielle Threads zu speziellen Mühlen und Maschinen gibt möchte ich für ‚unseren‘ Siebträger...
  2. [Maschinen] Suche alten Handhebler Gaggia, Faema, Conti etc.

    Suche alten Handhebler Gaggia, Faema, Conti etc.: Hallo zusammen, ich würde mich über ein solches altes Schätzchen freuen. Wenn also jemand seine Sammlung verkleinert, oder auflöst, würde ich...
  3. Eureka Mignon Mahlgradeinstellung

    Eureka Mignon Mahlgradeinstellung: Liebe Kaffeefreunde, bestimmt würde diese Frage schon einmal hier im Forum gestellt... aber ich finde leider nichts passendes dazu..... ich...
  4. [Zubehör] Tamper 57mm, Station, Waage, Tassen, Motta Milchkännchen etc.

    Tamper 57mm, Station, Waage, Tassen, Motta Milchkännchen etc.: Servus Leute. Nach Kauf einer Maschine & Mühle brauche ich auch noch sämtliches Zubehör für die Maschine. - Tamper in 57mm - passende Station -...
  5. [Erledigt] verschiedene Tassen (Loveramics, Dibbern etc.)

    verschiedene Tassen (Loveramics, Dibbern etc.): ich muss mich mal wieder von einigen Tassen trennen, daher verkaufe ich folgende Sets:...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden