Mahlgut-Qualität

Diskutiere Mahlgut-Qualität im Brühkaffee Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hey Leute, ich bin noch relativ neu hier und freue mich über eure Meinung. Wie würdet ihr die Qualität von diesem Mahlgut beurteilen? :) vielen...

  1. #1 Antonio.C, 15.04.2020
    Antonio.C

    Antonio.C Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2017
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    23
    Hey Leute,
    ich bin noch relativ neu hier und freue mich über eure Meinung.

    Wie würdet ihr die Qualität von diesem Mahlgut beurteilen? :)

    vielen Dank schonmal!
     

    Anhänge:

  2. Jockey

    Jockey Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2019
    Beiträge:
    296
    Zustimmungen:
    508
    Dazu müsste man erstmal wissen was Qualität bedeuten soll und könnte es dann immernoch nicht beantworten...
     
  3. #3 Antonio.C, 15.04.2020
    Antonio.C

    Antonio.C Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2017
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    23
    Mich würde interessieren, ob es homogen aussieht, oder sind die Unterschiede so klein, dass man es eh nicht erkennen würde?
     
  4. #4 quick-lu, 15.04.2020
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    11.103
    Zustimmungen:
    10.857
    Hm, wie schmeckt dir den der Kaffee? Wie läuft das Wasser durch den Filter? Wie sieht das Mahlgut aus, wenn das Wasser durchgelaufen ist?
    Ist aus einer EK, oder?

    So ein Bild ist nur sehr eingeschränkt aussagekräftig, von daher würde ich meine, joah, kann schon passen;)
     
  5. #5 quick-lu, 15.04.2020
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    11.103
    Zustimmungen:
    10.857
    Mit viel Erfahrung kann da schon jemand aus dem prä-Kaffeesatz lesen.
    Ich kann dir sagen, sieht bei mir nicht soviel anders aus, das wird dir aber auch nicht viel helfen.
    Und ja, die Unterschiede dürften mit bloßem Auge nicht einfach zu erkennen sein.
     
  6. #6 Antonio.C, 15.04.2020
    Antonio.C

    Antonio.C Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2017
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    23
    Der Kaffee schmeckt und ja es ist eine EK43 s. :D
    Ich wollte tatsächlich mal schauen, ob man so etwas erkennt, aber das hat sich ja in kürzester Zeit geklärt. Manchmal frage ich mich ob es wirklich so große Unterschiede gibt.
    Vielen Dank schonmal!
     

    Anhänge:

  7. #7 quick-lu, 15.04.2020
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    11.103
    Zustimmungen:
    10.857
    Groß in Bezug auf was? Alignment? Scheibenschliff?
    Kommt auf einige Faktoren an.
    Erfahrung, eigene sensorische Fähigkeiten, der Wille, sich mit der Sache eingehender zu beschäftigen und Erkenntnisse auch richtig einzuschätzen.
    Meine Reihenfolge, welche Faktoren welchen Einfluss auf das Ergebnis haben wären diese:

    1. Röstung und Qualität der Bohnen

    dann lange nix

    2. Art der Zubereitung
    3. Equipement

    dann lange nix

    4. Alignment des Equipement

    Ich schleich mich jetzt wieder, ich bekomme nämlich gleich Haue:D

    PS: sieht ganz manierlich aus, dein Filterbett und wenn's geschmeckt hat, ist doch schon mal ein Anfang. Evtl. etwas dunkel geröstet.
     
    gunnar0815 gefällt das.
  8. #8 Antonio.C, 15.04.2020
    Antonio.C

    Antonio.C Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2017
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    23
    Ja, dann werde ich Stück für Stück auch mal anfangen mich genauer mit dem ganzen Thema zu beschäftigen.

    Ich frage mich die ganze Zeit warum mir dieser Kaffee nicht so gut gelingt. Dann ist es vlt. die Röstung, ist von Bonanza aus Berlin Sasaba. Ich trinke tatsächlich lieber helle Röstungen. Das hat mir auch schon geholfen.
     
  9. #9 quick-lu, 15.04.2020
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    11.103
    Zustimmungen:
    10.857
    Ok, dann täuscht die Farbe auf deinen Bildern, der sollte schon hell geröstet sein.

    Was schmeckt denn nicht? Wie bereitest du ihn zu?
     
  10. #10 Antonio.C, 15.04.2020
    Antonio.C

    Antonio.C Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2017
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    23
    Ich habe mit so äthiopischen Kaffees i.wie immer Probleme. Die fruchtige Säure bekomme ich ganz gut raus, allerdings ist es mir am Ende des Schmeckens immer etwas zu bitter.
    Ich habe ausprobiert:
    Kalita Wave, grober Mahlgrad, hohe Wassertemperatur, ca. 2.15 min. mit einem Bloom von 50g und dann kontinuierlich bis 200 ml bei ca. 1.10 min und insgesamt so 2.20 min

    V60 1. 12 g, 94 grad, 25g bloom, auf 110 ml und dann auf 200 ml nach ca 2.10 min (bisher am besten)

    v60 4:6 Methode, hier auch ganz leicht bitter und auch etwas zu dünn.

    Es kann ja auch sein, dass diese Kaffees nicht so meinen Geschmack getroffen haben.
     
  11. #11 Antonio.C, 15.04.2020
    Antonio.C

    Antonio.C Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2017
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    23
    Ach und das ist ein natural, vlt. bin ich auch zu blöd für den. :D
     
  12. #12 quick-lu, 15.04.2020
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    11.103
    Zustimmungen:
    10.857
    Ich brühe normal größere Mengen, mit feinerem Mahlgrad und längerer Durchlaufzeit. Mir fehlt bei so kleinen Mengen, recht grob gemahlen und kurzer Durchlaufzeit die Erfahrung.
    Evtl. findet sich noch jemand anders, der dir einen Tipp geben kann.
    Ich kann aber auch nicht erkennen, wieso es bei dir bitter wird.
     
  13. #13 Antonio.C, 15.04.2020
    Antonio.C

    Antonio.C Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2017
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    23
    Vielen Dank schonmal! :)
     
  14. Floer

    Floer Mitglied

    Dabei seit:
    29.07.2013
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    28
    Ich habe das gleiche Problem. Bekomme die Bitterkeit bei meinem hellen Äthiopischen Natural nicht in den Griff (Auch EK43S).
    Am Besten wars bei mir bisher mit 2.25 bei 99 Grad.

    So lecker (süß und fruchtig) wie mit der Vario Stahl war er aber bisher noch nie.
     
  15. #15 Babalou, 27.04.2020
    Babalou

    Babalou Mitglied

    Dabei seit:
    12.05.2019
    Beiträge:
    366
    Zustimmungen:
    633
    Von wann ist denn das Röstdatum?
     
  16. #16 quick-lu, 27.04.2020
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    11.103
    Zustimmungen:
    10.857
    Wie bzw. mit was bereitest du ihn zu?
    Und wenn es dir zu bitter wird, hast du es schon mal deutlich kühler, 95°, 90°, versucht?
    Habe auch gerade einen äthiopischen natural offen, von Johannes Bayer, bin völlig von den Socken, wie gut der ist.
    Kalita 185, 24g zu 420g in insgesamt ca. 3:30min, 70g Bloom, 1. pour bis 300g, 2. pour der Rest.
     
    Babalou gefällt das.
  17. #17 Babalou, 27.04.2020
    Babalou

    Babalou Mitglied

    Dabei seit:
    12.05.2019
    Beiträge:
    366
    Zustimmungen:
    633
    OT: Welcher ist das?
     
  18. #18 quick-lu, 27.04.2020
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    11.103
    Zustimmungen:
    10.857
    Dieser hier
     
    Babalou und Senftl gefällt das.
  19. #19 Antonio.C, 27.04.2020
    Antonio.C

    Antonio.C Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2017
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    23
    Ich erziele gerade auch die besten Ergebnisse mit der April Kalita/April Brewer Methode:

    wasser: 92 Grad, 200 g
    Mahlgrad: grob
    Kaffee: 14 g
    t=0
    50g circle pour, 50g center pour alles in ca. 10sek
    t=0.40
    das gleich nochmal
    t=2.15 min, fertig

    Ich habe jetzt doch die niedrigeren Temperaturen und ratio etwa 1:14 favorisiert und bin sehe zufrieden.
    Habe mittlerweile in der EK aber auch den Titus-Carrier und SSP Filterscheiben. Das hat auch nochmal was ausgemacht. Bitter ist tatsächlich fast nichts mehr. Äthiopischer Natural habe ich bisher nicht wieder probiert, sollte jetzt aber eig. auch passen. :)

    Antonio
     
  20. #20 Babalou, 27.04.2020
    Babalou

    Babalou Mitglied

    Dabei seit:
    12.05.2019
    Beiträge:
    366
    Zustimmungen:
    633
    Kenn ich, extrem lecker. :D
     
Thema:

Mahlgut-Qualität

Die Seite wird geladen...

Mahlgut-Qualität - Ähnliche Themen

  1. Flowmeter Qualität

    Flowmeter Qualität: moin moin, ich frage mich gerade ob es "bessere" und "schlechtere" Flowmeter gibt ? Diese Frage habe ich in meine Restauration Beitrag schon...
  2. Gaggia 16002 - Qualität/Reparatur/Hamburg

    Gaggia 16002 - Qualität/Reparatur/Hamburg: Liebe Gemeinde, ich bin ein absoluter Neuling. Daher bitte ich um Entschuldigung, wenn die Fragen unangemessen sind. Ich habe vor einigen Jahren...
  3. Elektra Semiautomatica Qualität?

    Elektra Semiautomatica Qualität?: Wollte mal fragen, ob die Qualität immer so schlecht ist oder ich ein Montagsgerät erwischt habe. Also zunächst waren Kratzer unter der...
  4. Zweite elektrische Mühle für gröberes Mahlgut

    Zweite elektrische Mühle für gröberes Mahlgut: Liebe Kaffee-Community! Erst einmal vielen Dank für die vielen vielen Infos die hier im Forum zu finden sind, ich lese schon seit längerer Zeit...
  5. [Erledigt] Mahlgut MG 1

    Mahlgut MG 1: Hallo, ich verkaufe die Mahlgut MG-1 Handmühle. Der Zustand ist mE sehr gut. Natürlich gibt es ein paar kleine unvermeidbare Gebrauchsspuren....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden