Meine Messung vs. Fricke

Diskutiere Meine Messung vs. Fricke im Vom Rohkaffee zum Selbströster Forum im Bereich Rund um die Bohne; Hallo, ich habe eine neue selbstgebastelte Temperaturmessung, und möchte euch fragen, ob die Werte realistisch sind, oder ob da vmtl. ein...

  1. #1 ElPresso, 26.06.2015
    ElPresso

    ElPresso Mitglied

    Dabei seit:
    19.10.2011
    Beiträge:
    1.774
    Zustimmungen:
    50
    Hallo,

    ich habe eine neue selbstgebastelte Temperaturmessung, und möchte euch fragen, ob die Werte realistisch sind, oder ob da vmtl. ein heftiger Messfehler vorliegen muss:

    [​IMG]

    Das ist eine Ladung Monsooned Malabar. Das Ergebnis ist zumindest vom Look&Feel her OK - leicht ölig, dunkelbraun bis gerade eben nicht schwarz. Ich würde sagen irgendwo zwischen City Plus und French Espresso. Die Röstung ist mir viel zu schnell gegangen, das liegt daran, dass ich zum ersten mal beim Aufheizen die Temperatur gesehen habe, und daher viel länger vorgeheizt habe als sonst. Werde morgen sehen, ob das Ergebnis besser oder schlechter ist - darum soll es jetzt aber auch nicht gehen.

    Nach nur 5-6 Minuten war ein heftiger FC im Gange, und bis zum Ende war es ein durchgehendes heftiges Prasseln. Ich kann nicht sagen ob ich da einen Übergang zum SC gehört habe. Ich habe dann aufgrund der Farbe und Öligkeit abgebrochen; verkosten muss ich noch. Scheint ansonsten OK zu sein, nichts verbrannt oder zu hell.

    Nun aber zur Frage:

    Ich röste seit Jahren für den Eigenbedarf und habe viele Dutzende kg weggeschlürft, aber habe noch nie Temperaturen gemessen. Insofern bin ich verwirrt, denn Fricke zeigt in seinem Buch, dass meine Bohnen eigentlich um die 230° gewesen sein müssten. Meine Messung zeigt aber etwas ganz anderes.

    Kann es sein, dass mein Malabar wirklich nur auf 175° gekommen ist? 50° unter Fricke? Oder habe ich einen Denkfehler? Wie schaut bei euch die Kurve bei dieser Sorte aus?

    Meine Messfühler sind solche: [​IMG] , ich habe sie in die Rösterwand hineingeschraubt. Der eine ist in der Luft, der andere in der Bohnenmasse.
     
  2. blu

    blu Mitglied

    Dabei seit:
    15.11.2004
    Beiträge:
    8.980
    Zustimmungen:
    3.614
    Hi,
    bei 160°C bekommst du nach meiner Erfahrung (! Gene, Behmor, Huky) keinen Crack hin, zumindest nicht nach dieser Zeit. Bei meinem Huky beginnt er sich ziemlich exakt bei (knapp) 200°C. Ferner fällt bei mir die Temperatur deutlich stärker ab (z.B. von 220°C auf 100°C), das hat aber nat. auch mit der Bohnenmenge zu tun (bei mir idR 450 g). Welche Mengen röstest du und wo ist dein Temperaturfühler positioniert (BT meine ich)?
    LG blu
     
  3. #3 be.an.animal, 26.06.2015
    be.an.animal

    be.an.animal Mitglied

    Dabei seit:
    22.09.2013
    Beiträge:
    1.379
    Zustimmungen:
    733
    Hi. Hast du ein Bild wo man BT erkennen kann?
    Wieviel g röstest du?

    Ich kann mir nicht gut vorstellen, dass du die Bohnen nach 1 min auf 150ºC hast.
    Die Kurve sieht für mich nicht so aus, als ob der BT Füehler viel mit den Bohnen zu tun hätte.
    Sorry, ist aber gerade bei kleinen Mengen schwierig.
     
  4. #4 be.an.animal, 26.06.2015
    be.an.animal

    be.an.animal Mitglied

    Dabei seit:
    22.09.2013
    Beiträge:
    1.379
    Zustimmungen:
    733
    Irgenwie hab ich eben einen Teil von blu's Text nicht gesehen.
    Immerhin sind wir uns ziemlich einig. :oops:
     
  5. egodoc

    egodoc Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2010
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    27
    Hallo!
    Hast Du Deine Messfühler irgendwie vergleichsweise eichen können?
    Letztlich sind alle Messungen sehr geräte- und platzierungsabhängig.
    Da Du ja ein guter optischer Röster bist, wäre es eine Idee, so zu rösten wie bisher und die Messungen aufzuzeichnen, um sie als Basiskurve zu verwenden.
    Da C1 meistens zw. 190-und 200°C stattfindet, könntest Du mit Hilfe von Artisan die sicher zu nieder angezeigten Temperaturen mit Hilfe der Funktion KONFIGURATION - MESSGERÄT -
    SYMB ET- SYMB BT auf die richtigen Werte korrigieren, vorausgesetzt, dass Deine Messanordnungen stimmen und Du bei mehreren Messungen konsistente Werte bekommst.
    Viel Spass!
     
  6. egodoc

    egodoc Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2010
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    27
    Es könnte auch sein, dass diese dicken und kurzen Messfühler eher die Temperatur am Gewinde des Gehäuses messen, als die wirkliche ET und BT.
    Allgemein werden sehr dünne und längere Fühler verwendet.
     
  7. #7 ElPresso, 28.06.2015
    ElPresso

    ElPresso Mitglied

    Dabei seit:
    19.10.2011
    Beiträge:
    1.774
    Zustimmungen:
    50
    Danke für die zahlreichen Antworten.

    OK, wenn die richtigen Temperaturen wie gedacht so um 200° aufwärts liegen, dann ist meine Messung sch* und ich gehe nochmal ans Reißbrett. Wobei mir fairerweise der absolute Wert eigentlich eh egal ist; mit der geeigneten Korrektur in Artisan, oder einfach dem Sammeln eigener Erfahrungswerte bin ich denke ich schon gut bedient. Es geht mir primär darum, z.B. unterschiedliche Außentemperaturen (Sommer/Winter) korrigieren zu können, evtl. den Gasverbrauch zu verringern (wird leider konstruktionsbedingt noch ein wenig durch die Windstärke beeinflusst... ;) ) sowie zu guter Letzt den Zufall doch ein wenig zu verringern.

    Habe mir längeren Messfühler bestellt und werde darauf achten, den einen davon noch besser in die Bohnenmasse zu bekommen.

    Es handelte sich um ungefähr 600g Rohbohnen, vmtl. kommt auch erschwerend dazu, dass ich diesmal die Mess-Trommel möglicherweise überdimensioniert habe, und der Bohnen-Fühler nicht so richtig von Bohnen umhüllt ist.

    Danke für die Bestätigung. :)
     
Thema:

Meine Messung vs. Fricke

Die Seite wird geladen...

Meine Messung vs. Fricke - Ähnliche Themen

  1. Kaufberatung Siebträger für blutigen Anfänger; Dualboiler vs. Zweikreiser, Handmühle vs. elektrisch

    Kaufberatung Siebträger für blutigen Anfänger; Dualboiler vs. Zweikreiser, Handmühle vs. elektrisch: Hallo zusammen, mein Name ist Benedikt, ca. 30 Jahre alt und wohnhaft im Ländle im Süden der Republik. Ich bin, wie der Titel schon sagt,...
  2. Konvektion vs. Konduktion

    Konvektion vs. Konduktion: Ich bin absoluter Röstneuling und habe heute meinen Hottop erhalten den ich über Artisan steuern werde. Die Röstung kann ich über die Größen...
  3. Review: 2019 Ethiopien, Yirgacheffe, Reko, washed, Gr.1 von Fricke

    Review: 2019 Ethiopien, Yirgacheffe, Reko, washed, Gr.1 von Fricke: Hallo zusammen, Habe diesen 2019er Yirgacheffe bei Rohkaffeebohnen gekauft und bin echt zufrieden. Ich kaufe fast immer in 2kg-Einheiten (also 2,...
  4. Hottop vs Aillio Bullet R1

    Hottop vs Aillio Bullet R1: Hallo zusammen, ich bin fasziniert von der Idee meine eigenen Bohnen zu grillen und interessiere mich für einen Heimröster, der sich über Profile...
  5. Brewtus vs. Minima Entscheidungshilfe

    Brewtus vs. Minima Entscheidungshilfe: Hallo zusammen, nach langem mitlesen und recherchieren hier im Forum habe ich mich endlich angemeldet. Ich möchte mir eine Siebträgermaschine...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden