Mit Artisan die Röstung wiederholen?

Diskutiere Mit Artisan die Röstung wiederholen? im Vom Rohkaffee zum Selbströster Forum im Bereich Rund um die Bohne; Hallo liebe Röstfreunde und Profis, gestern bin ich in den Genuss gekommen, mir einen Hottop B-2K+ zu kaufen und werkel seit dem mit Artisan...

  1. #1 Cohiba, 21.05.2017
    Zuletzt bearbeitet: 21.05.2017
    Cohiba

    Cohiba Mitglied

    Dabei seit:
    21.05.2017
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    1
    Hallo liebe Röstfreunde und Profis,

    gestern bin ich in den Genuss gekommen, mir einen Hottop B-2K+ zu kaufen und werkel seit dem mit Artisan herum.
    Da Anleitungen nur schwer im Netz zu finden sind, versuche ich hier mal mein Glück eine grundsätzliche Verstndnissfrage zu stellen (nach stundenlangem suchen im Netz):

    - Kann ich mit Artisan (und dem Roster) eine "erfolgreiche" Röstung _automatisch_ wiederholen lassen?
    -- Falls ja, ist die zweite Frage natürlich "wie" ;)
    -- und, ob/wie man dann auch die einzelnen "Events" und Kurven bzw. Steuerfaktoren in der Software beeinflussen/ändern kann, um an der Wiederholung der Röstung verbessern zu köönnen? Z.b. den Lüfter nächstes mal etwas später starten, wenn Grad X erreicht wurde etc.

    Besten Dank
     
  2. Cohiba

    Cohiba Mitglied

    Dabei seit:
    21.05.2017
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    1
    Ok, Röstung - Profilvorlage habe ich gefunden, nur lassen sich die Werte nicht editieren.
    Steuert Artisan dann stumpf alles genau 1:1 nach, oder werden die "Zielparameter" genutzt - wenn die Temperatur beispielsweise nicht so schnell erreicht wurde, wie beim letzten mal?
     
  3. helges

    helges Mitglied

    Dabei seit:
    28.09.2008
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    2.278
  4. Cohiba

    Cohiba Mitglied

    Dabei seit:
    21.05.2017
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    1
  5. helges

    helges Mitglied

    Dabei seit:
    28.09.2008
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    2.278
    Ich hab Marko Luther auch schon mit unzaehligen Fragen geloechert, er antwortet oft mit einem Link auf "alte" Anleitungen, ich dachte auch erst die braucht man nicht mehr lesen. :)

    Eine Kurve automatisch nachroesten geht nicht so einfach, das muss man mit "Alarms" triggern - glaub ich zumindest, hab das noch nicht versucht.
    Die Profilvorlage legt lediglich eine alte Roestkurve in den Hintergrund.
     
  6. Cohiba

    Cohiba Mitglied

    Dabei seit:
    21.05.2017
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    1
    Angesichts der Tatsache, dass die Befehle von und an die Röstmaschine recht überschaubar sind, aber sich in Artisan ohne Anleitung "einzuarbeiten" extrem aufwändig ist. Überlege ich mir schon, ob es nicht einfacher und schneller ist, wenn ich mir mein Röstprogramm einfach selber programmiere. Vieles von Artisan brauche ich nicht, wenn ich es nicht verstehe. Alleine von F auf C umzustellen hat mich Stundenlanges googeln gekostet.

    Artisan in allen Ehren. Es ist ein offenbar gutes Profi-Programm, dass jedoch schlechten Zugang zu Beginnern hat (zumindest was ich aus eigener Erfahrung sagen kann). Ich verstehe auch, dass Wiki-Schreiben weniger Spass macht als zu Coden. Aber es ist dann leider nur halbe Arbeit :/

    Gibts denn niemanden, der Marko Luther mal unter die Arme greifen mag und sein Wissen über Artisan in ein Wiki stellen möchte? Wenn es viele machen, wäre es eine prima Sache.
     
  7. helges

    helges Mitglied

    Dabei seit:
    28.09.2008
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    2.278
    Du kannst gerne mit einem Wiki anfangen, Marko hat seine Schuldigkeit getan und unzaehlige Stunden Arbeit ins Programm und die Weiterentwicklung investiert und wenn Du Dir seine "Credits" bei der neuen Version anschaust, dann wirst Du feststellen, dass gerade mal 30 Leute etwas gespendet haben, nicht wirklich viel wenn man bedenkt, dass viele Profis Artisan (kostenlos) nutzen und auch von der Weiterentwicklung profitieren.
    Alternativesoftware kostet > 1000€ oder gibt's nur im Abo.

    Artisan hat sehr viele Features, die auch Heimroester nutzen koennen, man muss sich nur etwas einarbeiten. Nicht ganz perfekt ist die Kommunikation ueber die Mailinglisten, "old school" halt, da waere ein Wiki und ein Forum wohl die bessere Wahl, steht aber jedem frei das zu zuenden, ich wuerde im administrativen Teil mithelfen.
    Vielleicht waere es auch gut, das einfach mit ins Kaffeewiki zu integrieren, allerdings haetten wir da wieder die eigentlich eher ungewuenschte Konzentration, wenn der Wikiadmin, der nichts mit dem Forum hier zu tun hat die Fliege macht, ist alles weg.
     
  8. Cohiba

    Cohiba Mitglied

    Dabei seit:
    21.05.2017
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    1
    Wenn ich Artisan irgendwann mal bedienen können sollte, bin ich der erste, der Donated ;) Da ich an die 6000 ausgegeben habe, nur um Morgens (eher mittags :D) guten Kaffee zu trinken, will ich bei der Software nicht sparen.

    Und ja, es ist super die Software als Open-Source bereitzustellen. Es ist ebenfalls super, sie überhaupt zu schreiben (in dem Umfang vor allem).
    Nur wäre es noch viel mehr Super, wenn es eine Doku dafür geben würde, damit sich ein breites Publikum darüber freuen könnte.

    Ich kann das Wiki gerne anfangen und schreiben wie man von F auf C stellt. Viel mehr mache ich mit dem Ding bislang nur als try-n-error und verstehe nur ansatzweise, was ich da mache...
     
  9. helges

    helges Mitglied

    Dabei seit:
    28.09.2008
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    2.278
    Ich empfehle alle Anleitungen unter "Documentation and Support" auf der Startseite von
    https://github.com/artisan-roaster-scope/artisan durchzulesen, im Blog sind auch viele Beispiele dabei.

    Zusammenhaengende Doku fehlt und ich habe auch eine Stunde gesucht, bis ich die Umstellung von F auf C gefunden habe, wenn man's dann weiss, voll logisch :cool:
    Röstung -> Temperatur -> Celsius Modus
     
  10. Cohiba

    Cohiba Mitglied

    Dabei seit:
    21.05.2017
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    1
    Danke. Ja, an den Dokus hangel ich mich auch derzeit durch und versuche nebenbei noch zu verstehen, was bei alten Versionen so war und aktuell ist bzw. für meinen Röster relevant (Stichwort TC ja/nein etc).
     
  11. helges

    helges Mitglied

    Dabei seit:
    28.09.2008
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    2.278
    Hast Du niemanden in Deiner Gegend, der sich durch Artisan schon durchgewurstelt hat? Dann wird's leichter, gerade die fortgeschrittenen Moeglichkeiten wie Ereignisse und Alarme erschliessen sich eher nicht von selbst.

    Ich glaube nicht, dass Du etwas Besseres selbst programmieren kannst, zumindest nicht mit ueberschaubarem Aufwand. RoR, Area under the Curve, automatische Berechnungen von Einbrand usw. usf. sind nicht nur nette Features, ich finde dauernd irgendwelche nuetzlichen Komponenten, die ich anfangs fuer technikverliebte Spielereien gehalten habe, vermutlich weil ich sie nicht verstanden habe.
     
  12. Cohiba

    Cohiba Mitglied

    Dabei seit:
    21.05.2017
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    1
    Mein Händler vom Röster ist bislang sehr hilfreich. Aber blödes Gefühl alles fragen zu müssen :/

    Das ist ja der Punkt. All die Features bringen mir nichts, wenn ich sie nicht verstehe.
    Einfaches Ansteuern des Roasters und auslesen dagegen ist schnell gemacht. Selbst Artisan verwendet die Serielle-Lib von Makerbot. Ich programmiere seit Jahren schon meine Roboter zuhause selbst ;) Viel anders ist ein Röster auch nicht - sogar simpler. Aber sinnvoll ist es nicht, wenn es Programme wie Artisan gibt - da stimme ich zu - wenn ichs denn besser verstehen könnte, ohne den Sorcecode jedes mal lesen zu müssen.
     
  13. VladP

    VladP Mitglied

    Dabei seit:
    09.03.2008
    Beiträge:
    691
    Zustimmungen:
    415
    Ich oute mich auch als 8828B-2K+ Besitzer, mit Interesse daran, mit Artisan die Röstung zu wiederholen.
    Das Monitoring habe ich ziemlich gut im Griff bekommen, allerdings, was mich brennend interessiert, ist die Auflistung aller Artisan-Befehle, die der Hottop 2K+ versteht, um damit meine Befehlssequenzen/Makros zu definieren.

    Off-Topic "ON": ich musste feststellen, dass der 8828B-2K+ niedriegere Temperaturen zeigt, als in Realität. Soweit mir bekannt, sie haben in diesem Modell im Vergleich mit den alten Modelle, neue, angeblich genauere K-Type Thermocouples benutzt...
    Wie auch immer, die alten Modelle zaigen bei der gleichen Platzierung des BT Temperaturfühlers den FC bei +/-190°C, der 2K+ bei approx. 177°C (!!!). Ich gebe zu, dass mich dies sehr ärgert und würde es irgentwie im Griff bekommen - ich bin mir aber nicht sicher wie...
    und würde mich über eure Meinungen hierzu sehr freuen.
    Off-Topic "OFF".
     
  14. Stefan

    Stefan Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2001
    Beiträge:
    9.093
    Zustimmungen:
    728
    Die gemessenen 177°C sind eigentlich auch nach Lehrbuch korrekt und somit realistischer als die 190°C mit dem alten Fühler. Es macht jetzt eigentlich keinen Sinn, den alten wie falschen Wert als Maßstab zu nehmen...
     
  15. VladP

    VladP Mitglied

    Dabei seit:
    09.03.2008
    Beiträge:
    691
    Zustimmungen:
    415
    ich weiß nicht, was ich sagen soll. Denn bei 177°C Kerntemperatur, die vom Thermocouples gemessene Temp sollte erheblich höher sein.
    Ich habe mit Äthiopien Bohnen trainiert, und mein Röster, wo ich die Bohnen gekauft habe, bekommt den FC auf einem Giesen bei 193°C...
    Na ja, ich wollte verstehen... übrigens: im welchen Range bekommst du FC auf dem Bullet?
     
  16. Stefan

    Stefan Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2001
    Beiträge:
    9.093
    Zustimmungen:
    728
    Mit einem Thermofühler mißt du niemals die Kerntemperatur einer Bohne - das ist in dieser Form technisch unmöglich realisierbar. Gemessen wird eine praxisgerechte Mischung aus Oberflächen- und Umgebungstemperatur. Beim Bullet sind es übrigens 177-178°C.
     
  17. helges

    helges Mitglied

    Dabei seit:
    28.09.2008
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    2.278
    Je nach Version misst der PT100 beim Giesen einen Phantasiewert, bei der alten Moellersteuerung ist noch ein Filter aktiviert, der einen Zeitverzug von einer Minute erzeugt und der BT-Fuehler ist bei manchen/allen (?) an einer doofen Stelle angebracht. Temperaturwerte sind eigentlich nie absolute Werte.
     
  18. Cohiba

    Cohiba Mitglied

    Dabei seit:
    21.05.2017
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    1
    Kann ich bestätigen. Mein 2+ macht immer den FC bei ca. 177/178°C und hatte mich anfangs gewundert, da ich irgendwo gelesen habe, der FC sei bei 195-200°C. Aber da es konstant ist, finde ich es nicht so schlim. Man muss es nur wissen.
     
  19. VladP

    VladP Mitglied

    Dabei seit:
    09.03.2008
    Beiträge:
    691
    Zustimmungen:
    415
    Hallo zusammen,

    ich möchte ebenfalls die Automatisierung des Röstprozesses meines Hottop 8828B-2K+ testen.
    Ich habe Artisan 1.0.0 auf einem Mac mit OSX 10.12.6 am laufen (Artisan 1.1.0) lief nicht, und zwar es zeigte mir nicht die Temperaturwerte von den ET/BT Sensoren.
    Also, nachem ich ziemlich viel darüber im Netz über der PID Funktion der Artisan Software (der Artisan Blog, unser Forum, Home-Barista, Homeroasters, Blog Frans G.) und einiges versucht habe, bleiben mir trotzedem einige Fragen offen, und ich komme nicht weiter.

    Auf dem Punkt zu kommen, meine Hauptfragen, die sich auf dem Röster Hottop 8828B-2K+ beziehen, sind:
    • mit welchen Werten für die drei Parametern P, I und D sollte man anfangen mit dem Hottop 8828B-2K+ zu experimentieren? (Diese Werte sind Endgeräte- und nicht Steuerungssoftare spezifisch, demnach sollte es eine Kombination für den 2K+ geben. Ich habe auch bei Hottop Taiwan gefragt und warte noch auf deren Antwort hierzu).
    • welche andere Parameter werden spezifisch eingestellt? Ich denke z.B. sowohl "Target positive", als auch "Target negative" auf "Heater" einstellen und "Invert control" nicht anklicken.
    • gibt es überhaupt eine Möglichkeit, eine Prozedur, ein Self-Tuning auf dem jeweilgen Röster zu machen?
    • im Artisan gibt es die Möglichkeit, ein Röstprofil selbst zu erstellen. Dieser sollte als ".alog" Datei gespeichert werden.
      Ich kriege auf einem Mac die Speicherung nicht hin, denn die Buttons "Save" und "Save as" grau (=disabled) sind.
      Wie speichert man denn ein manuell erstellten Röstprofil?
    • Eine andere Frage wäre, wie sollte Nutzung der PID Funktion des Artisans in der Praxis aussehen? Ich habe aus den Videos von Frans G. gelernt, dass die PID-Funktion sollte gestartet werden, wenn BT und SV ziemlich nah zueinander sind. Turning Point wäre so ein Moment. Aber vielleicht gibt es eine deutlichere praktischere Methode, den PID just an dem geeigneten Moment im Spiel zu bringen.
    Man kann die PID Funktion entweder für die Kontrolle des Heaters oder des Fan nutzen - dies heisst, dass die jeweils andere Funktion selbst kontrollieren soll - also entweder manuell, oder (halb-)automatisiert mit Hilfe der "Alarms" Funktion im Artisan. Dies muss ich probieren, wenn die Sachen oben geklärt sind. Das schöne dabei ist, dass die spezifischen Alarms Dateien sich speichern lassen, und nach Bedarf geladen werden können.

    Ich freue mich auf euer Input - mit große Hoffnungen, dass wir gemeinsam die Maschine automatisch am Laufen bringen.
    Vlad
     
Thema:

Mit Artisan die Röstung wiederholen?

Die Seite wird geladen...

Mit Artisan die Röstung wiederholen? - Ähnliche Themen

  1. Siebträger für Third Wave / helle Röstung

    Siebträger für Third Wave / helle Röstung: N’Abend zusammen! da mir hier mit der Mühle auch schon super geholfen wurde, wollte ich noch mal nach der richtigen Maschine fragen. Mein...
  2. Welche Röster bieten Espressos in heller/mittlerer UND dunkler Röstung an?

    Welche Röster bieten Espressos in heller/mittlerer UND dunkler Röstung an?: Im Grunde erklärt sich die Frage schon in der Überschrift;) Ich suche Kleinröster, die sowohl etwas heller als auch dunkel rösten. Es muss weder...
  3. Unimodale Mühle und dunkle Röstungen

    Unimodale Mühle und dunkle Röstungen: Hallo, wenn man helle Röstungen zubereiten möchte kommt man wohl auf lange Sicht nicht an einer Mühle mit unimodalen Scheiben vorbei. Nun trinke...
  4. Fragen zu KitchenAid Artisan Espressomaschine

    Fragen zu KitchenAid Artisan Espressomaschine: Hallo Habe eine Kitchenaid Artisan. Ich suche dafür eine Tidaka Dampflanze dazu.Welche würdet ihr nehmen ? Auch ein Blindsieb fehlt hier noch...
  5. [Erledigt] Brewista Artisan Gooseneck Kettle

    Brewista Artisan Gooseneck Kettle: Ich miste mal ein bisschen aus bei mir ;-) Verkaufe den Brewista Artisan Gooseneck Kettle in weiß. Funktioniert einwandfrei OVP vorhanden....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden