Morgens 2 Tassen Filterkaffe = Neuanschaffung Mühle und Maschine - Tipps erwünscht

Diskutiere Morgens 2 Tassen Filterkaffe = Neuanschaffung Mühle und Maschine - Tipps erwünscht im Brühkaffee Forum im Bereich Maschinen und Technik; Guten Tag erstmal, ich bin komplett neu hier, obwohl ich schon seit Tagen eure Beiträge mitlese und versuche mir bestmöglich wissen anzueignen....

  1. #1 Pschaknorris, 05.04.2014
    Pschaknorris

    Pschaknorris Mitglied

    Dabei seit:
    05.04.2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Guten Tag erstmal, ich bin komplett neu hier, obwohl ich schon seit Tagen eure Beiträge mitlese und versuche mir bestmöglich wissen anzueignen. Ich liebe guten Kaffee und nachdem ich letzten Sommer in Marokko Kaffee getrunken habe, stand die Endscheidung fest, dass ich jeden Morgen einen solchen tollen Kaffee haben will.Mein bisheriger Kaffeekonsum beschränkt sich auf sehr bitteren Kaffee vom Vollautomaten im Büro und 2-3 Monate alten Jacobs Kaffee in einer 10 Euro Maschine. Ich brauche also Equipment für 2 morgendliche Kaffees und am Wochenende 1-2 Liter Kaffee weil die Schwiegereltern gerne was wegtrinken. Wir sprechen bisher nur von Filterkaffee, jedoch möchte ich mir hinsichtlich der Mühle offen lassen, ob ich auch Espresso etc. probiere. Was an Geräten schon mal ausfällt wäre eine French Press, da ich eine hatte und dort oft Kaffeesatz drin war.eine Aero Press will meine Frau nicht, da sie meinte das der Kaffee zu kalt wäre (ein Freund der Familie macht Kaffee mit der Aero Press) Preislich würde ich gerne 250 Euro für die Mühle und Maschine ausgeben. Kaffee würde ich entweder im Internet besorgen oder bei Arko kaufen

    Hinsichtlich der Mühle habe ich schon von vielen von euch gelesen dass ihr eine Graef CM 80 habt und sie das perfekte Einsteigermodell ist... Ist sie das oder gibt es neuere bessere für Einsteiger?

    also Kaffeemaschine dachte ich an diese hier vielleicht : Philips HD5407/60 Kaffeemaschine Cafe Gourmet, Direkt Brühprinzip, schwarz: Philips: Amazon.de: Küche & Haushalt

    Ich könnte mir auch vorstellen morgens einen einfachen Handfilter zu benutzen wie den Hario V60, jedoch denke ich macht es wenig unterschied wenn man eine gute Maschine hat oder per Hand aufsetzt oder sehe ich das komplett falsch?
    wegen der Espressomaschine fange ich dann erst im Winter an, da ich dann erst eine größere Küche habe ;)

    Vielen Dank schonmal im Voraus für eure Hilfe :)
     
  2. sumac

    sumac Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2008
    Beiträge:
    7.790
    Zustimmungen:
    915
  3. Mart

    Mart Mitglied

    Dabei seit:
    04.11.2008
    Beiträge:
    1.713
    Zustimmungen:
    899
    AW: Morgens 2 Tassen Filterkaffe = Neuanschaffung Mühle und Maschine - Tipps erwünsch

    Ich liebe Filterkaffee genauso wie Espresso und denke, dass man spätestens dann, wenn man regelmäßig beides möchte, zwei Mühlen braucht. Schließlich ist es schwierig, ständig zwei verschiedene Bohnensorten mit unterschiedlichem Mahlgrad mit ein und derselben Mühle zu mahlen, da hätte man auch zu viel Abfall.
    Deswegen würde ich ich jetzt auf eine Filterkaffee geeignete Mühle beschränken, das ist auch billiger und später echtes Espressoequipment kaufen.
    Mühlenempfehlungen kann man sicher hier im Forum finden, ich benutze eine billige Braun aus den 70er Jahren und mir "reicht" das Ergebnis, aber besser ginge es sicher.

    Zum Thema Maschine oder Handaufguss kann ich nur sagen, dass für meinen Geschmack ein Handaufguss immer das Nonplusultra bleiben wird!
    Wenn es aber eine Maschine sein soll, wofür einiges (Bequemlichkeit, große Mengen, etc.) spricht, dann habe ich einen einzigen Tipp:

    KAUF DIR EINE TECHNIVORM MOCCAMASTER!!!!

    Ganze ehrlich. Der Preis schreckt ab, aber die Teile sind sehr, sehr wertig gebaut und halten etwas aus. Sobald man so ein Ding in der Küche stehen hat, versteht man, warum die Teile so einen super Ruf haben. Ich habe lange gebraucht, um meinen Schwiegereltern, die sehr große Filterkaffeetrinker sind, so ein Gerät einzureden, aber jetzt sind sie restlos begeistert.
    Mit einer billigeren Mühle (Mahlscheiben ode rKegelmahlwerk aber NICHT Schlagmesser) von ebay und dieser Maschine bekommst du für 200€ wirklich genialen Kaffee.
     
  4. #4 Pschaknorris, 05.04.2014
    Pschaknorris

    Pschaknorris Mitglied

    Dabei seit:
    05.04.2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    AW: Morgens 2 Tassen Filterkaffe = Neuanschaffung Mühle und Maschine - Tipps erwünsch

    Die sieht echt gut aus :) stimmt das, dass man die Maschinen in Holland günstiger bekommt ? Wohne nur 60 Kilometer von der Grenze entfernt. Wieso ergibt das mit einer Mühle später viel Aufwand? Ich habe mir das so vorgestellt, dass man immer nur so viele Bohnen reinsteckt, wie viel Kaffee oder Espresso man trinken will.
     
  5. Mart

    Mart Mitglied

    Dabei seit:
    04.11.2008
    Beiträge:
    1.713
    Zustimmungen:
    899
    AW: Morgens 2 Tassen Filterkaffe = Neuanschaffung Mühle und Maschine - Tipps erwünsch

    Also, das mit der Mühle ist so:

    Espresso braucht einen viel feineren Mahlgrad als Filterkaffee und ist im Normalfall eine dunkler geröstete Bohne. Also musst du, um auf Fitlerkaffee umzusteigen deine Mühle leeren (auch den Totraum in dem sich noch gemahlenes Pulver versteckt und die schon angekratzten Bohnen, die zwischen den Mahlscheiben sitzen. Also wirfst du guten, teuren Kaffee weg) Dann musst du den Mahlgrad verstellen, triffst ihn für die richtige Filterkaffee-Durchlaufzeit nicht gleich, musst probieren --> wieder Verschwendung.
    Dann musst du die Mühle wieder leeren (Verschwendung) und den Espressomahlgrad wiederfinden --> rumprobieren, Verschwendung.
    Jezt gibt es natürlich Mühlen, die es einem potentiell einfacher machen, d.h. sie haben eine Schnellverstellung und nicht eine Schraube oder ein Drehrad und sie haben eine Mahlgradskala, die das Wiederfinden des Mahlgrads erleichtert. Das sind dann aber auch schon teurere Mühlen. Leider ist es auch so, dass die meisten Haushaltsmühlen auf zu wenig Bohnen im Behälter mit sich verstellendem Mahlgrad antworten, so dass manche sogar ihre Bohnen im Behälter beschweren, wenn diese zur Neige gehen. Einzelne, vorher als Bohnen abgewogene Portionen mahlen also nicht alle Mühlen zuverlässig. (Dann kommt noch der Totraum hinzu, das heißt du bekommst eventuell eine "Mischung" aus Espressoresten und Filterkaffee in den Filter und andersrum.)
    Natürlich "geht" das, was du vorhast. Zum Beispiel mit einer Handmühle (für Espresso und große Mengen Filterkaffee aber sehr ermüdend.) oder einem Portionsmahler, wie zum Beispiel einer Mahlkönig Vario atc.
    Such doch mal nach "Portionsmahler", aber vorsicht, das ist NICHT das gleiche wie "Direktmahler", wird aber gern verwechselt.
    Langfristig sind zwei Mühlen einfach praktischer.
    Ob Moccamaster in Holland wirklich billiger sind, weiß ich nicht. Aber wenn ich so nah dran wohnen würde, wie du, würde ich es ausprobieren!

    Viel Erfolg! Mart
     
  6. #6 Abaddon, 05.04.2014
    Abaddon

    Abaddon Mitglied

    Dabei seit:
    21.03.2014
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    AW: Morgens 2 Tassen Filterkaffe = Neuanschaffung Mühle und Maschine - Tipps erwünsch

    Spricht etwas dagegen, Dir zunächst eine gute Handmühle (z. B. Hario Skerton oder eine von Zassenhaus etc.) anzuschaffen?

    Wie schon angemerkt, brauchst Du für Espresso und Filterkaffee entweder zwei verschiedene Mühlen oder Du musst mit einer Mühle stets zwischen verschiedenen Bohnen und einem verschiedenen Mahlgrad wechseln, was - wie gesagt - bestimmte Probleme mit sich bringt.

    Die Moccamaster wird oft empfohlen und ist bestimmt eine sehr gute Maschine, die an die Qualität des Handaufgusses bestimmt herankommt. Meiner Meinung nach (!) sind diese 180 Euro allerdings besser in die Espressomaschine oder Espressomühle investiert - die Du dir ja noch anschaffen möchtest.
     
  7. Mart

    Mart Mitglied

    Dabei seit:
    04.11.2008
    Beiträge:
    1.713
    Zustimmungen:
    899
    AW: Morgens 2 Tassen Filterkaffe = Neuanschaffung Mühle und Maschine - Tipps erwünsch

    So kann man es auch sehen. Handaufguss ist einfach das beste, macht aber tendenziell mehr Arbeit
     
  8. #8 bastababe, 07.05.2014
    bastababe

    bastababe Mitglied

    Dabei seit:
    06.05.2014
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich habe aufgrund eines Totalausfall meiner alten Krups Maschine, die mich immerhin 15 Jahre begleitet hat, viel gelesen. Heutige Produktionen fast schon egal welche Firma scheinen nicht mehr auf Qualität bzw. Langlebigkeit oder Reparatur Fähigkeit zu setzen. Und 60 bis 100 Euro für eine vermeintlich namhafte, die aber relativ fix das zeitliche segnet, ist m.E. raus geschmissen es Geld und diese Firmenpolitik mag ich nicht unterstützen. Daher bin ich froh, auf die Mokkamaster gestoßen zu sein! Sie ist super schnell und das wichtigste: sie macht super Kaffee!!! Morgens vor der Arbeit Kaffee per Hand aufzubrühen, nein danke. Und was billiges zu holen, um rein ins Espresso Zubehör zu investieren: Nein, denn ich will beides in super Qualität genießen. Daher scheint mir, da ich auch vorhabe, in den Espresso Bereich einzusteigen, die Anschaffungen separater guter Produkte nur sinnvoll, was mir bzgl. elektrischer Mühlen schon so angeraten wurde.

    Also: Absolute Kaufempfehlung für die Moccamaster!!!
    Welche Mühle für den Filterkaffee, elektrisch, da brauche ich auch noch Rat.

    LG
    bastababe
     
  9. domo

    domo Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2014
    Beiträge:
    1.958
    Zustimmungen:
    1.505
    Ich seh nicht so ganz wo der große Mehraufwand eines Handaufgusses liegt.
    Du musst bei beiden Möglichkeiten Bohnen wiegen und mahlen, dann in den Filter im Halter füllen; der einzige Mehraufwand ist das Aufgießen. Dafür hast du 150€ gespart und kannst die QUalität des Kaffees besser beeinflussen.

    just my 2 cents...
     
  10. #10 black0r, 07.05.2014
    black0r

    black0r Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2012
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    3
    bin auch für die manuelle Methode. Kauf dir eine Aeropress! Das ist die geilste Methode ever. Du hast super viele Parameter an denen du rumspielen kannst und beeinflusst damit den Geschmack erheblich! Ich habe seit kurzem diesen Edelstahl Disk-Filter für die Aeropress. Das ist eine Wucht... Dadurch werden die Öle mit in den Kaffee gegeben anstelle am Papierfilter hängen zu bleiben.

    Die Zubereitung geht wie von Geisterhand und es macht Spaß !!
     
    Mart gefällt das.
  11. #11 frankenmichl, 13.05.2014
    frankenmichl

    frankenmichl Mitglied

    Dabei seit:
    08.05.2014
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    4
    Jetzt kann ich doch glatt auch mal meinen Senf zu einem Thema geben.

    Ich habe seit heute meine AeroPress, habe gerade die dritte Tasse vor mir.
    Nach dem Auspacken habe ich sie gespült, getrocknet und mich einfach mal unbedarft dran gemacht. Für den ersten Versuch habe ich ein wenig meines Rests fertig gemahlenen Kaffee verwendet, weil ich davon ausging "das wird bestimmt erstmal nichts" - da lag ich falsch. Ich bringe Wasser zum kochen, wenn es fertig ist bereite ich die AeroPress vor, um dem Wasser etwas Zeit zum abkühlen zu geben. Die Zubereitung geht schnell von der Hand und das ohne große Sauereien in der Küche. Und viel wichtiger, ab der ersten Tasse hat der Kaffee geschmeckt - ich kann die AeroPress nur weiterempfehlen, ich schliesse mich da meinem Vorredner an. Nur den Edelstahl-Filter habe ich (noch) nicht.

    Ich habe garantiert noch viel Potential nach oben - aber viel falsch macht man damit nicht.
     
    DoguedeBordeaux und Mart gefällt das.
  12. #12 madman69, 13.05.2014
    madman69

    madman69 Gast

    Aber nur tendenziell,allein das Aufgussritual mit der Buono (od.Andere) fällt weg.Wenn man seine an seine Aufgusstechnik arbeitet,kann man mehr aus der Bohne holen,gegenüber der Master.Der Einfluss ist außen vor.
    Sagte Domo ja schon.
    Mir würde es fehlen mit der Kanne nicht mehr schwenken zu dürfen.

    Wenn es die Moccamaster sein soll,bloß nicht mit Arkobohnen füttern,Schade ums Geld.
    Langzeitröstung und Frische ist alles....

    Abendlichen Gruss
    Martin:D
     
  13. Mart

    Mart Mitglied

    Dabei seit:
    04.11.2008
    Beiträge:
    1.713
    Zustimmungen:
    899
    Ich habe mir vor etwa anderthalb Wochen auch eine Aeropress geholt und bin von dem Kaffee daraus vollauf begeistert. Man hat unendlich viele Möglichkeiten herumzuexperimentieren und es geht sehr schnell. Man kann sogar eine Kanne Kaffee damit machen, indem man sehr konzentrierten Kaffee in eine Kanne heißes Wasser presst (also ein Kännchen Americano quasi), wenn mal mehr Leute kommen.
    Sehr zu empfehlen!
     
  14. #14 frankenmichl, 15.05.2014
    frankenmichl

    frankenmichl Mitglied

    Dabei seit:
    08.05.2014
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    4
    Meine Alternative ist: Kaffee in die Kanne pressen, wie Du beschrieben hast, und am Ende mit heißem Wasser auffüllen. Das hat einen ganz einfachen Grund: Andersherum kann es passieren (wenn das Wasser zu viel war), dass man eine Kleine Überschwemmung produziert.
    Für Euch getestet, für nicht so gut befunden :D
     
  15. lumi

    lumi Mitglied

    Dabei seit:
    05.02.2013
    Beiträge:
    4.276
    Zustimmungen:
    3.274
    Oben steht ja, dass der Aeropress-Kaffee zu kalt sei.
    Da es bei der AP aber diverse Zubereitungsparameter gibt, kann man dem auch vorbeugen: Eher größere Menge Wasser kochen und den ersten Schwung kochenden Wassers auf die Utensilien (Kaffeemehleinfüllkolben und Tasse oder Kännchen (das kleine Hario z.B. ist bildhübsch :)), Filterpapier/Metallfilter in Halter übergießen) zum Vorwärmen verteilen. Wenn man das Wasser wieder ausgegossen hat, hat das Restwasser im Wasserkocher inzwischen auch die ideale Brühtemperatur. Man muss dann nur aufpassen, dass man das Wasser in der Tasse/im Kännchen wirklich wieder rechtzeitig ausgießt ;-)

    Wie auch immer, ich finde, dass die Aeropress eine sehr gute Investition ist, vor allem kann man sie auch unkompliziert auf Reisen mitnehmen (wenn man das, was mancherorts als "Kaffee" verkauft wird, nicht mehr als solchen identifizieren kann – was sehr schnell passiert, nachdem man sich an den "guten" gewöhnt hat :cool:)
     
  16. #16 frankenmichl, 15.05.2014
    frankenmichl

    frankenmichl Mitglied

    Dabei seit:
    08.05.2014
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    4
    Das habe ich auch schon öfter gelesen. Ich benutze ohnehin heißeres Wasser (ich habe kein Thermometer) als die Anleitung sagt. Ich warte bis es nicht mehr kocht und fühle dann mit dem Finger, ca. 90° schätze ich :)

    Die AP vorher anwärmen ist definitiv eine gute Idee, aber notfalls geht's mMn auch gut ohne.
     
  17. Mart

    Mart Mitglied

    Dabei seit:
    04.11.2008
    Beiträge:
    1.713
    Zustimmungen:
    899
    Ich habe bezüglich der Aeropress das Gefühl, dass sich quasi NIEMAND an die Bedienungsanleitung hält :eek:
    Alle Rezepte, die man so liest, weichen erheblich von der Anleitung ab. Die Anleitung ist ja auch dazu gedacht, aus Espressokaffee ein Art Konzentrat herzustellen, dass man zu einem Americano verdünnt. Man kann aber natürlich auch die ganze Aeropress mit Wasser füllen und einen länger gezogenen Filterkaffee zubereiten, was wohl die meisten tun.
    Allerdings trinke ich gerade Mirellas Bio-Espresso aus der Aeropress, quasi nach Anleitung zubereitet. (Vielleicht Wasser einen Ticken zu heiß, bin zu faul zum messen, aber ich lasse es schon ziemlich lange auskühlen.) und das schmeckt mir sehr, sehr gut.
     
  18. #18 Kaffeefreunde, 15.05.2014
    Kaffeefreunde

    Kaffeefreunde Mitglied

    Dabei seit:
    25.06.2013
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    16
    Wie wäre es mit einem melitta aromaboy? Automatischer filterkaffe, 1-2 Tassen. Ich hab so ein Teil in meiner studentenbude, macht seine Arbeit astrein.
     
  19. #19 madman69, 15.05.2014
    madman69

    madman69 Gast

    was ist das nur für Jungs?:D

    bitte mach doch mal ein Bild dazu,ich wüsste nicht wie der aussieht.
    besten Gruss
     
  20. #20 cx_custom, 15.05.2014
    Zuletzt bearbeitet: 15.05.2014
    cx_custom

    cx_custom Mitglied

    Dabei seit:
    04.01.2012
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    11
    Aromaboy: 25,- Euro 0815 Kaffeemaschine für 2 Tassen

    Ja, aber aufpassen, die gibt es auch als Douwe Egberts gelabelt, dann nicht 100% baugleich
     
Thema:

Morgens 2 Tassen Filterkaffe = Neuanschaffung Mühle und Maschine - Tipps erwünscht

Die Seite wird geladen...

Morgens 2 Tassen Filterkaffe = Neuanschaffung Mühle und Maschine - Tipps erwünscht - Ähnliche Themen

  1. Temperatur in 2-3°C Schritten regeln - reicht das? ( Ascaso Steel Uno )

    Temperatur in 2-3°C Schritten regeln - reicht das? ( Ascaso Steel Uno ): Hallo, ich habe keine Erfahrungen mit PID-Espresso-Maschinen, vielleicht könnt ihr mir deswegen etwas auf die Sprünge helfen. Ich interessiere...
  2. "Bessere" Mühlen

    "Bessere" Mühlen: Liebes Forum, habe hier schon oft gute Infos und Antworten gefunden. Besitze seit einiger Zeit eine Niche Zero und bin auch recht zufrieden...
  3. Hilfe! - Problem mit On Demand Mühlen und LSM Siebträger

    Hilfe! - Problem mit On Demand Mühlen und LSM Siebträger: Hallo Zusammen, ich habe mir kürzlich einen Handhebler mit LSM-Gruppe angeschafft und nun gemerklt, dass die Siebträger mehr oder weniger...
  4. [Verkaufe] Mahlgutbehälter von Grafikus / Tausch gg. Sudschubladen

    Mahlgutbehälter von Grafikus / Tausch gg. Sudschubladen: Hallo Freunde des guten Kaffees, ich verkaufe einen wunderschönen und vor allem nützlichen Trichter bzw. Mahlgutbehälter, der hier aus dem Forum...
  5. Erfahrungen und Tipps zum Milantoast

    Erfahrungen und Tipps zum Milantoast: Hab mir einen Milantoast zur Paninizubereitung gegönnt. Klappt wunderbar, ich bin begeistert. Von der Reinigung, wenn etwas Käse rausläuft,...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden