Mühle: La San Marco TK vs. Mazzer Kony E

Diskutiere Mühle: La San Marco TK vs. Mazzer Kony E im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo Forum, angesteckt von der Espresso-Leidenschaft eines Freundes fühle ich mich nun hier wohl und hoffe auf Unterstützung: Um das Beste...

  1. #1 Mr. JeyPi, 27.02.2012
    Mr. JeyPi

    Mr. JeyPi Mitglied

    Dabei seit:
    27.02.2012
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Forum,

    angesteckt von der Espresso-Leidenschaft eines Freundes fühle ich mich nun hier wohl und hoffe auf Unterstützung:

    Um das Beste aus meiner gebraucht erworbenen Maschine
    LA SAN MARCO FLEXA 85 E rauszuholen muss eine ordentliche Mühle her.

    Dabei interessieren mich entweder die (zur Maschine optisch passende)

    - LA SAN MARCO TK mit konischem Mahlwerk oder die
    - MAZZER Kony. Beide als Direktmahler mit elektronischen Timer zu haben...

    Bei aller Suche im Forum ist über diese Mühlen - insbesondere die "Neuen" von La San Marco wenig zu finden. Nun hoffe ich auf praktische Erfahrungen stolzer Besitzer dieser Mühlen - insbesondere der La San Marco.

    Über Erfahrungen mit der Mahlqualität, dem Handling, Totraum, Mahlgradverstellung & Wiederfindung und auch eventueller Problemchen würde ich mich sehr freuen.

    Sicherlich käme grundsätzlich auch eine kleinere Mazzer Jolly E in Frage. Das diese für eine im Umfang eher private Nutzung sicher auch ausreichen würde ist mir dabei durchaus bewusst. Sollten die Nachteile wie Totraum etc. nicht allzu schwer wiegen, dann soll es aber lieber eine der beiden oben genannten Mühlen werden...

    Schon einmal herzlichen Dank und viele Grüße an alle die hier Reinschauen!

    Jörg
     
  2. creal

    creal Mitglied

    Dabei seit:
    25.12.2006
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    0
    AW: Mühle: La San Marco TK vs. Mazzer Kony E

    Ich werfe an dieser Stelle noch die Compak k10 fresh in die Runde. Wenn ich mich recht entsinne hat sie einen geringeren Totraum als die Kony, mahlt schneller und klumpt zudem noch etwas weniger...

    Swen
     
  3. emil

    emil Mitglied

    Dabei seit:
    22.06.2007
    Beiträge:
    594
    Zustimmungen:
    66
    AW: Mühle: La San Marco TK vs. Mazzer Kony E

    Hallo Jörg,

    die SM TK Instant ist sicher eine gute Mühle - schön ist meiner Meinung was anderes ... solltest Du an Erfahrungen interessiert sein, loppocaffeexpress hat eine, frag ihn doch mal (PN oder mail an seinen blog).

    Alternativen (wenn es denn konisch, direkt und gross sein soll) gibt es ausserdem noch bei Macap (M7D) und bei Fiorenzato MC (F71EK).

    Gruss Emil
     
  4. #4 deus ex macchina, 28.02.2012
    deus ex macchina

    deus ex macchina Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2010
    Beiträge:
    1.199
    Zustimmungen:
    5
    AW: Mühle: La San Marco TK vs. Mazzer Kony E

    Die Kony ist hübsch, recht leise, angenehm schnell (aber noch handbedienbar, 6 bis 7 Sekunden für ca. 17 gr), konstant in der Menge und sehr stabil im Ergebnis. Ich habe deutlich weniger Channeling als bei der SJ. Sie klumpt zwar ziemlich, was aber egal ist. Die Mahlgradverstellung ist Mazzer-typisch - ich finds gut, aber man muß es mögen. Zumindest ist das feinfühliger als bei der SJ (wegen des konischen Mahlwerks).
    Aber: Der Totraum ist nicht privathaushaltfreundlich. Wenn im Hopper über dem Mahlkranz keine Bohnen mehr liegen, kann man trotzdem noch locker einem Doppelten machen mit den Resten aus der Mühle. Wenn man es ernst meint mit dem frischen Mahlen, hat man ca. 50% Ausschuß.
    Wenn man es sich leisten kann und will: Kony. Sonst die SJ. Zur SM kann ich nichts sagen. Aber wenn Axel/Loppo eine hat, wird die nicht schlecht sein, mein Eindruck ist, daß er weiß, was er tut.
     
  5. #5 Terranova, 28.02.2012
    Terranova

    Terranova Mitglied

    Dabei seit:
    12.12.2011
    Beiträge:
    2.734
    Zustimmungen:
    1.397
    AW: Mühle: La San Marco TK vs. Mazzer Kony E

    Hi Jörg,

    Ein schönes set up wie ich finde, incl. Deiner Wunschmühlen.
    Nachteile wurden ja schon genannt, der Totraum ist ein Kriterium dem ich wahrscheinlich genauso viel Beachtung schenke wie Du es machst.
    Die Rede war von 50% Ausschuss, das ist gewaltig.
    Von der Mahlgrad Verstellung mal ganz zu Schweigen, da gingen bei mir schonmal 200g drauf, war sehr ärgerlich, wenn dann 50g bleiben zum geniessen, allerdings war es ein Monsoon Malabar der mir eh nicht schmeckt, hatte damals eine Mazzer Mini.

    Lange Rede kurzer Sinn, bei Deinem Budget bzw. wenn Du noch etwas drauflegst, bist Du im Bereich der Elektra Nino, es ist natürlich Geschmacksache ob Du sie schön findest, bzw passend zu Deiner LA SAN MARCO FLEXA 85 E.
    Ca. 3g Totraum ist in dieser Goliath Fraktion Rekordanwärter, der Motor 500W mit einem Fetten Lüfter gekühlt, für 18g braucht die etwas über 3 Sekunden. Timer lässt sich leicht einstellen (imho) die konischen Mahlscheiben sind auch ziehmlich fett und ausgelegt, für eine knappe halbe tonne Bohnen.
    Ich will Dir hier nichts aufschwatzen, aber einen Blick drauf werfen und Berichte, Tests und anregungen können ja nicht schaden.

    cheers



    [​IMG]
     
  6. #6 deus ex macchina, 28.02.2012
    deus ex macchina

    deus ex macchina Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2010
    Beiträge:
    1.199
    Zustimmungen:
    5
    AW: Mühle: La San Marco TK vs. Mazzer Kony E

    Aber nur, wenn man wenig Ducrhsatz hat, wenn man öfter mal die Marke wechselt und neu einstellen muß. Und wenn man nach einigen Stunden Stillstand den alten Kaffee rausmahlt für den frischen Shot – denn das Kaffeemehl, was rauskommt, ist jenes, welches man beim vorhergehenden Mahlvorgang erzeugt hat. Einfache Espressi versauen die Quote natürlich zusätzlich.

    Beim Einstellen einer neuen Bohne habe ich auch schon öfter fast die ganze 250gr-Packung vor dem ersten ordentlichen Shot vernichtet gehabt. Seitdem kaufe ich nur noch 500 gr.

    Aber es geht auch anders: Ich habe gerade am WE meine Kony nach wochenlangem Stillstand mit einer frischgerösteten Bohnen befüllt - kein Einstellen nötig, obwohl ein komplett neuer Kaffee. Als der alle war, kam eine eineinhalb Monate alte Bohne dran - schmeckte nicht mehr so toll, aber lief perfekt, ohne weitere Einstellungen. Generell ist die Kony deutlich gutmütiger als die SJ zum Beispiel. Aber es bleibt eine Gastromühle mit all ihren Nachteilen.
     
  7. #7 Bauhaus, 29.02.2012
    Bauhaus

    Bauhaus Mitglied

    Dabei seit:
    14.06.2009
    Beiträge:
    2.883
    Zustimmungen:
    58
    AW: Mühle: La San Marco TK vs. Mazzer Kony E

    Meine steht bei 5,25sec. und brauch auch sehr lange für die Mahlgradfindung. Ich werf morgens höchstens 3-4 Gramm weg, der erste Espresso ist trotzdem gut. Ich schmeck da so gut wie keinen Totraum.
     
  8. #8 deus ex macchina, 29.02.2012
    deus ex macchina

    deus ex macchina Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2010
    Beiträge:
    1.199
    Zustimmungen:
    5
    AW: Mühle: La San Marco TK vs. Mazzer Kony E

    Ich hab das Gefühl, daß sie mit der Zeit schneller wird. Anfangs stand meine bei 7,5 sek, jetzt grad bei 6. Hängt ja auch noch stark von der Bohne und der Maschine, der Präinfusion und der gewünschten Durchlaufzeit ab, wie lange die Mühle wirklich laufen muß.

    Ich schmeck den Totraum auch nicht wirklich, hingegen fand ich beim Umstieg den Kaffee in jedem Fall, frisch oder alt, besser als bei der SJ.

    Aber für Dich ist das eh eine perfekte Mühle, mit Deinem Kaffeeverbrauch, der manchem Coffeeshop zur Ehre gereichen würde...
     
  9. #9 Bauhaus, 29.02.2012
    Bauhaus

    Bauhaus Mitglied

    Dabei seit:
    14.06.2009
    Beiträge:
    2.883
    Zustimmungen:
    58
    AW: Mühle: La San Marco TK vs. Mazzer Kony E

    ein paar Stunden Pause mach ich nachts allerdings auch meist.
     
  10. #10 loppokaffeeexpress, 05.03.2012
    loppokaffeeexpress

    loppokaffeeexpress Mitglied

    Dabei seit:
    21.09.2008
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    14
    AW: Mühle: La San Marco TK vs. Mazzer Kony E

    Hallo Jörg,


    also, ich habe die LA SAN MARCO TK in Chrome ohne den nervigen angebauten Tamper. Bei der Mühle hat man die Möglichkeit per Microschalter (Sensor am Siebträgerhalter, auf Wunsch auch ohne) oder per Touchscreen.

    Beide Möglichkeiten funktionieren einwandfrei. Ich bevorziehe den Touchscreenmodus, da man mit den bodenlosen Siebträger nicht gegen den Microschalter kommt.
    Das Hauptmenü versteht man nur mit Hilfe der Bedienungsanleitung.
    Das Touchscreen reagiert auf Anhieb gut, aber man muss sich daran gewöhnen.


    Den Mahlgrad kann man nicht stufenlos verstellen, was für mich keine negative Auswirkungen zur Mahlgradermittlung hat. Die jeweiligen Stufen reichen völlig aus.



    Die Mühle mahlt verdammt schnell und angenehm leise, dabei ist das Mahlgut kaum erhitzt. Innerhalb von 3,7 Sekunden befördert die Mühle ~19-20 g Kaffeepulver relativ klumpenfrei heraus.

    Sie betont eher die Säure als im Gegensatz zu Scheibenmühlen (LSM SM 95, 84 mm.)

    Die Optik muss man mögen, ist halt La San Marco Stil...
    Im Gegensatz zu anderen "High-budget-Mühlen" ist die LSM TK kein Goliath, sondern eher filigran und nicht ganz so übergewichtet (18 kg), aber sie geht ziemlich in die Tiefe mit ihren 35,2 cm.

    Die Mazzer Kony kenne ich leider nicht und deswegen kann ich die beiden Mühlen nicht miteinander vergleichen.

    So auf die schnelle...
    Fortsetzung folgt.
     
  11. #11 next2you, 05.03.2012
    next2you

    next2you Mitglied

    Dabei seit:
    04.03.2012
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    AW: Mühle: La San Marco TK vs. Mazzer Kony E

    Ich bin am überlegen ob ich die La San Marco Instant für die Arbeit hole, momentan haben wir eine Dosiermühle.

    Die Frage ist, ob die Mühle für jedermann bedienbar ist? Wir sind ca. 30 Leute, die meisten kommen mit der jetzigen Dosiermühle recht gut zurecht. Ist die Instant Mühle auch so einfach zu bedienen oder gibts da viel Sauerei?

    Christian
     
  12. #12 schraubohne, 17.02.2016
    schraubohne

    schraubohne Mitglied

    Dabei seit:
    29.05.2014
    Beiträge:
    2.050
    Zustimmungen:
    541
    auch wenn der fred hier alt sein mag:
    ich habe keine daten zur größe des verbauten mahlwerks bei lsm finden können, nur 400 u/min mit 320 watt, das scheint ja dann kein durchmesser jenseits der 47mm zu sein oder?
     
Thema:

Mühle: La San Marco TK vs. Mazzer Kony E

Die Seite wird geladen...

Mühle: La San Marco TK vs. Mazzer Kony E - Ähnliche Themen

  1. Xenia vs. Bezzera Mitica Top

    Xenia vs. Bezzera Mitica Top: Moin Moin! Neben der Kaffeemühle, über die ich gestern schon mit Euch hier debattiert hatte, geht's nun auch um eine Espressomaschine. Meine...
  2. Kaufentscheidung SAB Nobel vs Bezzera BZ13 DE PID

    Kaufentscheidung SAB Nobel vs Bezzera BZ13 DE PID: Hi, Weihnachten steht vor der Türe und es wird Zeit mir ein Geschenk zu kaufen. Meine Oscar gibt langsam den Geist auf, muss schon fast sagen...
  3. [Erledigt] Eureka Mignon MCI

    Eureka Mignon MCI: Verkaufe eine Eureka Mignon MCI in weiß; ca. 15 Monate alt; mit 5 Jahren Gewährleistung von mobacoffee München. Mühle ist top in Schuss und...
  4. [Mühlen] Mazzer Super Jolly

    Mazzer Super Jolly: Hallo liebe Kaffeegemeinde, ich möchte euch meine Mazzer Super Jolly anbieten. Es handelt sich dabei um ein Automatik Modell. Da mein Plan...
  5. La Nuova Era Cuadra, Druckaufbau

    La Nuova Era Cuadra, Druckaufbau: Hallo, ich habe meine La Nuova Era mit folgendem Umbauset umgerüstet: Umbausatz Entlüftungsventil La Nuova Era Cuadra - Ersatzteile...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden