Mühlen-Endstufe

Diskutiere Mühlen-Endstufe im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo liebe Kaffeefreaks, auch wenn ich der Meinung bin das ein Mühlenupgrade nicht das direkt nächste ist was ich anstreben möchte, ist dies in...

  1. #1 Ansonamun, 24.02.2015
    Ansonamun

    Ansonamun Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2014
    Beiträge:
    3.326
    Zustimmungen:
    2.162
    Hallo liebe Kaffeefreaks,

    auch wenn ich der Meinung bin das ein Mühlenupgrade nicht das direkt nächste ist was ich anstreben möchte, ist dies in der Jahresplanung schon fest integriert. Um frühzeitig schon einige Pros/Kontras zu sammeln möchte ich gern diesen Thread nutzen. Insbesondere mit den Mühlen der höheren Preisklasse habe ich kaum Erfahrung, vielleicht gibt es einige die mir weiterhelfen können. Wobei die Endstufen immer auf den eigenen Vorlieben aufbauen schätze ich mal !?

    Aktuell benutze ich etwas bodenständiges, eine fehlerfreie Fiorenzato F4nano in schönem polierten Alu seit einem halben Jahr - vorher 2-3 Monate eine Bezzera BB05.
    Jedoch habe ich daran auch einen Makel, mir gefällt die Mahlgradeinstellung nicht besonders.
    Sie ist mir etwas zu ungenau und nicht so "einfach" geringfügig verstellbar.
    Die neue Mühle sollte auf jedenfall hier eine Verbesserung bringen.

    Um auch die Qualität des Mahlgutes etwas nach oben zu schrauben würde ich maximal 1.200€ in die Mühle investieren (wenn es um ein paar 100- hin oder her die Traummühle gibt :) dann ist das auch machbar).

    Aktuell habe ich die Ceado e37s im Blick, mache mir aber wegen dieser "Flappergeschichte" Sorgen.
    Compak e8 klingt auch gut, jedoch habe ich mich noch dahingehend nicht so informiert.
    Quamar Q13 gleiche wie Compak e8

    Wo seht ihr die Casadio Enea ?

    Für weitere Vorschläge bin ich offen.
    Danke schon mal
     
  2. #2 janosch, 24.02.2015
    janosch

    janosch Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2011
    Beiträge:
    2.031
    Zustimmungen:
    1.916
    ... für mich war und ist die endstufe singledosing

    es gibt ein paar mühlen die das können bzw dafür taugen ... welche man am ende nimmt hängt wohl vom persönlichen geschmack ab

    ich hab die HG One ... weiterhin gibts noch die CB1 von Tidaka oder die M3 von Versalab

    seit ich die HG hab sind alle wünsche erfüllt und ich freue mich jeden tag auf neue mit der mühle zu arbeiten :)

    singledosing im allgemeinen hat für den privaten bereich in meinen augen sehr viele vorteile ... preistechnisch würden die HG oder die CB mehr oder weniger zu deinem preisrahmen passen


    Grüße
     
    dharbott und Bob de Cafea gefällt das.
  3. #3 Bob de Cafea, 24.02.2015
    Bob de Cafea

    Bob de Cafea Mitglied

    Dabei seit:
    27.03.2014
    Beiträge:
    2.435
    Zustimmungen:
    1.888
    Wenn du beide Gewinde der Fio vom Mahlkranz und dem Inneren der Mühle reinigst und von den Resten des Fettes befreist, welches ab Werk auf die Gewinde aufgetragen ist und mit der Zeit steinhart wird, dann geht die Mahlgradverstellung bei der Fio supereinfach und sehr genau.

    Du musst die Rillen der Gewinde einmalig und penibel von jeglichen Rückständen befreien, teilweise mit einem spitzen aber nicht allzu harten Gegenstand.

    Dann machst du auf das innere des Mahlkranzes (das Chromteil mit der Mahlgradskala) einen dünnen Film Feinmechaniköl und die Mahlgradverstellung wird superleichtgängig.

    Bei der Reinigung der Mühle entfernst du das alte Feinmechaniköl und trägst Neues auf.


    Bei deinem angestrebten Budget und je nachdem welchen Durchsatz du hast, kannst du dir auch über eine Portionsmühle einen Kopf machen. So umgehst du das Problem des Totraums und kannst öfter Mal ohne Probleme die Bohne wechseln.
    • Tidaka CB 1
    • HG one

    Ich hatte die Ceado und die Fio und beide haben sich in punkto Geschmack nicht viel gegeben. Der Totraum ist bei der Ceado dagegen enorm und man schmeckt eine deutliche Bitternote nach längerer Wartezeit in der Tasse. Für den Haushalt ist die Mühle eindeutig überdimensioniert.
    Die Mühle war bei mir nach 14 kg noch nicht richtig eingemahlen. Habe sie nach sechs Wochen verkauft.

    So long.... :)

    Ed: mein Tip, behalte die Fio und stell ne HG one daneben.
     
    Stregare gefällt das.
  4. #4 leupster, 24.02.2015
    leupster

    leupster Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2008
    Beiträge:
    1.148
    Zustimmungen:
    100
    Die neue "Mahlgut" würde sicherlich auch gut reinpassen
     
  5. #5 domimü, 24.02.2015
    domimü

    domimü Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    8.328
    Zustimmungen:
    3.543
    Ist schon ulkig, da werden für "Endstufe" Mühlen vorgeschlagen, mit denen noch niemand Langzeiterfahrung hat.

    Mein Vorschlag wäre, warte mal ab, ob du in einem halben Jahr noch die gleichen Vorlieben hast für den Espresso (bei mir hat sich z.B. das Beuteschema deutlich verschoben von anfangs eher süditalienischen schokoladigen Röstungen über medium geröstete sortenreine nussige Kaffees und nun helle fruchtige. Umso wichtiger wurde für mich zwar auch das single dosing. Ich würde aber gerade dafür zu einem Scheibenmahlwerk raten (wenn es keine Handmühle sein muss).
     
  6. #6 silverhour, 24.02.2015
    silverhour

    silverhour Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    11.551
    Zustimmungen:
    6.663
    Einen Makel wirst Du in jeder "Endstufen"-Mühle finden! Nicht weil die Mühlen alle fehlerbehaftet sind, sondern weil die Ansprüche mit steigendem Niveau steigen und Du viel genauer hinschaust.
    Ab einem bestimmten Punkt geht es auch nicht mehr darum, daß etwas "besser" oder "schlechter" ist, sondern daß eine Aufgabe auf die eine oder andere Weise gelöst wurde und es unter persönlichen Geschmack fällt, welche Lösung man bevorzugt. Zum Finden der "Endstufen"-Mühle müßte also erst einmal erkundet werden, welche Eigenschaften besonders wichtig sind.
    "Endstufe" klingt sehr final nach dem oberen Ende der Fahnenstange. Persönlich würde ich es aber nicht in der 1.200€-Preisklasse suchen, denn da gibt es oberhalb noch ein paar nette Maschinchen wie z.B. Elektra Nino oder Mazzer Robur oder MK K30. In der 1.200€er Klasse würde ich aber noch die Mazzer Super Jolly und die Mahlkönig ProM anschauen.

    Grüße, Olli
     
    Bob de Cafea gefällt das.
  7. #7 Bob de Cafea, 24.02.2015
    Bob de Cafea

    Bob de Cafea Mitglied

    Dabei seit:
    27.03.2014
    Beiträge:
    2.435
    Zustimmungen:
    1.888
    Vorschlagen kann man in Prinzip erst mal alles. Empfehlen sollte man nur das was man kennt. Empfohlen wurde hier noch nichts. Wenn der TE sich über die vorgeschlagenen Mühlen informiert, ist es doch hilfreich, wenn möglichst viele Konzepte zur Auswahl stehen.

    Wenn eine engere Wahl von Mühlen getroffen ist, dann kann man sich ja konkrete Empfehlungen und Erfahrungen zu den favorisierten Kandidaten einholen. Da der TE ja von einer Entscheidung im Laufe des Jahres spricht, schließe ich daraus, dass der Kauf nicht unmittelbar bevor steht und man sich nur Inspiration in Form von Vorschlägen holen will.

    :)

    Also nix passiert!
     
  8. #8 Ansonamun, 24.02.2015
    Ansonamun

    Ansonamun Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2014
    Beiträge:
    3.326
    Zustimmungen:
    2.162
    Also frühestens in einem halben Jahr würde ich von einem konkreten Kauf sprechen, bis dahin hätte ich aber gern schon eine Entscheidung gefällt.
    @domimü : Ich denke das es überwiegend dunkle italienische Röstungen bleiben werden, die Strega die ich habe zielt ja darauf ab.

    HG1 & CB1 habe ich auch schon im Blick, bei letzterer hat noch keiner längere Zeit Erfahrung sammeln können. Das macht mich schon etwas skeptisch ob die sich auf Dauer bewährt.
    HG1 ist recht wenig Mühle im Gegensatz zur CB1..

    Totraum bei der Ceado wirklich merklich spürbar ?
     
  9. #9 Bob de Cafea, 24.02.2015
    Zuletzt bearbeitet: 24.02.2015
    Bob de Cafea

    Bob de Cafea Mitglied

    Dabei seit:
    27.03.2014
    Beiträge:
    2.435
    Zustimmungen:
    1.888
    Ja, defintiv! Im direkten Vergleich hat die Ceado zwar den Vorteil der Geschwindigkeit bei Mahlen aber der erste Shot war immer nicht so das gelbe vom Ei, der Zweite allerdings war sehr gut. Jedoch nichts was im Nachhinein für mich persönlich den Aufpreis zur Fio gerechtfertigt hätte.

    Mir war das Problem mit dem Totraum nicht so präsent, bei der Ceado waren die Auswirkungen jedoch merklich vorhanden. Du kannst den Totraum zwar ausmahlen, das ist jedoch Verschwendung des guten Kaffees und es liegt letzendlich bei dir, was du davon hältst.

    Wenn du mehrere Stunden Pause zwischen den Bezügen hast, dann ist ein Portionsmahler schon von Vorteil.

    :)
     
  10. #10 chris23086, 24.02.2015
    chris23086

    chris23086 Mitglied

    Dabei seit:
    18.04.2014
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    9
    Tach zusammen. Also ich bin F4 Nano Leidensgenosse. Die Mahlgradeinstellung ist ein Elends-Gefummel. Fischen im Trüben. Vor zwei Monaten habe ich dann ne gebrauchte Cimbali Max für 200 Euronen gekauft. Glücksfall. Das ist ne andere Liga. Zwar 60% schneller als die F4 Nano, aber immer noch langsam genug um sie mit nem Fototimer zu steuern. Das Mahlergebnis ist sehr schön. Ganz locker, fluffig. Bei manchen Kaffeesorten ein wenig mit Klümpchen, aber insgesamt sehr gut. Die Mahlgradeinstellung ist 1a mit Sternchen. In feinsten Schritten einzustellen. Die Mühle reagiert sehr schnell auf Veränderung. So macht das Freude. Daher geht meine F4 Nano bald auf die Reise. Dann muss ne andere Zweitmühle her. Macap M4D?
     
  11. #11 Ansonamun, 24.02.2015
    Ansonamun

    Ansonamun Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2014
    Beiträge:
    3.326
    Zustimmungen:
    2.162
    Also das Gewinde habe ich schon 1-2 x gereinigt und eingefettet, die Mühle hab ich in dem halben Jahr jeden Monat einmal gereinigt. Ich empfinde das wie Chris schon sagt wirklich als gefummel..
     
  12. #12 Iskanda, 25.02.2015
    Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    12.434
    Zustimmungen:
    9.912
    Was ist denn an dem Mahlgut falsch ? Oder sind es die Ergebnisse, die dir nicht gefallen ? Das kann auch andere Gründe haben. Meine Erfahrung: Selbst mit mäßig guten Mühlen bekommt man sehr guten Espresso hin. Mit der (preislich) unteren Mittelklasse (wie einer BB005) sowieso.

    Wenn es rein um die Verstellung geht, gibt es einen Sack guter Mühlen. Die Vario sei (mal ausnahmsweise) als eine Mühle genannt, die den Ansprüchen mehr als genügen wird. Man darf sie nur nicht mit als Bohnen getarnten Steinchen füttern.

    Ich schließe mich Domimü an und würde dir mal ganz frech in's Stammbuch schreiben, diese Ansage nochmals zu überdenken "Um auch die Qualität des Mahlgutes etwas nach oben zu schrauben würde ich maximal 1.200€ in die Mühle investieren (wenn es um ein paar 100- hin oder her die Traummühle gibt dann ist das auch machbar)." Das ist einfach ganz viel Geld und am Ende wirst du uU auch damit nicht glücklich sein. Ich kann mich aber täuschen. :)
     
    Carboni gefällt das.
  13. #13 Iskanda, 25.02.2015
    Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    12.434
    Zustimmungen:
    9.912
    So wie sich das hier liesst, sollte die empfohlene Mühle besser eine Bank sein. Die BB005 mochte er nicht (so wie ich) und die F4 scheint nicht ganz ausgereift zu sein (obwohl es sie schon länger gibt). Nicht dass dann nach einigen Monmaten die 2000-Euro-Klasse angepeilt wird. Neue Maschinen sind fehleranfällig und nicht jeder mag sowas.
    Ich würde was ganz Solides ohne Schnickschnack kaufen/empfehlen. Wenn Marke/Name gefällt z.Bsp. eine Mazzer. Der Rest zu max. 1200 + ein paar Hunderter kann man spenden.
     
  14. #14 janosch, 25.02.2015
    janosch

    janosch Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2011
    Beiträge:
    2.031
    Zustimmungen:
    1.916
    ... ich denke mal bezahlt ab einem preis eher die optik/verarbeitung sowie eben für besseres handling bei einer mühle

    im direkten vergleich zur Casadio Istantaneo z.b. nimmt sich das mahlgut der HG1 kaum etwas (das der HG ist etwas lockerer und hat mehr volumen), geschmacklich konnte ich keinen unterschied festellen ... das handling und der workflow sind aber für mich um den faktor 3 besser ... dafür habe ich den mehrpreis gern bezahlt

    eine (nahezu) totraumfreie mühle ist einfach der hammer, mahlgradveränderungen werden sofort angenommen, so kann z.b. drei verschiedene sorten bohnen parallel in einer mühle nutzen (wenn man den mahlgrad der einzelnen kennt) ... die verstellung der HG ist sehr clever gemacht, zwar nicht stufenlos, aber das habe ich noch nie vermisst bis jetzt ... jeder mahlgrad ist mit einem eigenen symbol gekennzeichnet und kann so einfach notiert werden wenn man oft die bohnen wechselt

    die casadio hat zwar auch toll gemahlen, aber eben nur wenn alles gepasst hat, dazu gehörten u.a. immer mindestens 100g bohnen im hopper, nach ein paar stunden totraum leermahlen, alle 1-1,5kg die mühle zerlegen und reinigen!! (sehr wichtig) ... zusammen hats mich irgendwann genervt


    Grüße
     
  15. #15 Ansonamun, 25.02.2015
    Ansonamun

    Ansonamun Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2014
    Beiträge:
    3.326
    Zustimmungen:
    2.162
    Ich muss natürlich gestehen das die HG1 interessant wirkt, aber das muss genau überlegt sein sich all der Technik zu verabschieden.
    Wegen der Mahlkönig pro M muss ich mal einen Bericht lesen, zumindest sieht die Mahlgradverstellung ziemlich schön aus :)
     
  16. Karal

    Karal Mitglied

    Dabei seit:
    11.07.2008
    Beiträge:
    1.357
    Zustimmungen:
    885
    Mit dem Olympia Moca (Mahlgruppe der pro M) habe ich die hier zitierten Vorzüge eines sehr geringen Totraums kennen gelernt. Zudem ist sie sehr schnell. Die Mühle brauche ich als Einzelportionierer.
     
  17. #17 crema 35, 25.02.2015
    crema 35

    crema 35 Mitglied

    Dabei seit:
    02.03.2008
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    8
    Totraum hin oder her, wird alles etwas hochgespielt. Meine meinung. Wenn ich morgens mein Equipment starte, geht der erste Bezug sowieso ans Volk. Wer trinkt schon den ersten ezug, oder besser gesagt, wem schmeckt der wirklich....
    So gesehen ist die Ceado in puncto Totraum zwar nicht die Creme de la Creme (ich kann damit leben), das mit dem Flapper bekommt man auch in den Griff (bis dato kein Problem), aber geschmacklich und Endgeschwindigkeit lässt sich sehen.
     
    quick-lu, Bob de Cafea und dharbott gefällt das.
  18. #18 Ansonamun, 25.02.2015
    Ansonamun

    Ansonamun Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2014
    Beiträge:
    3.326
    Zustimmungen:
    2.162
    Wenn ich Morgens-Mittags-Abends je Getränke beziehe kann ich doch nicht 3 x am Tag vorher ne Singledosis 1er wegwerfen. Dann hab ich ja 1/3 verschleiß bei den produzierten Getränken. Hatte etwas gelesen von ca 8g Totraum bei der Ceado, das klingt schon nach sehr viel. Wobei ich ehrlich gesagt auch bei meiner Fio noch nicht drauf geachtet habe. Aktuell wird ich mal versuchen das Gewinde penibelst zu reinigen und mit Brühgruppensilikon einzuschmieren.
    Ansonsten schau ich mir gerade ein paar oben genannte genauer an..
     
    Bob de Cafea gefällt das.
  19. Karal

    Karal Mitglied

    Dabei seit:
    11.07.2008
    Beiträge:
    1.357
    Zustimmungen:
    885
    Ich trinke den ersten Bezug. Weil eben, das Kaffeemehl nicht von Vortag ist ;). Und der Kaffee schmeckt, wenn die Maschine wirklich warm ist.
    Für eine Anwendung zu Hause mit einigen Bezügen pro Tag ist der Totraum für mich ein der wichtigsten Kriterien geworden.
     
    Bob de Cafea und domimü gefällt das.
  20. #20 Bob de Cafea, 25.02.2015
    Bob de Cafea

    Bob de Cafea Mitglied

    Dabei seit:
    27.03.2014
    Beiträge:
    2.435
    Zustimmungen:
    1.888
    Nimm kein Silikon, sondern Feinmechaniköl und davon nur einen leichten Film auftragen. Das Silikon verbindet sich wieder mit dem Kaffeefett und verhärtet sich. Dann hast du wieder das gleiche Problem. :)
     
Thema:

Mühlen-Endstufe

Die Seite wird geladen...

Mühlen-Endstufe - Ähnliche Themen

  1. Ersatzteilsuche Casadio Enea OD Mühle

    Ersatzteilsuche Casadio Enea OD Mühle: Hallo zusammen, Ich wollte mal das geballte Forumswissen befragen. Ich bräuchte die Krümelschale für eine Casadio Enea OD, allerdings kann ich...
  2. Mühle zum "experimentieren"

    Mühle zum "experimentieren": Hallo, steige gerade erst in die Kaffeewelt ein und versuche gerade viele verschiedene Sachen und was ich möchte ändert sich übertrieben gesagt...
  3. Suche Eureka Mythos oder Simonelli Mythos

    Suche Eureka Mythos oder Simonelli Mythos: Hallo, ich würde gerne eine Eureka Mythos kaufen, kann mir aber keine neue leisten. So hoffe ich das ich gebraucht eine bekommen kann. Hat...
  4. Arte di Poccino oder Zacconi + Mühle

    Arte di Poccino oder Zacconi + Mühle: Liebe Kaffee-Netzler, ich suche eine Handhebelmaschine, Arte di Poccino oder von Zacconi, ggf. inkl. optisch passender Mühle bzw. als Set, Mühle...
  5. [Erledigt] Tchibo Mühle mit integ. WAAGE

    Tchibo Mühle mit integ. WAAGE: Hallo, biete hier meine Tchibo Mühle an. Gekauft im Dez. 2019 also noch nicht alt. Meiner Meinung nach ein absoluter Preis/Leistungs Sieger mit...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden