Mühlenwahl für Espresso (Siebträger)???

Diskutiere Mühlenwahl für Espresso (Siebträger)??? im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo ihr Liebhaber des schwarzen Goldes, wie der Titel verrät bin ich auf der Suche nach einer vernünftigen Mühle für meine Siebträgermaschine...

  1. #1 Duk3Nuk3m3D, 13.05.2014
    Duk3Nuk3m3D

    Duk3Nuk3m3D Mitglied

    Dabei seit:
    11.05.2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr Liebhaber des schwarzen Goldes,

    wie der Titel verrät bin ich auf der Suche nach einer vernünftigen Mühle für meine Siebträgermaschine um daraus einen schönen Espresso zaubern zu können. Zur zeit habe ich ein Schlagmessermühle von meinem Kollegen geliehen, da ich bis jetzt noch keine Entscheidung treffen konnte, welche es werden soll.
    Leider hat mich meine Recherche hier nur mehr verwirrt als weiter gebracht und daher möchte ich euch in diesem Thread um Hilfe bitten.

    Ich habe eine DeLonghi Icona Eco 310 bei der ich sobald die Mühle gekauft ist die Cremamembran entfernen werde. Diese Maschine habe ich von meiner Frau geschenkt bekommen und soll ein günstiger Einstieg in die Welt des Espressogenusses werden. Die Maschine ist gesetzt auch wenn einige mir jetzt wahrscheinlich sofort zu einer Gaggia Classic raten würden. Später bestimmt, aber ich möchte erstmal das Optimum aus dieser Maschine herausholen und die Auswirkungen des "Virus" erstmal gering halten.
    Zusätzlich habe ich mir einen vernünftigen Tamper, Milchaufschäumkännchen von Motta und anderes Zubehör geholt. .....soviel zu den Rahmenbedingungen.

    Nun möchte ich eine Mühle bei der das Mahlgut direkt in den Siebträger gemahlen werden kann, die ausreichend fein und natürlich möglichst konstant mahlt und preislich im Rahmen bis 200€ liegt (absolute Obergrenze). Ich möchte keine Gebrauchte Mühle, bei der ich alles Instand setzen muss, sondern entweder eine Gebrauchte in sehr gutem Zustand oder eine Neue.
    ....ach ja, es sollte kein Klotz sein den man am liebsten verstecken würde :).

    Da die Meinungen zu Graef CM800, Gastroback Advanced Pro Mühle und Co. sehr stark auseinander gehen und mir die Alternativen trotz einiger ähnlicher Threads nicht ganz klar sind, wäre es super wenn ihr mir ein paar Modelle mit Vor- und Nachteilen und eurer Praxiserfahrung empfehlen könntet.

    DANKE!!!

    Gruß
    Duk3Nuk3m3D
     
  2. #2 Bob de Cafea, 14.05.2014
    Bob de Cafea

    Bob de Cafea Mitglied

    Dabei seit:
    27.03.2014
    Beiträge:
    2.431
    Zustimmungen:
    1.847
  3. #3 Duk3Nuk3m3D, 14.05.2014
    Duk3Nuk3m3D

    Duk3Nuk3m3D Mitglied

    Dabei seit:
    11.05.2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hi Bob de Cafea,

    danke dir für den Tipp, leider kenne ich das Wiki schon und es hat mich nicht weitergebracht, da mein Preislimit glaube ich sehr schwierig ist.
    Da fliegt selbst die Demoka raus, da Sie 15% darüber liegt. :(

    Gruß
    Duk3Nuk3m3D
     
  4. #4 HHarlekin, 14.05.2014
    Zuletzt bearbeitet: 14.05.2014
    HHarlekin

    HHarlekin Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2009
    Beiträge:
    2.074
    Zustimmungen:
    545
    Hallo "Duk3Nuk3m3D",

    In deinem Etat von max. 200,-- € liegen die meisten espressofähigen Mühlen mit dem kleinen Kegelmahlwerk.
    Die sind idR nicht verkehrt, bieten ein gutes bis sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis, und sind natürlich einfacher ausgestattet als deutlich teurere Mühlen. Compak, Mazzer und Co. spielen aber auch in einer anderen Liga.
    Ab ca. 230,--€ gehts dann mit den Scheibenmühlen los, die Frage, welcher besser mahlen, Kegel oder Scheibe, wird seit Jahren hier im Board immer mal wieder thematisiert, bislang ohne Ergebnis. Beide Mahlwerkvarianten haben ihre Befürworter und Gegner,
    klar ist: Beide können Espresso.

    Die Graef CM70 bzw CM702 ist die günstigste espressogeeignete Elektromühle, da sie aber bereits um 80,-- € kostet, und die deutlich besser ausgestattete CM800 für ab 100,-- € zu haben ist, wäre die Graef CM800 meine preisgünstigste Empfehlung. Wir haben die Vorgängerin CM80 und eine CM70 von Graef, am Mahlgut gibts nichts zu meckern. Die CM800 ist die Nachfolgerin der CM80 mit verbesserter Ausstattung, z. B. 40 Mahlgrade (statt 24), Grundeinstellung am oberen Mahlwerk statt durch Unterlegscheiben, Antistatikblech im Auswurf.
    Ein Plus aller Graef-Mühlen ist die sehr einfache Mahlgradeinstellung. Sie sind alle gerastert, aber für die meisten Röstungen fein genug abgestuft.
    Die Gastrobackmühle wäre mir persönlich zu häßlich und auch zu teuer etwa gegenüber den anderen vergleichbaren Mühlen, sie hat aber auch ihre Fans, u. a. auch wg. des sehr kleinen Totraums.

    Die Nemox Lux (baugleich Lelit Pl 43) gibts ab etwa 120,-- €. Sie ist etwas grober gerastert als die Graef, das ließe sich jedoch problemlos mit dem Aufwand von knapp 23,-- € und weniger als 10 Minuten Arbeit auf stufenlos ändern, wenn es nötig sein sollte (habe ich gerade gemacht, ist die günstigste Variante einer stufenlosen Mühle, Anleitung gibts im Board). Aber auch gerastert sind die Mahlgrade der Lux für die meisten Sorten fein genug abgestuft.
    Andere ihr ähnliche Varianten sind z. B. die Isomac Macinino (gerastert, ca. 160,--), die Lelit PL043 MMI oder die Isomac Regolatore (stufenlos), beide preislich bei um 180,-- €.
    Es gäbe noch die Iberital Challenge und die Ascaso i-mini2 (ab ca. 160,--€, stufenlos).
    Nachteil dieser stufenlosen Mühlen: Keine hat eine wirklich gute Mahlgradskala, dafür sind sie stufenlos.
    Graef, Nemox Lux u. a. haben eine gute Skala, sind aber gerastert. Was jemand möchte, muß jeder selbst entscheiden. Ich nutze gerasterte und stufenlose Mühlen nebeneinander, und kann sagen: Beides hat seine Vor- und Nachteile. Beide Varianten haben ihre Befürworter und Gegner, ich stufe sie als gleichwertig ein, mindestens aber dann, wenn eine Mühle so eng gerastert ist wie die CM800.
    Die neue die Lelit PL043 MMI mit der Metallnase ist mE die hübscheste dieser Mühlen im u-200€-Bereich.
    Übrigens: Die Nemox Lux/Lelit, Isomac, Ascaso und Iberital verwenden tatsächlich das gleiche Kegel-Mahlwerk. Das der Graef ist anders, aber in der gleichen Größenordnung.

    Viel Erfolg bei der Entscheidungsfindung. ;-)

    Grüße
     
    Gioia gefällt das.
  5. #5 Duk3Nuk3m3D, 15.05.2014
    Duk3Nuk3m3D

    Duk3Nuk3m3D Mitglied

    Dabei seit:
    11.05.2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo HHarlekin,

    vielen Dank für deine ausführliche Antwort!!
    Irgendwie komme ich zu keiner logischen Entscheidung. Wenn die Graef CM800 eine gute Mühle ist, nur 110€ bei Ama.... kostet und sich bis weit jenseits der 200€ eh keine Qualitätsverbesserung herausholen lässt, warum sollte ich dann z.B. eine Lelit PL043 MM, Iberital Challenge oder Ascaso i-mini2 kaufen?

    Hat vielleicht jemand den direkten Vergleich zwischen Graef CM800 und den oben gennanten? Am besten mit Bildern vom Ergebnis?

    Danke & Gruß
    Duk3Nuk3m3D
     
  6. #6 HHarlekin, 15.05.2014
    Zuletzt bearbeitet: 15.05.2014
    HHarlekin

    HHarlekin Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2009
    Beiträge:
    2.074
    Zustimmungen:
    545
    Nunja, was du kaufst entscheidest du auch noch aus anderen Gründen, z. B. welche dir optisch am besten gefällt, oder welche zusätzliche Leistung sie bietet, wilst du stufenlos oder gerastert.
    Z. B. haben eine Variante der Iberital, die Gastroback, und eine Graef CM90 außerdem noch einen Timer, was auch einen Mehrpreis ausmacht (wie fähig diese Timer sind lasse ich mal dahingestellt, dem einen genügen sie, anderen absolut nicht), mehr Komfort kostet auch Geld.

    Am Beispiel der Graef: Die billige CM70 hat 24 Mahlgrade, ein Plastikgehäuse und nur den Druckschalter am Siebträgerhalter, sie ist ein reiner Direktmahler. Die CM 800 hat 40 Mahlgrade, Alugußgehäuse, zusätzlich den 3-fach-Schalter (Ein/Aus/Auto) u. a. (wie oben schon erwähnt), ist also die deutlich "wertigere" und besser ausgestattete Mühle.
    Es ist logisch, daß sie teurer ist als die CM70.

    Dazu kommen das Design und z. B. das wertigere Gehäuse, evtl. auch ein Edelstahlkorpus.
    Das alles macht Geräte teurer. Die Ascaso i-mini2 gibts in der ABS-Kunststoff-Version wie auch mit Aluguß- und Edelstahlgehäuse, die letzten beiden sind deutlich teurer als die ABS-Version, technisch sind sie aber gleich.
    Wir verwenden, wie ich schon sagte, 2 Graefs und eine auf stufenlos umgebaute Nemox Lux (entspricht der alten Lelit Pl43). Alle 3 liefern gutes Mahlgut für Espresso.
    An einem Mahlgut-Foto kannst du nichts erkennen.

    Übrigens: In diversen Mühlentests hier im Forum hat sich wiederholt so manches gezeigt, z. B. daß "billiger" nicht unbedingt zum schlechteren Ergebnis in der Tasse führt, und daß Mühlen unterschiedliche Geschmacksergebnisse hervorbringen, auch zwischen Mühlen gleicher Preiskategorie.
    Eine Qualitätssteigerung als Mühle wäre mE z. B. die BB005 von Bezzera, die hat ein größeres Kegelmahlwerk als die U-200-Mühlen, sie liegt um 260,-- €, ob ich allerdings einen Unterschied zwischen ihr und meiner Lux herausschmecken würde kann ich nicht beschwören.
    Für unter 200,-- € wirst du nicht die Non-Plus-Ultra-Mühle erhalten, wohl aber schon etwas sehr
    Brauchbares.

    Grüße
     
  7. #7 Duk3Nuk3m3D, 15.05.2014
    Duk3Nuk3m3D

    Duk3Nuk3m3D Mitglied

    Dabei seit:
    11.05.2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Sorry, mit Ergebnis meinte ich den espresso (gleiche Bohne, gleiche Maschine, andere Mühle). Hast du vielleicht ein paar Bilder?
     
  8. NiTo

    NiTo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2013
    Beiträge:
    8.664
    Zustimmungen:
    3.100
    Was willst du denn da sehen? Aufschluss würde allenfalls ein Geschmackstest geben ;)

    Liebe Grüße,
    Thomas
     
  9. #9 HHarlekin, 15.05.2014
    HHarlekin

    HHarlekin Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2009
    Beiträge:
    2.074
    Zustimmungen:
    545
    Nein, mit Bildern kann ich leider jetzt nicht dienen,
    in den Mühlen liegen drei unterschiedliche Bohnen, die ich auch gerade erst eingefüllt habe,
    das wieder zu ändern wäre jetzt mit einigem Aufwand verbunden.
    Aber davor hatte ich eine Eigenröstung (Arabica/Robusta 2:1) erst in der Lux, dann in der CM70, und das Ergebnis war aus beiden Mühlen mit der Silvia gleichwertig mit guter crema.
    Mehr würdest du auf Fotos auch nicht sehen.

    Grüße
     
  10. #10 Duk3Nuk3m3D, 15.05.2014
    Duk3Nuk3m3D

    Duk3Nuk3m3D Mitglied

    Dabei seit:
    11.05.2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Super, deine Aussage reicht mir. Tendiere jetzt schon sehr stark zur CM800.....
     
  11. #11 Duk3Nuk3m3D, 17.05.2014
    Duk3Nuk3m3D

    Duk3Nuk3m3D Mitglied

    Dabei seit:
    11.05.2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    So, vorgestern Nacht bestellt und hoffentlich heute da. Mal schauen ob ich dann zufrieden bin oder auch zu blöd um sie zu kalibrieren. ;)
     
  12. #12 Grosser, 17.05.2014
    Grosser

    Grosser Mitglied

    Dabei seit:
    23.12.2011
    Beiträge:
    749
    Zustimmungen:
    277
    Mit der Mühle machst du bestimmt nichts falsch und kannst jahrelang Spaß damit haben!!
     
  13. #13 Demetrio, 25.05.2014
    Demetrio

    Demetrio Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    3
    Ich kann die Gastroback Advanced Pro sehr empfehlen, der timer ist eine feine Sache, absolut zuverlässig
     
  14. #14 Duk3Nuk3m3D, 26.05.2014
    Duk3Nuk3m3D

    Duk3Nuk3m3D Mitglied

    Dabei seit:
    11.05.2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    So die Mühle ist angekommen und verrichtet fröhlich ihren Dienst. Kurzzeit Fazit: TOP!!! Schnell eingestellt, konstantes Mahlergebnis, angenehme Lautstärke, gute Verarbeitung und vor allem fein genug.
     
  15. KABUMM

    KABUMM Mitglied

    Dabei seit:
    17.02.2014
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    123
    Glückwunsch! Bei mir verrichtet sie auch zuverlässig ihren Dienst.
    Nur optisch mit dem ganzen Plastik ist sie nicht so der Hit...Selbst wenn sie mit der "Werkseinstellung" nicht fein genug mahlen sollte, kann man das ja schnell mittels der Schrauben am Mahlkranz regeln. :)

    Ich hätte sie allerdings gerne noch etwas leiser. Gibt es da Empfehlungen (ruhig eine Klasse höher, da die Upgraditis grüßen lässt)? :D
     
  16. #16 HHarlekin, 26.05.2014
    HHarlekin

    HHarlekin Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2009
    Beiträge:
    2.074
    Zustimmungen:
    545
    Eine leisere Mühle, und nur eine Klasse höher? Du Optimist! ;-)

    Im Ernst, die Graef ist schon eine der etwas leiseren Mühlen, außerdem werden hier Bohnen gemahlen, und nicht gestreichelt, das ist nunmal mit Lautstärke verbunden.
    Du könntest nach welchen mit Kunststoffgehäuse schauen (was dir ja nicht gefällt), die schlucken den Schall etwas besser (Ascaso-Mühlen mit ABS-Gehäuse (ab ca. 160,-- €), auch die Nuova Simonelli Grinta wäre so eine mit 50er Scheiben, liegt um 240,-- €), aber leise sind die auch nicht.
    Außerdem: Die paar Sekunden ...

    Wenn du mit der Mühle eigentlich "super" zufrieden bist, wie du sagst, stell sie auf eine dünne Moosgummi-Platte, das kostet nur ein paar €, das macht schon etwas aus, und ist billiger als eine neue Mühle, die dir dann womöglich auch zu laut ist. ;-)

    @ Duk3Nuk33D

    Viel Spaß mit der neuen Mühle.

    Grüße
     
  17. KABUMM

    KABUMM Mitglied

    Dabei seit:
    17.02.2014
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    123
    Ich dachte bei "einer Klasse höher" eher an ca. 300-500 €. ;)
    Meine CM steht schon seit Anfang an auf so einer Waschmaschinenunterlage, die Gaggia auch. Aber morgens um 6 kann ich in unserem hellhörigen Mietshaus die Kiste einfach leider nicht anschmeißen :/
     
  18. #18 pressomacchiato, 26.05.2014
    pressomacchiato

    pressomacchiato Mitglied

    Dabei seit:
    18.01.2014
    Beiträge:
    1.113
    Zustimmungen:
    674
    Haben sich die Nachbarn beschwert? :eek: Oder waren sie nur neidisch und wollten bloss einen leckeren Espresso? ;)
     
  19. KABUMM

    KABUMM Mitglied

    Dabei seit:
    17.02.2014
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    123
    Das sind eher so die Beschwerdetypen und Kaffeebanausen :confused:
     
  20. #20 nacktKULTUR, 26.05.2014
    nacktKULTUR

    nacktKULTUR Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2007
    Beiträge:
    8.482
    Zustimmungen:
    2.303
    Es gibt an einer Mühle drei wesentliche Lärmquellen:
    1. Körperschall - Vibrationen durch den Betrieb (unrunder Motorlauf): Reduktion durch Betrieb auf einer weichen Unterlage.
    2. Das Schreien der Bohnen, wenn sie zerkleinert werden. Hellere Röstungen sind in der Regel lauter. Dieser Schall kann praktisch nicht eliminiert werden - er kann allenfalls durch ein schweres, dichtes Gehäuse reduziert werden.
    3. Das Geräusch des Motors. Entweder gar keines oder nur ein sonores Summen bei Direktantrieb durch Käfigläufer, oder bis hin zu einem schrillen Kreischen bei schnelllaufenden Kollektormotoren mit Getriebeuntersetzung. Das Getriebe kann je nach Material der Zahnräder ebenfalls Geräusch verursachen. Reduktion des Lärms durch Ersetzen der Mühle. :)
    nK
     
Thema:

Mühlenwahl für Espresso (Siebträger)???

Die Seite wird geladen...

Mühlenwahl für Espresso (Siebträger)??? - Ähnliche Themen

  1. [Verkaufe] 2x Nuova Point Espresso Tassen

    2x Nuova Point Espresso Tassen: Hallo sortiere bisschen aus, 2x Espresso Tassen mit Unterteller von Nuova Point in braun Preis pro Stück 6,00€
  2. Einfach nur Espresso - welche Maschine im unteren Preissegment

    Einfach nur Espresso - welche Maschine im unteren Preissegment: Guten Tag zusammen, :) man kommt ja an diesem Forum gar nicht vorbei, wenn man auf der Suche nach einer "Kaffeemaschine" ist... Also dachte ich...
  3. Abdeckung Siebträger

    Abdeckung Siebträger: Hallo zusammen, Wie deckt ihr eure Siebträger ab? Habt ihr schicke Ideen und Lösungen? Habe mal nach Tüchern und Lappen gesucht, aber was man da...
  4. [Verkaufe] Espresso- und Cappuccino-Tassen, Siebträger, Trichter, Ersatzeile Bezzerra, PID, ...

    Espresso- und Cappuccino-Tassen, Siebträger, Trichter, Ersatzeile Bezzerra, PID, ...: Hi, ich brauche Platz ... Mindestens 7 Cappuccino-Tassen mit mindestens 7 Untertassen Arzberg Profi rot, sehr schöne dicke Qualität, sehr...
  5. Heimrösten: Mittel gegen Espresso-Fieber

    Heimrösten: Mittel gegen Espresso-Fieber: Hallo zusammen, mich hat seit einigen Monaten das Espresso Fieber erwischt das erste Medikament was dagegen zu helfen schien war eine...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden