Na, wer röstet denn bei der Kälte?

Diskutiere Na, wer röstet denn bei der Kälte? im Vom Rohkaffee zum Selbströster Forum im Bereich Rund um die Bohne; Neidenfels 1 Grad über Null und der Röster läuft. Erster Crack beim Malabar zwischen 10-12 Minuten nach 14:30 war er gar und ich hab´einen...

  1. #1 Largomops, 27.11.2010
    Largomops

    Largomops Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2006
    Beiträge:
    17.985
    Zustimmungen:
    5.910
    Neidenfels 1 Grad über Null und der Röster läuft.

    Erster Crack beim Malabar zwischen 10-12 Minuten nach 14:30 war er gar und ich hab´einen Eiszapfen an der Nase.
     
  2. sumac

    sumac Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2008
    Beiträge:
    7.827
    Zustimmungen:
    934
    AW: Na, wer röstet denn bei der Kälte?

    noch vor einem jahr gings mir fast genauso.. -10° und outsiderösten.. aber damit ist schluß gewesen, als der kaffeeraum fertig war.... jetzt rösten is einfach herlich, draußen -15° und im kaffeeraum wohlig warm.:lol:
     
  3. #3 silverhour, 27.11.2010
    silverhour

    silverhour Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    11.526
    Zustimmungen:
    6.630
    AW: Na, wer röstet denn bei der Kälte?

    Leuven, ca 2 Grad plus und Sonnenschein. Der Röster läuft noch nicht, bei dem Wetter schwinge ich mich erstmal auf Fahrrad und pumpe Luft in die Lunge. Rösten kommt evtl heute Abend oder morgen auf den Plan.

    Die Außentemperatur hat aber nur begrenzten Einfluß auf Röstspaß und -zeiten, bei mir wird in der Küche mit offenen Fenster geröstet.

    Grüße, Olli
     
  4. #4 nacktKULTUR, 27.11.2010
    nacktKULTUR

    nacktKULTUR Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2007
    Beiträge:
    8.484
    Zustimmungen:
    2.319
    AW: Na, wer röstet denn bei der Kälte?

    Der Gene ist erstaunlich. Das ist kaum länger als bei Zimmertemperatur.

    Hier auf 900m waren es heute Morgen -10°C, und um 11:00 immer noch -8°C. Ich habe vorhin meine beiden Hausröstungen allerdings bei Küchentemperatur gemacht, also 18°C über null. Dank einer guten Abzugshaube in unserer neuen Küche ohne jeglichen Röstgeruch im restlichen Haus. Ideal: direkt neben dem Gene-Röster (auf der Glaskeramik) liegt das Backblech, auf das ich die Röstung zum raschen Abkühlen kippe. So wird der doch recht erhebliche Rauch mit abgezogen.

    nK
     
  5. #5 plempel, 27.11.2010
    plempel

    plempel Mitglied

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    10.977
    Zustimmungen:
    5.864
    AW: Na, wer röstet denn bei der Kälte?

    Höchstens Maroni. Und die lass ich rösten. Vom Maronimann. :)

    Gruss
    Plempel

    Ps.

    :shock:
     
  6. #6 Largomops, 27.11.2010
    Largomops

    Largomops Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2006
    Beiträge:
    17.985
    Zustimmungen:
    5.910
    AW: Na, wer röstet denn bei der Kälte?

    Die zweite Röstung war nach 14 Minuten gut. Der Malabar geht aber auch schnell und ganz so dunkel röstet man ihn ja auch nicht.

    Bei Temperaturen unter 0 Grad wird es aber auch mit dem Gene eng die Zieltemperatur zu erreichen. Schlecht ist es auch, wenn der Wind stark bläst. Da wird es auch bei 5 Grad Plus schwierig.
     
  7. hade

    hade Mitglied

    Dabei seit:
    09.01.2008
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    5
    AW: Na, wer röstet denn bei der Kälte?

    Auf dem Land gibt's sowas nicht...

    Selbst ist der Maronimann, mit dem Stöckli-Maroniofen :)

    Im Backofen geht's nur dann wirklich gut, wenn er einen ungeregelten Grill hat, der min. 350 bis 400 Grad macht - die meisten neueren Backöfen regeln leider (aus Haftungsgründen?) auch den Grill oft schon bei 280 Grad ab. Faustregel: die Maroni müssen nach max. 15 Minuten eine stellenweise schwarze Schale haben, die fast von selbst abfällt - andernfalls ist der Ofen zu kalt, die Schalen gehen schlecht runter und das Röstaroma läßt zu wünschen übrig - halt mehr gekocht als geröstet... :-(

    (und keine Supermarktmaroni, sondern die guten von Eichhorn - Maroni, die auch die meisten Maronimänner auf den Weihnachtsmärkten beliefern :-D)
     
  8. Tara

    Tara Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2006
    Beiträge:
    3.664
    Zustimmungen:
    146
    AW: Na, wer röstet denn bei der Kälte?


    auf wieviel stellste ihn ein? (du röstest auch mit dem gene?)
    Ich muß nämlich auch noch... ich hab nur noch 250 g die ich in in der mühle hier habe und 250 für hier in der Truhe,
    aber ins Büro nehm ich dann doch den selbstgerösteten mit und der ist leer...
    also muß ich den Gene rausstellen,
    14 Minuten kann ich ihn draussen lassen (ich will mich nämlich n icht dazustellen, da ist mir der Crack nu egal, nur gar sollen sie werden :D )
    das weiß ich dank dir schon,
    auf wieviel stellst du ihn ein?
     
  9. #9 Largomops, 27.11.2010
    Largomops

    Largomops Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2006
    Beiträge:
    17.985
    Zustimmungen:
    5.910
    AW: Na, wer röstet denn bei der Kälte?

    vorheizen auf 230 Grad, einfüllen dann 240 Grad bis nach den ersten Crack, dann noch etwas bei 230 Grad bis an den zweiten Crack ran. Gilt jetzt mal für den Malabar. Je nach Temperatur ist der nach 13:30 - 14:40 min fertig
     
  10. #10 paraglider, 27.11.2010
    paraglider

    paraglider Mitglied

    Dabei seit:
    18.03.2008
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    2
    AW: Na, wer röstet denn bei der Kälte?

    Kann ich nur zustimmen. Ist ein gutes Teil!

    Als Noch-Nicht-Selbströster, der diese Threads aufmerksam mitliest eine vielleicht etwas naive Frage: Warum draußen rösten? Ginge es nicht in der Küche unter der Dunstabzugshaube auch?

    Grüße,
    Michael
     
  11. #11 cappufan, 27.11.2010
    cappufan

    cappufan Mitglied

    Dabei seit:
    08.07.2007
    Beiträge:
    4.546
    Zustimmungen:
    10
    AW: Na, wer röstet denn bei der Kälte?

    Ihr seid die wahren Kaffeefreaks!
     
  12. #12 Largomops, 27.11.2010
    Largomops

    Largomops Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2006
    Beiträge:
    17.985
    Zustimmungen:
    5.910
    AW: Na, wer röstet denn bei der Kälte?

    Drinnen rösten würde ich nur unter einer guten Gutmann Dunstabzugshabe mit Abluft. Gutmann hab´ ich, Abluft leider nicht. Das ganze raucht schon ziemlich.
     
  13. Tara

    Tara Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2006
    Beiträge:
    3.664
    Zustimmungen:
    146
    AW: Na, wer röstet denn bei der Kälte?


    danke,
    jetzt muß ich m ich nur noch raustrauen...
    naja, ist eh schon zu dunkel :D aber morgen :D
     
  14. #14 pressoman, 27.11.2010
    pressoman

    pressoman Mitglied

    Dabei seit:
    18.11.2010
    Beiträge:
    2.523
    Zustimmungen:
    2.120
    AW: Na, wer röstet denn bei der Kälte?

    Ich roeste einfach in der Kueche.Der Behmor gibt sehr wenig Rauch ab.Sogar wenn Ich weit in den zweiten Crack hinein gehe.Eine Absaughaube ist kaum notwendig.
     
  15. #15 mcblubb, 27.11.2010
    mcblubb

    mcblubb Mitglied

    Dabei seit:
    06.10.2005
    Beiträge:
    6.511
    Zustimmungen:
    1.171
    AW: Na, wer röstet denn bei der Kälte?

    Wo ist das Problem?

    Röster unter die Dunstabzugshaube und "Feuer Frei":lol:

    Und draußen kann es Katzen hageln....;-)


    War aber heute ne schnelle Runde über Taubensuhl, Da oben hats schon wieder Glatteis im Wald:evil:

    Gruß

    Gerd

    BTW: Bist Du morgen in Lambrecht auf dem Adventsmarkt? Ich bin ab ca. 15:30 bei Sabine Glühwein lenzen;-)
     
  16. hade

    hade Mitglied

    Dabei seit:
    09.01.2008
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    5
    AW: Na, wer röstet denn bei der Kälte?

    Ich benutze den Behmor auch einfach in der Küche - Abzugshaube hab ich keine, aber ich mache während der Kühlphase dann einfach die Fenster auf, das genügt, um den Rauch rauszubekommen. Bei mir entsteht allerdings schon ziemlicher Nebel, obwohl ich nicht weit in den 2. Crack reinröste.
     
  17. tweak

    tweak Mitglied

    Dabei seit:
    22.04.2008
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    4
    Eigentlich wollte ich mir auch in den nächsten Tagen einen Röster kaufen. Da ich aber draussen rösten muss ist mir die Lust angesichts der derzeitigen Temperaturen etwas vergangen. Vielleicht motiviert mich der Thread ja wieder ;-) und bald steht ein Behmor im Frost :)
    Gruß tweak
     
  18. #18 happyseppi, 28.11.2010
    happyseppi

    happyseppi Mitglied

    Dabei seit:
    25.01.2008
    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    1
    AW: Na, wer röstet denn bei der Kälte?

    Ich röste weder draussen noch unter der Dunstabzugshaube (zu laut).
    Der Geruch stört mich nicht. Der Rauch verteilt sich dank offener
    Küche im ganzen Haus. Dann werden 5 Minuten alle Fenster geöffnet und gut ist. Jetzt riecht es etwa 12 Stunden nach etwas zu dunkel gebackenem Brot.
    Eigentlich rieche ich das gerne.
    Ich kann mir aber vorstellen das in kleinen Küchen die Sachlage eine andere ist. Der Gene raucht eben, das soll beim Behmor etwas besser sein. Dafür hat der Gene andere Vorteile.

    Grüße
    Dominikus
     
  19. Herb

    Herb Mitglied

    Dabei seit:
    04.11.2003
    Beiträge:
    907
    Zustimmungen:
    24
    AW: Na, wer röstet denn bei der Kälte?

    Hab gestern bei -1 Grad in der Gartenlaube den Behmor angeschmissen, ohne vorheizen 540gr Mittelamerikanischen Mix mit 50% Gayo. Roestzeit ist nur unwesentlich laenger geworden vielleicht 10 Sekunden mehr als sonst.

    Meine Mischung qualmt maechtig bei 26:10 Abbruch und nach 30 Sekunden im Cooling setzte der 2.Crack noch schwach ein. Mit dem Qualm in der klaren Winterluft haette man Rauchzeichen machen koennen, das moechte ich nicht in der Wohnung haben.

    Im Moment sind hier -2,5 Grad und mir ist kalt, aber nachher schmeiss ich den Behmor nochmal mit 500gr harten Hochland-Bohnen an. :)
     
  20. tweak

    tweak Mitglied

    Dabei seit:
    22.04.2008
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    4
    AW: Na, wer röstet denn bei der Kälte?

    Dann funktioniert es mit dem Behmor also trotz kalter Temperaturen einwandfrei? Der Gene scheint ja, da Heißluftprinzip, etwas empfindlicher zu sein.

    Gruß tweak
     
Thema:

Na, wer röstet denn bei der Kälte?

Die Seite wird geladen...

Na, wer röstet denn bei der Kälte? - Ähnliche Themen

  1. Wer erkennt die Maschine?

    Wer erkennt die Maschine?: Hi zusammen, Bin momentan dabei, Netflix leerzuschauen. Habe Nachtdienste und da ich tagsüber weder richtig schlafen noch sonst was Konstruktives...
  2. Espressosaufende Inlineskater - wer noch?

    Espressosaufende Inlineskater - wer noch?: Hallo, nach dem vorzeitigen Saisonende der Eishalle habe ich meine 25 Jahre alten Rollerblades ausgegraben und nutze die als willkommene...
  3. Wer ist (stolzer) Besitzer einer PONTE VECCHIO Export/ Lusso?

    Wer ist (stolzer) Besitzer einer PONTE VECCHIO Export/ Lusso?: Hallo, nach mehrjähriger Abwesenheit wird sich in den nächsten Tagen eine neue weiße PV Export aus Italien in‘s Ländle aufmachen. Es wird die...
  4. Wer ist (stolzer) Besitzer einer Röstbiene?

    Wer ist (stolzer) Besitzer einer Röstbiene?: #1 Hallo, Bilder folgen. Ich habe die Version 1 mit Standard-Stahlbeinen, VOLTCRAFT K202 mit USB-Schnittstelle, ARTISAN & LINCAR-Gaskochfeld. Bin...
  5. Bezzera Magica Brühgruppe zu kalt

    Bezzera Magica Brühgruppe zu kalt: Hallo zusammen, ich überlege gerade ob ich meine 4 1/2 Jahre alte Maschine zur Wartung geben soll oder es selber versuche. Das Problem: Ich...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden