Neue Eureka Mignon Modelle

Diskutiere Neue Eureka Mignon Modelle im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Ich hab auch geschaut, kein Loch in der Dichtung. Gehört wohl so.

  1. Yoku-San

    Yoku-San Mitglied

    Dabei seit:
    23.08.2017
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    91
    Ich hab auch geschaut, kein Loch in der Dichtung. Gehört wohl so.
     
    slowhand gefällt das.
  2. FRAC42

    FRAC42 Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2019
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    112
    Auch meine hat ein Gewinde, aber kein Loch im Gummi. Der Hopper sitzt jedoch so stramm im Gummi, daß ich die Schraube nie nutze.
     
  3. Brewbie

    Brewbie Mitglied

    Dabei seit:
    10.04.2019
    Beiträge:
    832
    Zustimmungen:
    751
    Vergiss die Schraube, die Schraube ist Tinnef!

    Etwas abgewandeltes Zitat aus Spaceballs. Aber damit ist die Mühle ein Reklamationsfall, wenn einem das das dazugehörige Procedere wert ist.
     
  4. LudoD.

    LudoD. Mitglied

    Dabei seit:
    11.04.2012
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    5
    Hatte mich innerlich schon auf eine Rücksendung eingestellt da kam mir die Idee die Mühle mal vorsichtig auf den Kopf zu drehen.
    Und siehe da, eine kleine Vierkantmutter kam zum Vorschein. War wohl nur runter gerutscht ;)
     

    Anhänge:

    Yoku-San, slowhand, holmger und 2 anderen gefällt das.
  5. Tigr

    Tigr Mitglied

    Dabei seit:
    22.01.2013
    Beiträge:
    1.041
    Zustimmungen:
    463
    Wirst sehen... Ohne feste Schraube funktioniert es genauso gut. :)
    Aber haben ist besser als brauchen und gibt dir jetzt ein ruhigeres Gefühl.
     
  6. FRAC42

    FRAC42 Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2019
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    112
    Welchen Trichter könnt ihr empfehlen, um mit einer Specialita in ein LM1 Sieb zu mahlen?

    Für normale 58er Siebe gibt es spezielle Trichter für die Eureka Mignon Mühlen, für das LM1 habe ich so etwas nicht gefunden.
     
  7. Brewbie

    Brewbie Mitglied

    Dabei seit:
    10.04.2019
    Beiträge:
    832
    Zustimmungen:
    751
    Die Beratung bei @tidaka Tidaka z. B. ist sehr kompetent und zuvorkommend; kann allerdings manchmal ein paar Tage dauern.
     
  8. FRAC42

    FRAC42 Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2019
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    112
    Ich weiß und hab da ach schon nachgefragt. Trotzdem hatte die Hoffnung hier vielleicht schneller eine Antwort zu bekommen. Zudem gibt es Trichter ja auch von anderen Anbietern.
     
  9. Dre1989

    Dre1989 Mitglied

    Dabei seit:
    20.04.2018
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    8
    Ich frag mal hier in die Runde:)
    Lohnt sich der Umstieg von einer Graef cm800 zur Silenzio?
    Bzw. Für wen lohnt sich der Umstieg?

    Danke schon mal
     
  10. Brewbie

    Brewbie Mitglied

    Dabei seit:
    10.04.2019
    Beiträge:
    832
    Zustimmungen:
    751
    Ich antworte mal aus der Runde: Ja und für jemanden, der eine leisere und besser zu justierende Mühle haben möchte und das bessere Mahlgut auch adäquat verwenden kann.
     
    Tigr gefällt das.
  11. Dre1989

    Dre1989 Mitglied

    Dabei seit:
    20.04.2018
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    8
    Perfekt, danke
     
  12. trezzi

    trezzi Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2017
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    96
    Hab gewechselt von der Graef zur Specialitá, geschmacklich merke ich nichts, vom Komfort her der digital Timer (der analoge der Silenzio wäre glaube ich nichts für mich) und die Handsfree auflage ist natürlich sehr nice to have. Bei der Graef habe ich in ein Behälter gemahlen, abgewogen, umgefüllt. Fällt jetzt natürlich weg ;)
     
  13. Tigr

    Tigr Mitglied

    Dabei seit:
    22.01.2013
    Beiträge:
    1.041
    Zustimmungen:
    463
    Habe von der cm80 auf die specialita gewechselt.
    Hier bekomme ich haufiger bessere Ergebnisse, als Konstanz ist gestiegen. Das führe ich mal auf die stufenlose Mahlgradverstellung zurück. Bei der Graef war es dann häufig doch zwischen zwei Rasterungen.
     
  14. Schoki

    Schoki Mitglied

    Dabei seit:
    17.10.2019
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    186
    Das mit den konsistenteren Ergebnissen kann ich bestätigen. Mit der neuen Mahlgradeinstellung muss man aber erstmal warm werden und ein Gefühl dafür bekommen, welchen Unterschied eine Drehung um x Grad macht. Dafür muss man endlich nicht mehr mit einer von zwei espressotauglichen Stufen klar kommen, von denen keine so richtig passt. Vor allem merkt man das bei nicht ganz so dunklen Röstungen. Im Vergleich zur Graef ist es auch toll, einfach den Timer nutzen zu können und nicht entweder abwiegen oder „pi mal daumen“ dosieren zu müssen. Das Mahlgut sieht auch im Direktvergleich homogener aus. Da meine Graef jetzt allerdings bei meiner Mutter steht, kann ich leider keinen Direktvergleich bezüglich Geschmack machen. Ich bilde mir aber zumindest ein, dass man bei der Mignon einen deutlicheren Fokus auf bestimmte Aromen setzen kann und weniger unerwünschte Aromen wie Säure hat, da das Mahlgut eben homogener ist. Vielleicht hat da auch das Scheibenmahlwerk etwas mit zu tun.
     
  15. p_fuchs

    p_fuchs Mitglied

    Dabei seit:
    09.05.2019
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    4
    Der timer funktioniert super und einmal eingestellt variiert das mahlergebnis nicht. Kein Klumpen und wenig Totraum. Gerade letzteres ist bei der graef ja ein Problem. Sofern du also nicht jedesmal den Totraum ausmalst, sollte sich geschmacklich eine Veränderung einstellen.
    Ein Freund hat die graef, habe also den direkten Vergleich.
     
    Tigr gefällt das.
  16. Schoki

    Schoki Mitglied

    Dabei seit:
    17.10.2019
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    186
    Das schreit ja quasi nach einem Blindtest um das Thema der Mahlgutqualität endgültig abzuschließen :D
     
  17. p_fuchs

    p_fuchs Mitglied

    Dabei seit:
    09.05.2019
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    4
    Wäre tatsächlich mal angebracht. Mein Vergleich kommt eher vom handling und der Konsistenz des mahlguts. Wobei da natürlich auch sehr viele Faktoren das Ergebnis beeinflussen. Aber allein vom handling her würde ich die mignon immer wieder kaufen.
    Habe übrigens die Magnífico, das sollte ich noch erwähnen.
    Und das Problem mit dem mahlgut neben dem Siebträger hatte ich anfangs auch, ließ sich aber durch die Höhenverstellung des Halters abhaken.
     
  18. #1658 Mythos242, 28.01.2020
    Mythos242

    Mythos242 Mitglied

    Dabei seit:
    10.08.2016
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    14
    Hola liebe community,

    ich spiele aktuell mit dem Gedanken mir als neue Mühle die Eureka Mignon Magnifico (würde es im Set bei MobaCoffee geben) zu holen.
    Meine Frage wäre nun, ob die Mignon sowohl für Espresso, als auch für Chemex / Pour Over Kaffee zu nutzen sei? Man kann ja mit verschiedenen Bohnen-Behältern schnell zwischen Bohnen wechseln und lediglich den Mahlgrad einstellen. Gibt es Gründe, die dagegen sprechen würden? Aktuell nutze ich für Pour Over eine kleine Handmühle, bin es aber langsam leid und würde gerne auf eine elekrische umsteigen, habe aber auch keine Lust mir 2 versch. Mühlen zu kaufen, wenn es nicht unbedingt nötig ist.
     
  19. #1659 slowhand, 28.01.2020
    Zuletzt bearbeitet: 28.01.2020
    slowhand

    slowhand Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2017
    Beiträge:
    724
    Zustimmungen:
    386
    Die Eureka ist sicher eine grundsätzlich sehr gute Wahl in der Preisklasse.
    Den Schieber kannst du aber vergessen - das ist einfach ein dünner Plastikschieber und beim Betätigen werden die Bohnen im Bereich des Schiebers zerknackt. Für mich war das jedenfalls unbrauchbar und ich hab den entfernt und offenen Spalt mit Tesa abgeklebt.
    Im Vergleich hatte ich mal eine Ceado E37S - dort war ich dann mehr als überrascht, wie toll sowas funktionieren kann - ist aber auch eine völlig andere Preisklasse.
    Anyway - es verbleiben dennoch Bohnen in der Mühle, die du dann raus mahlen müsstest.
    Bei der Grobstellung für den Brühkaffee sehe ich weniger Probleme als beim Weg zurück zu espressofein.
    Wenn es dich nicht stört (und ich denke das wird es nach einiger Zeit), dass du vor und nach den Umstellungen ein paar Gramm Kaffee "weg testest", dann kannst du das sicher machen - empfehlenswert ist das aber nicht.

    Also entweder 2 eletrische Mühlen oder 1 elektrische für Espresso und 1 Handmühle für den Brühkaffee...
     
    Oldenborough und Aeropress gefällt das.
  20. Yoku-San

    Yoku-San Mitglied

    Dabei seit:
    23.08.2017
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    91
Thema:

Neue Eureka Mignon Modelle

Die Seite wird geladen...

Neue Eureka Mignon Modelle - Ähnliche Themen

  1. ECM Classica PID Unterschied neue Brühgruppe

    ECM Classica PID Unterschied neue Brühgruppe: Hallo, ich habe mit 2015 eine ECM Classika PID gekauft und hier im Forum gelesen, dass es in 2017 eine Modifikation der Brühgruppe gegeben hat....
  2. Eureka Mignon oder ähnliche

    Eureka Mignon oder ähnliche: Hey Leute, ich suche eine Eureka Mignon, oder vergleichbares Modell. Freue mich über Angebote
  3. [Mühlen] Favorite 2AT, neue Kenia Mahlscheiben

    Favorite 2AT, neue Kenia Mahlscheiben: Hallo, vor einiger Zeit habe ich eine Mühle Typ Favorite 2AT von Zwanger ersteigert (240V). Letzte Baureihe mit dem Gleitlager, Teile noch sehr...
  4. Eureka Mignon Specialita Erfahrung

    Eureka Mignon Specialita Erfahrung: Moin! Hab gerade die Chance eine Vivaldi II FW zusammen mit der Eureka Mignon Specialita zusammen zum Preis von 1850€ zu bekommen. Habt ihr...
  5. [Verkaufe] Waage Felicita Arc - neu - in ungeöffneter OVP

    Waage Felicita Arc - neu - in ungeöffneter OVP: Hallo zusammen, da es zur Zeit etwas schwierig ist in Deutschland eine Felicita Arc zu einem vernünftigen Preis zu bestellen, habe ich am...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden