Neue GAGGIA Duschplatte aus Edelstahl bei Tidaka

Diskutiere Neue GAGGIA Duschplatte aus Edelstahl bei Tidaka im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo zusammen. Bereits seit einigen Wochen wollte ich bei meiner Kitchenaid-Artisan die inzwischen ziemlich übel aussehende...

  1. ClaRod

    ClaRod Mitglied

    Dabei seit:
    04.02.2018
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    6
    Hallo zusammen.

    Bereits seit einigen Wochen wollte ich bei meiner Kitchenaid-Artisan die inzwischen ziemlich übel aussehende Aluminium-Duschplatte durch eine aus Messing ersetzen. Bei meiner Suche bin ich auf die Messing Duschplatte gestoßen, die es zum damaligen Zeitpunkt noch bei Tidaka zu kaufen gab. Sie soll den Vorteil haben, dass sie exakt wie die Originale Platte geformt ist und daher sämtliche Siebe weiterhin verwendet werden können.

    Leider habe ich ein wenig zu lange mit der Bestellung gewartet, sodass die Messingplatte irgendwann in den letzten Tagen nicht mehr bei Tidaka zu finden war.

    Als ich heute zufällig mal wieder reingeschaut habe, habe ich eine neue Duschplatte für Gaggia und Kitchenaid entdeckt - dieses Mal allerdings aus V2A Edelstahl. Ich finde, das klingt ziemlich vielversprechend und habe sofort mal bestellt.

    Ich werde in den kommenden Tagen mal berichten, sobald sie geliefert wurde.

    Beste Grüße

    Claudius


    P.S.: Ich bekomme von Tidaka kein Geld für den Thread hier ;-) Wenn ich mir meine durch Kaffeefettlöser und Entkalker zersetzte Aluminium-Duschplatte aber so ansehe, kann ich jedem den Tausch nur ans Herz legen!!!
     
    -Dune- und Equinox83 gefällt das.
  2. #2 Prallama, 17.04.2018
    Prallama

    Prallama Mitglied

    Dabei seit:
    16.04.2018
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Hey,
    ich bin gespant auf deine Rückmeldung. Ich habe mir eine KA Maschine gebraucht zugelegt. Sie zeigt auch die üblichen Krankheiten. Ich hoffe, dass ich sie wieder zum Laufen bekomme. Weist du, wo ich die Dichtungen und evtl. andere Ersatzteile gut bekommen kann? KA hat uns DIY-lern ja seit 2015 alles ziemlich schierig gemacht.
    Hast du zufällig eine Explosionszeichnung der Maschine? Falls ja, schicke sie mir doch bitte an prallama@web.de.

    Beste Grüße
     
  3. ClaRod

    ClaRod Mitglied

    Dabei seit:
    04.02.2018
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    6
    Hi Prallama.

    Was sind denn in deinem Fall die üblichen Krankheiten? Davon gibt es ja leider eine ganze Menge... -.-
    Ersatzteile musst du dir so ein bisschen zusammen suchen, das kommt drauf an, was du brauchst. Insbesondere rund um die Kessel kannst du vieles von der Gaggia nehmen, die Teile bekommst du ohne Probleme.
    Meinen Dichtungssatz habe ich damals bei Holländer & Zacharias (kitchenaidersatzteile.com) bestellt. Ansonsten wurde mir, was Ersatzteile angeht, immer super und unkompliziert bei Lücke - Technik für Genießer in Rheda-Wiedenbrück geholfen. Einfach mal googeln und anrufen, die sind super nett dort.

    Explosionszeichnung habe ich...ich weiß nur nicht, wo. Suche gleich mal und schicke sie dir, falls sie sich auffinden lässt.

    Beste Grüße
     
  4. #4 S.Bresseau, 17.04.2018
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    16.214
    Zustimmungen:
    4.034
    Btt
    Messing Alu haben unterschiedliche thermische Eigenschaften (Leitfähigkeit, Kapazität). Mit der Messingplatte wird der Temoeraturverlauf glatter, aber auch um 2° kälter. Wie ist das mit Edelstahl?
     
  5. #5 ClaRod, 19.04.2018
    Zuletzt bearbeitet: 19.04.2018
    ClaRod

    ClaRod Mitglied

    Dabei seit:
    04.02.2018
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    6
    Hallo zusammen!

    Wie versprochen, werde ich mal berichten, wie es mir mit der Edelstahl-Duschplatte so ergangen ist. Für alle, die durch diesen Beitrag vielleicht das erste Mal auf den Tausch der Duschplatte aufmerksam geworden sind, beschreibe ich auch nochmal den Tausch mit einigen Fotos! Eventuell verspürt der eine oder andere nach meinen Fotos den plötzlichen und unerklärlichen Drang, seine Platte ebenfalls zu tauschen :D:D:D
    Der Tausch ist übrigens je nach Reinigungsaufwand in ner guten Stunde (mit Aufräumen etc) zu bewerkstelligen.

    Gestern Nachmittag lag also ein Umschlag von Tidaka im Briefkasten. Darin enthalten: Die Duschplatte und auch gleich eine neue Siebträgerdichtung. Warum das gut ist, dazu später mehr ;)
    So sieht das gute Stück aus:

    Unterseite (zum Siebträger hin)
    20180418_171737.jpg

    Oberseite (zum Kessel hin)
    20180418_171746.jpg

    Die Platte ist sauber gearbeitet, keine Kanten oder Grate und wird, wie sich später herausstellt, tadellos passen.

    Erwachsen wie man dann ja so ist, muss alles SOFORT eingebaut werden. Nicht später, nicht morgen - jetzt! Also schnell das passende Werkzeug zusammen gesucht (3 und 5 mm Inbus-Schlüssel, kleine "Knarre", kleiner Hammer, Wasserpumpenzange, Schraubendreher usw.).

    Zunächst wird das Duschsieb mit Hilfe des 3 mm Inbus entfernt. Darunter sah es bei mir dann so aus:

    20180418_171825.jpg

    Nicht toll, aber könnte schlimmer sein - dachte ich :rolleyes:

    Also mit einer Knarre und passendem 6 mm Inbus die beiden Schrauben gelöst und schon ging nichts mehr... Die Alu-Duschplatte war scheinbar richtig "verbacken". Ich konnte sie letztlich mit einigen gezielten Schlägen mit dem Hammer und anschließendem "Herausdrehen" mittels Wasserpumpenzange lösen. Mit der Zange habe ich in den beiden Löchern der Schrauben angesetzt.

    Die Alu-Duschplatte wird dabei ein bisschen lädiert, was allerdings nicht schlimm ist. Wir haben ja schließlich eine neue.

    In anderen Threads liest man auch, dass man eine passende M5 Schraube von unten durch das mittlere Loch der Duschplatte drehen soll, bis diese am Kessel anstößt und die Platte sich dadurch vom Kessel abdrückt. Habe ich nicht versucht und hatte auch keine passende Schraube. Könnte aber auch klappen.

    Unter der alten Duschplatte sah es dann wie folgt aus:
    20180418_172535.jpg

    Gar nicht mal so lecker, oder? :confused: Bedenkt man, dass daran täglich das Wasser für unseren guten Espresso vorbeiläuft...
    In dem Foto oben hatte ich übrigens auch schon die alte Siebträgerdichtung entfernt. Das geht am einfachsten, indem man vorsichtig 2 Spax-Schrauben hineindreht und, wenn diese ausreichend fest sitzen, die ganze Dichtung an einem Stück daran herauszieht. Das ging bei mir zum Glück sehr gut, ist die Dichtung auch entsprechend angebacken, kann es sein, dass man sie Stück für Stück herausbröseln muss.

    Hier rächt sich übrigens, wer unsauber oder zu aggressiv ans Werk geht: Es sollte nämlich auf keinen Fall etwas grob zerkratzt werden. Das kann sich später damit rächen, dass die neue Dichtung nicht mehr dicht abschließt, was richtig ärgerlich ist.

    Hier mal meine alte Dichtung und warum ein Tausch angebracht war:
    20180418_180749.jpg


    Den Vogel hat allerdings die Oberseite der Duschplatte abgeschossen. Wir sind jetzt an dem Punkt, wo so mancher vielleicht auch über einen Tausch nachdenken wird. Ich persönlich fands nämlich echt erschreckend, was Zeit, Kaffeefettlöser und Entkalker mit der Duschplatte gemacht haben:

    20180418_172548.jpg

    20180418_181602.jpg

    Geil, oder? Da freut man sich doch im Nachgang über jeden Espresso, den man bisher "genossen" hat :cool:

    Und weils so schön ist, nochmal der direkte Vergleich alt gegen neu:
    20180418_175338.jpg

    Bevor nun die neue Dichtung und die neue Duschplatte einziehen können, stand ein kleiner Reinigungs-Marathon an.
    Was nicht geholfen hat: Wasser, Pinsel, Bürste, Lappen.
    Was geholfen hat: Feine Stahlwolle, Geduld, kleiner Schraubendreher.

    Wer jetzt eine kleine Drillbohrmaschine (Drem**) mit Drahtbürstenaufsatz zur Verfügung hat, kann sich glücklich schätzen. Ich hatte sowas leider nicht, deshalb musste ich mit Stahlwolle ran - geht aber auch.
    Wichtig ist, hier auch die tiefer sitzende Auflagefläche der Siebträgerdichtung nicht zu vergessen, da sich dort auch einiges abgesetzt hat.

    Nach ner knappen halben Stunde konnte ich keine besseren Ergebnisse mehr erzielen und das Ganze genügte auch meinen Hygienevorstellungen:
    20180418_175350.jpg
    Besser ging's nicht mehr.

    Zunächst wurde die neue Siebträgerdichtung in ihre Nut gedrückt, bis sie überall sauber anlag. Anschließend wurde dann die Edelstahl-Duschplatte eingesetzt. Die beiden Schrauben sind aus Edelstahl und wurden von mir nach gründlicher Reinigung wiedeverwendet. Spricht meiner Meinung nach nichts gegen, wer sie trotzdem tauschen möchte, es handelt sich um M6 x 12 Edelstahl-Schrauben.

    Und dann - welch Glanz in dieser Hütte:
    20180418_180332.jpg

    Sieht echt gut aus :);)
    Dann noch Duschsieb (nach eventueller Reinigung) wieder montieren und alles gut durch- und rückspülen.

    Dann gings los - der erste Espresso floss.

    Was ich nicht sagen kann ist, wie sich die V2A-Duschplatte hinsichtlich Leitfähigkeit, Temperaturverlauf etc. schlägt. Das ist mir angesichts der alten Platte allerdings auch herzlich egal, da sie hinsichtlich Haltbarkeit und Hygiene deutlich die Nase vorn haben dürfte. Ob jetzt Messing oder Edelstahl - auch keine Ahnung. Preislich sind sie ähnlich und rein vom Gefühl her würde ich wohl zu Edelstahl greifen.

    Was ich mir einbilde ist, dass der Espresso anders, irgendwie runder, schmeckt. Kann wie gesagt durchaus Einbildung sein, hängt ggf. aber auch damit zusammen, dass das Wasser zuvor nicht durch sich zersetzendes Aluminium geleitet wird... Wird es im Kessel vielleicht auch, ich weiß :D aber wenn sich zersetzende Alu-Duschplatten so einen positiven Einfluss auf den Geschmack hätten, könnte man sie wohl so kaufen. :p
    Ich bilde mir auch ein, dass der Espresso gleichmäßiger fließt und der Puck gleichmäßiger ausschaut - vielleicht weil das Duschsieb nicht mehr von Alu-Partikeln zugesetzt wird.

    Was ich weiß ist, dass sich der Tausch hinsichtlich der Hygiene gelohnt haben dürfte. Das von Tidaka gelieferte Teil ist absolut passgenau und ich würde es wieder kaufen. Der Tausch ist für jeden, der einen Schraubendreher halten kann machbar und kein Hexenwerk.
    Und auch, wenn ich die Duschplatte nur selten zu Gesicht bekomme, find ich die Optik trotzdem geil :D:D

    Dank der neuen Dichtung hat sich die Sauerei im Bereich der Siebträgeraufnahme übrigens auf ein Minimum reduziert. Vorher verteilte sich Kaffeemehl bis auf den Rand der Siebe und in die Siebträgeraufnahme - wohl auf Grund von Undichtigkeiten der Dichtung. Der Tausch lohnt also ebenfalls allemal.

    Wenn Fragen sind, meldet euch gerne bei mir!

    Claudius
     
    Tokajilover gefällt das.
  6. #6 Cappu_Tom, 19.04.2018
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    476
    Zustimmungen:
    360
    Für die Hygiene wirst du in Zukunft wohl selber sorgen müssen...

    Ich gehe mal davon aus, dass die Maschine schon einige Zeit bei dir in Betrieb war?
    Also was lernen wir daraus?
    Regelmäßig mit ein paar Handgriffen den Duschkopf mit allem Drumherum reinigen, meist geht das ganz ohne Chemie. Dabei auch gelegentlich mal die Dichtung tauschen, ev. auch einen Hauch Fett dran geben, Schrauben nur sanft anziehen. So geht das alles wieder spielerisch leicht auseinander und ist auch immer appetitlich sauber.
    Die Anleitung von KA ist schon recht eigenwillig:
    alle 4 Monate oder kürzer Durchlaufentkalkung (Dualboiler)
    Von Rückspülen finde ich nichts (weder mit noch ohne Chemie)
    Ebenso wenig von der hier abgehandelten Pflege des Duschkopfes​
    Dazu wirst du hier aber sicher weitere und sinnvollere Hinweise finden.


     
  7. #7 Equinox83, 19.04.2018
    Equinox83

    Equinox83 Mitglied

    Dabei seit:
    27.11.2013
    Beiträge:
    1.451
    Zustimmungen:
    662
    Zum Reinigen der Brühgruppe bei ausgebauter Duschplatte drehe ich immer die Maschine um und flute die BG mit heißem Wasser mit Kaffeefettlöser. Nach ein bisschen Einwirkzeit kann man dann mit einer BG Bürste die BG recht gut vom Kaffeefett befreien. Ich mache das so ca. alle 3 Monate, denn egal welche Duschplatte man verbaut hat, nur mit Rückspülen bekommt man den Bereich zwischen BG und Duschplatte einfach nicht richtig sauber.
     
    S.Bresseau gefällt das.
  8. ClaRod

    ClaRod Mitglied

    Dabei seit:
    04.02.2018
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    6
    Definitiv! Dafür war die Erkenntnis hier ja gar nicht mal schlecht. Da im Netz aber etliche KA so aussehen, scheint sich nicht jeder im Klaren zu sein (mich eingeschlossen), was sich mit der Zeit so unter der Duschplatte verbirgt. Mit Rückspülen glaubt man ja fast schon, alles getan zu haben.

    Jein... Gebraucht und defekt geschenkt bekommen nach Jahren der Nutzung ohne Rückspülen und möglicherweise Entkalken mit nicht geeigneten Mitteln. Im Nachhinein hätte eine Komplettsanierung wahrscheinlich mehr Sinn gemacht, als sich nach und nach den einzelnen Teilen (Dichtungstausch, Kessel, Dampfdüse, Brühgruppe etc.) zu widmen. Da die KA aber überhaupt erst mein Einstieg in die Thematik war, würde ich heute wohl einiges anders machen. Nachher ist man immer schlauer.

    Genau so isses! Trotzdem bin ich der Meinung, dass eine Alu-Duschplatte wieder die schlechtere Wahl gewesen wäre.

    Eigentlich schade. KA wird ja von der Möglichkeit des Rückspülens wissen. Warum sie darum so ein Geheimnis machen, frage ich mich auch...



    Werde ich so mal versuchen. Ist mit der zweikreisigen, etwas unhandlichen KitchenAid zwar etwas umständlicher, als mit der Gaggia, aber ganz offensichtlich ja bitternötig.
     
  9. #9 S.Bresseau, 19.04.2018
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    16.214
    Zustimmungen:
    4.034
    Danke für die ausführliche Schilderung! Dazu gibt es noch ein paar Dinge anzumerken:

    Gut möglich dass die Aluplatte unter dem Ranz noch ganz ok aussieht.

    Zum Lösen des Duschsiebs braucht man normalerweise einen Kreuzschlitz. Bei deiner Classic ist das eine 3mm Inbus? Eigentlich sind die guten alten Schlitzschrauben völlig ausreichend, sie lassen sich am leichtesten reinigen.

    Ich hab noch Gummi-BG-Dichtungen auf Vorrat, würde aber nach den Schilderungen anderer User das nächste Mal eine aus Silikon nehmen. Ist dann wohl der letzte Dichtungswechsel :cool:

    Ich würde zum Reinigen weder eine Dremelbürste noch Stahlwolle nehmen, die BG ist verchromt. Der Trick mit dem Maschine-auf-den-Kopf-Stellen ist imho der Königsweg, sowohl fürs Reinigen als auch fürs Wechseln der Dichtung.

    Röhrchen, Duschsieb, Platte und Schrauben lasse ich einfach in die Tropfschale fallen. Spülmaschinenpulver + kochendes Wasser drüber und alles sieht bald fast von selbst aus wie neu.
     
  10. #10 Equinox83, 19.04.2018
    Equinox83

    Equinox83 Mitglied

    Dabei seit:
    27.11.2013
    Beiträge:
    1.451
    Zustimmungen:
    662
    Ich habe seit einiger Zeit eine Silikondichtung drin und bin damit echt zufrieden. Gerade beim Rückspülen muss ich den ST nun nicht mehr so fest einspannen. Außerdem ist das Problem, das ich mit den normalen Dichtungen immer relativ schnell hatte, dass die Dichtung unterspült wurde, bisher nicht aufgetreten.
     
  11. #11 Cappu_Tom, 19.04.2018
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    476
    Zustimmungen:
    360
    @ClaRod: ein wenig Lehrgeld gehört zum Lernprozess und wenn es dann auch gut ausgeht - um so schöner! Auch ohne Kristallkugel hast du damit wohl endgültig den 'freud/leid'-vollen Baristaweg eingeschlagen, gratuliere :rolleyes:

    Zum Brühgruppenservice:
    ich denke, wenn man nicht zu sehr schlampt, geht das auch ohne Umdrehen - kräftiges Auswischen mit einem Reinigungsschwammerl sollte da reichen. Durch die Sichtkontrolle pendelt sich das Intervall ohnedies bald auf einen sinnvollen Wert ein (je nach Röstung und Menge). Naja - gelegentliche Ausreißer wird es immer geben...
    Stahlwolle wirst du in Zukunft sicher keine mehr brauchen :)

    Silikondichtungen, sofern erhältlich, setze ich auch gerne ein. Ich habe damit zwar noch keine Langzeiterfahrungen, aber optisch schauen sie schon einige Zeit 'original' aus. Beim Siebträger finde ich es angenehm, dass gefühlvolles Eindrehen für Dichtheit reicht. Sicher nicht sooo wichtig, aber manchmal sind es auch die haptischen Kleinigkeiten ;)

    Ich habe das Blindsieb fix in einem extra Siebträger und so ist kurzes Rückspülen mit reinem Wasser so bequem wie ein Leerbezug. Dadurch mache ich es auch viel öfters.
    Ich bilde mir schon ein, dass sich das positiv auswirkt.
     
  12. #12 beanause, 20.04.2018
    beanause

    beanause Mitglied

    Dabei seit:
    05.01.2018
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    13
    Habe gehört, dass diese auch viel langlebiger sein sollen. Ist dem wirklich so?
     
  13. #13 Equinox83, 20.04.2018
    Equinox83

    Equinox83 Mitglied

    Dabei seit:
    27.11.2013
    Beiträge:
    1.451
    Zustimmungen:
    662
    Das kann ich noch nicht sagen, ich habe sie erst seit ca. 3 Monaten drin. Bisher zeigt sie aber keine Alterungserscheinungen.
     
  14. #14 hennemtk, 20.04.2018
    hennemtk

    hennemtk Mitglied

    Dabei seit:
    29.01.2008
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    8
    Wo bekommt man den die Silikondichtungen?
    Meine Gummidichtung ist schon wieder relativ hart und müsste ausgetauscht werden.

    Danke,

    Gruß
    Thomas
     
  15. #15 S.Bresseau, 20.04.2018
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    16.214
    Zustimmungen:
    4.034
  16. #16 Cappu_Tom, 21.04.2018
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    476
    Zustimmungen:
    360
Thema:

Neue GAGGIA Duschplatte aus Edelstahl bei Tidaka

Die Seite wird geladen...

Neue GAGGIA Duschplatte aus Edelstahl bei Tidaka - Ähnliche Themen

  1. Lelit Elizabeth PL92T als Nachfolger für 16 Jahre alte Gaggia Classic Coffee?

    Lelit Elizabeth PL92T als Nachfolger für 16 Jahre alte Gaggia Classic Coffee?: Hallo zusammen, nach ca. 16 Jahren hat unsere leicht modifizierte (andere Dampflanze, zwischendurch Dichtungen und Duschplatte etc. ausgetauscht)...
  2. Welche Caffettiera wird noch in Italien hergestellt?

    Welche Caffettiera wird noch in Italien hergestellt?: Hallo. Nachdem meine erste elektrische Caffettiera (Cilio Lisboa) vor kurzem den Geist aufgegeben hat, bin ich nun auf der Suche nach einem Ersatz...
  3. Gaggia Classic Dichtung Dampfventil

    Gaggia Classic Dichtung Dampfventil: Hallo liebe Kaffee-Experten, ich repariere gerade die Dampfventil-Einheit meiner Gaggia Classic, da diese am Gewinde (also da, wo der schwarze...
  4. [Verkaufe] Tamper EPICO Heldentamper 58,5mm konvex

    Tamper EPICO Heldentamper 58,5mm konvex: Hallo zusammen..... Verkaufe auch einen meiner Tamper. Es handelt sich um den Tidaka EPICO Heldentamper. Dieser hat eine Größe von 58,5mm in...
  5. Gaggia Classic RI9403/11 geht nicht an

    Gaggia Classic RI9403/11 geht nicht an: Guten Tag Liebe Siebträgergemeinde, Ich habe mir nach langer Zeit warten und suchen nun endlich einen Siebträger geholt. Dabei hatte ich das...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden