Neuling sucht Kaffeemaschine

Diskutiere Neuling sucht Kaffeemaschine im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Guten Tag liebe Kaffee-Gemeinde, Wir haben bisher einen Kaffeevollautomaten von DeLonghi gehabt, der für uns Banausen völlig ausreichte, aber nun...

  1. #1 Seifenblasenfrau, 02.01.2020
    Seifenblasenfrau

    Seifenblasenfrau Mitglied

    Dabei seit:
    02.01.2020
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    1
    Guten Tag liebe Kaffee-Gemeinde,

    Wir haben bisher einen Kaffeevollautomaten von DeLonghi gehabt, der für uns Banausen völlig ausreichte, aber nun kaputt gegangen ist. Ich würde meinen Mann zum Geburtstag gerne mit einer neuen Kaffeeausstattung überraschen.

    Ein paar Eckdaten:
    Wir haben keinerlei Erfahrung und Ahnung von der Welt des Kaffees und trinken bisher ganz schlicht eine Tasse Kaffee mit nem Schluck Milch. Das würden wir gerne so beibehalten.

    Ich hab natürlich schon hier quer gelesen, stolpere aber über viele Begriffe, die ich noch nicht kenne und die vielen Typbezeichnungen sagen mit mir überhaupt nichts.

    Meine erste Frage wäre, was spricht gegen günstige Maschinen von DeLonghi und ähnlichen Marken?

    Und meine zweite Frage: ich habe eine Gaggia Classic auf EBay Kleinanzeigen gefunden, für 220€, von 2014. Lohnt sich das, oder lieber eine neue für 400€ bestellen? In der Preisklasse bis neu 450€, welche Auswahl hätten wir noch an guten Einsteigermaschinen?

    Meine dritte Frage: wie viel €/kg sollte man für gute Bohnen einplanen? Bisher nehmen wir *schäm* eher teure aus dem Supermarktregal, wollen aber auf gute Röstungen umsteigen.

    Vielen Dank schon mal und schöne Grüße!

    An eine Mühle hab ich natürlich schon gedacht, da hab ich die elektrische Mühle von Graef im Warenkorb.
     
  2. Dagel

    Dagel Mitglied

    Dabei seit:
    30.12.2019
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    7
    Hi Seifenblasenfrau,
    willkommen in der Welt des guten Geschmacks ;-)
    Ob ihr beim Siebträger eichtri seid, müsst ihr wohl noch rausfinden. Die besten Kaffeeergebnisse kann man damit zwar erreichen, aber auch die schlechtesten. Und mit Aufwand verbunden ist es auch. Für uns lohnt sich der. Aber: ich kenne viele Menschen, die besser mit nem guten Vollautomaten und einer guten Bohne beraten sind.

    Gute Bohne: ab 20€/ Kilo kann man mit vernünftigen Bohnen rechnen. Am Besten aus wnere Rösterei um die Ecke, lieber regelmäßig kleine Mengen kaufen - die Feische der Röstung macht einen ganz wichtigen Teil des Geschmacks aus.
    Das zweitwichtigste ist die Mühle. Mit einer Graef fahrt ihr am Anfang nicht schlecht.
    Die Espressomaschine ist für den Einsteiger dann fast schon unwichtig: sie kuss "nur" heißes Wasser mit Druck pumpen (freue mich schon auf den Aufschrei der Community).

    Zur Classica selber kann ich dir nichts sagen. Aber wenn Espressomaschinen gut behandelt werden (Reinigung, Wasserfilter verwenden) halten sie lange nen guten Preis.
     
    Hr. Jan und bohemia gefällt das.
  3. Schoki

    Schoki Mitglied

    Dabei seit:
    17.10.2019
    Beiträge:
    485
    Zustimmungen:
    541
    Dann weiß ich nicht, ob euch eine Siebträgermaschine glücklich machen würde. Die bereitet eben vor allem Espresso und auf Espresso basierende Milchgetränke zu. Wenn du damit Schümli, also ein ähnliches Getränk wie aus einem Vollautomaten, zubereitest, schöpfst du das Potential nicht aus. Die Alternative wäre ein Americano, also ein mit Wasser verlängerter Espresso. Aber auch da weiß ich nicht, ob das die richtige Wahl wäre.

    Für den beschriebenen Einsatzbereich würde ich eher Filterkaffee, per Hand oder per Maschine (Moccamaster) zubereitet, oder einen neuen Vollautomaten empfehlen.

    Zu den Bohnen: eine Preisgrenze kann man da schwierig festlegen. Geschmacklich guten Kaffee bekommt man für 14€ pro Kilo. Wahrscheinlich auch darunter. Wenn es fair gehandelt sein soll, dann kommt es drauf an, was man unter fair versteht. Quijote legt viel wert auf fairen Handel und da beginnt es bei 23€
     
    CasuaL und Oldenborough gefällt das.
  4. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    2.134
    Zustimmungen:
    2.041
    Na dann freue Dich eben:(

    Mit Verlaub, aber eine so undifferenzierte und unqualifizierte Aussage in nur einem post habe ich hier schon lange nicht mehr gelesen; ganz abgesehen von den Schreibfehlern.:confused:
     
    umi gefällt das.
  5. #5 Oldenborough, 02.01.2020
    Oldenborough

    Oldenborough Mitglied

    Dabei seit:
    03.06.2019
    Beiträge:
    468
    Zustimmungen:
    1.381
    Basis-Tipp:
    - Tchibo elektrische Kaffeemühle mit Waage-Funktion für 70 Euro
    - Kunststofffilterhalter Melitta oder Hario für 10 Euro
    - dazu passende Filtertüten und wie schon geschrieben frischer Kaffee vom lokalen Röster
    (Wasserkocher ist ja vielleicht vorhanden)

    Für um die hundert Euro feinster Kaffeegenuss möglich.
    Bei Nichtgefallen nach Verkauf der Mühle überschaubarer Verlust, bei Gefallen (was ich euch wünsche) genug Potenzial für Verbesserungen!

    Viel Spaß!
     
    Dagel, StSDijle und CasuaL gefällt das.
  6. #6 StSDijle, 02.01.2020
    StSDijle

    StSDijle Mitglied

    Dabei seit:
    31.07.2014
    Beiträge:
    599
    Zustimmungen:
    309
    Ich möchte meinem Vorredner recht geben, gute frische Bohnen vom lokalen Röster und Handaufguss scheint mir euer Heiliger Gral zu sein. Ich trinke gern Espresso und Cappuccino aber wenn mir nach einem langen Kaffee ist, gewinnt der Filter immer gegen Schümli oder Americano.

    Aber ich würde das ganze nicht ganz so low Budget tun. Ein schöner Schwanenhalswasserkocher macht das aufgießen zum Genuß und nicht zum Ärgernis. Ich persönlich finde die Hariofilter etwas angenehmer, dazu eine passende Kanne.
     
    Oldenborough gefällt das.
  7. #7 Oldenborough, 02.01.2020
    Oldenborough

    Oldenborough Mitglied

    Dabei seit:
    03.06.2019
    Beiträge:
    468
    Zustimmungen:
    1.381
    Bin voll bei Dir! Quasi Basis-Plus ;-)
     
  8. Jaktiz

    Jaktiz Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2019
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    77
    Ich war letztens bei einem sehr kompetenten und netten Fachhändler bei uns in der Nähe, und die erste Frage die er mit gestellt hat war: "Wissen Sie worauf Sie sich bei der Anschaffung einer Siebträgermaschine einlassen?"

    Ich kann das für mich ganz klar mit ja beantworten, ich finde die ganze Sache ist ja keine Alchemie wenn man ein bisschen Gefühl hat. Aber stell Dir selbst die Frage - wieviel Komfortverlust im Vergleich zum Vollautomaten ist für euch okay? Passt es zu Eurem Konsumprofil? Wollt ihr euch mit dem Thema zumindest etwas auseinandersetzen?
     
    Sebastiano gefällt das.
  9. #9 wurzelwaerk, 02.01.2020
    wurzelwaerk

    wurzelwaerk Mitglied

    Dabei seit:
    16.06.2017
    Beiträge:
    1.931
    Zustimmungen:
    2.521
    Für ne Tasse Kaffee mit nem Schluck Milch taugt kein Siebträger, der produziert Espresso.
    Klar kann man auch Milch in einen Espresso gießen, aber das Ergebnis ist weit weg von dem was ihr jetzt kennt.
    Geht doch mal in ein gutes Café und probiert die verschiedenen Zubereitungsarten durch.

    Wenn es einfach und Automatenähnlich bleiben soll, könntet ihr Euch mal mit E.S.E. Pads beschäftigen.
     
  10. #10 benötigt, 03.01.2020
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    1.801
    Zustimmungen:
    1.151
    Auch wenn es ein Geburtstagsgeschenk werden soll, ist es vielleicht besser, das Thema gemeinsam anzugehen. Beide müssen ja später mit den geänderten Abläufen zurecht kommen und ggf. auch mit anderem Geschmack.

    Wäre es denn eine denkbare Alternative, zum Geburtstag einen gemeinsamen Barista Kurs zu verschenken? Sowas gibt es in vielen Städten und dort können beide mit Bohnen, Mahlgraden und Maschinen spielen, um erstmal ein Gefühl zu entwickeln.
     
    Dagel, Sebastiano, Karl Raab und einer weiteren Person gefällt das.
  11. #11 Karl Raab, 03.01.2020
    Karl Raab

    Karl Raab Mitglied

    Dabei seit:
    31.03.2008
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    93
    Das ist bisher mit Abstand der beste Vorschlag!
     
    StSDijle und benötigt gefällt das.
  12. #12 Seifenblasenfrau, 03.01.2020
    Seifenblasenfrau

    Seifenblasenfrau Mitglied

    Dabei seit:
    02.01.2020
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    1
    Danke für eure vielen Antworten! Nachdem jetzt so verschiedene Ratschläge kamen, scheint mir die Idee mit dem Barista-Kurs auch die Beste zu sein, damit wir uns darüber klar werden, ob eine Siebträgermaschine wohl was für uns wäre.
     
    Bianca_Steuernag gefällt das.
Thema:

Neuling sucht Kaffeemaschine

Die Seite wird geladen...

Neuling sucht Kaffeemaschine - Ähnliche Themen

  1. Kaufberatung für Filter-Kaffeemaschine gesucht

    Kaufberatung für Filter-Kaffeemaschine gesucht: Moin zusammen! Meine Eltern sind gerade auf der Suche nach einer neuen Kaffeemaschine. Sie nutzen die Maschine etwa 3x täglich und es soll wieder...
  2. Neuling Isomac Tea

    Neuling Isomac Tea: Liebe Kaffee-Freunde, heute habe ich mir meine erste "richtige" Espressomaschine gekauft und zwar eine gebrauchte Isomac Tea. Das Modell hat...
  3. Neue Kaffeemaschine mit (nur) vier Anforderungen

    Neue Kaffeemaschine mit (nur) vier Anforderungen: Guten Morgen, ich bin auf der Suche nach einem neuen Siebträger. Bei uns zuhause werkelt seit Jahren eine BZ10 in Kombi mit einer Mahlkönig Vario...
  4. Neuling mit Rancilio Silvia

    Neuling mit Rancilio Silvia: Liebes Kaffee-Netz, erst einmal herzlichen Dank für die unendlichen vielen Infos, die man hier als Einsteiger in die Welt des Kaffees erhält....
  5. Kaffeemaschine Ausleihen in Leipzig oder Dresden

    Kaffeemaschine Ausleihen in Leipzig oder Dresden: Hallo liebe Sachsen, Ich frage hier an für einen Freund, der noch keinen eigenen Account hier hat. Er ist Student und nebenberuflicher Barista in...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden