Niche Zero – Neue Mühle aus England, Direktmahler

Diskutiere Niche Zero – Neue Mühle aus England, Direktmahler im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Darf ich raten: bei Kony!:p Gruß Na ja, kann ja durchaus sein, dass durch eine saubere Mahlwerksausrichtung ein sehr gutes Ergebnis erzeugt wird....

  1. #421 Burny, 22.12.2018
    Zuletzt bearbeitet: 22.12.2018
    Burny

    Burny Mitglied

    Dabei seit:
    28.06.2009
    Beiträge:
    775
    Zustimmungen:
    620
    Na ja, kann ja durchaus sein, dass durch eine saubere Mahlwerksausrichtung ein sehr gutes Ergebnis erzeugt wird. Ich selbst hab die Erfahrung bei der Bravo Debut gemacht, bei deren Diskussion ich mich damals durch naive Begeisterung auch nicht unbedingt mit Ruhm bekleckert habe :p. Diese hat ein 71er Roburmahlwerk, scheint aber in meinen Messungen durchaus etwas homogener zu mahlen, als in diversen (Sokratik, MK...) verfügbaren Messungen der Mazzer Robur. Ich führe das auf deren gute Konstruktion und die niedrigere Drehzahl einer Handmühle zurück. Trotzdem bleibt es natürlich stark bimodales Mahlgut, das ab mittleren Röstgraden und beim Espresso Stärken zeigt.
     
    zarmomin, Geschmackssinn, ReiAdo58 und 2 anderen gefällt das.
  2. j*rg

    j*rg Mitglied

    Dabei seit:
    05.12.2011
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    106
    Bei mir bleiben immer ~0,2g bis 0,3g in der Mühle - ohne RDT.
    Und das "Problem" habe ich bei beiden Mühlen.
    Ich benutzte dann den Gummideckel der M68 um den Rest raus zu bekommen.
     
  3. #423 malbrecht, 23.12.2018
    malbrecht

    malbrecht Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2016
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    346
    Wow - in der Niche?
    Ich habe da "nicht von meiner Waage messbar" bis "<0,1g" Verlust. Über 0,2g sind ja schon mehr als eine "Bohne" Verlust - damit wäre für mich das Werbeversprechen nicht erfüllt.
    Statische Aufladungsprobleme habe ich nur mit dem Becher. Mit Bohnen-Wässern lässt sich das reduzieren, ist aber letztlich auch nur eine Frage der Klopftechnik (PPpppppresslufthammer-Bbbbberrrnnnhard hilft). Ich habe vier verschiedene Kaffee"sorten" laufen, bei keiner habe ich einen so hohen Verlust in der Niche (alles normale Espressoröstungen, teilweise recht ölig, teilweise sehr trocken).

    P.S. Ich entschuldige mich bei den Forengöttern für diesen halbwegs positiven Kommentar zu einem Produkt, das als "Murks" bezeichnet werden muss, wenn man professionell Kaffee trinkt. Ich bin ein pöser Fanpoy: Ich habe etwas Positives gesagt. Ich gehe jetzt wieder in meine Ecke und schäme mich dafür, dass ich ausnahmsweise mal Glück gehabt habe bei einem Kraut-Van-Ding (von dem sehr satt vierstelligen Betrag, den ich dieses Jahr in diversen Betrugs-, Verarschungs- und Studenten-haben-nichts-zu-tun-Projekten versenkte habe, ist NUR der Niche-Support rundweg positiv ausgefallen. Dafür lasse ich mich gerne als Fanboy und Murks-Besitzer bezeichnen.)
     
    zarmomin und macmanred gefällt das.
  4. j*rg

    j*rg Mitglied

    Dabei seit:
    05.12.2011
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    106
    Ja in der Niche.
    Gerade nochmal getestet 15,60g rein - 15,33g raus.
    Ohne Gummideckelmod.

    Das ist aber kein Problem der Niche, das haben bisher alle meine SD.
     
  5. BigFlow

    BigFlow Mitglied

    Dabei seit:
    25.02.2010
    Beiträge:
    384
    Zustimmungen:
    100
    Dein Beitrag war bis zum P.s. interessant. Danach nur unnötig.
     
    Francois1, Milchzahn, Aeropress und 3 anderen gefällt das.
  6. #426 malbrecht, 23.12.2018
    malbrecht

    malbrecht Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2016
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    346
    Interessant ... a) ich teste sofort. b) das wird dann aber doch wohl an den "Bohnen" liegen? Auch wenn ich vier "Sorten" verwende, sind die *relativ* ähnlich zueinander.

    Ergebnis zu a): 15.67g (laut meiner Chinawaage) rein, 15.63g (laut derselben) raus. Ich lasse ca. 6 Sekunden nachlaufen, bis auch die viertel Böhnchen verschwunden sind. Verwendete "Bohne": FairLangen (Bio), MHD 16.01.2020

    ---

    @BigFlow das "unnötig" kannst Du so sehen. Ich muss in diesem Forum so viel "Unnötiges" lesen (wenn ich die interessanten Beiträge nicht verpassen will), so viel totalen Bockmist und emotionalen Magerquark, dass ich mir einfach mal erlaube, selbst auch Schwachfug zu schreiben. Ich habe mich über den Mist in diesem Thread wirklich geärgert und wollte meine zwei Beiträge schon löschen deshalb. Du darfst mich gerne ignorieren.
     
  7. j*rg

    j*rg Mitglied

    Dabei seit:
    05.12.2011
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    106
    Es wird sicher an den Bohnen liegen, die Sorten (Dr.Kaffees Sortiment) die ich im Moment trinke sind zwischen 19.11 und 5.12 geröstet worden.
     
  8. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    8.529
    Zustimmungen:
    7.104
    Das ist dich ein gutes Maß, bestes Alter für den Genuß.
     
    j*rg gefällt das.
  9. Jova

    Jova Mitglied

    Dabei seit:
    21.10.2009
    Beiträge:
    854
    Zustimmungen:
    366
    Wie war das bei Langen, ich meine die hatten MHD -15-Monate = Röstdatum?

    VG
    Jo
     
  10. #430 olausbas, 23.12.2018
    olausbas

    olausbas Mitglied

    Dabei seit:
    12.05.2017
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    6
    Hallo j*rg

    Was isr denn der Gummideckelmod genau?
     
  11. chortya

    chortya Mitglied

    Dabei seit:
    10.07.2015
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    153
    Ich habe die Niche z.Bsp. als eine zusätzliche Mühle zu der normalen EK43 (keine SSP und keine S) geholt und bin gespannt wie sie sich schlägt. Mit den EK43 Espresso Ergebnissen bin ich nicht immer zufrieden, ich trinke auch fast ausschließlich helle Röstungen und probiere alle Zubereitungsmethoden unabhängig von der Röstung (von Cezve über Espresso und Mokka zu Filter). Mokka und Cezve schmecken mir übrigens mit den hellen Röstungen deutlich besser als jede dunkle Bohne, man muss sich nur trauen und die Vorurteile über Röstung vergessen, es gibt halt Kaffee und der wird unterschiedlich geröstet und kann einfach unterschiedlich zubereitet werden.
    Das mit Homogenität kann ich nicht nachvollziehen, wieso sollte bei Espresso (egal dunkel oder hell) homogenes Mahlgut vorteilhaft sein? Filter ja, für Espresso ist es doch wichtig möglichst dicht (sprich nicht homogen) den Puck zu bekommen. Eigentlich wollte ich extra eine konische single Doser Mühle als motorisierten C40 Ersatz und ich hoffe die Niche Zero kann das abdecken.
     
    brewno gefällt das.
  12. Denis

    Denis Gast

    You cannot compare conical to ek43 taste profile. Ones does traditional grind, with fines that choke the flow (offers you a hydraulic rezistance) and the result is a subextracted coffee (18-20 % EY) the other ones offers you a more equal grouped distribuited coffee grind, where the fines are less and for that you grind alot finer, resulting in more extraction yield (20-25% EY). The taste is totally different, the way to use them is different, nothing is the same, therefore I would not ask or do a versus. In the end there is a matter of preference of taste, workflow, money payed.
    To understand how this works, with traditional grinders you grind and pull a shot in 25-35 seconds, shots over 40-45 seconds taste muddy,dark,bitter, and with unimodal grinders you pull a shot in 50-80 seconds, shots taste sweet, more aroma separation, no bitter. So if you wanna compare niche to ek43, pull the shots corect, dont underextract on the Ek in 30-35 seconds shot. Ek43 is pretty much useless on a machine that doesnt allow you to do flow or pressure profiling.

    I own Mazzer Kony E (similar to Niche- same burrs but not the same speed, Kony is faster that means different grind) and Guatemala SB with SSP aligned (similar or close to EK43- in fact Guatemala SB is ek43 predecesor, Guatemala grinds faster resulting in slightly different grind). For medium-full city- italian roast - milk drink i would recomand conical grinder, for aroma/flavour hunters that drink only light roasts (mixed brew+ non traditional espresso) i would recomand unimodal grind (Ek43 for eg, but there are other grinders that do that).

    In the end it matters if you like the workflow, the grind noise, the retention, the money payed. Comparing grinders is purely subjective, since the taste level and awarness vary from one to another. It is a matter of taste, preference, so what can I say before buying, try to get one for tests for 1-2-3 days, or go to someone and try it with your own coffee for a few shots atleast.
     
    Milchzahn, quick-lu, Dirk2/3 und 6 anderen gefällt das.
  13. toppa16

    toppa16 Mitglied

    Dabei seit:
    07.09.2018
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Hallo, könnte mir jemand sagen wo man die Niche noch kaufen kann oder ob es bisher nur über Indiegog geht?

    Beste Grüße und allen einen guten Rutsch Morgen :)
     
  14. tohenk2

    tohenk2 Mitglied

    Dabei seit:
    13.04.2017
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    8
    Es geht bisher nur uber Indiegogo.
     
  15. filtus

    filtus Mitglied

    Dabei seit:
    24.11.2016
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    46
    So, jetzt ist die letze weg... Lalalaaa
     
  16. since4

    since4 Mitglied

    Dabei seit:
    05.09.2018
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    62
  17. #437 leupster, 05.01.2019
    leupster

    leupster Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2008
    Beiträge:
    1.129
    Zustimmungen:
    85
  18. Denis

    Denis Gast

    There is no Niche Zero in those results. The results are good for brew and only in some ways. Why?

    We can see that ek43 does good at the boulders/particles over 1200um (has only 2 %) This means good grind, homogeneous. This is a result of burr geometry, grinding speed and most important play in the shaft/burrs. Manual grinders tend to have some play in the shaft, that generates boulders, because in an area burrs come closer and in the opposite area they tend to have more space between them, resulting in boulders/big particles.

    What we cannot see in the results (because this is really hard to achieve) we don't see the difference under 400 um. Yes for brew we are not using particles under (but they are there, so we use them) but we can see there are 10% under 400um. Let me give you an example: is not the same if we have 8% of under 150 um and 2% between 150-400um as 2% under 150um and rest between 150-400um.

    The fines or the smallest fraction under 150um influences the taste in brew/espresso way more than the boulders. The bitterness, muddy taste, lack of clarity comes from those fine particles. This is why people sieve for brew and the result is more clarity in the cup. This applies to espresso as well, the problem is for espresso we are using particles between 100 and 500um with most of them between 200-400um. But you cannot take out only the fraction under 100 um because this is so fine it sticks to the boulders.

    I have read, experimented for hours about this, and the conclusion is each grinder has good results only in a limited range (e.g.: 300-600um) if you grind finer or coarser with it because of the speed that coffees is grinded with and comes out faster or slower, the grind distribution changes and in the end you have more fines or more boulders. There is a huge difference in particle distribution between a flat unaligned and aligned grinder. The effect is so obvious you can taste it in the cup, and more than that after alignment you grind way finer than before, because you eliminate fines/boulders. After I aligned my Guatemala, with unimodal/brew burrs the uniformity grinding for brew/v60 was excellent, but the grinder was not good for espresso, because it didn't offer enough range on the fine particles 0-200um, so all my shots where flowing fast and underextracted, even with overdosing (overdosing is not a solution for espresso). By overdosing you put more coffee inside the basket, after the water comes in, the coffee puck swallows and it compresses at the same time, so the upper beds of coffee that are closer to the grouphead screen get compressed so much they form a layer that acts like a plug = this goes only into one direction, named channeling (bright colour on your coffee while extracting means channeling, water comes and extracts less components and therefore the colour is blonde. If you see extractions that are tiger stripped (dark and blonde) on the naked portafilter that means the coffee is underextracted.



    After I changed the burrs from unimodal brew to SSP custom-made, the espresso tasted way better, I can grind so fine, finer than powder or white flour, and because of this the grinder doesn't do excellent in the 600um+range.

    The brews I get now with SSP burrs with Guatemala are not as good as I had them with uni modal original burrs. I am forced to grind coarser, sieve the results and work in two stages while brewing.

    This is not the topic to post about those results, Niche is a good grinder, at the moment is in my opinion the best buy out there. Most people just want to drink some good coffee, and enjoy the process of making it at home for them and others. But for pushing the last 1-5% to get to the maximum, those are the hardest ones, the most expensive in matter of money and time. Is it worth it? I don't know, we are different, we are subjective, we don't have the same taste experience.
     
    filtus und Fischers Panda gefällt das.
  19. since4

    since4 Mitglied

    Dabei seit:
    05.09.2018
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    62
    es wurde weiter vorn im fred über mahlgut-qualität bzw. homogenität gesprochen, so kam auch die ek43 zur sprache.
    Gut wäre wenn in der analyse eine konische(außer der c40) dabei wäre, ist aber auf den ersten Blick nicht, oder!
    gebe zu das ganze recht OT, :rolleyes:
     
  20. Sylvan

    Sylvan Mitglied

    Dabei seit:
    17.03.2017
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    29
    Doch, da sind sogar einige konische Handmühlen dabei. Neben der Comandante sind das: KInu M47, Knock Feldgrind, OE Lido 2, Breville Smart Grinder, SImple Taste Mini Cermic, Timemore Nano, Hario Mini Slim Plus und Hario Prism - also fast alle. Als Vergleichsmaßstab für den Niche Grinder sind sicherlich Kinu und Fledgrind am relevantesten, weil deren Mahlkegel auch von ItalMill gefertigt werden. Die Vergleichbarkeit erfährt aber dadurch einen gehörigen Dämpfer, dass der Mahlkegel der Niche größer ist und - und das ist noch weitaus wichtiger - man nicht weiß, inwiefern sich der Schliff des Mahlkegels unterscheidet. Zudem haben die Handmühlen, wie @Denis richtig hervorhebt ein anderes 'Spiel' bei der Kraftübertragung, das sich auf die Beschaffenheit des Mahlguts auswirkt. Dazu kommt noch die unterschiedliche Mahlgeschwindigkeit, die einen Einfluss hat... Alles in allem würde ich sagen, dass sich aus dem prinzipiell interessanten Chart nicht sonderlich belastbare Rückschlüsse auf die Niche ziehen lassen.
     
    since4 gefällt das.
Thema:

Niche Zero – Neue Mühle aus England, Direktmahler

Die Seite wird geladen...

Niche Zero – Neue Mühle aus England, Direktmahler - Ähnliche Themen

  1. Kaufberatung - Siebträger + Mühle, Budget unsicher

    Kaufberatung - Siebträger + Mühle, Budget unsicher: Hi zusammen, ich will ins Siebträger Geschäft einsteigen und mir meine erste eigene Maschine zulegen. Trinke schon lange und gerne Espressi und...
  2. Kaffeemühle für Filterkaffee

    Kaffeemühle für Filterkaffee: Hallo zusammen, Vielleicht hat jemand einen Kauftipp für mich. Ich trinke tgl. 1Liter Kaffee aus der Moccamaster. Auch mal FrenchPress. Die...
  3. Mühle nimmt nur mehr sporadisch Bohnen an

    Mühle nimmt nur mehr sporadisch Bohnen an: Hallo, Ich habe eine Bezzera BB005-Mühle seit nun über 7 Jahren in Betrieb (à ca. 2x Mahlen pro Tag). Von einem Tag auf den anderen "schluckt"...
  4. [Maschinen] Niche Zero Grinder

    Niche Zero Grinder: Hallo allerseits, ich bin auf der Suche nach einer Niche Zero. Schreibt mich gern an solltet ihr zufällig eine zu viel haben ;) Liebe Grüße Marcel
  5. [Verkaufe] Iberital Challenge Mühle, Manuale

    Iberital Challenge Mühle, Manuale: Ich verkaufe meine treue Iberital Challenge wegen eines Upgrades. Die Mühle wurde von mir im Jahr 2008 in Österreich erworben, Rechnung ist...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden