Nichts verändert - Keine Crema mehr

Diskutiere Nichts verändert - Keine Crema mehr im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Guten Abend liebe Kaffeeliebhaber! ich hoffe meine Frage passt hier. Ich habe seit einigen Wochen eine ECM Classika II und mahle meinen Espresso...

  1. #1 Dandolo, 18.12.2016
    Dandolo

    Dandolo Mitglied

    Dabei seit:
    13.11.2016
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    3
    Guten Abend liebe Kaffeeliebhaber!
    ich hoffe meine Frage passt hier.
    Ich habe seit einigen Wochen eine ECM Classika II und mahle meinen Espresso hierfür mit einer um einige Jahre älteren ECM Casa; Seit einiger Zeit bin ich mit meinem Ergebnis in der Tasse auch recht zufrieden. Ich verwende meißt den Doppelsiebträger und mache mit 16 g Espressobohnen zwei recht ansehnliche kleine Espressi mit ca. 25 bis 30 ml.

    Bis heute:
    die ersten beiden noch mit dem gewohnten Ergebnis. Dann Milch aufgeschäumt und anschließend wieder wie in der Bedienungsanleitung angegeben den Kessel mit Wasser befüllt (Dampfdüse auf, Heißwasser an bis statt Dampf wieder ein Strahl kommt). Wenige Minuten später habe ich aus Durst gleich die nexten beiden Expressi gezogen. Aber plötzlich lief alles viel zu schnell! Ich bin schon ins Zweifeln gekommen, ob ich doch mit 18 g gearbeitet hatte? Ob ich versehentlich den Mahlgrad verstellt hätte (geht bei der CASA aber eigentlich nicht)...

    Hab einiges probiert und das Ergebnis war nicht mehr gut. Bestenfalls zufriedenstellend. Dass ich die Bohnen noch wechseln musste, machte die Vergleichbarkeit nicht besser.

    Dann am Abend wieder versucht (ich hatte wieder Durst :)). Und siehe da: Alles wieder wie gehabt. Ergebnis sehr gut. Wie in den letzten Wochen! So als hätte es das Tohuwabohu am Vormittag nie gegeben.

    Jetzt geht mir das aber im Kopf rum. Komme auf die dümmsten Begründungen. Kann es beispielsweise sein, dass sich ECM Classika II nach dem Milchaufschäumen beim erneuten Kaffeebrühen ganz anders verhält und der bewährte Brühdruck, Mahlgrad und Anpressdruck nichts mehr taugt und erst nach komplettem Abkühlen wieder mit den gewohnten "Parametern" für Brühdruck, Mahlgrad und Anpressdruck gearbeitet werden kann?

    Was haltet Ihr von dieser (vielleicht dummen) Idee? Welcher Grund kann sonst vorliegen?

    Danke fürs Lesen! Und noch mehr für jede Antwort!

    Schade! schon zu spät für Durst ;)

    Dandolo
     
  2. #2 Schneidersche, 19.12.2016
    Schneidersche

    Schneidersche Mitglied

    Dabei seit:
    06.06.2016
    Beiträge:
    733
    Zustimmungen:
    459
    Gab es Unregelmäßigkeiten in der Optik des Pucks?
     
  3. #3 Welskador, 20.12.2016
    Welskador

    Welskador Mitglied

    Dabei seit:
    17.05.2014
    Beiträge:
    721
    Zustimmungen:
    571
    Hallo Dandolo!

    Das klingt sehr nach Channeling. Heißt, das Wasser läuft durch Schwachstellen im Kaffeepuck an Teilen des Kaffees vorbei und bildet dabei dabei feine Tunnel und Krater im Puck. Das Resultat ist ein ungewöhnlich schneller Durchlauf und ein plörriges, bitterliches Ergebnis. Das kann immer mal wieder passieren, vor allem wenn man noch relativ am Anfang steht, aber auch wenn man eigentlich schon geübt im Espressomachen ist. Ist ein bisschen wie das Abwürgen beim Autofahren ;)

    Einfach in Zukunft sorgfältiger Tampen und eventuell das Mahlgut vorm Tampen etwas durchmischen, um eventuelle Klümpchen oder Zonen mit altem und frischem Pulver aufzulösen.
     
  4. Arni

    Arni Mitglied

    Dabei seit:
    08.10.2007
    Beiträge:
    8.943
    Zustimmungen:
    531
    Abhängig vom Alter der Bohnen und der Luftfeuchtigkeit musst du unter Umständen feiner mahlen.
    Einmal eingestellt und dann werden alle Bezüge gleich, gibt es vielleicht bei einem VA.
    Also flexibel sein und weiter üben, das wird schon!
     
  5. #5 Dandolo, 26.12.2016
    Dandolo

    Dandolo Mitglied

    Dabei seit:
    13.11.2016
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    3
    Hallo zusammen und danke für die Antworten!

    Seit dem Abend läuft es wieder vollkommen normal! Vielleicht habe ich wirklich irgendein Detail außer acht gelassen, ein verändertes Verhalten beim erneuten Kaffeebezug nach dem zwischenzeitlichen Milchaufschäumen war es aber dann wohl nicht!

    Schöne Feiertage noch
    Dandolo
     
  6. #6 Dandolo, 31.12.2016
    Dandolo

    Dandolo Mitglied

    Dabei seit:
    13.11.2016
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    3
    Hallo zusammen;
    jetzt muss ich diese Frage wieder hochziehen. Heute hatte ich wieder die gleichen Probleme nach dem Milchaufschäumen.
    Die ersten beiden Bezüge (je zwei Espressi mit dem Doppelauslauf) nach dem Milchaufschäumen waren eigenartigerweise noch in Ordnung; weitere Bezüge waren mindestens um 5 Sekunden zu schnell durchgelaufen. Also 18 bis 20 statt der gewohnten 25 Sekunden für meine gewohnte Menge Espresso (ca. 25 ml je Espresso - mit dem geeichten Shotglas bezogen).
    Diesmal habe ich darauf geachtet, und auch mehrfach versucht um Anwendungsfehler/-unterschiede auszuschließen, es war alles unverändert wie bei den ersten Bezügen heute; gleiche Kaffeemenge, unveränderte Mahlung, gleich getampert....
    Hat die Maschine vielleicht doch eine Schwäche beim Espressobezug nach dem Milchaufschäumen? (Die Betriebsanleitung befolge ich genau; nach dem Schäumen erst wieder über den Heißwasserbezug den Kessel befüllen, bis wieder ein Wasserstrahl statt Dampf aus der Lanze kommt damit die Temperatur wieder für den Kaffeebezug passt)

    Nimmt mir jetzt ein wenig die Freude...
    Dandolo
     
  7. #7 Baristozopp, 31.12.2016
    Baristozopp

    Baristozopp Mitglied

    Dabei seit:
    30.09.2008
    Beiträge:
    3.873
    Zustimmungen:
    2.585
    Kann es sein, dass das immer dann passiert, wenn nur noch wenige Bohnen in der Mühle sind?

    Grüße
    Zoppi
     
  8. sumac

    sumac Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2008
    Beiträge:
    7.834
    Zustimmungen:
    941
    welchen kaffee benutzt du?
     
  9. #9 Dandolo, 31.12.2016
    Dandolo

    Dandolo Mitglied

    Dabei seit:
    13.11.2016
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    3
    Hallo Ihr beiden:
    ich habe immer nur soviele Bohnen in der Mühle, wie ich gerade brauche, damit die nicht alt werden. Das ist vor dem Milchaufschäumen und dem danach problematischen Kaffeebezug gleich;
    bisher habe ich mit der ECM zunächst Lavazza Cremoso und dann aktuelle einen Espresso der "Berliner Kaffeerösterei" verwendet. Bei beiden Sorten die gleiche Erfahrung wie beschrieben.

    Grübel :(
    Dandolo
     
  10. NiTo

    NiTo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2013
    Beiträge:
    10.370
    Zustimmungen:
    4.701
    Was bedeutet das, wiegst du jede einzelne Portion ab, bevor du die Bohnen in die Mühle füllst, oder füllst du eine Tages/Halbtagesportion ein?
     
    sumac gefällt das.
  11. #11 Dandolo, 31.12.2016
    Dandolo

    Dandolo Mitglied

    Dabei seit:
    13.11.2016
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    3
    Ich muss jetzt noch einmal mein Leid klagen:
    bringe seit 1 1/2 Stunden keinen vernünftigen Espresso mehr zustande - als auch warten hilft nichts (vielleicht wäre die Maschine ja nur zu heiß und müsste ein wenig Zeit zum Abkühlen haben);
    Wahrscheinlich müsste ich die Maschine jetzt komplett ausmachen; vollständig auskühlen lassen; dann neu aufheizen und erst dann hätte ich wieder mein gewohntes Ergebnis.
    :(
     
  12. #12 Dandolo, 31.12.2016
    Dandolo

    Dandolo Mitglied

    Dabei seit:
    13.11.2016
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    3
    Hi NiTo;
    nein, ich wiege die Bohnen nicht ab; nach Gefühl fülle ich eine Portion in die ECM Casa Mühle und vermahle das im Wesentlichen auch; Ein Rest bleibt natürlich immer drin; Aber das führt trotzdem (ohne den Zwischenschritt Milchschäumen) immer zu guten Ergebnissen; Selbst wenn ich morgens dann erst noch die "alten" Bohnen vom Vortag verarbeite.
    Erst wenn ich Milch aufschäume und danach wieder Kaffee beziehe kommen die Probleme; Und dabei spielt es nach meiner Beobachtung keine Rolle, ob ich gerad frisch Bohnen in die Mühle gegeben habe oder noch mit "Altbeständen" arbeite.
    Leider glaube ich, dass darin nicht die Lösung des Problems versteckt ist - wäre zwar schön, wenn es so einfach wäre.
    Nachtrag: Der Kaffee läuft sogar immer schneller: mittlerweile läuft die gewohnte Menge von 60 ml für den doppelten Espresso in 12 bis 14 Sekunden durch;
     
  13. NiTo

    NiTo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2013
    Beiträge:
    10.370
    Zustimmungen:
    4.701
    Dann könnte das der Grund sein:
    Oder dein Kaffee könnte suboptimal sein
     
  14. #14 Dandolo, 31.12.2016
    Dandolo

    Dandolo Mitglied

    Dabei seit:
    13.11.2016
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    3
    Es passiert definitiv ungeachtet dessen, ob ich viel oder wenig Bohnen in der Mühle hab: Als ich das heute versucht habe, hatte ich ständig frische Bohnen in der Mühle, weil ich mehrfach nachfüllen musste; Zudem wird morgen früh wieder alles wieder optimal laufen, ob mit frischen Bohnen oder dem Rest von heute; solange ich nicht Dampf erzeuge. So war es in bei den letzten Malen immer.
    Ist es den möglich, dass der Kaffee doppelt so schnell durchläuft, weil die Bohnen bereits 10 Minuten länger in der Mühle sind? Ich könnte mir das nur vorstellen, wenn die Bohnen zumindest schon über Nacht oder länger in der Mühle sind; und selbst dann nicht, dass der Kaffee doppelt so schnell durchläuft;
    Kaffee suboptimal: Ich hab zwei verschiedene Bohnen verwendet in den letzten Wochen und mit beiden diese Erfahrung gemacht; Und solange ich nicht Milch aufschäume läuft ja alles bestens; auch bei mehreren Kaffeebezügen.
    Ich befürchte, dass der Milchaufschäumvorgang ursächlich dafür ist...
     
  15. Indien

    Indien Mitglied

    Dabei seit:
    16.03.2016
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    24
    Servus,

    die Kaffeebohnen schließe ich aus. Bei mir ist immer Kaffee ind der Mühle, also auch vom Vortag. Ich bilde mir ein die 3% Geschmacksunterschied nicht zu schmecken.
    Habe auch die Classika 2 und kann das Problem nicht nachvollziehen. Espresso nach Milchschäumung ist einwandfrei.
    Mache es wie du, Dampfdüse auf, Pumpe ein und warten bis Heißwasser kommt.
    Allerdings lasse ich auch Wasser aus der Brühgruppe zusätzlich laufen, probier das mal aus.

    Grüße
     
  16. #16 mmorkel, 31.12.2016
    mmorkel

    mmorkel Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2002
    Beiträge:
    1.164
    Zustimmungen:
    618
    1) Natürlich benötigt ein Einkreiser nach dem Milchaufschäumen und anschließendem Runterkühlen einige Zeit, bis die Temperatur wieder optimal ist. Das ist normal.
    2) Espressomühlen mahlen gleichmäßiger, wenn der Hopper einige cm hoch gefüllt ist, und so die Bohnen immer gleichmäßig ins Mahlwerk gedrückt werden. Ein paar Tage im Hopper schadet der Bohne hingegen nicht, wenn sie vorher frisch war. Also eher nicht dauernd nachfüllen, sondern eher Bohnen im Hopper lassen.
    3) Welcher Kaffee nochmal? Frisch geröstet vom Kleinröster?
     
    NiTo gefällt das.
  17. NiTo

    NiTo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2013
    Beiträge:
    10.370
    Zustimmungen:
    4.701
    Nein. Es ist aber möglich, dass sich der Mahlgrad ändert, wenn wenig Bohnen im Hopper sind (siehe @ mmorkel im vorhergehenden Beitrag unter 2)).
     
  18. #18 Dandolo, 31.12.2016
    Dandolo

    Dandolo Mitglied

    Dabei seit:
    13.11.2016
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    3
    Ok, schon mal danke für die Tipps; dann fülle ich mal künftig die MÜhle immer für die nächsten zwei bis drei Tage;
    Kaffee habe ich nicht vom Röster frisch, sondern Lavazza und von einer Rösterei in Berlin, aber auch im Großen Markt gekauft; Der ist aber immer gleich, kann also den Unterschied nicht machen. Wäre dann ja immer schlechtes ERgebnis zu erwarten.

    @Indien: das mit dem Wasser aus der Brühgruppe zusätzlich werde ich probieren; hab ich schon gemacht, aber halt nur ein halbes Espressoglas; Wieviel lässt Du da rauslaufen?

    Und wie erwartet: Maschine total ausgemacht; eineinhalb Stunden gewartet; frisch aufgeheizt, Kaffeebezug wieder völlig normal!
    Es muss am "nach dem Milchaufschäumen" liegen!!
     
  19. Indien

    Indien Mitglied

    Dabei seit:
    16.03.2016
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    24
    ... dann ist sie zu heiß, lass mal 100ml aus der Brühgruppe laufen.
     
  20. NiTo

    NiTo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2013
    Beiträge:
    10.370
    Zustimmungen:
    4.701
    Nö, genau daran wird es nicht liegen. Eine eventuell höhere Temperatur führt nicht zu differierenden Durchlauf Geschwindigkeiten
     
Thema:

Nichts verändert - Keine Crema mehr

Die Seite wird geladen...

Nichts verändert - Keine Crema mehr - Ähnliche Themen

  1. Casadio Dafne1 aus dem Heißwasserhahn kommt fast nichts ERLEDIGT !!!!!!!!!!

    Casadio Dafne1 aus dem Heißwasserhahn kommt fast nichts ERLEDIGT !!!!!!!!!!: Hallo, aus meiner Casadio Dafne1 kommt beim Haiswasser fast nichts mehr raus , Brühgruppe und Dampf funktionieren. Hat jemand eine Idee wie ich...
  2. Alles probiert, nichts hilft, woran kann es noch liegen?

    Alles probiert, nichts hilft, woran kann es noch liegen?: Servus liebe Forengemeinde, ich hab hier schon immer wieder mal mitgelesen und mich aufgrund meines hohen "Leidensdrucks" jetzt auch mal...
  3. Erster Espresso perfekt, ab dem zweiten passiert nichts mehr!

    Erster Espresso perfekt, ab dem zweiten passiert nichts mehr!: Hey zusammen, ich habe seit ein paar Tagen die Sage Barista Express. Der erste Espresso läuft perfekt (!) durch. 18 Gramm Kaffee, 25 Sekunden,...
  4. Bekomme nichts trinkbares hin trotz passender Parameter

    Bekomme nichts trinkbares hin trotz passender Parameter: Hi Zusammen, ich bin seit einer Woche besitzer einer Lelit Mara X und Eureka Magnifico. Seitdem versuche ich mich daran etwas trinkbares...
  5. Gulasch oder die Kunst nichts zu machen (Umrühren)

    Gulasch oder die Kunst nichts zu machen (Umrühren): Nach dem Kauf eines neuen(alten )Topfes (Koche, back und brat, im Topf von Narath) und der schreckichen Wahrheit, daß das Werk in Ahlen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden