No Go: SCAE Seminare

Diskutiere No Go: SCAE Seminare im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo, voller Hoffnung auf einen professionell organisierten, fachlich hochwertigen Rundumblick zum Thema Kaffee (hier mit Fokus auf...

  1. #1 Kaffee-Paul, 17.02.2009
    Kaffee-Paul

    Kaffee-Paul Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2006
    Beiträge:
    671
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    voller Hoffnung auf einen professionell organisierten, fachlich hochwertigen Rundumblick zum Thema Kaffee (hier mit Fokus auf Filterkaffee), buchte ich das zweitägige "Gold Cup"- Seminar der SCAE, das im Rahmen der "Kaffeeolympiade 2009" angeboten wurde. Das vorab angekündigte Programm sah vielversprechend aus und die 2 Tage ließen erwarten, daß zu jeder Thematik die wichtigsten Sachen gründlich angesprochen würden.

    Vorne stand ein untersetzter, mittelalter, freundlich wirkender Herr, der zunächst die botanische Seite behandelte- oder dies wenigstens versuchte. Gerade dies ist auch eines der Themengebiete, welches mich besonders interessiert. Ziemlich schnell wurde klar, daß es Kommunikationsprobleme gab- und zwar erhebliche, und diese lagen im Sprachlichen und Inhaltlichen. Der Dozent hatte ganz erhebliche Probleme mit der deutschen Sprache und verlor immer wieder den roten Faden (hatte er überhaupt einen?) bzw. machte meilenweite Abstecher in Form von Geschichtchen mit zweifelhaftem didaktischen Wert.
    ++
    Zur Sprache- und um Mißverständnisse zu vermeiden: Im alltäglichen Leben mache ich keinem Menschen einen Vorwurf, wenn er/sie Probleme hat sich mitzuteilen. Wenn ich aber als Dozent vor einer Gruppe von fast 20 Leuten auftrete, die alle einen mehr oder weniger professionellen Hintergrund haben, von jedem 300 EUR kassiere (ging insgesamt an die SCAE, sicherlich nicht nur an den einen Dozenten) und selbst den Anspruch habe einen guten Vortrag halten zu wollen, dann kann ich nicht bei fast jedem 3.-4. Wort lächelnd ins Auditorium fragen, wie dieser oder jene englische Ausdruck denn auf Deutsch heiße. Es wäre dann, zumindest für mich, völlig ok gewesen, die Vorträge auf Englisch zu halten.

    Dann die Geschichtchen oder Randbemerkungen....
    Keine Frage: Ein paar eingestreute Geschichten lockern jeden Vortrag auf. Ich finde zwar, daß die Thematik auch ohne soetwas spannend genug ist, aber von mir aus. Wie bei allen Dingen gibt es auch hier ein Gleichgewicht, das der Vortragende irgendwie ausbalancieren sollte. Hier ist der gute Herr aber offenbar ständig (!) komplett aus der Balance gekommen.

    Gleichzeitig blieb natürlich die Uhr nicht stehen. Die Fülle der Themen hatte ja die zwingende Konsequenz, daß man konzentriert durch alle Bereiche hätte durchgehen müssen. Dann wäre evtl. auch noch Zeit für Geschichten gewesen... So aber realisierte der Herr immer wieder "plötzlich", daß man ja nun keine Zeit mehr habe. Ein Präsentationsbild nach dem anderen wurde dann weggeklickt nach dem Motto "Ist nicht wichtig" oder "Hatten wir schon". Beides war i.d.R. nicht zutreffend.

    Fragen wurden zwar zugelassen, aber manchmal hatte ich das Gefühl, daß sie nicht immer willkommen waren. Das schlampig vorgetragene erste Kapitel zum Thema "Anpflanzung und Verarbeitung von Rohkaffee" (auf das ich mich besonders gefreut hatte) machte schnell klar, wie sich die weiteren Teile der Veranstaltung gestalten würden. Ich hatte noch 2 oder 3 Nachfragen, von denen dann aber nur eine beantwortet wurde. Dann wurden wieder Geschichtchen erählt und es begann dann schon das nächste Kapitel mit dem Hinweis, man müsse sich nun etwas beeilen (also keine Chance mehr auf Beantwortung der bis dato unbeantworteten Fragen...).

    OK war das Cupping am zweiten Tag, obwohl es auch hier klare Verbesserungen geben könnte. Hätte man das ganze überflüssige Gelaber dieses SCAE- Herrn gestrichen, so wäre locker Zeit für 3 oder 4 Cuppings gewesen. Der Herr heißt Alf Kramer und ist, wenn ich es richtig gehört habe, Gründer der SCAE. Bisherige Berichte über ihn fielen, soweit ich sie zufällig las, positiv aus- was in mir große Zweifel weckt...

    Bei Barista Level 1 /2 - Seminaren wird wohl auch häufig derart durch die Gegend gelabert. Die Veranstalter sollten sich einfach mal Gedanken darüber machen, was für eine Unverschämtheit das eigentlich ist. So mancher schaufelt sich mit Mühe und Not 2 Tage frei, fährt ggf. eine weite Strecke zum Veranstaltungsort, muß dort für viel Geld übernachten (in diesem Fall: Messezeit!) - und dann sowas! :evil:

    Ja, natürlich, ein wenig hat die Veranstaltung gebracht. Ich habe auch ein Jodeldiplom... ähhh... ich bin zertifizierter Gold Cup Brewmaster Level 1. Yeah...

    Konstruktiv: Ich finde es sehr gut, daß es Menschen gibt, die sich um die Verbreitung von Wissen kümmern, auch wenn's um Kaffee geht. Nur der Plan alleine reicht nicht. Die SCAE ist auch heute noch für mich ein nicht ganz durchschaubares Buch. Es wird sich natürlich nur Gutes auf die Fahnen geschrieben- gleichzeitig ist ein gigantisches Geschäft im Hintergrund (eben alles, was mit Kaffee zu tun hat) und eine Distanzlosigkeit zur Industrie (ein Punkt, über den man hier natürlich geteilter Meinug sein kann, denn die Entwicklungen kommen ja von dieser Industrie).
    Wenn man aber auf einer solchen Messe ist und manchmal die Leute sieht, die da herumlaufen, dann bekommt man schon schnell den EIndruck, daß es nur um's Geschäft geht. Für viele ist die SCAE eine Druckmaschine für Zertifikate, eine Marketingmaschine. Da wird nicht groß im Kurs nachgefragt- Ziel ist nur der Wisch. "Brewmaster Level 1". Das wird jetzt bei vielen im Café hängen und jeden, zumindest den Kunden gegenüber, als "Experten" ausweisen. Es wird auch immer brav geklatscht, denn mit der SCAE will es sich der unbedarfte Café-Betreiber nicht verderben.

    Mehr Ehrlichkeit wäre hier von allen Seiten wünschenswert.
    Naja, ich glaube, ich werde in der SCAE nicht meine Heimat finden.


    Gruß

    Paul
     
  2. #2 plempel, 18.02.2009
    plempel

    plempel Mitglied

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    10.397
    Zustimmungen:
    4.514
    AW: No Go: SCAE Seminare

    Keine Angst, ich als Normalo-Kunde wüsste gar nicht was das ist. :)

    Gruss
    Plempel
     
  3. #3 Bluemountain2, 18.02.2009
    Bluemountain2

    Bluemountain2 Mitglied

    Dabei seit:
    30.05.2006
    Beiträge:
    928
    Zustimmungen:
    73
    AW: No Go: SCAE Seminare

    Hallo Paul

    Ich versteh deinen Unmut, ginge wohl jedem gleich hier.

    Was ich schon festgestellt habe: es gibt einige "ältere" Herren, die schon lange im Kaffeegeschäft sind und in irgendwas "die ersten" waren. Die wurden von der Entwicklung der letzten Jahre schlicht überrollt und der eine oder andere will es wohl noch nicht so wahrhaben. Der Typ "Kramer" scheint sich jedenfalls zu decken mit dem Typ "Kaffeepapst" etc.

    Generell gibt es bei dozierenden aber immer ein horrendes Gefälle, ist ja selbst an Unis und Fachhochschulen so - da fragst du dich dann auch oft, wieso der Staat denen überhaupt ein Gehalt zahlt.

    Beim Schweizer Chapter hab ich eigentlich ein gutes Gefühl, dennoch würd ich bei einem Kurs genau schauen, wer diesen durchführt und was er für einen fachlichen Background hat.

    Hast du deinen Bericht auch dem SCAE geschickt? Ich persönlich finde die SCAE einen wichtigen Teil, um die Kaffeekultur voran zu treiben. Ich nehme an, dass es aber auch nicht immer so einfach ist, kompetente und motivierte Leute für den Verband zu finden. Hier im Forum hätte es ja eigentlich genug... ;-)

    Gruss
    BM
     
  4. #4 El Barto, 18.02.2009
    El Barto

    El Barto Benutzer gesperrt

    Dabei seit:
    19.01.2009
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    AW: No Go: SCAE Seminare

    Mich erinnert das alles erschreckend an PADI, die im Tauchbereich die Ausbildung dominieren. Da gibt's für jeden Käse ein eigenes Brevet. Anders als beim Tauchen, was ohne Brevet praktisch schwierig wird, darf man aber in Deutschland Gottseidank sogar gewerblich Kaffee ausschenken, ohne Brewmaster (was ein alberner Titel) oder zertifizierter Barista zu sein.

    Grüße

    der Bartman
     
  5. #5 caffè olivier, 18.02.2009
    caffè olivier

    caffè olivier Mitglied

    Dabei seit:
    25.02.2003
    Beiträge:
    1.238
    Zustimmungen:
    53
    AW: No Go: SCAE Seminare

    hört sich an wie ne neue kaffeemaschine.... ;-)
     
Thema:

No Go: SCAE Seminare

Die Seite wird geladen...

No Go: SCAE Seminare - Ähnliche Themen

  1. Ausbildung/Workshop/Seminar

    Ausbildung/Workshop/Seminar: Hallo, ich hin nicht sicher in welchem Bereich mein Anliegen am meisten Chancen hat beantwortet zu werden, ich probiers einfach mal hier! Hat...
  2. Saeco Odeo Go Ausrufezeichen blinkt rot!

    Saeco Odeo Go Ausrufezeichen blinkt rot!: Hallo Kaffee- Fans, ich habe versucht meine Kaffeemaschine die seit Jahren rum steht zu reparieren. Ich habe die Kaffeemaschine...
  3. Espresso im südlichen NÖ (Raum Wr. Neustadt)

    Espresso im südlichen NÖ (Raum Wr. Neustadt): Hallo liebe Freunde, wo im südlichen Niederösterreich (Raum Wr. Neustadt) kann man hervorragenden Espresso trinken? Ich leide darunter, dass ich,...
  4. 10.04. - 14.04. Coffee Expo in Boston (SCA und Re:Co Symposium)

    10.04. - 14.04. Coffee Expo in Boston (SCA und Re:Co Symposium): Liebe Kaffeenetz Gemeinde, Wird jemand von euch vom 10.04. - 14.04.19 in Boston auf der Coffee Expo bzw. dem Re:Co Symposium sein? Liebe Grüße,...
  5. Saeco Odeo Go Kaffeeauslauf Ventil/Ansatzstück gebrochen

    Saeco Odeo Go Kaffeeauslauf Ventil/Ansatzstück gebrochen: Hi liebe Kaffeefreunde, bräuchte mal eure Hilfe! Ich besitze eine Kaffeemaschiene der Marke Saeco Typ Odeo Go - aus meiner Kaffeemaschine läuft...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden