Nochmal gaggia classic - Entlüften

Diskutiere Nochmal gaggia classic - Entlüften im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo und nochmal eine Frage zur Gaggia Classic Coffee: Laut Anleitung soll die Maschine nach dem Einschalten durch Befüllen einer Tasse Wasser...

  1. toh

    toh Gast

    Hallo und nochmal eine Frage zur Gaggia Classic Coffee:
    Laut Anleitung soll die Maschine nach dem Einschalten durch
    Befüllen einer Tasse Wasser mittels Heißwasserfunktion entlüftet
    werden. Allerdings tritt hierbei bei mir Wasser nicht nur aus der Düse, sondern auch aus dem Brühkopf aus - ist dies normal??
    Danke für Hinweise
    toh
     
  2. #2 103-1041282561, 15.02.2003
    103-1041282561

    103-1041282561 Gast

    hallo toh,

    habe mal in der betriebsanleitung zu meiner gaggia cc nachgeschaut, habe aber diese form der vorbereitung nicht gefunden.
    normalerweise verfahre ich nach dem einschalten der maschine so, dass ich, sobald das licht rechts zum erstenmal aufleuchtet ca. eine tasse durch den brühkopf ohne siebträger beziehe. damit ist der kessel mit frischem wasser gefüllt und die maschine kann sich für die restliche zeit voll aufheizen. so stehts auch in der bedienungsanleitung.

    das sogenannte entlüften kommt immer dann zum tragen, wenn du zuvor teewasser oder dampf zum milchschäumen bezogen hast. zum entlüften stellt man den heisswasser- und dampfschalter auf 0. danach lässt du über das geöffnete dampfventil den überschüssigen dampf aus dem kessel ab; der druck nimmt nach 1-2 minuten ab, danach kommt nichts mehr raus. jetzt wird das dampfventil wieder zugedreht und du drückst für ein paar sekunden den heisswasserschalter, bis wieder wasser aus dem brühkopf kommt.
    jetzt ist der kessel wieder mit frischem wasser gefüllt und du kannst wieder espresso beziehen.

    hast du beim vorbereiten der maschine das dampfventil geöffnet und drückst den heisswasserschalter ( so verstehe ich deine beschreibung zum entlüften ) kommt natürlich auch aus dem brühkopf wasser raus, zumindest ist das bei mir auch so.
    ich denke, so wie in der anleitung beschrieben reicht es aus, wenn das dampfventil geschlossen ist und du nur eine erste tasse wasser über den brühkopf beziehst. :;):

    beste grüße

    alex
     
  3. toh

    toh Gast

    danke für den hinweis!
    habe mittlerweile von gaggia.de die aktuelle Gebrauchsanweisung runtergeladen und das bestätigt deinen hinweis und meine vermutung (siehe mein vorheriges posting), dass ich wohl ein neues Gerät, aber einer älteren baureihe erwischt habe (war auch preislich sehr günstig), denn da ist der vorgang noch wie von mir geschildert beschrieben und zB auch die Funktion der membran nur in einem nachträglichen beiblatt beigefügt.
    Trotzdem gleich noch eine frage:
    kann man die gaggia nach dem einschalten anlassen, oder sollte man sie ausschalten,wenn längere zeit kein kaffee zubereitet wird?
    auch hier danke für infos
    toh
     
  4. #4 103-1041282561, 16.02.2003
    103-1041282561

    103-1041282561 Gast

    im prinzip kannst du sie schon anlassen.
    habe zwar mal in einem anderen thread gelesen, dass eine espressomaschine durchaus mal ein feuer verursachen kann :p , aber die gaggia ist ja durch und durch aus metall, da sollte es kein problem geben.
    und die stadtwerke werden es dir danken. ich kann mir vorstellen, dass das gerät auf dauer schon eine menge strom zieht, was sich dann auch in den kosten niederschlägt. vielleicht verschleissen auch die dichtungen schneller, das ganze material unterliegt bei dauerhitze sicher einer anderen belastung. ich für meinen teil lasse sie max. 1 stunde an, wenn ich weiss, dass ich nochmal einen capp. oder espresso trinke, natürlich auch länger, wenn gäste da sind. ansonsten gönne ich ihr die ruhe :;):

    beste grüße

    alex
     
  5. Stefan

    Stefan Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2001
    Beiträge:
    9.093
    Zustimmungen:
    728
    Ständige Temperaturschwankungen durch mehrmaliges Anheizen und Abkühlen streßt die Maschinenkomponenten eher als eine konstante (hohe) Temperatur. Insofern macht es im Sinne des Materialverschleißes wenig Sinn, die Maschine bei mehrmaligem täglichen Gebrauch ständig ein- und auszuschalten. Anders siehts natürlich aus, wenn die Maschine nur einmal morgens und nachmittags genutzt wird. Man muß halt abwägen, was man eher mit seinem Gewissen vereinbaren kann. :;):

    Gruß
    Stefan
     
  6. Otto

    Otto Mitglied

    Dabei seit:
    27.01.2003
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    habe meine Coffee ("schlechter" als die classic...) fast 5 Jahre nonstop (ausser bei Abwesenheit >1 Tag/Nacht oder Reinigung) durchlaufen gelassen - keine Problem. Meine Classic läuft jetzt seit July '02. Das mit den erhöhten Stromkosten mag ja stimmen, wobei das aufheizen von 0 auf Betriebstemp auch schön "zieht" Genau Berechnug wäre mal was fürn 35jährigen elektroinschinör........ :)



    Edited By Otto on 1045488042
     
  7. #7 Lorenzo, 16.03.2003
    Lorenzo

    Lorenzo Gast

    [quote:post_uid0="gaggialex"]hallo toh,

    habe mal in der betriebsanleitung zu meiner gaggia cc nachgeschaut, habe aber diese form der vorbereitung nicht gefunden.
    normalerweise verfahre ich nach dem einschalten der maschine so, dass ich, sobald das licht rechts zum erstenmal aufleuchtet ca. eine tasse durch den brühkopf ohne siebträger beziehe. damit ist der kessel mit frischem wasser gefüllt und die maschine kann sich für die restliche zeit voll aufheizen. so stehts auch in der bedienungsanleitung.

    das sogenannte entlüften kommt immer dann zum tragen, wenn du zuvor teewasser oder dampf zum milchschäumen bezogen hast. zum entlüften stellt man den heisswasser- und dampfschalter auf 0. danach lässt du über das geöffnete dampfventil den überschüssigen dampf aus dem kessel ab; der druck nimmt nach 1-2 minuten ab, danach kommt nichts mehr raus. jetzt wird das dampfventil wieder zugedreht und du drückst für ein paar sekunden den heisswasserschalter, bis wieder wasser aus dem brühkopf kommt.
    jetzt ist der kessel wieder mit frischem wasser gefüllt und du kannst wieder espresso beziehen.

    hast du beim vorbereiten der maschine das dampfventil geöffnet und drückst den heisswasserschalter ( so verstehe ich deine beschreibung zum entlüften ) kommt natürlich auch aus dem brühkopf wasser raus, zumindest ist das bei mir auch so.
    ich denke, so wie in der anleitung beschrieben reicht es aus, wenn das dampfventil geschlossen ist und du nur eine erste tasse wasser über den brühkopf beziehst. :;):

    beste grüße

    alex[/quote:post_uid0]
    Hallo, das Thema ist zwar schon etwa älter, aber trifft meine Frage ziemlich genau, wenn ich die ersten beiden Einträge lese.

    Meine Frage bezieht sich auf die Heisswasserbereitung. Laut Gebrauchsanweisung "HEISSWASSERBEREITUNG" müsste nur der Heisswasserbereiter Schalter auf "1" gestellt und der Knopf des Dampfventils geöffnet werden. Dann läuft aber nicht nur Heisswasser aus dem Dampfventil, sondern auch aus dem Brühkopf (so verstehe ich auch den ersten Eintrag). Das sollte aber meines Erachtens nach nicht sein.

    Um Heisswasser nur aus dem Dampfventil zu beziehen, muss ich zum in der Gebrauchsanweisung beschriebenen Vorgehen zugleich den Dampfschalter auf "1" stellen. Dann läuft nichts aus dem Brühkopf. So ist es aber nicht in der Gebrauchsanweisung beschrieben.

    Da ich eigentlich kein Heisswasser über die Maschine beziehe, habe ich dies erst bei der Entkalkung festgestellt und bin nun doch etwas irritiert. Kann da etwas kaputt gehen, wenn ich "meine" Methode anwende? Ist das in der Gebrauchsanweisung vielleicht nur falsch beschrieben? Die neueste Version der Gebrauchsanweisung habe ich auch schon runtergeladen. Hat sich aber nichts verändert.

    Vielleicht weiß jemand Rat
    Danke Lorenzo
     
  8. #8 116-1046154609, 22.03.2003
    116-1046154609

    116-1046154609 Gast

    Hallo,

    seit gestern bin ich auch stolzer Besitzer einer Classic Coffee.

    Ich habe natuerlich auch ausprobiert ob das mit der Heisswasserzubereitung so klappt wie beschrieben. Wobei ich von Anfang an meine Zweifel hatte. Zum Glueck habe ich eine Tasse unter den Bruehkopf gestellt:;):

    Bein naechsten mal probier ich mal Deine Methode, Lorenzo.

    Gruss,
    tstrohme
     
  9. #9 Alex_xpress, 23.03.2003
    Alex_xpress

    Alex_xpress Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2003
    Beiträge:
    415
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    leider hat Gaggia den Fehler im Handbuch bzw. in der KOnstruktion bis heute immer noch nicht geändert.
    Gleichzeitiges Drücken des Dampfschalters(damit kein Wasser aus dem Brühkopf kommt) ist :angry: , aber geht halt nicht anders.

    Alex
     
  10. #10 103-1041282561, 23.03.2003
    103-1041282561

    103-1041282561 Gast

    [code:1:post_uid0]Meine Frage bezieht sich auf die Heisswasserbereitung. Laut Gebrauchsanweisung "HEISSWASSERBEREITUNG" müsste nur der Heisswasserbereiter Schalter auf "1" gestellt und der Knopf des Dampfventils geöffnet werden. Dann läuft aber nicht nur Heisswasser aus dem Dampfventil, sondern auch aus dem Brühkopf (so verstehe ich auch den ersten Eintrag). Das sollte aber meines Erachtens nach nicht sein.[/code:1:post_uid0]

    hm, eigenartig.
    in meiner anleitung steht, dass erst der dampfschalter auf "1" gestellt wird und dann bei entsprechender temperatur der heisswasserbereiter auf "1" gestellt wird. dann springt die pumpe an und man kann über das dampfventil heisses wasser aus der düse zapfen.
    das klappt auch, ohne dass irgendwas aus dem brühkopf tropft.
    eigentlich auch logisch. wenn ich nur den heisswasserknopf drücke, wie soll die maschine denn wissen, dass heiss wasser nur aus der düse und nicht wie normalerweise aus dem brühkopf kommen soll. deshalb die kombination aus dampf- und heisswasserschalter.

    grüße

    alex
     
  11. #11 Alex_xpress, 23.03.2003
    Alex_xpress

    Alex_xpress Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2003
    Beiträge:
    415
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    hatte dies anderes in erinnerung,
    @gaggialex hat mit seiner beschreibung recht .

    Schönes Wochenende
     
Thema:

Nochmal gaggia classic - Entlüften

Die Seite wird geladen...

Nochmal gaggia classic - Entlüften - Ähnliche Themen

  1. Suche Teile für Gaggia Internazionale

    Suche Teile für Gaggia Internazionale: Hallo! Ich suche das Gaggia-Emblem auf der Rückseite, den GAGGIA-Schriftzug und das Abtropfblech für eine dreigruppige Gaggia Internazional. Wer...
  2. Gaggia New Baby

    Gaggia New Baby: Hallo Habe eine alte Gaggia New Baby 1 von 2002 geschenkt bekommen sie stand 10 Jahre im Keller. Dichtungen hab ich alle ersetzt . Meine frage...
  3. [Maschinen] Faema Lusso Urania Mühle, Velox

    Faema Lusso Urania Mühle, Velox: Suche eine Faema Mühle des Modells Lusso Wer eine hat oder weiß wo eine steht und abgegeben wird, bitte um Kontaktaufnahme. Ebenso eine Velox...
  4. Mühlen mit Motor(untersetzung) ähnlich MDF(Gaggia

    Mühlen mit Motor(untersetzung) ähnlich MDF(Gaggia: Liebe Spezialisten, weiss jemand evtl. welche Mühlen ähnlich der Gaggia MDF auch eine Untersetzung haben, eine Mühle soll innen fast baugleich...
  5. Durchfluss zu hoch - Gaggia CC und Gaggia MDF

    Durchfluss zu hoch - Gaggia CC und Gaggia MDF: Hallo zusammen, meine Gaggia CC arbeitet seit geraumer Zeit nicht mehr so, wie gewohnt... Das Problem stellt sich auf wie folgt dar: Die...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden