Optimale Einstellungen für Barbera Mago-Kaffeebohnen?

Diskutiere Optimale Einstellungen für Barbera Mago-Kaffeebohnen? im Bohnen und Kaffee Forum im Bereich Rund um die Bohne; Liebes Forum, wer nutzt Barbera Mago-Bohnen (70 % Arabica, 30 % Robusta) und kann mir einen TIpp für gute Geräteeinstellungen geben, um einen...

  1. #1 Yukusoona, 14.07.2020
    Yukusoona

    Yukusoona Mitglied

    Dabei seit:
    12.12.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    2
    Liebes Forum,

    wer nutzt Barbera Mago-Bohnen (70 % Arabica, 30 % Robusta) und kann mir einen TIpp für gute Geräteeinstellungen geben, um einen guten Espresso zu beziehen? Eigentlich muss ich sagen: um einen guten Cappuccino zu erzeugen, auf den ich letztlich hinaus will.

    Ich habe bislang unterschiedliche Bohnen probiert, z.B. alle der Mocambo-Reihe, Hausbrandt, Omkafe diamante, und mit kleineren Veränderungen immer eine trinkbare Lösung erzeugen können. Bei den Mago-Bohnen, die ja sehr beworben und von fast allen Trinkern hochgelobt werden, schmeckt mein Cappuccino aber immer sehr bitter. Wenn ich den Espresso koste, dann sticht bei mir ein sehr salziger Geschmack heraus. Daher kann ich mir keinen Reim darauf machen (überextrahiert? unterextrahiert?).

    Meine aktuellen Einstellungen:
    - Mahlgrad: Vorletzte Stufe bei der Grano-Mühle von Nivona (wenn mit "letzter" Stufe die feinste Stufe meint).
    - Kaffeemenge: probiert habe ich Mengen zwischen 15,0 g und 16,5 g (für das original 2er-Sieb der Rancilio Silvia)
    - Nach Erlöschen der Heizlampe bei der Rancilio Silvia 5 warte ich 30 Sekunden und spüle einmal, bevor ich den Siebträger einspanne. Probiert habe ich aber auch schon 0 Sekunden bis 60 Sekunden Wartezeit.
    - Bezugzeit: 30 Sekunden.
    - Erzeugte Kaffeemenge: doppelter Ristretto (44 ml).

    Weil zu bitter, habe ich an Überextraktion gedacht. Andererseits spricht das Verhältnis von 30 Sekunden Bezugszeit zu eher geringer erzeugter Kaffeemenge doch dagegen? Ich habe also auch schon den Mahlgrad verringert (drittletzte Stufe, vgl. oben) und die Kaffeemenge im Sieb auf 17 g erhöht. Die Bezugszeit verringert sich für einen doppelten Ristretto auf ca. 20 Sekunden und ich erhalte mehr erkennbares Channeling im bodenlosen Siebträger (kann aber natürlich auch daran liegen, dass ich nicht die beste Kaffeemühle habe). Ich bilde mir ein, dass ich nun mehr das Arabica-Aroma herausschmecke, aber es bleibt bitter...

    Vielen Dank!

    Mago Barbera.JPG
     

    Anhänge:

  2. #2 domimü, 14.07.2020
    domimü

    domimü Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    9.503
    Zustimmungen:
    5.066
    Wieso? Die Bezugsmenge sagt erst mal wenig über die Extraktion aus.
    Zu bitter - soweit es nicht an den Bohnen liegt - kann z.B. durch zu hohe Temperatur oder zu feinem Mahlgrad verursacht werden.
    Die Silvia braucht keinen cooling flush, ist ein Einkreiser...
    Ach ja? Von wem werden sie sehr beworben? Und wo werden sie hoch gelobt? Es gibt übrigens Händler, die schlechte Bewertungen verschwinden lassen.
     
  3. #3 DaBougi, 14.07.2020
    DaBougi

    DaBougi Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2017
    Beiträge:
    3.374
    Zustimmungen:
    3.820
    Keine Ahnung, warum ein Verhältnis von 1: 2kommairgendwas ein Ristretto sein soll, aber die Namensgebung hat erstmal nix mit dem Geschmack zu tun (edit: sehe gerade, du hast ja 44ml statt g gemessen...gut, dann bringt es noch weniger)
    Mahlgrad "vorletze Stufe" hilft hier auch keinem.
    Die Grundlagen gelten für alle Bohnen; heisser beziehen, länger laufen lassen erhöhen die Ext, feiner mahlen prinzipiell auch, die Paramter beeinflussen sich aber gegenseitig.
    Geschmäcker sind verschieden, viele können sauer und bitter schwer unterscheiden, ob wer anderer im Netz eine Bohne lobt, bringt einem selber nix, wer weiss schon, was dir schmeckt ;-)
     
  4. #4 ReiAdo58, 14.07.2020
    ReiAdo58

    ReiAdo58 Mitglied

    Dabei seit:
    15.04.2015
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    938
  5. NiTo

    NiTo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2013
    Beiträge:
    11.282
    Zustimmungen:
    5.691
    Kühler als was? Weißt du, welche Temperatur das Brühwasser aus der Miss Silvia von @Yukusoona hat?
     
  6. #6 ReiAdo58, 14.07.2020
    ReiAdo58

    ReiAdo58 Mitglied

    Dabei seit:
    15.04.2015
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    938
    Nein, ich weiß nicht welche Temperatur das Brühwasser hat. Logisch oder?
    Kühler als vergleichbar dunkle Bohnen die ich bisher hatte.
     
  7. NiTo

    NiTo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2013
    Beiträge:
    11.282
    Zustimmungen:
    5.691
    Und was soll @Yukusoona dann mit deinem "Tipp" anfangen?
     
  8. Schoki

    Schoki Mitglied

    Dabei seit:
    17.10.2019
    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    883
    Kühler beziehen als sonst? Scheint aber schon passiert zu sein.
     
  9. Cairns

    Cairns Mitglied

    Dabei seit:
    04.03.2011
    Beiträge:
    3.281
    Zustimmungen:
    7.585
    Ich hatte den auch mal , ging gar nicht. sämtliche Einstellung durch , das Zeugs war sehr bitter.
     
  10. #10 Yukusoona, 14.07.2020
    Yukusoona

    Yukusoona Mitglied

    Dabei seit:
    12.12.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    2
    Vielen Dank allen für die Antworten. Es tut mir leid, wenn ich hier jetzt Grundsatzdiskussionen angestoßen habe. Eigentlich wollte ich nur hören, ob jemand ähnlich empfindet wie ich, daher fand ich diesen Kommentar ganz amüsant :):
    Bzw. ob jemand seine Einstellungen verraten kann, mit denen es gut klappt. Und zwar nur ganz grob und nicht zu kompliziert - ist mir doch klar, dass man das nicht im Einzelnen genau übertragen kann.
     
  11. #11 DaBougi, 14.07.2020
    DaBougi

    DaBougi Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2017
    Beiträge:
    3.374
    Zustimmungen:
    3.820
    Was ich mache, wenn mir was zu bitter (dunkel-bitter) o.ä. ist:
    Kürzer beziehen (22 sek statt 30), dabei eher Ristrettoähnlich (1:1,5 oder niedriger statt 1:2 und höher), gröber mahlen, höher dosieren...probier mal in ca 25 sekunden nur ein paar Tropfen, z.b. 10ml zu beziehen und brich dann ab. Wird kaum bitter schmecken (und kaum gut)...und dann stückweise den Output erhöhen in ähnlicher Zeit(z.b. durch ein wenig gröber mahlen) So mach ich das, wenn mir was du dunkel/heftig/bitter ist, aber es gibt auch andere Meinungen bzw berufenere Theoretiker ui dem Thema, deshalb subjektiv
     
    ReiAdo58 gefällt das.
  12. #12 Yukusoona, 14.07.2020
    Yukusoona

    Yukusoona Mitglied

    Dabei seit:
    12.12.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    2
    Da wo ich die Bohnen kaufe, bekomme ich eigentlich immer nur recht frisch geröstete Bohnen mit maximalem Haltbarkeitsdatum, also keine übermäßig lang gelagerten Bohnen, wenn das gemeint ist?
    Zum Thema "kühler": das probiere ich gerade tatsächlich aus, das Wasser etwas stärker abkühlen zu lassen, bevor ich beziehe. Mal sehen, ob es hilft.
     
    ReiAdo58 gefällt das.
  13. #13 Yukusoona, 14.07.2020
    Yukusoona

    Yukusoona Mitglied

    Dabei seit:
    12.12.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    2
    Vielen Dank!
     
  14. #14 Gandalph, 14.07.2020
    Gandalph

    Gandalph Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    12.770
    Zustimmungen:
    13.616
    Ich hatte auch erst ein 250gr Päckchen, und kann bestätigen, dass der Kaffee eher am unteren Level der Bezugstemperaturen bezogen sein will - der Kaffee hat so gut wie null Säure. Dann erhält man aber auch flüssige Schokolade.
    Eine genaue Temperatur kann ich aufgrund meines druckgesteuerten Zweikreisers nicht angeben. Den Kesseldruck habe ich auf peak-point 1,1Bar, und wollte wegen der kleinen Packung nicht extra umstellen ( Pressostat ). So habe ich generell beim Barbera Mago eine epressotasse voll geflusht, und dann direkt bezogen.
    Entweder du bezieht bei kältestem Niveau deiner Maschine, oder du steuerst ebenso über flush ... - nach Ausgang der Lampe eine bestimmte Menge leer beziehen, und direkt im Anschluss die Schokolade :)
     
    ReiAdo58 gefällt das.
  15. #15 Achim_Anders, 15.07.2020
    Achim_Anders

    Achim_Anders Mitglied

    Dabei seit:
    27.06.2020
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    870
    Als Rat: schau nicht mehr auf die ml als Output, sondern auch auf Gramm.
    Eine Angabe in ml sind unter anderem wegen der crema nicht zielführend.
     
Thema:

Optimale Einstellungen für Barbera Mago-Kaffeebohnen?

Die Seite wird geladen...

Optimale Einstellungen für Barbera Mago-Kaffeebohnen? - Ähnliche Themen

  1. Die optimale Bohne für den Anfänger

    Die optimale Bohne für den Anfänger: Guten Morgen. Mein Name ist Renquist ich komme aus Velbert und bin Anfänger im Bereich Espressi, Kaffee usw. Ich bin erst vor kurzem auf den...
  2. Optimales Sieb für Bezzera Magica

    Optimales Sieb für Bezzera Magica: Hi, Ich habe bei meiner Magica das mitgelieferte Sieb recht schnell ersetzt, weil mir 20g einfach zu viel waren. Aktuell nutze ich ein IMS...
  3. Optimale Espresso Mahlscheiben Vario Home Mahlkönig / Baratza

    Optimale Espresso Mahlscheiben Vario Home Mahlkönig / Baratza: Hallo zusammen, habe mir jetzt eine neue Vario Home von Mahlkönig gekauft (2019er), nachdem die alte nicht mehr wollte. Leider gab es die nur mit...
  4. Optimaler Dualboiler für unsere Reisen?

    Optimaler Dualboiler für unsere Reisen?: Grüß Euch! Der eine oder andere hat vermutlich schon mein Vorhaben in einem anderen Beitrag gelesen: Ich wollte ursprünglich eine Rocket Porta...
  5. Saeco xelsis sm7583 optimale Einstellung und Bohnen?

    Saeco xelsis sm7583 optimale Einstellung und Bohnen?: Hallo, ich habe obige Maschine, bin aber ein wenig überfordert und auch nicht so der Experte. Kann mir jemand evtl. ein paar gute Bohnen,...