Osmosewasser

Diskutiere Osmosewasser im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo miteinander! Ich bin neu hier im Forum. Und hier meine erste Frage: hat jermand von Euch eine Umkehrosmoseanlage, deren Wasser er auch...

  1. xyz

    xyz Gast

    Hallo miteinander!

    Ich bin neu hier im Forum. Und hier meine erste Frage: hat jermand von Euch eine Umkehrosmoseanlage, deren Wasser er auch für die Espressomaschine verwendet? Mein Wasser ist sehr hart (22° dH) und ich möchte das Permeat verwenden um meine Maschine zu schonen.
     
  2. #2 volkmar, 10.01.2004
    volkmar

    volkmar Mitglied

    Dabei seit:
    16.11.2003
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich verwende schon immer Osmosewasser (15 Jahre) zur Espressoherstellung. Entkalken kann man dadurch vergessen, Geschmacksunterschiede bemerke ich keine. Ich denke nur, dass es ein wenig teuer ist, sich für die Kaffeeherstellung extra eine Osmoseanlage anzuschaffen.

    Viele Grüße
    Volkmar
     
  3. xyz

    xyz Gast

    Hallo Volkmar!

    Danke für die Antwort!
    Die Anlage benötige ich sowieso fürs Aquarium. Ich hab meine Wasserwerte nochmal nachgemessen-14°Karbonhärte. Ich denke über eine vernünftige Mischung nach. Reines Osmosewasser 1° KH schmeckt zu sauer. Halb / halb würd 7° ergeben. Wie regelst du das?

    Grüße

    Thomas
     
  4. #4 wilfried, 10.01.2004
    wilfried

    wilfried Mitglied

    Dabei seit:
    29.08.2003
    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    3
    Hallo und guten abend,
    bin zwar nicht Volkmar,
    auch ich verwende Osmosewasser. Habe nur gute Erfahrungen.


    Mein Wasser aus dem Hahn hat KH 5 , (ist schon sehr sehr weich) PH 7,2
    Osmosewasser KH 1
    ich verschneide es so, dass eine PhWert von 6,9-7,0 erreicht wird, KH ist dann 2 bis 2,5.

    Da die Werte des Trinkwassers schwanken probiere ich möglichst an den Neutalwert von 7 einzustellen. 1 kH mehr kann bei diesen Ausgangswerten verschmerzen.

    Scharf wäre ich noch auf so ein Meßgerät bei dem man nur den Fühler ins Wasser halten muss und den PH-Wert ablesen kann.

    Messen muss ich sowie wegen der Fische im Aquarium

    Ich habe vorher reines Osmosewasser verwendet. Heute schmeckt mir der Kaffee einfach besser.

    Auch glaube ich, sicher bin ich da nicht, dem Kessel bekommt ein zu saueres Wasser auch nicht.

    Vor allen Dingen freue ich mich, wenn ich mich beim Thema Kalk entspannt zurück legen kann.
     
  5. Dirk2

    Dirk2 Mitglied

    Dabei seit:
    16.09.2003
    Beiträge:
    554
    Zustimmungen:
    7
    Hallo,
    wie funktioniert eine Osmose Umkehranlage.
    Gruß Dirk
     
  6. Hermo

    Hermo Mitglied

    Dabei seit:
    08.12.2003
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    102
    [quote:post_uid0]Bei der Umkehrosmose wird Leitungswasser durch eine semipermeable, laserperforierte Membrane mit ultrafeinen Poren gepreßt, wobei ein molekularer Trennungsprozeß stattfindet: Die Wassermoleküle können die Membrane passieren, während die gelösten Stoffe: Salze, Kalk, Nitrat, Schwermetalle, radioaktive Teilchen wie Cäsium, organische Verbindungen (Dioxine, THMs, PAKs), Pestizide zu 99% zurückgehalten werden, je nach Moleküldurchmesser. Chlor und schlechter Geschmack werden ebenfalls neutralisiert[/quote:post_uid0]
    Nachzulesen hier: www.wasserdoktor.de

    Gruß, Hermann
     
  7. afx

    afx Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2003
    Beiträge:
    2.369
    Zustimmungen:
    3
    [color=#000080:post_uid0]Und was kostet sie? Installation, Wartung, Verbrauchsmaterial?
    thx
    afx
     
  8. Hermo

    Hermo Mitglied

    Dabei seit:
    08.12.2003
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    102
    [quote:post_uid0="afx"]Und was kostet sie? Installation, Wartung, Verbrauchsmaterial?
    thx
    afx[/quote:post_uid0]
    Hallo afx,

    ist Deine Maus kaputt? :;): Klick doch einfach mal: www.wasserdoktor.de

    Preise unterschiedlich nach Größe der Anlage.
    Suche bei Ebay ist auch interessant! "Osmose*"
    Ist allerdings nix für Festwasseranschluß, da das gereinigte Wasser drucklos heraus"tröpfelt" - oder täusche ich mich da?

    Gruß, Hermann
     
  9. #9 wolf294, 13.01.2004
    wolf294

    wolf294 Mitglied

    Dabei seit:
    03.02.2003
    Beiträge:
    955
    Zustimmungen:
    5
    Guten Morgen Freunde der Schwarzen Bohne,
    Also - ich möchte Euch sagen: Osmosewasser sollten Nichtaquarianer besser vergessen. Ist in meinen Augen einfach zu teuer und auch in der Küche gar nicht so leicht zu realisieren. Es fällt ja nicht nur reines Wasser (destilliertes Wasser) an sonder auch mehr Abwasser. Hermann hat da leider einen Denkfehler, obwohl ich sonst trotzdem viel von ihm halte. Es wird nix neutralisiert, sondern die Kalk- und Metallmoleküle sind zu groß um durch die Membrane zu gelangen, sie werden über das Abwasser, ich glaube man nennt das das pearmeat in die Kanalisation geleiten. Anschließend müßt Ihr das Osmosewasser wieder mit normalem Leitungswasser verschneiden da ja das Wasser etwas Kalk braucht um Geschmack zu transportieren. Ist wie das Fett beim Fleisch. (ist jetzt vermutlich keine wissenschaftliche Begründung)
    Wenn ich jetzt noch meine Aquarien in der bude hätte, dann sähe die Sache natürlich anders aus. :)
    Finanziell dürfte sich diese Veranstaltung auch nicht rechnen. ich denke , für die Kosten könnt Ihr Euch jedes Jahr einen neuen Kessel kaufen. Aber irgend ein Spielzeug brauchen wir eben. :D

    Fast hätt' ichs vergessen: das Osmosewasser läuft natürlich drucklos raus. Ist also nix für Festwasseranschluß. Es sei denn Ihr leitet das Wasser in einen seperaten kessel in dem Ihr wieder Druck aufbauen könnt. Aber dann ist es vermutlich billiger sich Eis aus Grönland einfliegen zu lassen. :p



    Edited By wolf294 on 1073981331
     
  10. #10 volkmar, 13.01.2004
    volkmar

    volkmar Mitglied

    Dabei seit:
    16.11.2003
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    die Herstellung von Osmosewasser wurde im letzten Beitrag recht gut beschrieben. Ich denke aber, Osmosewasser ist nicht nur für Aquarianer interessant, sondern es ist auch ganz normal trinkbar und wird teilweise sogar von Ärzten und Heilpraktikern empfohlen, da es ein hochohmiges Wasser (ähnlich Volvic) ist und dadurch sehr aufnahmefähig. Soll besonders wirksam sein, bei Körperentschlackung, Fastenkuren usw.

    Für mich als Laien stellen sich da zwei Fragen:

    1. Wenn das Wasser dadurch, dass die Mineralstoffe teilweise entfernt wurden aufnahmefähiger wird, nimmt es dann nicht auch die löslichen Stoffe des Kaffees besser auf ?

    2. Wenn mein Kessel durch das zugeführte Wasser verkalkt, wie sieht es da bei mir selbst aus, wenn ich mir das gleiche Wasser jahrelang zuführe ?

    Viele Grüße
    Volkmar
     
  11. Dirk2

    Dirk2 Mitglied

    Dabei seit:
    16.09.2003
    Beiträge:
    554
    Zustimmungen:
    7
    Hallo,
    Wäre es eine Alternative Everpure Kartuschen zu benutzen?
    Gruß dirk



    Edited By Dirk2 on 1073999813
     
  12. Hermo

    Hermo Mitglied

    Dabei seit:
    08.12.2003
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    102
    [quote:post_uid0="wolf294"]Hermann hat da leider einen Denkfehler, obwohl ich sonst trotzdem viel von ihm halte. Es wird nix neutralisiert, sondern die Kalk- und Metallmoleküle sind zu groß um durch die Membrane zu gelangen[/quote:post_uid0]
    Hallo Wolfgang,

    danke für die Blumen! Denkfehler hab ich natürlich auch des öfteren mal, aber den Text hab ich mir nicht selbst ausgedacht, sondern einfach nur "abgekupfert" aus der Seite, wo ich den Link gepostet hab! Die Seite hab ich mit Google gefunden, als ich mich über Ionenaustauscher informieren wollte. Ich find die Erkärungen dort ganz gut verständlich.

    [quote:post_uid0="Dirk2"]Hallo,
    Wäre es eine Alternative Everpure Kartuschen zu benutzen?
    Gruß dirk[/quote:post_uid0]

    Ich hab zwar einen 8 Liter-Ionenaustauscher herumstehen, aber den werd ich wohl nicht anschließen, da ich dafür sicher zu wenig Wasserdurchsatz habe.
    Bei einem hier häufig genannten Onlineshop :D hab ich diese Everpure-Filterkartuschen gefunden und die sind m.E. für meine täglichen 5-6 Espresso wohl eher geeignet.
    Einen Wasserfilter brauche ich bei 24 ° dH Wasserhärte wohl oder übel!
    Von Brita gibts da auch noch einen kleinen Filter für Wasserfestanschluß (heißt Aquaquell 06BC), aber den gibts hier am Land auch nicht an jeder Straßenecke. Von daher wird es wohl ein Everpure-Filter mit kleinster Kartusche werden!

    Gruß, Hermann
     
  13. #13 wolf294, 13.01.2004
    wolf294

    wolf294 Mitglied

    Dabei seit:
    03.02.2003
    Beiträge:
    955
    Zustimmungen:
    5
    hallo, will mich noch mal melden,
    die ganzen Möglichkeiten zur Entsalzung des Wassers haben alle den Nachteil das sie in ihrer wirksamkeit nur schlecht zu überwachen sind. Oder wollt ihr vor jedem Kaffeebezug erst mal die Wasserhärte messen. Neutralaustaucher sind relativ einfach zu warten, da reicht eine Kochsalzlösung, die Wirksamkeit müsst Ihr Euch eben merken. Ich finde es trotzdem recht umständlich.
    Bei mir im Dorf hatten wir bis letzten Sommer relativ weiches wasser (Gesamthärte 5 - 6 grad) kalk 1 -2, Dann haben sie bei uns die Kanalisation und die ganze Straße neu gemacht und auch gleich noch den Wasserversorger gewechselt und wir haben jetzt ein Sch...wasser. ich hol mir jetzt mein kaffeewasser im Nachbardorf. ich hab mir zwei 20 Liter kanister besorgt und das reicht mir eine ganze woche.

    @dirk2
    du wohnst doch in köln? in Rösrath haben sie ganz weiches wasser, die Gemeinde hängt an der Wasservesorgung von Lohmar dran und das ist Talsperrenwasser. ich kann dir über PM noch paar tips für relativ weiches wasser geben falls Du wert drauf legst

    Noch eine Alternative wäre vielleicht Aqua dest. aus der Apotheke und das auf Krankenschein :D :p
     
  14. badida

    badida Gast

    Hallo Hermann,

    ich habe nach drei Wochen meine Brita Aquaquell BC-06 Filteranlage (Festwasseranschluss) gegen ein größeres Modell eingetauscht, weil ich das extrem günstig angeboten bekam. Jetzt steht die Kleine bei mir rum. Wenn du Interesse hast, maile mich doch mal an unter [email protected] Wie gesagt, das System war drei Wochen bei mir im Hausgebrauch (ca. 10 Espressi am Tag) im Einsatz und ich habe es mit den Zu- und Ablaufschläuchen abgenommen und luftdicht verschlossen! (Die Kartuschen können übrigens günstig über´s Internet bestellt werden, nur der Filterkopf war nicht so leicht zu bekommen)

    Gruß,

    Jens
     
  15. Dirk2

    Dirk2 Mitglied

    Dabei seit:
    16.09.2003
    Beiträge:
    554
    Zustimmungen:
    7
    @Wolf294
    Ich wohne auf der anderen Rheinseite.(links)
    Dort beziehen wir das Wasser aus Rheinuferfiltrat.
    Härte 18-20dH.
    Dirk :)

    P.S. Rest meines Beitrages habe ich gelöscht, war irgendwie doof.



    Edited By Dirk2 on 1074504284
     
  16. Dirk2

    Dirk2 Mitglied

    Dabei seit:
    16.09.2003
    Beiträge:
    554
    Zustimmungen:
    7
    Hallo,
    Osmosewasser schmeckt gut, hinterlässt auf der Zunge leider einen pelzigen Nachgeschmack.
    Da ich jetzt glücklicher Besitzer einer U.O.A bin,
    habe ich gleich den P.H Wert gemessen und 6 festgestellt.
    Ein Verschneiden mit Wasser bringt aber das perfekte Resultat mit
    P.H Wert 7 zustande.
    Kalkgehalt <8dH.
    Perfekt für Espresso

    Die Plastikflaschentürme in meinem Flur haben damit ein Ende,
    dafür hängen jetzt die Schläuche bei mir quer in der Küche rum, solange ich noch in der Testphase bin.

    Als Trinkwasserquelle reinsten Wassers:

    Pur trinken scheint mir nicht gut zu bekommen,
    mein Magen fühlt sich etwas mulmig an :p . Zu viel auf einmal getrunken?
    Oder besser Verschneiden ,damit P.H Wert neutral?

    Gruß
    Dirk
    :)
     
  17. Dirk2

    Dirk2 Mitglied

    Dabei seit:
    16.09.2003
    Beiträge:
    554
    Zustimmungen:
    7
    Hallo
    irgendwie habe ich das Gefühl hier alleine im Thread zu sein.

    dennoch.
    Ein Demonstrationsbeispiel des Wahnsinns ohne Ende:
    (Man beachte die Farbe der Kacheln im Hintergrund).


    Das Genlabor

    Gruß Dirk
     
  18. #18 wilfried, 30.01.2004
    wilfried

    wilfried Mitglied

    Dabei seit:
    29.08.2003
    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    3
    [quote:post_uid0="Dirk2"]Hallo,
    Osmosewasser schmeckt gut, hinterlässt auf der Zunge leider einen pelzigen Nachgeschmack.
    Da ich jetzt glücklicher Besitzer einer U.O.A bin,
    habe ich gleich den P.H Wert gemessen und 6 festgestellt.
    Ein Verschneiden mit Wasser bringt aber das perfekte Resultat mit
    P.H Wert 7 zustande.
    Kalkgehalt <8dH.
    Perfekt für Espresso[/quote:post_uid0]

    Hallo und guten Abend,
    von ca 20 auf 8 runter, na das ist doch ein Traumergebnis.
    Schmeckt das Neutrale Wasser den dann auch besser?

    Bin gleich in die Küche und habe mein Osmosewasser probiert, wegen pelzigen Geschmack auf der Zunge.
    Habe nichts geschmeckt. Im Gegenteil ganz lecker.

    Es wissen die Götter, was noch so alles im Wasser sein kann, was jetzt wenn die Mineralstoffe herausgefiltert sind stärker durchschmeckt.

    Ich bestelle mir demnächst ein elek. Ph-Messgerät und messe dann mal den fertigen Espresso. Mit den Stäbchen geht es wegen der Verfärbung ja wohl nicht. Was da wohl da für ein Wert heraus kommt.
     
  19. #19 Holger Schmitz, 30.01.2004
    Holger Schmitz

    Holger Schmitz Mitglied

    Dabei seit:
    22.03.2002
    Beiträge:
    10.224
    Zustimmungen:
    1.649
    Hi Dirk,

    keine Angst Du bist hier nicht alleine. Ich lese eifrig mit, Deine Schlauchkonstruktion ist wirklich schick, vor allem die Kacheln.

    Über die Wasseraufbereitung mache ich mir hier in MG mit ca. 10 dh keinen Kopf, hoffentlich ändern die Wasserwerke nichts.

    Vielleicht ist Dein Magen noch nicht an das Wasser gewohnt. Schlechter kann es ja kaum sein.

    Gruß
    Holger
     
  20. #20 wolf294, 31.01.2004
    wolf294

    wolf294 Mitglied

    Dabei seit:
    03.02.2003
    Beiträge:
    955
    Zustimmungen:
    5
    Guten Morgen,
    eigentlich wollte ich zu dieser Veranstaltung nichts mehr sagen,da mir der Aufwand viel zu hoch erscheint. Allerdings seid Ihr dabei etwas abzudriften. Ein Kalkgehalt von 8 Grad ist alles andere als optimal. Ich hab mal irgendwo gelesen das für Espresso eine Gesamthärte von 8 Grad, bei möglichst niedriger Karbonathärte optimal sei. Das ist allerdings eine ganz andere Aussage.
    Zum PH-Wert:bei einem PH-Wert unter 7, messen wir immer nur die "freie Kohlensäure" die im wasser gelöst ist. Allerdings verschwindet sie sehr schnell beim Erwärmen.Deswegen geben ja Aquarianer schon bei zimmertemperatur in Pflanzenbecken Kohlensäure zu. Ab ca. 30 grad C, habent ihr keine Kohlensäure mehr im Wasser. Das ist übrigens auch der Grund warum im Sommer schon mal auf einem Getränke-Lieferwagen ab und an eine Wasserflasche platzt.
    Und ein Wasser das vorher fast gekocht wurde ist natürlich auch frei von Kohlensäure.
    Der kaffee kann natürlich trotzdem sauer sein, dann kommt die Säure aber vom kaffee und nicht aus dem Wasser.
    Ich will hier nicht den Besserwisser spielen, nur hab ich mich als Aquarianer jahrelang mit Wasserchemie beschäftigt und ich kenne alle Möglichkeiten der Wasseraufbereitung, auch zur Verschlechterung :p
    Persönlich lege ich mehr Wert darauf aus dem mir zur Verfügung stehendem Wasser einen optimalen Espresso zu zaubern.
    Nachtrag: @dirk, möglicherweise steigt bei deinem Osmosewasser der PH wert schon, wenn Du das Wasser nur etwas schüttelst. du kannst dir dann das Verschneiden sparen



    Edited By wolf294 on 1075542048
     
Thema:

Osmosewasser

Die Seite wird geladen...

Osmosewasser - Ähnliche Themen

  1. [Verkaufe] Kalkprobleme? Dank TOPWASSER nie mehr!

    Kalkprobleme? Dank TOPWASSER nie mehr!: Guten Tag Ich bin neu hier im Forum, bin privat ein Kaffee Fanatiker und besitzte die Bezzera Matrix TOP DE mit noch einer Mazzer Mühle. Ich bin...
  2. Mineralisierung von Osmosewasser

    Mineralisierung von Osmosewasser: Hi zusammen, ich nutze für meien Festwasser Junior eine Osmose Anlage, da unser Wasser extrem kalkhaltig ist. Jetzt meine Frage, soll diees Wasser...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden