Pavoni Baujahr 1968-70 Fragen vor Kauf

Diskutiere Pavoni Baujahr 1968-70 Fragen vor Kauf im Restaurierungen und Raritäten Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo zusammen Ich habe mich in eine gut erhaltene Pavoni v1.5 (Ende 60er Jahre) aus einer Sammlung verguckt. Die Bilder sehen schon mal gut aus...

  1. #1 cheminee, 04.01.2021
    cheminee

    cheminee Mitglied

    Dabei seit:
    02.01.2021
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    15
    Hallo zusammen

    Ich habe mich in eine gut erhaltene Pavoni v1.5 (Ende 60er Jahre) aus einer Sammlung verguckt.
    Die Bilder sehen schon mal gut aus - in den nächsten Tagen könnte ich sie live anschauen und ausprobieren.
    Gibt es etwas besonders, dass ich Vorort beim Test beachten sollte?

    Ich schätze ich werde als erstes alle Dichtungen austauschen - gibt es eine gute Adresse für die alten Modelle?
    Ich habe angefangen den Pavoni Thread zu lesen - bin erst bei rund der Hälfte.

    Viele Grüsse aus St. Gallen.

    Martin
     

    Anhänge:

    smets motocross, rebecmeer, roady43 und einer weiteren Person gefällt das.
  2. #2 turriga, 04.01.2021
    turriga

    turriga Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2013
    Beiträge:
    9.370
    Zustimmungen:
    18.387
    Optisch sieht das schon mal gerade für solch ein Alter extrem gut erhalten aus.
    Ich würde wenn möglich noch den Widerstand der Heizungen durchmessen, aber du probierst sie ja dann eh auf Funktion, schadet aber dennoch nicht.
     
  3. #3 silverhour, 04.01.2021
    silverhour

    silverhour Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    12.990
    Zustimmungen:
    9.224
    Willkommen in KN!

    In der Tat, ein auffallend guter Zustand. Wie @turriga schon schrieb: Das Funktionieren der Heizung ist wichtig, beide Modi sollten getested werden - die Heizung ist eine "Doppelheizung" mit zwei Heizspiralen zum Aufheizen und Temperaturhalten. Du könntest auch von oben in den Boiler schauen und checken, ob das Steigrohr in Ordnung ist. Verschleißteile wie Kolbendichtungen, Siebträgerdichtung, etc sind "pre millenium" Größe und problemlos zu bekommen.
     
  4. #4 vectis, 05.01.2021
    Zuletzt bearbeitet: 05.01.2021
    vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    3.260
    Zustimmungen:
    3.243
    Hallo,
    ja es gibt DIE Adresse für die alten Modelle: Francesco Ceccarelli aus Italien, mit seiner sehr informativen Homepage und einem speziellen Service hinsichtlich der Dichtungen für diverse alte Haushaltshandhebelmaschinen, u.a. natürlich auch der Pavoni.

    Das trifft leider nicht wirklich zu, denn bei den älteren Versionen sind manche Dichtungen (auch die Siebträgerdichtung) schon anders dimensioniert.
    Genau aus diesem Grund gliedert Francesco sein Angebot sogar für die einzelnen Varianten:
    La Pavoni

    Alles sonst interessanten Informationen findet man ebenfalls bei ihm, z.B.
    DIY
    und zur "Historie der Europiccola":
    Europiccola

    In diesem Zusammenhang noch ein Hinweis von mir. Wenn Du eine solche ältere Europiccola mit neuen Kolbendichtungen versehen möchtest, dann ist ein spezielles Werkzeug erforderlich um den in die Brühgruppe eingeschraubten Messingflansch herausdrehen zu können.
    Das war bei meiner 1969er Europiccola ein echter Kraftakt, denn nach Jahrzehnten hatte sich in den Gewindegängen Kaffeeöl festgesetzt. Da muss dann mit Hitzezufuhr gearbeitet werden, z.B. mit einem Föhn, um das Kaffeeöl etwas zu lösen.
    So sieht das Ganze aus:
    doccetta

    Ansonsten. Nur zu.
    Die von Dir angedachte Maschine dürfte in der Tat ein Baujahr 1968-1970 sein, da sie oben an dem Zulauf für das Wasserstandsglas bereits eine Schraube aufweist, so dass ein eventueller Wechsel des Glasröhrchens schon mal einfacher zu machen wäre.
    ;)
     
    felixsilvestris, smets motocross, cheminee und 2 anderen gefällt das.
  5. #5 cheminee, 05.01.2021
    cheminee

    cheminee Mitglied

    Dabei seit:
    02.01.2021
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    15
    Danke für eure Antworten - morgen Abend kann ich die Pavoni ausprobieren.
    Ich habe mich inzwischen ein bisschen eingelesen. Mir war gar nicht bewusst, dass es hier ein ganzen Universum an Information gibt :).

    Meine Mühle kommt erst im März an, bis dahin habe ich genug Zeit um die Pavoni zu warten und zu modifizieren.
    Gibt es einen halbwegs akzeptablen fertig gemahlenen Kaffee, den ich in der Zwischenzeit zum Üben verwenden könnte?

    Das mit den Modifikationen könnte zu einem Virus ausarten... es gibt da ein Haufen Dinge, die mir gefallen würden.

    Aktuell in Scope:
    Dichtungssatz (Francesco Ceccarelli) -> Werkzeug für Brühgruppe organisieren, Manometer, Nadellager, Buchschrauben, Anti Vakuum, Einlochdüse, Thermostreifen - (auch wenn sie hässlich aussehen), naked bottomless Portafilter,... Heizung und Brühgruppe möchte ich erstmal so lassen.

    Ich hoffe sie ist technisch ebenso gut wie sie optisch aussieht.

    LG, Martin
     
  6. #6 relefant14, 05.01.2021
    relefant14

    relefant14 Mitglied

    Dabei seit:
    06.07.2018
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    419
    Das wird nicht funktionieren. Selbst wenn du zum Röster gehst und dir die Bohnen mahlen lässt, kann es immer noch zu grob oder zu fein sein.
    Wenn du es mit dem Üben ernst meinst dann kommst du nicht um eine Mühle mit ausreichend Verstellmöglichkeiten.
    Könnte für dich irgendwann vielleicht Filterkaffee/V60 in Frage kommen?
    Falls ja, dann würde es sich doch auch anbieten, eine dezidierte (Hand)Mühle zu besorgen.
     
  7. #7 cheminee, 05.01.2021
    cheminee

    cheminee Mitglied

    Dabei seit:
    02.01.2021
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    15
    Das habe ich fast befürchtet - dann muss ich halt warten.

    Ich möchte die Pavoni im Home Office ausschliesslich für Espresso nutzen um bewusst abzuschalten.
    Als Mühle habe ein niche Zero bestellt - die sollte eigentlich alles abdecken. Für eine brauchbare Handmühle müsste ich wahrscheinlich nochmals mir 200 CHF rechnen?
    Ich befürchte sobald die niche da ist, würde ich die Handmühle nicht mehr verwenden.

    Für den Cappuccino am Morgen haben wir einen Jura Vollautomat und zum Campen eine alte Nespresso.
    Filterkaffee ist nicht so meins - da würde mich eine Bialetti Moka Kanne eher reizen.
     
  8. #8 furkist, 05.01.2021
    furkist

    furkist Mitglied

    Dabei seit:
    22.12.2018
    Beiträge:
    2.260
    Zustimmungen:
    1.711
    Kommt drauf an, wie lange du warten musst. Für die Zwischenzeit kannst du eine Commandante nehmen, sie lässt sich denke ich auch gut wieder verkaufen.
     
    smets motocross gefällt das.
  9. #9 Zufallszahl, 05.01.2021
    Zufallszahl

    Zufallszahl Mitglied

    Dabei seit:
    23.06.2013
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    606
    Ich würde einfach auf die Niche warten und solange gemütlich die Pavoni restaurieren. Bis du alle Teile hast usw vergeht ja auch Zeit.
    Gerade anfangs kurbelt man sich schon einen ab bis die Diva besänftigt ist. Ich würde das selbst mit Erfahrung nicht machen wollen.
    Dann lieber warten und gleich richtig Spaß haben.
    Solange kann man ja denn Vollautomat mit guten Bohnen nutzen oder Nespresso trinken. gerade letzteres finde ich geschmacklich gut machbar. Ich kann die Ungeduld gut verstehen, aber ich habe oft die Erfahrung gemacht dass man mit so halblebigen schnell-schnell Lösungen sich dann nur die Freude kaputt macht.
    Auch wenn das jetzt hier eine unpopuläre Meinung ist und Handmühlen hier hoch angesehen sind, aber mit meiner commandante mit Red clix ist Espresso nur eine Notlösung und geht wenn man nach 2 shots den mahlgrad trifft. Außer man zelebriert das Kurbeln natürlich :D
     
  10. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    3.260
    Zustimmungen:
    3.243
    Da würde ich wenn Du die Dichtungen bei Francesco bestellst mal nachfragen.
    Eine zeitlang hatte er einige dieser tools auf Lager und hat sie mit den Maschinen und auch gesondert verkauft.

    Aber nun modifiziert er alle von ihm angebotenen Maschinen dieses Alters, so dass man das Werkzeug nicht mehr benötigt.
    Insofern könnte er vielleicht noch Restbestände des Werkzeugs haben.

    Ansonsten gibt es das auch bei Orphan Espresso in den USA, nur ist der Versand plus Zoll heftig teuer.:eek:
    https://www.orphanespresso.com/Steel-Flange-Socket-Wrench-for-Brass-Sleeve_p_4585.html

    Ich habe meines von dort, weil ich noch diverse andere Sachen von denen bestellt hatte. Da liess sich die Investition verkraften.:cool:
     
    rebecmeer gefällt das.
  11. #11 smets motocross, 05.01.2021
    smets motocross

    smets motocross Mitglied

    Dabei seit:
    23.11.2004
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    181
    VETO! Wenn ich mir den ganzen PID Umweg gespart hätte und gleich mit der Handmühle und dem Handhebeln weiter gemacht hätte wer ich jetzt nicht um ca. 600€ Erfahrung ärmer. Eine Kinu Handmühle würde ja im Preis günstiger sein und gebraucht verkaufen ist bestimmt ein kleines finanzielles Risiko. Wobei ich mir fast sicher bin das man sowiso mindestens eine Handmühle zum Überleben braucht:p
     
    Saxaddict und florenz-k gefällt das.
  12. #12 roady43, 05.01.2021
    roady43

    roady43 Mitglied

    Dabei seit:
    17.05.2020
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    167
    Diese Pavoni ist museumswürdig. Gratulation demjenigen, der sie besitzt! Da würde ich rein gar nichts ändern, das sich nicht spurlos rückgängig machen lässt. So wäre mir ein Überhitzschutz das wichtigste, denn diese Heizung mit dem Bronzegussfuss ist nirgends mehr zu bekommen!

    In dem Zusammenhang die Frage an die Kenner, hat der Ein-/Aus-Schalter eigentlich 3 Positionen? Mitte aus, links/rechts = niedrige/hohe Leistung?

    Übrigens hatte früher Hubacher in Zürich alle Ersatzteile zumindest für meine nicht ganz so alten Pavonis. Heute führt der Sohn das Geschäft und er konnte mir auch schon Auskunft geben bzw. Teile liefern. Vielleicht einfach mal fragen...
     
    cheminee gefällt das.
  13. #13 cheminee, 06.01.2021
    cheminee

    cheminee Mitglied

    Dabei seit:
    02.01.2021
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    15
    Danke für den Tipp Hubacher in Zürich. Die Homepage sieht vielversprechend aus (schöne Raritäten). Falls ich die Pavoni heute kaufe, werde ich natürlich nur Anpassungen vornehmen, die zurückbaubar sind. Den Fuss werde ich original lassen.

    Wie könnte so ein Überhitzschutz aussehen (ich hätte eine Zeitschaltuhr eingebaut, die den Strom nach 30 min automatisch abstellt) - gibt es hier eleganter Lösungen ((Thermoelement,...)?
     
  14. #14 Sansibar99, 06.01.2021
    Sansibar99

    Sansibar99 Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    05.11.2011
    Beiträge:
    3.852
    Zustimmungen:
    5.096
    Es gibt rückstellbare Thermosicherungen für den Fuß in den neueren Pavonis. Das kann man auch in die alte bauen und in die Stromleitung eunschleifen.
     
    roady43 gefällt das.
  15. #15 turriga, 06.01.2021
    turriga

    turriga Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2013
    Beiträge:
    9.370
    Zustimmungen:
    18.387
    Naja, wie schon geschrieben zwar toller Erhaltungszustand, aber „fürs Museum“ ist sie denn dann doch wohl nicht wirklich rar genug (es sei denn, man würde dort versuchen, die ganze Model- Entwicklung abbilden zu wollen und diese dafür brauchen).
     
  16. #16 cheminee, 07.01.2021
    cheminee

    cheminee Mitglied

    Dabei seit:
    02.01.2021
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    15
    Ich habe sie angesehen und gekauft. Heizung ist in Ordnung, alles dicht - technisch macht sie einen ebenso guten Eindruck auf mich wie optisch.
    Der Verkäufer hat eine Sammlung aufgekauft und sammelt selber hauptsächlich Olympia, deshalb verkauft er die restlichen Stücke. Meine Pavoni wurde laut ihm sehr selten benutzt.

    Die Heizung sieht meiner Meinung nach recht gut aus - keine auffällige Verkalkung - im Heizkessel hat es in der oberen Hälfte einen gelblicher Belag - gibt es hier einen Tipp, wie ich den am Besten weg krieg? Auf der Brühkopf ist aussen eine Dichtung drauf - die habe ich auf den Bilder im Netz nicht gesehen. Ich vermute die muss ich wegmachen, damit ich an die Löcher zum öffnen komme?
    Am Wochenende beginnt die Reinigung und Bestellung der zusätzlichen Teile - ich freu mich schon.

    Uebrigens - ich habe die Pavoni natürlich nicht fürs Museum gekauft, sondern zum Lernen :). Trotzdem wird rückbaubar modifiziert - wenn alles wie geplant läuft und ich die Diva gnädig stimme, wird sie hoffentlich sehr lange bei mir bleiben. Schliesslich sind wir fast der selbe Jahrgang.

    Da ich nun weiss, dass ich sie auch ohne Wartung benutzen könnte merke ich, das drei Monate seehr lang werden könnten - kurzum ich habe vorhin eine Kinu M47 Simplicity bestellt.
     

    Anhänge:

    rebecmeer und smets motocross gefällt das.
  17. #17 Sansibar99, 07.01.2021
    Sansibar99

    Sansibar99 Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    05.11.2011
    Beiträge:
    3.852
    Zustimmungen:
    5.096
    Schönes Ding. Steht auf der Heizung unten ein Datum? Oder eine Seriennummer seitlich an der Brühgruppe?

    Den Kessel würde ich nur einfach entkalken und nicht gröber reinigen - alle Schutzschichten isolieren Dein Trinkwassser von möglicherweise freigesetzten Schwermetallen aus dem Kupfer ;-) Und die gelbliche Verfärbung ist ja gerade an der Wasserkante - kann auch mal ein bisschen eisenhaltiges Wasser gewesen sein.

    Die Dichtung "aussen auf dem Brühkopf"? Meinst Du von unten an der Brühgruppe? Das ist die Siebträgerdichtung, die ist wichtig, damit der Siebträger drin und dicht bleibt. Das ist ein Verschleißteil, härtet mit den Jahren aus und sollte immer mal wieder gewechselt werden.
     
  18. #18 cheminee, 07.01.2021
    cheminee

    cheminee Mitglied

    Dabei seit:
    02.01.2021
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    15
    Ich habe nirgends einen Hinweis auf das Baujahr oder Seriennummer finden können. Eine richtige Diva gibt ihr Alter nicht preis :D.
    Genau ich habe die Siebträgerdichtung gemeint (habs inzwischen gegoogelt). Ich habe mir gerade die "Elektrik" angeschaut - die alte Verdrahtung ist schon abenteuerlich.
    Ich werde bei der Neuverkabelung eine Sicherung und einen Thermoschutz nachrüsten. Das Anbringen des Thermoschutzes wird etwas knifflig, da die Heizung keine Löcher für eine Halterung hat und ich ungern ein Bohren möchte. Hat schon jemand versucht die Halterung anzulöten oder mit hitzebeständigen Kleber zu fixieren?
     
  19. #19 Sansibar99, 07.01.2021
    Sansibar99

    Sansibar99 Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    05.11.2011
    Beiträge:
    3.852
    Zustimmungen:
    5.096
  20. #20 cheminee, 07.01.2021
    cheminee

    cheminee Mitglied

    Dabei seit:
    02.01.2021
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    15
    Maschine ist entkalkt und der Korrosion an der Heizung ist beseitigt.

    Ich musste heute trotz allen widrigen Umständen einen ersten Espresso ziehen :)(uraltes Illy Deca Pulver aus der Dose, Glas als Tamper).
    Positiv ausgedrückt: Es hat schon sehr fein nach Espresso im Raum geduftet und der Puck sah sehr gut aus :D. Ich habe sogar einen winzigen Schluck probiert - ich glaube das kann irgendwann was Leckeres werden - ich habe einen Vergleichsbezug mit der Jura und dem Illy Pulver gemacht - die Pavoni holt einiges mehr an Geschmack raus.

    Den Anlegethermostat werde ich wahrscheinlich mit der Blattfeder anlöten (oder doch eine Bohrung mit Gewinde schneiden?). Dabei werde ich die gesamte Verkabelung erneuern und die Anschlüsse isolieren.

    Francesco wird mir einen kompletten Dichtungssatz schicken und den Rest habe ich in Rumänien bestellt. Jetzt heisst es warten :rolleyes:
    Beim Antivakuum Ventil bin ich noch unschlüssig - komplett ersetzen oder modifizieren...?
     

    Anhänge:

    rebecmeer gefällt das.
Thema:

Pavoni Baujahr 1968-70 Fragen vor Kauf

Die Seite wird geladen...

Pavoni Baujahr 1968-70 Fragen vor Kauf - Ähnliche Themen

  1. Neuerwerb La Pavoni Professional PLH - Baujahr und Fragen

    Neuerwerb La Pavoni Professional PLH - Baujahr und Fragen: Guten Morgen zusammen, ich bin letztens auf ein Angebot für eine La Pavoni Professional PLH gestoßen und habe diese, ohne viel Nachdenken muss...
  2. Baujahr Pavoni Empfehlung

    Baujahr Pavoni Empfehlung: Hallo liebe Forumsmitglieder, ich bin neu hier und habe folgendes Anliegen: Ich bin -wie ihr alle- großer Kaffeeliebhaber, ich röste mit einem...
  3. [Erledigt] La Pavoni Europiccola - Baujahr 2016

    La Pavoni Europiccola - Baujahr 2016: Die Maschine ist vorerst reserviert Nach einem kurzen Intermezzo verkaufe ich meine Europiccola wieder. Ich habe die Maschine hier im...
  4. [Erledigt] La Pavoni Europiccola (Baujahr 2016)

    La Pavoni Europiccola (Baujahr 2016): Die gute Pfauendame steht nun schon viel zu lange ungenutzt bei uns herum, da sie nun das Backup vom Backup vom Backup ist, muss sie uns...
  5. La Pavoni Entscheidungshilfe: Baujahr 94 oder 97

    La Pavoni Entscheidungshilfe: Baujahr 94 oder 97: Hallo, ich bräuchte einen La Pavoni Expertentipp. Ich schwanke gerade zwischen 2 La Pavoni Professional Maschinen, die beide gut in Schuss sind....