Pavoni Europiccola - Dampflanze nach Entkalkung kupferfarben bis grün

Diskutiere Pavoni Europiccola - Dampflanze nach Entkalkung kupferfarben bis grün im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Liebe Pavoni-Kenner, da aktuell sehr wenig Wasser beim Leerbezug aus der Pavoni tröpfelt und ich die Preinfusion deutlich verlängern muss um...

  1. NDNKL

    NDNKL Mitglied

    Dabei seit:
    04.04.2019
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    2
    Liebe Pavoni-Kenner,

    da aktuell sehr wenig Wasser beim Leerbezug aus der Pavoni tröpfelt und ich die Preinfusion deutlich verlängern muss um überhaupt ein bisschen Espresso im Glas zu haben, habe ich mich hier mal belesen und als erstes den Boiler (nicht die Brühgruppe ;)) und die Dampflanze entkalkt, auch wenn die optisch nicht den Eindruck machten, dass sie das nötig hatten, aber ich wollte auf Nummer sicher gehen und klein anfangen.

    Nun musste ich an der Dampflanze, die ich über Nacht in einem Wasser-Zitronensäure-Gemisch gelegt habe, am nächsten Morgen eine Kupferfärbung feststellen. Also direkt einmal mit klarem Wasser gespült und nicht weiter angerührt. Einen Tag später (heute morgen) wiederum ist die Dampflanze nun grün / intensiv kupferfarben gefärbt. Was sagt mir diese Färbung? Was habe ich falsch gemacht? Und vor allem: Kann ich damit noch "gesund" Milch schäumen / handelt es sich nur um eine äußere Verfärbung? :confused:

    Zum Grundthema wenig Wasser: ich bekomme nach dem Entkalken den Siebträger mit den bisherigen 13 g Espresso (Doppelsieb) nicht mehr so flott eingespannt... d.h. wohl ich muss mich mal mit dem Kolben beschäftigen? Kann es sein, dass das Duschsieb weiter nach unten gewandert ist? Wenn ich mir das so anschaue, würde ich das so bestätigen, weiß aber nicht wie hoch/tief es vorher eingestellt war.
    Wenn ich den Handhebel bis zum Anschlag nach oben drücke, gibt es einen wirklich sehr winzigen Spielraum bei dem Wasser rauströpfelt. Wie gesagt gaaaaanz minimal! Kann man den "vergrößern" und würde dann demzufolge mehr Wasser rausfließen?

    Macht es sind, das Steigrohr zu entkalkten? Muss ich etwas beim Abschrauben der Brühgruppe beachten?

    So, ich hoffe ihr habt ein bisschen Einsicht mit all den Fragen.

    Liebe Grüße
    Nadin

    20190519_174323.jpg
    1. Morgen
    20190520_113424.jpg
    2. Morgen
     
  2. #2 vectis, 20.05.2019
    Zuletzt bearbeitet: 20.05.2019
    vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    1.027
    Zustimmungen:
    743
    Hallo @NDNKL,

    zu dem Effekt an der Dampflanze mutmaße ich jetzt mangels "Anfassbarkeit".
    Das Röhrchen dieser Dampflanze ist wie in fast allen Fällen (abgesehen von Edelstahl) aus Kupfer gefertigt, das im äußeren Bereich mit einer Chromschicht versehen wurde.
    Mitunter wird diese recht dünne Chromschicht zumindest am unteren Ende der Dampflanze durch häufiges Putzen mit zu grobem Material (Putzschwamm etc.) ohnehin sukzessive abgetragen und das Kupfer kommt zum Vorschein. Ich erwähne das nur, weil ich nicht einzuschätzen vermag ob das latent der Fall war.

    Was nun in dem Zitronensäurebad über Nacht passiert sein dürfte, ist dass sich Kupfer vom Inneren des Rohrs durch die Säure gelöst und noch im Säurebad an der Außenseite, also auf der Chromschicht, abgesetzt hat. Das sieht man anfangs noch nicht so ausgeprägt, nach dem Trocknen bzw. durch Oxidation dieses Hauchs von Kupferabsatz dann aber zunehmend deutlicher, so wie eben in Deinem Fall innerhalb von ca. 48 Stunden passiert.

    Was könnte man tun? Da es keine extrem dicke Kupferschicht sein dürfte, die sich da abgesetzt hat, könnte diese ggf. mit feiner Stahlwolle vorsichtig wegpoliert werden um die darunter liegende Chrombeschichtung wieder zutage zu bringen. Ggf. hilft hier auch "Never Dull", eine vor allem Motorradfahrern bekannte getränkte Polierwatte, die in erster Linie für Chromteile gedacht ist, und sogar Teerflecken, eingebrannten Gummiabrieb u.ä. von verchromten Teilen zu entfernen vermag.

    Was die Wasserzufuhr in die Brühgruppe betrifft, kann ich mir kaum vorstellen, dass das Duschsieb nach unten gewandert ist, denn dann fiele es einfach herab. Jedenfalls hätte dies keinen Einfluss auf einen verminderten Zufluss.
    Oben auf der Kolbenstange hast Du doch eine Hutmutter, die die darunter liegende flachere Mutter kontert. Mit diesen beiden könntest Du eine Änderung der Einstellung vornehmen und so ggf. bewirken, dass der Kolben etwas mehr beim Betätigen des Hebels hochgezogen wird und so die Einlauföffnung im Flansch der Brühgruppe vollkommen offen ist. Vielleicht ist ja Dein Kolben etwas zu niedrig eingestellt, so dass diese Öffnung nur zur Hälfte offen war und daher das Wasser langsamer einströmen konnte.
    Aber das ist konkret an Deiner Maschine zu prüfen und ggf. einzustellen.

    Manchmal ist es auch so, dass sich der Kolben vom Gewinde der Kolbenstange gedreht hat und daher etwas zu tief liegt und den Zulauf mehr und mehr blockiert.
    Was für ein Baujahr ist denn Deine Pavoni? Weißt Du ob sie einen Plastik- statt eines Messingkolbens hat?

    Um das festzustellen müssten Siebträgerdichtung und Duschsieb entnommen, die anfangs erwähnten Muttern entfernt werden, ebenso die Bolzen der Hebelgabel, um dann den Kolben über Druck auf die Kolbenstange nach unten aus der Brühgruppe zu drücken (Lappen drunterlegen) , also das Prozedere, wie es zum Wechsel der Kolbendichtungen ansteht.
    Dann kannst Du prüfen ob der Kolben und Kolbenstange noch richtig angezogen sind. Entsprechende Anleitungen sind im Dauerthread zur Pavoni mehrfach verlinkt.

    Also, alles halb so wild und machbar, an der Dampflanze ohnehin mehr kosmetischer Natur. Benutzen kannst Du sie weiterhin bedenkenlos.

    Zum Entkalken empfiehlt sich eher Amidosulfonsäure, da diese stärker wirkt, vor allem aber nicht den chemischen Prozess der Kupferausscheidens verursacht wie es mit Zitronensäure eben geschieht.

    Viel Erfolg!
    ;)
     
    plärre und joost gefällt das.
  3. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    4.205
    Zustimmungen:
    3.177
    .. wärst Du vermutlich gut beraten, den Kolben nebst Stange auszubauen und diesen wieder sauber auf letztere aufzudrehen, dann kommt auch wieder Wasser. Kolben & Stange & Duschsieb hebelst Du am sanftesten so -> *klick raus. Viele machen sowas eh 1x im Quartal, um so Duschsieb und Kolben zu reinigen und letzteren und die Gruppe wieder einzufetten.

    Edith: @vectis hats auch schon gesehen, ich lasse es trotzdem mal stehen :)



    ich würde hier gerne präzisieren, um Verwirrung vorzubauen: diese Mutternkombi hat nichts mit der Kolbenstellung auf dem Weg nach oben zu tun, ist aber manchmal dem Hebel auf dem letzten mm "Im Weg", wenn sonst schon die Geometrie nicht mehr richtig passt. Sie dann etwas "zur Seite" zu drehen mag den nötigen 1/2 mm an Hebelweg gewähren. Auch ausgelutsche Splinte können dazu beitragen, dass der Kolben nicht weit genug hochkommt, um die Zulauföffnung vollkommen frei zu geben ->

    [​IMG]

    .. Aber meistens liegts wirklich am gelockerten / etwas am Gewinde der Kolbenstange runtergedrehten Kolben. Wieder festdrehen, fertig. Falls vorhanden ggf. auch nen Tropfen Loctite o.ä. ins Gewinde.
     
    vectis gefällt das.
  4. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    1.027
    Zustimmungen:
    743
    Ja stimmt natürlich @joost.
    Das war ein Denkfehler meinerseits.:rolleyes:
    Mit den Muttern kann man ja eher den Weg des Kolbens nach unten regeln, damit er nicht das Duschsieb herausdrückt.
    Danke für die Richtigstellung.

    Also gehen wir mal von einem etwas herausgedrehten Kolben aus, oder gar abgenudelter Bolzen an der Hebelgabel.;)
     
  5. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    1.027
    Zustimmungen:
    743
    @NDNKL
    Habe mir gerade die beiden Fotos Deines Einstiegs-Threads vom 4. April angesehen, die Du wegen der "wackeligen Hebelgabel" eingestellt hast.
    Auf dem einen sieht die Dampflanze schon ziemlich "abgeputzt-gelblich" aus. Kann es daher sein, dass da sowieso keine Chromschicht mehr dran war?
     
  6. NDNKL

    NDNKL Mitglied

    Dabei seit:
    04.04.2019
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    2
    Hallo ihr zwei,

    ich habe nun heute mal die Stifte gecheckt, die sind schon mal in Ordnung. Da ich aktuell nur einen Knochen für die Hut- und Kontermutter habe, werde ich mir mal ein Set Maulschlüssel besorgen. Habe Stifte danach ohne Sicherheitsscheiben wieder eingesetzt, einmal hoch und runter gehebelt und es hat irgendwo "plopp" gemacht dazu gleich mehr ;) Dachte zunächst vielleicht passt es jetzt, habe dann die Maschine aufheizen lassen und zack, es kam kein Tropfen Wasser raus. Das "plopp" kam vom Duschsieb, dass m.M. nach vorher verdächtig tief hing. Nun hängt es schräg und noch weiter unten (siehe Foto). Sobald ich das Maulschlüsselset besitze würde ich dann nach der Kaffee-Doctor-Anleitung den Kolben und Duschsieb wieder richten. Muss ich durch die Schrägstellung des Duschsiebs etwas beachten? Kann der Kolben sich ebenfalls in Schräglage befinden?

    Liebe Grüße
    Nadin
     

    Anhänge:

  7. NDNKL

    NDNKL Mitglied

    Dabei seit:
    04.04.2019
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    2

    Stimmt, genau die Stelle war vorher gelblich! Hatte es so gebraucht gekauft. Hat der Vorbesitzer wohl falsch geputzt?
     
  8. NDNKL

    NDNKL Mitglied

    Dabei seit:
    04.04.2019
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    2
    Habt ihr da konkrete Empfehlungen? Wenn ich schon mal die Brühgruppe abschraube, würde ich wenn nötig, gerne das Steigroher entkalken.
     
  9. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    1.027
    Zustimmungen:
    743
    Hallo Nadin,

    Ich würde nun die nur noch wegen der halbseitig in ihrer Führung sitzende Siebträgerdichtung vorsichtig herausziehen und dabei zwangsläufig das gerade noch von jener Dichtung gehaltene Duschsieb ebenfalls entnehmen, falls es sowieso nicht gleich herausfällt.
    Keine Sorge, der Kolben kann doch gar nicht schief sitzen, da er doch ziemlich passgenau in der Brühgruppe sitzt und nur durch die paar Millimeter der Kolbendichtungen druckdicht darin geführt wird.

    Das Besorgen passender Schraubenschlüssel ist eine gute Idee, denn ein sogen. Knochen war bzw. ist noch nie ein vernünftiges Werkzeug gewesen.:(

    Dass die Dampflanze vorher schon eine "weggeputzte" Chromschicht aufweist lag nahe. Dann hilft nur der Neukauf des Ersatzteils um den vollen Chromglanz zu haben, denn das Teil verchromen zu lassen dürfte teurer sein als das Neuteil zu kaufen.

    Und ja, ich habe sehr positive Erfahrungen mit Amidosulfonsäure gemacht - sonst würde ich keine konkrete Empfehlung dazu geben.
     
  10. NDNKL

    NDNKL Mitglied

    Dabei seit:
    04.04.2019
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    2
    Es läuft endlich wieder Wasser, eine Menge Wasser, durch und dampft ganz wunder! So viel lief ehrlich gesagt noch nie durch :eek:

    Woran lag es? Die Kolbenzugstange war locker, ein paar viele Umdrehungen rausgedreht, ihr lagt also goldrichtig!
    Nun weiß ich auch, dass meine Pre-Millenium Europiccola mit einem Plastikkloben ausgestattet ist. Lohnt es sich den mal irgendwann auszutauschen, habe ich das mal beim Stöbern aufgeschnappt?

    Ganz schon schwierig war das Montieren des Duschsiebs genauer gesagt der Dichtungsring (der noch recht neu ist). Mit einem kleineren Maulschlüssel konnte ich ihn aber bändigen.

    Habe das Steigrohr kurz in ein Amidosulfonsäure-Wasser-Bad gelegt, es war ziemlich rosa danach, ist das normal?

    Der Espresso schmeckt so lala, vielleicht lag das aber auch an der anderen Milch. Werde ich morgen ein zweites Mal testen.

    Leider lässt die Lieferung des Kaffeefettlösers warten. Würde damit neben dem Siebträger gerne die Brühgruppe säubern. Gibt es zum Silikonfett (das sagt die Anleitung vom Kaffeemaschinendoctor) eine Alternative? Habe hier im Forum was von Sonnenblumenöl gelesen o_O

    Ich freue mich schon aufs nächste auseinander bauen! :D
     
  11. NDNKL

    NDNKL Mitglied

    Dabei seit:
    04.04.2019
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    2
    Der Knochen hat mir bei meinem Fahrrad bisher einen tollen Dienst geleistet. So ein Maulschlüssel-Set ist für die Pavoni natürlich um einiges besser.

    Bisher stört es mich nicht...
     
  12. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    1.027
    Zustimmungen:
    743
    Ja, das ist normal, denn das Kupfer reagiert leicht durch die Säure bzw. ist nun "sauber". Das ist normal.

    Ich würde trotz aller eventuellen Bedenken (lebensmitteltaugliches) Silikonfett nehmen, da es am wirksamsten ist bzw. für die Dichtungen am besten geeignet.
    Sonnenblumen- oder auch Olivenöl (wie es manche Italiener verwenden) dürfte zumindest anfangs einen deutlichen Nebengeschmack verursachen, der dann den Espresso nicht besser schmecken liesse;)

    Und den Plastikkolben kannst Du natürlich weiter verwenden sofern er noch in Ordnung ist. Spätestens beim Wechsel der Kolbendichtungen wird Dir ein Stück daran abbrechen, weil die Dinger im Lauf der Zeit spröde werden und zum Brechen neigen. Dann dürfte der Wechsel zum deutlich stabileren Messingkolben aber angesagt sein.
     
    joost gefällt das.
Thema:

Pavoni Europiccola - Dampflanze nach Entkalkung kupferfarben bis grün

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden