Pavoni: Handhebel hat viel Spielraum nach rechts und links - normal?

Diskutiere Pavoni: Handhebel hat viel Spielraum nach rechts und links - normal? im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Das Ganze hat sicher auch damit zu tun, dass La Pavoni seit geraumer Zeit zu Saeco gehört. Die Einführung des unsäglichen Plastik-Kolbens soll...

  1. #41 vectis, 11.04.2019
    Zuletzt bearbeitet: 11.04.2019
    vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    859
    Zustimmungen:
    598
    Das Ganze hat sicher auch damit zu tun, dass La Pavoni seit geraumer Zeit zu Saeco gehört.

    Die Einführung des unsäglichen Plastik-Kolbens soll aufgrund einer Entscheidung eines Menschen aus dem Management geschehen sein, der vermutlich nie eine solche Maschine benutzt hat. Da ging es einfach mal darum Kosten zu sparen, denn "Plaste & Elaste" ist nun mal billiger als Messing:eek:

    Bei Francesco kann man noch das nachlesen:

    We are at the end of 90's, are now almost 40 years from commercialization of the first Europiccola and all the changes have not altered the original draft, the modes of operation have not changed and aesthetically the machine is riched and modernized. Thousands are his admirers all over the Western world, are born several forums and amateur sites and the exchange of experiences between users show one of problems that assume a greater importance of others. In practice, many users complain that, having made some coffee, the temperature of the group becomes excessive, the water comes out at a temperature higher than normal and the quality of coffee is unsatisfactory.

    These reports come directly from users or through the Service Centers, to La Pavoni who initially modifies the calibration of the pressure in an attempt to decrease the operating temperature of the boiler, with reducing the pressure from 0,8-1,0 atm. to 0,5-0.8 (1996).
    Subsequently la pavoni modifies the group by introducing inside a sleeve in teflon in order to improve the thermal performance of the group. In practice, you will return to the origins, to the model of 60's, with the difference that the use of sleeve in Teflon instead of sleeve in brass increases the diameter of the group of 2 mm and the resulting increasing of filters and filter holder (2001).


    [​IMG] [​IMG]

    The changes described above are the most significant and important, but many others were there the changes in 50 years from when the Europiccola enchanted its admirers, and this makes practically unique every machine output from its factories.

    Und das noch:


    ... IF HAVE A TEFLON PISTON

    If you have a machine produced between 1996 and 2006, the piston is made of teflon instead of brass. It is not clear the reason for which La Pavoni make this choice but it is clear the reason why she returned to use again the brass piston: frequent loosening of the shaft of the piston and fracture after 10 years of usage, if you were lucky.

    [​IMG] [​IMG]
    ithe piston can partially unscrew from shaft and avoid to flow water in the group the piston is designed to break after a certain number of years of use



    Möchte man also eine noch "echte" La Pavoni sein eigen nennen, dann hilft nur der eventuelle Rückschritt auf die älteren Versionen.:rolleyes:
     
    joost gefällt das.
  2. #42 chromo23, 15.04.2019 um 14:12 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 15.04.2019 um 15:02 Uhr
    chromo23

    chromo23 Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2019
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    51
    :)
    Nachdem ich Erfahrungen mit Pavonis aus fast allen Jahrzehnten gemacht habe kann ich nur sagen, dass ich total glücklich bin eine alte Maschine aus den 70ern zu haben. Ich würde nie nie niemals auf die Idee kommen mir nochmal eine Neue zu kaufen. Das fängt schon beim Sound an, den der Kesselverschluss macht, wenn der Boiler so dickwandig ist wie bei den Alten. Und je neuer die Maschine waren, mit denen ich zu tun hatte, desto älter sahen sie aus !:confused: (Da sind die Besitzer natürlich auf etwas schuld mit dran).
    Es gibt auch einen direkten Zusammenhang zwischen Modelljahr und Anteil der Plastikteile (bzw. Teflon).
    Warum also eine Nagelneue? Du gibst mehr Geld für nicht unbedingt besser aus. Einen Überhitzungsmod, wie Joost schon erwähnt, rein und du hast ein Top Gerät!
     
    joost und vectis gefällt das.
  3. chromo23

    chromo23 Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2019
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    51
    Sorry, aber den Nachtrag kann ich mir einfach nicht verkneifen:
    Nur weil man kann aber nicht muss, sollte man nicht gleich kaufen!!!
    Mal das Portemonnaie wieder zumachen, durchatmen und kurz an die anderen Menschen und die Umwelt denken!
     
    vectis und joost gefällt das.
  4. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    4.049
    Zustimmungen:
    2.963
    Oh Mann... jetzt wächst die Lust schon wieder o_O

    .. und den Spezial-Messingring zur Fixierung eines neuen Kesselbodens mit Pressostat-Technik sollte man eigentlich in Kleinserie deutlich günstiger hinbekommen. Wer stellt sich mit an?
     
    chromo23 gefällt das.
  5. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    859
    Zustimmungen:
    598
    Hehe:D
    womöglich könnte Dir geholfen werden, denn ich hätte da etwas Passendes bzw. könnte eventuell gerade eine günstige 1975-77er aus Italien besorgen.

    Eine Kleinserien-Produktion des Messingrings klingt interessant, vor allem auch rein vorsorglich für den Fall, dass die vorhandenen Heizelemente irgendwann mal das Zeitliche segnen (was ja gelegentlich vorkommen soll...)
     
    chromo23, Li-Si und joost gefällt das.
  6. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    4.049
    Zustimmungen:
    2.963
    geh weg, Du Monster :D


    Wieviel?
     
    plärre und chromo23 gefällt das.
  7. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    859
    Zustimmungen:
    598
    Langsam, gaaaanz langsam, lieber @joost.;)

    Ich muss erst einmal in mich gehen, ob ich die 1978er mit dem nur in diesem einen Jahr verbauten Schalter wirklich veräußere (obwohl ich weiß, dass sie bei Dir in den besten Händen wäre).
    Was die in #45 erwähnte Europiccola aus Italien betrifft, da bin ich noch am Verhandeln bzw. hoffe den Anbieter zu einem Versand nach Deutschland bewegen zu können.
    Konkrete Preisverhandlungen dann zu gegebener Zeit bitte per PN.

    Gruß
    Vectis
     
    joost gefällt das.
  8. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    859
    Zustimmungen:
    598
    ... oder der Pate der Diven macht mir das berühmte Angebot, das ich nicht ablehnen kann:D;)
     
    joost gefällt das.
  9. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    859
    Zustimmungen:
    598
    und die Antwort aus Italien lautet leider:
    Salve, no mi dispiace.
    Ich kann es ja verstehen. Es mag nun mal nicht jeder seine angebotene Maschine ins Ausland versenden.
    Aber ein Versuch war es wert, eine gut erhaltene Europiccola für 120,- in nördlichere Gefilde zu bringen.
     
    joost gefällt das.
  10. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    4.049
    Zustimmungen:
    2.963
    Püüüh- Glück gehabt :oops:
     
  11. chromo23

    chromo23 Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2019
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    51
    Du scheinst es ja richtig nötig zu haben ;)
    Soll ich dir bescheid geben, wenn mir eine über den Weg läuft?
     
    joost und vectis gefällt das.
  12. Li-Si

    Li-Si Mitglied

    Dabei seit:
    12.10.2015
    Beiträge:
    1.041
    Zustimmungen:
    590
    @joost Heißt es nicht, "ein Mann, ein Wort" statt "bloß nicht" ? :D:p;)
     
    joost und vectis gefällt das.
  13. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    859
    Zustimmungen:
    598
    Mooooment!

    Hier ein Bildchen zum "Anschmeicheln":D

    [​IMG]

    Bei meiner liegt allerdings das originale Abtropfblech ohne die Plastikwanne auf dem Basisteil drauf (so war es ja auch ab Werk bei dieser Version), ansonsten ist es ein Zwillingsschwesterlein, bei dem lediglich ebenfalls bereits ab Werk die Wasserstandsanzeige etwas schief steht weil das obere Kesselteil mit dem dortigen Anschluß offenbar einen Tick verdreht angelötet wurde. Dessen ungeachtet ist alles dicht und die bella Macchina funktioniert einwandfrei.
    :)
     
    joost gefällt das.
  14. Li-Si

    Li-Si Mitglied

    Dabei seit:
    12.10.2015
    Beiträge:
    1.041
    Zustimmungen:
    590
    Von der würde ich mich auch anschmeicheln lassen. Den Fuß finde ich so schön.
     
  15. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    859
    Zustimmungen:
    598
    @Li-Si und alle anderen,

    Ja, sie gefällt mir ja auch, vor allem wegen des Schalters mit Minimo und Massimo, aber "schon" mit Kontrollleuchte, was es in anderer (SchalterForm bei der Vorgängerversion ja auch schon gab. Warum nun dieser hier zu sehende Schalter nur im Jahr 1978 von La Pavoni verbaut wurde, bleibt etwas unklar.
    Vermutlich war es nicht gerade der stabilste Schalter wegen der Mittelrastung für sozusagen "ausgeschaltet" und Licht aus.

    Aber um den eigentlichen Thread nicht vollends zu torpedieren (Verzeihung @NDNKL, aber vielleicht wars bisher ganz interessant für Dich), hierzu nochmal die Feststellung, dass bei diesen Versionen der Europiccola die Handhebel ganz und gar nicht "wabbeln", sondern minimales Spiel aufweisen, sofern sie nicht schon arg benutzt wurden.
    Daher ist die Handhabung sehr angenehm und die verarbeiteten Komponenten sind schon relativ wertig.
    Ich kann sie nur empfehlen und deswegen bleibt sie nun doch bei mir:p

    Aber in den italienischen Portalen tauchen die 70er Europiccolas immer mal wieder auf und manchmal in erstaunlich gutem Zustand;)
     
    Li-Si und chromo23 gefällt das.
  16. chromo23

    chromo23 Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2019
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    51
    Maaaaan... das ist doch gemein! Jetzt hab ichs doch gemacht :rolleyes: Das Abtropfblech stand schon lange auf meiner Liste von Dingen die ich nicht wirklich brauche und nun habe ich es gekauft. Es gehört schon einfach dazu!
    Da predige ich Wasser und trinke Espresso....:)
     
    vectis gefällt das.
  17. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    859
    Zustimmungen:
    598
    finde ich auch.

    Und weil es so nett aussieht, hier eine 1969er mit Alu-Abtropfblech mit noch eckigen Löchern.
    Meine älteste Europiccola mit echter Patina, also schon auch kleine Rostflecken an der Hebelstange und nicht mehr ganz so blitzendem Chrom am Kessel und durchscheinendem Messing an der Dampflanze.

    Der italienische Verkäufer schickte sie mir mit einem losen Plastikschlauch anstelle des Glasröhrchens für die Wasserstandsanzeige, was auf den Fotos wegen des Metallschutzes fürs Röhrchen nicht zu erkennen war.
    Diese "Lösung" funktionierte irgendwie nicht:eek:

    Aber dank eines kompletten Dichtungssatzes von Francesco konnte sie komplett überholt und funktionsfähig gemacht werden.
    Nur die Spindel vom Dampfventil musste noch erneuert werden und leider zischt es dennoch minimal bei geschlossenem Ventil.
    Ist eben alles schon recht oft betätigt worden.
    Aber sie tut was sie soll, ist aber bei der Bedienung wieder etwas anders als die 1978er, was vermutlich an der massiven Messingbuchse in der Brühgruppe liegt. Für deren Demontage braucht man dann auch ein spezielles Werkzeug.:rolleyes:

    [​IMG]
     
    commodore und Li-Si gefällt das.
  18. #58 vectis, 17.04.2019 um 09:52 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 17.04.2019 um 10:22 Uhr
    vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    859
    Zustimmungen:
    598
    und hier noch die "spanische Tante" von Marcfi , die ich von Vincent aus Reims übernehmen konnte:

    [​IMG]

    [​IMG]

    Ebenfalls solide verarbeitet und wenig Spiel an der Gabel für den Handhebel. Und auch mit der Messingbuchse in der Brühgruppe, aber merkwürdigerweise ab Werk ohne Dipper-Rohr (wurde schon in einem anderen Thread zur Marcfi Graziella erörtert), so dass heftig viel Wasser durch den fingerdicken Kanal in die Brühgruppe strömt.
    Da müssen alle Dichtungen hundertprozentig in Ordnung sein...
    Auch mit ihr kann man wohlschmeckende Espressi beziehen;)
     
Thema:

Pavoni: Handhebel hat viel Spielraum nach rechts und links - normal?

Die Seite wird geladen...

Pavoni: Handhebel hat viel Spielraum nach rechts und links - normal? - Ähnliche Themen

  1. PAVONI: Druckrohr mit loctite + O-Ring?

    PAVONI: Druckrohr mit loctite + O-Ring?: Hallo verehrte Pavonisti, kurze dumme Frage: setzt Ihr einen O-Ring auf den Anschluß des Druckrohrs zum Pressostaten im Heizboden ein? Ich frage,...
  2. Pavoni Europiccola Sieb steckt fest

    Pavoni Europiccola Sieb steckt fest: Moinsen. Ich habe bei einer Reinigung das leere Sieb in die Europiccola eingesetzt und jetzt will das blöde Ding nicht wieder raus. Hat jemand...
  3. La Pavoni Europiccola - ungenießbar seit Monaten

    La Pavoni Europiccola - ungenießbar seit Monaten: Hallo zusammen, ich habe schon seit einigen Monaten die Pavoni von 1997 und bekomme damit einfach keinen leckeren Espresso hin, der landet sofort...
  4. PAVONI Europiccola: Verchromung hat Mängel

    PAVONI Europiccola: Verchromung hat Mängel: Hallo Freundinnen und Freunde des Espresso, meine Europiccola hat inzwischen ihre 30 Jahr auf dem Buckel und setzt mich immer wieder in...
  5. Pavoni Europicco: Wozu 2 Löcher im Brühkopf?

    Pavoni Europicco: Wozu 2 Löcher im Brühkopf?: Hallo Freundinnen und Freunde italienischen Espressos, der Brühkopf hat zwei Löcher: eins geht zum Steigrohr und das andere in den Raum im Kessel...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden