Pavoni Prof. pre-millenium schneller und leiser als aktuelles Modell?

Diskutiere Pavoni Prof. pre-millenium schneller und leiser als aktuelles Modell? im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo und frohes neues Jahr. Ein Freund hat eine pre-Millenium Pavoni Professional, ich besitze das aktuelle Modell. Im direkten Vergleich ist...

  1. Kref

    Kref Mitglied

    Dabei seit:
    14.04.2012
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    2
    Hallo und frohes neues Jahr.

    Ein Freund hat eine pre-Millenium Pavoni Professional, ich besitze das aktuelle Modell. Im direkten Vergleich ist mir nun aufgefallen, dass das ältere Gerät sehr viel schneller auf Temperatur kommt. Meine braucht etwa 10 Minuten, die Ältere nur knapp die Hälfte der Zeit.

    Ausserdem macht meine deutliche "Kochgeräusche" beim Aufwärmen und Dampfgeräusche beim Abkühlen. Das ältere Modell macht das zwar auch, aber leiser.

    Die Geräusche sind egal, ich erwähne sie nur, weil sie mir aufgefallen sind der Vollständigkeit halber.

    Aber die deutlich längere Heizdauer verwundert mich. Ist da bei meiner was nicht in Ordnung oder hat Pavoni irgendwann eine schwächere Heizung eingebaut?

    Gruß
    Thorsten
     
  2. #2 Wrestler, 03.01.2018
    Wrestler

    Wrestler Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2017
    Beiträge:
    1.561
    Zustimmungen:
    486
    Professional

    hier stehen die modelle im direkten vergleich, ist allerdings auf englisch.
     
  3. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    2.850
    Zustimmungen:
    1.844
    Ich kann Dir nicht direkt antworten, aber vielleicht verstecken sich ein paar wichtige Hinweise in meinen Erfahrungen;
    Mir ist aufgefallen, dass meine 94er Pavoni Europiccola mit Messing-Kesselfuß deutlich langsamer auf die eingestellten .9 bar aufheizte als eine Europiccola aus 1996, die jedoch bereits den Edelstahlfuß besaß (zwar nicht die doppelte Zeit, aber doch ca. 30% mehr). Ich ging mit dem Widerstandsmesser ran und tatsächlich: meine ältere Ausführung hatte 62 Ohm (also ca. 840W), die Neue 53 Ohm (also grob 1000W). Es gibt also - zumindest in den 90ern und / oder über den Nachrüstmarkt möglicherweise als "PowerPack" ersetzt - verschieden starke Heizungen. Aktuell hat die Europiccola 1000W.
    Möglicherweise überrascht hier auch bei Dir eine Widerstandsmessung?*

    Zum Geräusch: die neuen Maschinen haben einen anderen Brühkopf; allein schon, wenn ich meine Pre-Millenium mit dem Stopfen nachrüste, der in den Neuen schon bauseits vorhanden ist und das Steigrohr entsprechend verändere (Überhitzungsmod), ändert sich auch deren Verhalten und Betriebsgeräusch.

    ______________________________________
    * Unabhängig davon gab in den 90ern (?) auch eine Spannungsanpassung, also was damals 1000W war, entsprach nach der Spannungserhöhung faktisch ~1100W. Deshalb gibt am ehesten noch der Heizungswidersstand Aufschluss, nicht der Aufkleber am Gerät.
     
    Doppelfilter und vectis gefällt das.
  4. #4 schraubohne, 12.01.2018
    schraubohne

    schraubohne Mitglied

    Dabei seit:
    29.05.2014
    Beiträge:
    2.060
    Zustimmungen:
    535
    könnte sein das liegt an dem "neuen" entlüftungsventil. witziges spielzeug, wenn man von den alten modellen kommt.
    man muß nicht mehr manuell den kessel entlüften und erneut aufheizen wie bei den alten. das habt ihr auch mit einbezogen bei eurer messung? weil so signifikant abweichend wie zehn minuten kommt mir das nicht vor.
    das entlüften finde ich fügt dem handling der alten pavonis sein spezielles bediengefühl hinzu, mit der "neuen" werde ich nicht so richtig warm. gute idee, mal parallel mit identischem wasservolumen aufheizen.
     
  5. #5 Cafillo, 12.01.2018
    Cafillo

    Cafillo Mitglied

    Dabei seit:
    29.12.2015
    Beiträge:
    666
    Zustimmungen:
    305
    Das Antivakuumventil lässt sich bei der "Alten" nachrüsten. Und ist ein unheimlicher Komfortgewinn.
    Kein Entlüften mehr bei ON und kein Lever-Errection mehr bei OFF.

    Die alten haben Messing-Heizungen. Die neuen sind aus Edelstahl. Die mit Messing sind deutlich leiser als die aus Edelstahl.
    Das habe ich auch schon bei der Cremina festgestellt. Da sind die neuen Heizungen auch aus Edelstahl und lauter. Und auch da kann/muss man die neue Heizung auf den alten Kessel montieren, wenn sie kaputt geht.
    ...was auch immer "lauter" sein mag. "Angenehm leiser" eher.

    Schneller oder langsamer habe ich noch nie verglichen,
     
  6. #6 Cafillo, 12.01.2018
    Cafillo

    Cafillo Mitglied

    Dabei seit:
    29.12.2015
    Beiträge:
    666
    Zustimmungen:
    305
    Übrigens. Edelstahl ist ein schlechter Wärmeleiter.
    Könnte was mit Aufheizgeschwindigkeit zu tun haben. Reine Vermutung.
     
  7. #7 schraubohne, 12.01.2018
    schraubohne

    schraubohne Mitglied

    Dabei seit:
    29.05.2014
    Beiträge:
    2.060
    Zustimmungen:
    535
    soweit mir bekannt sind die böden der heizungen aus besagten materialien. die aus messing sind fast einen zentimeter dick, haben also mehr masse als das edelstahlblech der neuen heizungen. ob das akustisch ins gewicht fällt oder eher der verkalkungsgrad?
    die heizwendel selbst unterscheiden sich auch? wäre zu prüfen, üblich ist kupferrohr. ich behaupte mal, in diesem fall sind die wärmeleitkoeffizienten vernachlässigbar, sie führen zumindest nicht zu den oben behaupteten 10 minuten unterschiedlicher aufheizdauer.
    die wattzahlen der heizspiralen jemand parat?

    vielleicht mache ich am we mal einen direktvergleich und stoppe die zeit.
     
  8. #8 Cafillo, 12.01.2018
    Cafillo

    Cafillo Mitglied

    Dabei seit:
    29.12.2015
    Beiträge:
    666
    Zustimmungen:
    305
  9. Jetza

    Jetza Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2009
    Beiträge:
    1.052
    Zustimmungen:
    167
  10. #10 Rainer_Luxus, 14.01.2018
    Rainer_Luxus

    Rainer_Luxus Mitglied

    Dabei seit:
    02.02.2015
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    47
    Das würde mich auch interessieren.

    Gib es auf ebay als Professional mit der Abkürzung PAR
     
  11. #11 Cafillo, 14.01.2018
    Cafillo

    Cafillo Mitglied

    Dabei seit:
    29.12.2015
    Beiträge:
    666
    Zustimmungen:
    305
    E oder P am Anfang ist immer bezogen auf das Modell. Europiccola oder Professional

    AR würde ich als Arancio Rosso deuten. Blutorange.
    Ist aber reine Vermutung.
     
Thema:

Pavoni Prof. pre-millenium schneller und leiser als aktuelles Modell?

Die Seite wird geladen...

Pavoni Prof. pre-millenium schneller und leiser als aktuelles Modell? - Ähnliche Themen

  1. Herangehen als Anfänger Pavoni Handhebel

    Herangehen als Anfänger Pavoni Handhebel: Moin Moin aus Kaltenkirchen! Bin neu hier im Forum, Berend mein Vorname. Habe mir eine La Pavoni Professional gebraucht gekauft - Gott sei Dank...
  2. La Pavoni, ein paar Fragen von einem Anfänger

    La Pavoni, ein paar Fragen von einem Anfänger: Hallo zusammen, ich habe mir vor kurzem eine La Pavoni Professional gebraucht gekauft. Laut Vorbesitzerin war die Maschine von 2012, aber da muss...
  3. [Verkaufe] Mühle La Pavoni Jolly

    Mühle La Pavoni Jolly: Hallo, da ich eine neue Mühle habe, sucht meine treue Pavoni Jolly einen neuen Besitzer. Ich habe sie selbst während meines Studiums gebraucht...
  4. Gaggia MDF (altes Modell), Motor stoppt

    Gaggia MDF (altes Modell), Motor stoppt: Hallo zusammen, ich habe kürzlich eine Gaggia MDF ergattert (altes Modell mit weißem Alugehäuse und 155 Watt Motor). Ich habe sie komplett zerlegt...
  5. Leise Vibrationspumpe

    Leise Vibrationspumpe: Hallo zusammen, in meiner Quickmill Cassiopea ist die Vibrationspumpe für den Espressobezug kaputt. Typ: Standard ULKA EP5 Bevor ich jetzt...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden