QuickMill 3145 - nicht genügend Druck?

Diskutiere QuickMill 3145 - nicht genügend Druck? im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo liebe Coffee Community, habe nagelneue QM3145 aber wundere mich ob der Druck auch ausreichend ist? Angezeigt an der Skala werden beim...

  1. JensDH

    JensDH Mitglied

    Dabei seit:
    30.10.2020
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Coffee Community,
    habe nagelneue QM3145 aber wundere mich ob der Druck auch ausreichend ist?
    Angezeigt an der Skala werden beim Kaffeeauslauf nur 4bar. Bei einigen Youtube Videos wo ähnliche Maschinen aus dem Hause QuickMill vorgestellt werden, sehe ich dass Anzeige bis 9bar hoch geht.
    Mit dem Verkäufer bin ich in Kontakt und der meint, dass Temperatur das wesentliche ist. Die habe ich schon auf 113Grad hoch gesetzt, aber keine Änderung im angezeigten Druck. Arbeitet die Maschine nun wirklich mit ausreichend Druck? Kaffeeergebnis ist nur mit leichter Crema, also auch noch nicht zufriedenstellend. Mahlwerk ist relativ fein eingestellt, auf Stufe 3. Nehme Standard Espresso Bohnen von Melitta. Gut mein vorheriger Vollautomat hat da eine anständige Crema hinbekommen.

    Woran kann das nun liegen? Arbeitet der Thermoblock ausreichend?
    Ach ja und die Druckregulierung (im Gegenuhrzeigersinn drehen) um während Auslauf zu erhöhen bringt auch nix.

    Wer hat eine Idee, wer kann mir weiterhelfen?
    Lieben Dank
    Gruß
    Jens
     
  2. #2 Gandalph, 30.10.2020
    Gandalph

    Gandalph Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    10.990
    Zustimmungen:
    10.934
    hallo und herzlich willkommen im Kaffeenetz, Jens ...
    Beziehe gegen das Blindsieb, und stelle den Druck an der Druckregulierung ein. Etwa 0,5 - 1 Bar höher, als deinen gewünschten Druck - ablesbar am Manometer. Rechtsrum ist höher, linksrum niedriger!

    Wahrscheinlich auch zu grob gemahlen, und/oder zu wenig Kaffeemehl. Der Melitta dürfte auch nicht der ideale Kaffee für den Siebträger sein ( Frische! - sollte max. 3 Monate betragen ).

    Die Temperatur richtet sich nach dem Kaffee, und hat mit dem Brühdruck so gut wie nichts zu tun.

    lg ...
     
  3. Zuvca

    Zuvca Mitglied

    Dabei seit:
    09.03.2016
    Beiträge:
    828
    Zustimmungen:
    1.034
    ohjeh was für ein verkäufer war das denn? verkauft der sonst kaninchen? das ist wirklich völliger bockmist, entschuldige. der druck ist abhängig vom widerstand. dh du musst noch deutlich feiner mahlen. zum anderen liefert diese art von industriebohne zt egal bei welchem mahlgrad nicht genügend widerstand. der übliche tip: geh mal zu einem „lokalen“ röster und kauf dir da was. die bohnen sollten auch nicht älter als 2 monate nach röstdatum sein. ich gehe davon aus (ich hatte selbst lange jahre qm und auch mal das modell mit integrierter mühle), dass alles ok bei dir ist.
    manchmal ist es so, dass die mühle tatsächlich nachjustiert werden muss, weil sie nicht fein genug geht, das ist einfach, aber ob ich dad dennksninchenverkäufer machen lassen wollte?
    also: erster schritt: feiner (bringt wahrscheinlich nicht viel), 2 schritt: bessere und oder frischere bohnen.
    @Gandalph bitte nicht verwirren: bei der qm ist kein blindsieb dabei! das (rückspülen) macht man bei den qm nicht!!!!

    sry, auf demnhdy getippt
     
    Sebastiano und cbr-ps gefällt das.
  4. #4 Gandalph, 30.10.2020
    Gandalph

    Gandalph Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    10.990
    Zustimmungen:
    10.934
    Ich schrieb ja auch nicht, er solle eine Rückspülung machen, sondern den Brühdruck einstellen.
    Zur Not geht auch ein rund geschnittenes Gummistück - Fahrradschlauch etc., welches man in das Sieb legt.
     
  5. #5 Zuvca, 30.10.2020
    Zuletzt bearbeitet: 30.10.2020
    Zuvca

    Zuvca Mitglied

    Dabei seit:
    09.03.2016
    Beiträge:
    828
    Zustimmungen:
    1.034
    Ich hab das nur dazu geschrieben weil sich sonst natürlich jeder der sich damit nicht auskennt fragt warum es bei ihm nicht dabei ist
     
    Sebastiano gefällt das.
  6. #6 Gandalph, 30.10.2020
    Gandalph

    Gandalph Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    10.990
    Zustimmungen:
    10.934
    Dann offeriere mal deine Meinung, wie man an der Maschine den Brühdruck justiert.
    Bei meiner rocket war übrigens auch kein Blindsieb im Lieferumfang.
     
  7. Zuvca

    Zuvca Mitglied

    Dabei seit:
    09.03.2016
    Beiträge:
    828
    Zustimmungen:
    1.034
    ich muss hier gar keine meinung offerieren:rolleyes:, ich hatte in meinem leben bisher 4 quickmills. da ist kein blindsieb dabei.
    und wenn heute alle aliens alle blindsiebe verschwinden lassen würden: natürlich einfach beim bezug.
     
  8. #8 cbr-ps, 30.10.2020
    Zuletzt bearbeitet: 30.10.2020
    cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    17.464
    Zustimmungen:
    18.404
    Vollautomaten produzieren keinen Espresso, sondern haben alle irgendwelche Crema Ventile, mit denen sie auf dem Schümli eine Crema „zaubern“. Mit einer „richtigen“ Espresso Extraktion eines Siebträgers hat das nichts zu tun.
    Insofern kann ich mich da meinen Vorrednern nur anschliessen: Kauf zu allererst gute, frische Bohnen beim lokalen Röster oder den immer wieder empfohlenen direkt versendenden (Quijote, Fausto, Die Kaffee, Good Karma,...) und widme dich dann mit diesen der Abstimmung des Bezugs nach diesen Grundlagen: Mahlgrad – KaffeeWiki - die Wissensdatenbank rund um Espresso, Espressomaschinen und Kaffee
    Link beispielhaft, dort im Wiki sind noch weitere Grundlagenartikel verfügbar
     
    Gandalph und Zuvca gefällt das.
  9. #9 Gandalph, 30.10.2020
    Gandalph

    Gandalph Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    10.990
    Zustimmungen:
    10.934
    Beim Bezug hast du aber eine Variable, den Puck - daher auch mein Rat zum Blindsieb, nicht, dass hinterher wieder Verwirrung aufkommt. Bei Bezug hatte er es auch schon probiert, und kam nicht über 4 Bar!
     
  10. JensDH

    JensDH Mitglied

    Dabei seit:
    30.10.2020
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen, vielen herzlichen Dank erstmal für die ganzen Kommentare. Bin erste mal in dem Forum und überrascht wie schnell das ging und dann noch mit meiner Anfänger Frage.

    1. Mahlwerk steht schon auf 3. Ist das nun den "schlechten" Bohnen gewidmet, oder soll ich das Mahlwerk nachjustieren? Kann man das selber machen oder vom Profi? Habe irgendwo gelesen, das QM ihre Mahlwerke mit nicht ganz einheitlichen Einstellungen ausliefert. Okay das zum Mahlwerk.
    2. Druck einstellen mit Blindsieb - klingt logisch, habe ich noch nicht ganz verstanden. Das war beim Kaffeebezug gemeint, ohne Kaffeemehl im Siebträger und wohl ,mit irgendeinem Stück im Siebträger. was mächtig Widerstand produziert, bzw. nicht "durchdringbar" ist, richtig? Würde ich dann angehen, wenn jemand bitte bestätigt, dass ich richtig verstanden habe.
    3. Kaffeebohnen und Automat: ja gebe euch recht, das wird vermutlich auch ein Unterschied sein. Die Bohnen sind zwar vakuum verpackt gewesen, jedoch leider nicht gut genug um guten Espresso zu zauber.

    Lieben Dank nochmals
    Gruß
    JEns
     
  11. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    17.464
    Zustimmungen:
    18.404
    Du hast kein Justage-, sondern ein Bohnenproblem. ‚3“ wäre aber auch sonst kein Problem, da ist ja noch Luft bis „0“
    Ich denke, das ist im Moment gar nicht relevant, da der geringe Druck mit an Sicherheit Wahrscheinlichkeit aus zu wenig Widerstand durch das Mahlgut resultiert. Kauf gute Bohnen und dann können wir weiter schauen.
     
    Zuvca gefällt das.
  12. Sekem

    Sekem Mitglied

    Dabei seit:
    05.04.2018
    Beiträge:
    1.819
    Zustimmungen:
    1.109
    Wenn du bei einer QM mit einem Blindsieb arbeitest, kriegst du ein Problem: Im Brühkopf ist ein Rückschlagventil eingebaut, sodaß du den Druck aus den Siebträger nur dadurch raus bekommst, das du in mit Gewalt abschraubst. Und dann fliegt Wasser mit 9 bar Druck durch die Gegend. :rolleyes:

    Wie meine Vorredner schon sagten, bekommst du nur den nötigen Druck hin, wenn du frische Bohnen fein gemahlen verwendest.
    Und bitte benutze für die jetzt folgenden Experimente das 2 er Sieb, das ist gutmütiger beim Einstellen. Inhalt so 14 bis 16 Gramm Kaffeemehl.
     
    Sebastiano, Gandalph, Zuvca und einer weiteren Person gefällt das.
  13. #13 Gandalph, 30.10.2020
    Zuletzt bearbeitet: 30.10.2020
    Gandalph

    Gandalph Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    10.990
    Zustimmungen:
    10.934
    stimmt, daran hatte ich nicht gedacht. Das kann man aber zur Einstellung ganz einfach ausschrauben, um dann den Druck genau zu justieren.
    An obig erwähntem Sachverhalt mit dem Gruppenventil hatte ich nicht gedacht. Dieses müsste man ausschrauben und die Feder raus nehmen, um mit Blindsieb arbeiten zu können. Dazu würde ein Stück rundes Gummi im Sieb reichen, damit bei Bezug nichts durch das Sieb durchkommt. Das Wasser geht dann über das Expansionsventil zurück in den Tank. Danach vielleicht etwas warten, daass sich der Druck abbauen kann.
    Der Druck gegen das Blindsieb muss aber dann etwas höher eingestellt werden, wie oben erklärt - etwa 0,5 - 1 Bar höher als gewünscht.

    Du könntest auch sehr fein mahlen, damit der Druck beim Bezug höher steigt, als gewünscht, z.B. 12 Bar, und ihn dann mit dem Regler auf den gewünschten Druck auf etwa 11 Bar, bzw. wie gewünscht, begrenzen. Dazu bräuchtest du dann auch kein Blindsieb, und musst auch nichts am Ventil machen. Der Druck ist dann auch genau einzustellen, ohne Überhöhung, wie mit Blindsieb. So meinte es wahrscheinlich Zuvca weiter oben.

    lg ...
     
  14. #14 Sebastiano, 30.10.2020
    Sebastiano

    Sebastiano Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2002
    Beiträge:
    3.161
    Zustimmungen:
    2.734
    So ist es…
    zudem könnte sich die fatale Wirkung des Siebträger-Ausflussverschlusses durch ein Blindsieb oder einer improvisierten Maßnahme unter Umständen sogar negativ auf das 3-Wegeventil auswirken. Denn darin befindet sich im Zulaufkanal zum Brühkopf ebenfalls ein federgelagertes Kugelventil, und im rückwärtigen Auslaufkanal eine flexible 'Flatterdichtung', die wohl auf Überdruck/Unterdruck reagiert und die je nach Intensität und Dauer einer bewusst provozierten Überdrucksituation Schaden nehmen könnten.

    Ich halt es daher für angebracht, die Formulierung '…das Blindsieb…' im Zusammenhang mit dem Quickmill Thermoblocksystem nicht zu verwenden, weil es systembedingt nicht vorgesehen, nicht kompatibel und auch nicht erforderlich ist. Auch der Hinweis für Justagezwecke ohne das Rückschlagventil im Brühkopf zu arbeiten ist nicht zu empfehlen, das gilt erst recht für Anwender die nicht sehr genau wissen was sie da tun und welche systembedingte Wirkung daraus resultiert.

    Die Einstellung des Brühdrucks sollte wohl am besten unter 'normalen' Caffè-Bezugsbedingungen und mit 'normaler' Konfiguration der Maschine geschehen, also auch mit Rückschlagventil im Brühkopf, da auch dies eine Wirkung auf den Brühdruck hat.

    Gruß, Sebastiano
    .
     
    Sekem und cbr-ps gefällt das.
  15. JensDH

    JensDH Mitglied

    Dabei seit:
    30.10.2020
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    also vielen Dank, das erste Problem mit dem Druck ist gelöst. Trotz meiner minderwertigen Industrieespressobohnen habe ich mit fast feinster Mahleinstellung beim einfachen Espresso einen Druck von 15bar in Spitze hinbekommen. Juhuuuu und Espresso sieht auch nach Espresso aus.
    Die Experimente mit Variationen des Milchtyps stehen noch aus. Meine lactosefreie Milch ist da wohl weniger geeignet bzw. ging aber in Handmaschine und Vollautomat auch. Aber wenigstens schmeckt schon mal der Kaffee.
    Schönes Wochenende und Danke nochmals
     
  16. Sekem

    Sekem Mitglied

    Dabei seit:
    05.04.2018
    Beiträge:
    1.819
    Zustimmungen:
    1.109
    Vielleicht noch mal ergänzend die Einstellungen für einen 08/15 Espresso dunkler Röstung:
    Im 2er Sieb sollen aus 15 Gramm Espressomehl in 25 bis 30 Sekunden 30 Gramm (nicht Milliliter) Espresso werden, also das doppelte. Das ist die Standarteinstellung. Je nach Geschmack können daraus auch bis zu 37/40 Gramm werden (Ratio 1:2,5)

    Ich verwende je nach Bohne zwischen 14,5 und 16 Gramm Mehl im Quickmillsieb.
     
Thema:

QuickMill 3145 - nicht genügend Druck?

Die Seite wird geladen...

QuickMill 3145 - nicht genügend Druck? - Ähnliche Themen

  1. Erster Siebträger: quickmill Silvano oder doch etwas anderes?

    Erster Siebträger: quickmill Silvano oder doch etwas anderes?: Moin alle zusammen, Ich bin relativ neu was Siebträgermaschinen angeht. Normalerweise habe ich mir immer einen Espresso oder capu (je nach...
  2. Milch aufschäumen - und plötzlich wurde es laut...

    Milch aufschäumen - und plötzlich wurde es laut...: Hallo liebe Mitglieder, nach anfänglichen Schwierigkeiten funktioniert mittlerweile das Milchaufschäumen durch super Beiträge hier mit meiner...
  3. [Zubehör] Glas Bohnenbehälter + Deckel für Portionierer für Omre Quickmill Mühle 60er

    Glas Bohnenbehälter + Deckel für Portionierer für Omre Quickmill Mühle 60er: Hallo, bin auf der suche nach dem Original Glas-Bohnenbehälter mit Deckel für die Omre von QuickMill. Ich suche ebenfalls den Original Deckel für...
  4. VBM Junior - leichte Druck- und mechanische Probleme

    VBM Junior - leichte Druck- und mechanische Probleme: Hallo, wird meine Junior alterschwach? Seit kurzem haben sich folgende Problem eingeschlichen. 1. Druckabfall von 1 Bar gegenüber früher. Der...
  5. QuickMill 0835 Acquaviva - Gründe für lange Mühldauer

    QuickMill 0835 Acquaviva - Gründe für lange Mühldauer: Hallo in die Runde, ich hab von einem hiesigen Händler eine gewartet QuickMill 0835 gekauft. Alles gut, der Mahlgrad ist in der feinsten Stufe...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden