QUICKMILL PEGASO 03035

Diskutiere QUICKMILL PEGASO 03035 im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; hallo, gibt es im ganzen forum niemanden, der erfahrung hat mit einer quickmill pegaso 03035 und mir darüber etwas sagen kann? mfg klaus

  1. #1 klaus.sc, 11.12.2010
    klaus.sc

    klaus.sc Mitglied

    Dabei seit:
    07.12.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    hallo,
    gibt es im ganzen forum niemanden, der erfahrung hat mit einer quickmill pegaso 03035 und mir darüber etwas sagen kann?
    mfg
    klaus
     
  2. Wasu

    Wasu Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2009
    Beiträge:
    1.848
    Zustimmungen:
    479
    AW: QUICKMILL PEGASO 03035

    Doch, da gibt es einige meist zufriedene Forenmitglieder.
    Da die Maschine aber fast immer problemlos funktioniert sind die meisten 3035 Besitzer selten im Forum aktiv.
    Maschinen mit integrierter Muehle werden oft (nicht immer sachlich begruendet) kritisiert, da ich selber eine habe kann ich gerne Auskunft geben, aber nicht vor heute Abend da ich unterwegs bin.
     
  3. flora

    flora Mitglied

    Dabei seit:
    04.11.2010
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    AW: QUICKMILL PEGASO 03035

    Hallo,
    die Marke QuickMill ist mit Sicherheit eine tolle Marke. Und die Idee mit dem Thermoblock auch.
    Aber hier im Netz sind bestimmt schon unzählige Argumente gegen die Idee der Kombi-Geräte angeführt worden. Die Suchfunktion hilft dir bestimmt weiter.
    Schau dir mal die intergrierte Mühle genauer an:
    Die extrem kleinen Mahlscheiben (Durchmesser 43mm)sollen genau so eine Qualität liefern wie große Gastro-Maschinen? Wohl kaum.
    Der Verschleiß der Scheiben ist dementsprechend auch viel höher - und die Mahlscheiben (ca. 30€ mit Versand)sind nicht viel kostengünstiger als die der großen Mühlen.
    Also ich würde so eine Kombination nicht nehmen.
     
  4. #4 Wasu, 11.12.2010
    Zuletzt bearbeitet: 11.12.2010
    Wasu

    Wasu Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2009
    Beiträge:
    1.848
    Zustimmungen:
    479
    AW: QUICKMILL PEGASO 03035

    Genau solche Post`s habe ich gemeint......
    Der Vergleich mit einer Gastromühle "hinkt" wohl etwas.
    Die Mahlscheiben der Quickmill halten laut Herstellerangabe 900kg......ich denke, dass reicht für den Privatbereich jahrelang.

    Eine oftmals empfohlene Mühle ist die Ascaso i-mini, komisch ist aber, dass die Mahlscheib nur 38mm haben.......
    Die Quickmill Apollo 050 und Apollo 060 sind auch ganz brauchbare Mühlen.
    Komisch nur, dass darin die selben Mahlscheiben wie in der Pegaso verbaut sind.
    Die Ascaso mit 38mm Mahlscheiben ist also gut, die Apollomühle mit 43mm Mahlscheiben auch, in der Pegaso3035, wo die selben Mahlscheiben wie in der Apollo verbaut sind, taugen sie also nichts, aha....... :roll:

    Von der Ähnlichkeit zu den Demokamahlscheiben (die Demoka ist eine Mühle die auch oft empfohlen wird) kann sich jeder selbst überzeugen.

    Demokamahlschiebe:
    [​IMG]

    Quickmillmahlscheibe Pegaso 3035:
    [​IMG]
     
  5. Wasu

    Wasu Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2009
    Beiträge:
    1.848
    Zustimmungen:
    479
    AW: QUICKMILL PEGASO 03035

    Ich fasse mal meine Sichtweise zusammen:

    Vorteil aller Quickmills (3000, 3004, 3035 usw.):

    -kurze Aufheizzeit
    -kaum verkalken
    -Wartungsarm (kein Rückspülen, kein entlüften)
    -immer frisches Wasser (kein Boiler in dem Wasser stehen bleibt)
    -temperaturstabil

    Nachteil aller Quickmills:
    -Serienmäßiger zu hoher Brühdruck (wen`s stört kann das durch ein Umbaukit beheben
    -Wassertemperatur nicht einstellbar
    -schwächerer Dampf als bei Boilermaschinen
    -anfälliges Umschaltventil von Wasser auf Dampfbezug (Ausnahme Quickmill 3004, da wurde das technisch anders gelöst)

    zusätzliche Vorteile Quickmill Pegaso 3035:
    -alles in einem Gerät
    -nur eine Steckdose für Maschine und Mühle notwendig
    -geringerer Platzbedarf als Einzelgeräte
    -kurzer Weg von Mühle zu Brühgruppe
    -Kaffeekrümel oder Espresso (wenn mal was daneben geht) "fallen" auf die selbe Ablage --> nur ein Gerät-Ablage muss gereinigt werden
    -Design (natürlich auch Geschmacksfrage)

    zusätzliche Nachteile Quickmill Pegaso 3035:
    -alles in einem Gerät (will man nur die Mühle tauschen geht das nicht)
    -teurer als ob man Maschine und Mühle einzeln kauft
    -bei stundenlangen Dauerbetrieb Bohnenerwärmung (die Mühle lässt sich um 5€ aber ziemlich gut isolieren)
    -im Schadensfall muss das gesamte Gerät eingeschickt werden (man würde also eine Ersatzmühle und Ersatzmaschine brauchen)
    -Mühle nicht stufenlos einstellbar (48 Stufen)

    Meine Meinung:
    Hat man den Platz für Einzelgeräte nicht, oder eben aus einen der anderen genannten Gründen, kann man mit der Pegaso 3035 nicht viel falsch machen.
    Wer viel Milchmischgetränke macht und oft Milch schäumt, sollte aber einen Blick Richtung Boilermaschinen werfen.
    Man sollte wissen, dass Einzelkomponenten meist günstiger sind.

    Ich würde mir die Quickmill Pegaso 3035 wieder kaufen, bin sehr zurfrieden und hatte in den letzten 2 Jahren nie ein Problem, allerdings schäume ich auch nur selten Milch auf.
     
  6. #6 espresso-prego, 11.12.2010
    espresso-prego

    espresso-prego Mitglied

    Dabei seit:
    06.09.2008
    Beiträge:
    1.924
    Zustimmungen:
    2
    AW: QUICKMILL PEGASO 03035

    Es scheint bei den Thermoblockmaschinen einen Fehler zu geben, den wir öfters hatten. Die Spulen der Magnetventile brennen einfach durch (bzw. schmelzen). Pro Ventil sind (meine ich) satt 45 Eur fällig (wenn von QM).

    Die Ventile wurden teilweise nach einiger Zeit undicht und es war praktisch unmöglich die Dichtungsringe zu bekommen (muss man dann mit Silikonband simulieren). Seitens des Herstellers hiess es dann: neuen Ventile kaufen. Es gibt aber Ersatzteilhändler, die solche Dingungsringe zu haben sollen.
     
  7. #7 espresso-prego, 11.12.2010
    espresso-prego

    espresso-prego Mitglied

    Dabei seit:
    06.09.2008
    Beiträge:
    1.924
    Zustimmungen:
    2
    AW: QUICKMILL PEGASO 03035

    Ich habe eine 2835 und die Mühle ist in Ordnung. Es heisst ja immer dass sich die Bohnen erwärmen. Das Argument kann man schon ignorieren.
    Nicht so gut gefiel mir die Stufung der Mühle (habe aber halt sonst eine stufenlose K-3 im Einsatz).

    Dieses Umschaltventil ist wirklich etwas anfällig. Die 2835 war 3 Jahre alt und mäßig genutzt und es war irreparabel kaputt. Ich habe dann beim Hersteller auf dem Rückweg aus Italien ein neues gekauft. Der Preis war ok (für Händler).
     
  8. Wasu

    Wasu Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2009
    Beiträge:
    1.848
    Zustimmungen:
    479
    AW: QUICKMILL PEGASO 03035

    Hallo espresso-prego

    Solange man aber nicht täglich 3x Milch aufschäumt und somit das Ventil betätigt sollte es aber kein Problem geben, oder?

    Ich dachte das Ventil wurde vor kurzem geändert, weißt du darüber etwas?

    Danke,

    Wasu
     
  9. #9 espresso-prego, 11.12.2010
    espresso-prego

    espresso-prego Mitglied

    Dabei seit:
    06.09.2008
    Beiträge:
    1.924
    Zustimmungen:
    2
    AW: QUICKMILL PEGASO 03035

    Ich weiss nicht. Wir haben uns vor 1,5 Jahren von Quickmill verabschiedet weil die Vorstellungen von Qualität und Reaktionsdauer und Kundenwahrnehmung sehr unterschiedlich waren (vorsichtig ausgedrückt).

    Vielleicht haben die was geändert (wäre ja auch sinnvoll). Man müsste da nachfragen. Das kann man sicher auch als Kunde tun. Ob man dann eine verwertbare Auskunft kommt, steht auf einem anderen Blatt, denn kein Unternehmen wird sagen: Ja, haben wir geändert, geht aber trotzdem kaputt.

    Ich würde in den Kaufpreis in Gedanken einfach die ca. 50 oder 60 Eur mit einrechnen und dann ggf. tauschen wenn es passiert. Selbst ein Ungeübter schafft das sicher in 2 oder 3 Stunden :)
     
  10. flora

    flora Mitglied

    Dabei seit:
    04.11.2010
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    AW: QUICKMILL PEGASO 03035

    Hallo,
    ich hatte die Pegaso und ich hatte auch das Vorgängermodell.
    Deshalb hier, was mir an der Pegaso alle nachteilig aufgefallen ist:
    1.) Die Edelstahlverkleidung ist viel dünner, als das robuste Edelstahlkleid der 0825 (das Vorgängermodell)
    2.) Der Bohnenbehälter läßt sich nur nach Demontagearbeiten herausnehmen. Für das Saubermachen nicht so gut. Beim alten Modell ganz einfach zu entnehmen.
    3.) Der Bohnenbehälter hat keinen Absperrschieber, das alte Modell hatte so etwas. Wechselt hier mal öfter die Bohnensorte.
    4.) Wenn man mit dem Siebträger unter den Mühlenschacht gehen will, verkratzt man sofort das gesamte Edelstahlblech. Beim alten Modell hatte man noch zusätzlich einen Kratzschutz angebracht.
    5.) Das alte Modell hatte noch einen Absperrschieber für den Mahlschacht, die neue nicht mehr.
    6.) Die Abstufung des Mahlgrades ist viel zu grob. Oft wünscht man sich die nicht vorhandenen Zwischenstufen. Ist ja auch kein Wunder, es sind viel zu wenig Rasterpunkte vorhanden.
    7.) Man kann nicht manuell nachmahlen. Geht immer nur mit dem Timer.
    Nachmahlen fält also aus. Wenn man davon ausgeht, daß man als Höchstmenge nur ein Zweier-Sieb vollmahlen will, hat der Timer eine viel zu lange Einstellzeit.
    8.) Ich weiß nicht, mit welcher Umdrehung die Mühle arbeitet, aber jedesmal, wenn ich einen Mahlvorgang auslöste, mußte ich an eine Turbine denken.
    9.) Die alten Modelle der Quickmill hatten ein Poti, da konnte man den Pumpendruck schnell mal nachregulieren, hat die Pegaso nicht mehr.
    Es gibt bestimmt noch viele Punkte, die an einer für über 800€ teuren Maschine zu bemängeln gibt.
    Ich würde mir die Pegaso nicht mehr kaufen. Höchstens eine Stand-Alone Maschine von QuickMillund und dann möglichst eine alte gebrauchte, die noch die Möglichkeit des Regulieren des Pumpendruckes hat.
    Na ja und eine gute gebrauchte Mazzer Mini. Der Platzbedarf ist damit nicht größer als bei der Pegaso und für das eine Elektrokabel finde ich auch noch eine Steckdose.
     
  11. #11 Wasu, 12.12.2010
    Zuletzt bearbeitet: 12.12.2010
    Wasu

    Wasu Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2009
    Beiträge:
    1.848
    Zustimmungen:
    479
    AW: QUICKMILL PEGASO 03035

    Welche Demontagearbeiten?
    Ungefähr 10 Umdrehungen gegen den Uhrzeigersinn und der Bohnenbehälter ist gelöst, find ich nicht tragisch.

    Wenn die eine Sorte verbraucht ist, füll ich eine andere Sorte ein, da brauch ich keinen Absperrschieber.

    Bei meiner Pegaso ist ein Kratzschutz an der Siebträgerauflage angebracht

    Meine Pegaso hat Zwischenstufen, 24 "Hauptstufen" und 24 "Zwischenstufen". Also 48 Stufen, das ist wesentlich mehr als die Graef CM 80 hat oder die Lelit

    Manuell Nachmahlen geht zumindest bei meiner problemlos, mach ich des öfteren......
    Ein Zweiersieb in einem Stück vollmahlen mach ich nicht, ich betätige den Timer 2x, um ein Zweiersieb auf 1x Vollmahlen zu können müsste man den Timer auf Endanschlag drehen.

    Was für eine Mühle hast du jetzt? Im Vergleich zu anderen Mühlen fand ich die in der Pegaso eigentlich sehr leise.....

    Eine einzelne Maschine mit einzelner Mühle ist meistens breiter als die 44cm der Pegaso.
    Getrennte Geräte sind fast immer besser als eine Kombimaschine, aber eine große Schwäche hat die Pegaso nicht, solange man nicht zuviel Milch damit aufschäumen will.....

    Die anderen Punkte stimmen natürlich, aber zur Brühdruckreduzierung bzw. Brühdruckregelung gibt es ein Umbaukit, diesen Umbau bieten einige Händler bei Neukauf an.
     
  12. Tino

    Tino Gast

    AW: QUICKMILL PEGASO 03035

    Ich will mir eine Siebträger-Maschine mit integrierter Mühle anschaffen.
    (Alle im Forum genannten Nachteile sind mir bekannt, trotzdem....)

    An sich habe ich, auch aufgrund der zufriedenen Rückmeldungen, zur Quickmill Pegaso 03035 tendiert.
    Als ich diesen Thread fand und die obige Äusserung, ist mir nun trotzdem etwas "komisch" zumute. Ich bzw. ein Familienmitglied werden sicher min. 2x pro Tag Milch schäumen.

    Hinzu kommt, dass die in der Schweiz ansässigen Importeure offenbar nicht bemerkt haben, dass der Euro um ca. 20% gefallen ist gegenüber vor 1-2 Jahren, die Maschine kostet aber immer noch so 1400.- CHF (>1000 Euro, und das bei 8% MwSt.!). Und aus Deutschland in die Schweiz importieren, ich weiss nicht...bei einer Garantiereparatur hätte ich dann ein Riesentheater mit zurücksenden etc.

    Nun meine Fragen:
    - Haben noch weitere Besitzer dieser Maschinen Probleme mit der Zuverlässigkeit?
    - Gibt es überhaupt andere sinnvolle Maschinen in dieser Kategorie? "Kenne" sonst nur die Gastroback 42612, welche bei uns so ca. 800.- kostet.

    Leider gibt es in meiner Region kaum Händler, welche solche Kaffemaschinen verkaufen, anschauen ist wohl unmöglich.

    Vielen Dank!
    Tino
     
  13. #13 badalucchino, 09.02.2011
    badalucchino

    badalucchino Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2009
    Beiträge:
    972
    Zustimmungen:
    17
    AW: QUICKMILL PEGASO 03035

    Ich habe die 3035 seit 18 Monaten und bin bis auf den Umstand, dass das Umschaltventil nach einem Jahr getauscht werden musste, sehr zufrieden. Wer häufiger Cappuccino und Co. machen will, sollte allerdings eine Boilermaschine nehmen, denn die Dampfleistung der QM ist nicht so berückend.
     
  14. Caruso

    Caruso Mitglied

    Dabei seit:
    23.09.2005
    Beiträge:
    2.345
    Zustimmungen:
    427
    AW: QUICKMILL PEGASO 03035

    @Tino:

    Als Nichtmilchschäumer bin ich mit meinen beiden QMs sehr zufrieden.

    Wenn du regelmäßig schäumen willst, dann nimm entweder eine QM 3004 oder eine Graef ES90. Beide haben zwei Thermoblöcke und kein verschleißanfälliges Umschaltventil. Mühle steht halt dann daneben.

    Siebträger mit integrierter Mühle, mit denen du auch ohne dieses komische Umschaltventil schäumen kannst, findest du bei Lelit, z.B. die Lelit PL 042 EM.
     
  15. ich

    ich Mitglied

    Dabei seit:
    21.04.2008
    Beiträge:
    2.748
    Zustimmungen:
    11
    AW: QUICKMILL PEGASO 03035

    Ich hatte auch diese Maschine und war rundum zufrieden,
    nur mein ausgeprägter Spieltrieb hat mich in die Arme meiner
    Mini Vivaldi getrieben (und weil ich den chrombomberlook satt hatte
    duckundwech).
     
  16. Tino

    Tino Gast

    AW: QUICKMILL PEGASO 03035

    :-D Ja das ist auch ein, wenn auch weniger wichtiges, Kriterium. In der Küche habe ich Alu und Edelstahl gebürstet / matt. Die Pegaso ist schon sehr glänzend....


    An alle, herzlichen Dank für die Antworten.
    Irgendwie ist das mit der Pegaso etwas schwierig. Mit einem etwas länger dauernden Aufschäumen könnte ich leben, insbesondere da andererseits nicht 30 min. aufgeheizt werden muss um einen Espresso zu beziehen. Aber wenn das Umschaltventil in gewissen Fällen nach 1 Jahr kaputt geht...ich weiss nicht.
    Muss nochmals in mich gehen.
     
  17. ich

    ich Mitglied

    Dabei seit:
    21.04.2008
    Beiträge:
    2.748
    Zustimmungen:
    11
    AW: QUICKMILL PEGASO 03035

    Die Quick gibts auch in matt. Kauf sie dir kannst nix falsch machen!
     
Thema:

QUICKMILL PEGASO 03035

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden