Quickmill Thermoblock: Fast voller Pumpendruck nach Bezug

Diskutiere Quickmill Thermoblock: Fast voller Pumpendruck nach Bezug im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo zusammen, schön, mal wieder Hilfe zum Quickmill Thermoblock zu benötigen (von den Dingern komm ich irgendwie nicht los)! Nach Erwerb einer...

  1. #1 Santelmo, 09.03.2018
    Santelmo

    Santelmo Mitglied

    Dabei seit:
    16.04.2012
    Beiträge:
    601
    Zustimmungen:
    229
    Hallo zusammen,

    schön, mal wieder Hilfe zum Quickmill Thermoblock zu benötigen (von den Dingern komm ich irgendwie nicht los)! Nach Erwerb einer schönen gebrauchten 820 mit Überdruckventil und Manometer stelle ich folgendes Verhalten fest, das ich mir nicht erklären kann:

    - Nach Espressobezug mit ca. 11 bar bleibt das Manometer bei 6 bis 8 bar stehen (nach Leerbezug mit 2 bar bei 2 bar, also bei Leerbezug ohne "Druckverlust").

    - Zu Beginn des nächsten Bezuges (egal ob leer, Espresso oder Dampf) geht das Manometer sofort und schnell auf 0. Von da geht es dann wieder normal nach oben.

    Nach Bezug öffnet das Ventil und lässt das Restwasser aus dem Thermoblock in den Tank ab. Der Druck zwischen Pumpe und Thermoblock scheint aber nicht abgebaut zu werden. Das geschieht erst bei erneutem Drücken der Bezugstaste.

    Hat jemand eine Idee, was die Ursache sein kann?
     
  2. #2 Santelmo, 11.03.2018
    Santelmo

    Santelmo Mitglied

    Dabei seit:
    16.04.2012
    Beiträge:
    601
    Zustimmungen:
    229
    Hier mal ein Video zur Veranschaulichung:

     
  3. #3 Santelmo, 11.03.2018
    Santelmo

    Santelmo Mitglied

    Dabei seit:
    16.04.2012
    Beiträge:
    601
    Zustimmungen:
    229
    Und hier bei anschließendem Dampfbezug:

     
  4. #4 Santelmo, 11.03.2018
    Santelmo

    Santelmo Mitglied

    Dabei seit:
    16.04.2012
    Beiträge:
    601
    Zustimmungen:
    229
    [​IMG]

    So, habe mal den Teflon-Druckschlauch (das von der Pumpe zum Durchlauferhitzer geht) am Magnetventil abgemacht. Da war tatsächlich Druck drauf (gelber Pfeil). Sobald ab war das Barometer dann auch auf 0.

    Kann vielleicht das Magnetventil am Thermoblock defekt sein? Aber ich dachte immer, entweder die gehen ganz kaputt oder sind heile. Hier müsste es ja so sein, dass nach dem Bezug das Restwasser vom Thermoblock ordnungsgemäß in den Tank abgeleitet wird (grüne Linie), aber der Weg von der Pumpe (rote Linie) noch geschlossen ist. Ist ein Defekt überhaupt denkbar, der eine solche Symptomatik hervorrufen kann?
     
  5. #5 beanause, 12.03.2018
    beanause

    beanause Mitglied

    Dabei seit:
    05.01.2018
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    14
    Bist du sicher, dass wirklich ein defekt vorliegt?
    Weil eigentlich ist die Schaltung ja korrekt. Wasser pumpt aus Tank in Durchlauferhitzer (Rückfluss zum Tank bei MV zu, sonst könnte die Pumpe ja nicht zum Durchlauferhitzer pumpen), Bezug endet und das MV schlägt direkt um (Bezug stoppt unverzüglich, dadurch auch kein Nachtopfen, der überschüssige Druck aus dem Durchlauferhitzer wird in den Tank geleitet). Ich denke, dass auf dem Schlauch von Pumpe zum Durchlauferhitzer beim Sperren des MV einfach noch Druck aufliegt, dieser kann aber nicht durch die Pumpe oder das MV entweichen, also alles ganz normal. Das MV kennt ja nur auf und zu und um den Druck abzubauen müsstest du ja diesen praktisch über den Durchlauferhitzer und somit den Siebträger abbauen, aber das wäre ja blöd für den Kaffee.
     
  6. #6 Santelmo, 12.03.2018
    Santelmo

    Santelmo Mitglied

    Dabei seit:
    16.04.2012
    Beiträge:
    601
    Zustimmungen:
    229
    Danke, dass du die Herausforderung annimmst;)

    Nein, ich bin mir nicht sicher, ob ein Defekt vorliegt. Ich habe aber schon mehrmals ein Manometer in die 02835 nachgerüstet und obwohl der Kreislauf identisch ist, ist dort die Manometernadel wieder ganz zurückgegangen. Zumindest ist mir nie aufgefallen, dass sie es nicht tat.

    Ich frage mich, ob wegen des geringeren Platzangebots vielleicht in der 820 ein anderes, kleineres Magnetventil verbaut ist als in der 02835. Wenn es nur auf und zu macht, dann wären es nur 2 Wege. Ich dachte es wären 3 Wege (unter Strom: von Pumpe in den Thermoblock, stromlos: sowohl von Thermoblock als auch Pumpe offen zum Tank).

    Wenn alles so richtig ist, dann müssten eigentlich alle (wenigen), die in die 820 ein Manometer verbaut haben, das selbe beobachten wie ich. Ich werde daher noch mal im anderen Thread dazu fragen.

    Bei den Quickmills mit ab Werk eingebauten Manometern wie der 3000 ist das Manometer übrigens HINTER dem Magnetventil angeschlossen (zwischen Magnetventil und Thermoblock). Dann kann es das Problem gar nicht geben.
     
  7. #7 beanause, 12.03.2018
    beanause

    beanause Mitglied

    Dabei seit:
    05.01.2018
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    14
    Genau das wäre meine Vermutung.
    Ich bin mir zu 99,99% sicher, dass bei dir alles korrekt ist. Das MV öffnet ja auch in Richtung Pumpe erst dann wieder, wenn du den nächsten Bezug startest, so dass es dann natürlich erstmal auf 0 fällt. Die Pumpe darf / kann nur in eine Richtung laufen, sodass der Druck auch nicht entweichen kann.
    Ähnlich wie bei diesen Schlauchluftballons. Wenn am den voll aufpustet und dann langsam Luft ablässst und ihn während des Vorgangs in der Mitte zusammen drehst, geht vorne die restliche Luft raus aber hinten hast du ihn noch voll. Das Beispiel ist jetzt nicht super, aber es haut grob hin. :D
     
    Santelmo gefällt das.
  8. #8 Santelmo, 12.03.2018
    Santelmo

    Santelmo Mitglied

    Dabei seit:
    16.04.2012
    Beiträge:
    601
    Zustimmungen:
    229
    Hier ist das Magnetventil abgebildet, wie ich es aus den Maschinen, die größer als 820 sind, kenne. Da liegen Pumpenweg und Thermoblockweg unmittelbar beieinander. Beim Ventil der 820, wie oben abgebildet, liegen sie auf gegenüberliegenden Seiten.
     
  9. #9 beanause, 12.03.2018
    Zuletzt bearbeitet: 12.03.2018
    beanause

    beanause Mitglied

    Dabei seit:
    05.01.2018
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    14
    Habe jetzt leider nichts zum Aufbau der MVs gefunden auf die schnelle (das Bild sieht nach einer 0820 neuerer Art aus). Denke aber, dass es bei dir, wenn das Manometer hinter dem MV läge nach Bezug gegen 0 gehen würde.
    Du kannst ja Spaßes halber Mal ein ST-Manometer benutzen (falls vorhanden), dann hättest du die Sicherheit.
    Falls es dich ganz dolle fuchst könntest du ggf eine Verzögerungsschaltung vor das MV verbauen (ein Kondensator reicht aber nicht, da dann das MV erst mit Verzögerung öffnet und dadurch der Druck bei Bezug erstmal hochschießen würde, ich weiß nicht was das für Auswirkungen auf die Bauteile hat). So das sich erst die Pumpe und dann erst das MV abschaltet. Dadurch würde dann aber auch natürlich noch Wasser nachlaufen.
    Für den Geschmack ist es, denke ich, so, wie es ist am Besten und es ist ja nur ein kleiner ästhetischer Makel (wenn überhaupt). :)

    €: Beide Ventile können nur auf und zu. Da bei dem zweiten Bild (0820?) der Pumpenschlauch vor dem Ventil liegt baut sich sowohl der Druck aus dem Thermoblock, als auch der aus der Pumpe ab.
    Bei dir ist ein T-Stück verbaut, wo entweder die eine oder die andere Seite offen/zu ist, so dass, wie gesagt nicht beides sondern lediglich der Druck aus dem Block abgebaut werden kann (oder halt der Pumpe, aber das würde keinen Vorteil bringen, denke ich).

    €2: Anstatt Verzögerungsschaltung: Falls es dich ganz arg stört besorg dir ein anderes MV (das, was auf deinem zweiten Bild zu sehen ist). Mit ein bisschen gefrickel sollte das dran passen. Habe es für 45€ gefunden, aber ob dir das soviel Wert ist musst du selber wissen. ;)
     
  10. #10 Santelmo, 12.03.2018
    Santelmo

    Santelmo Mitglied

    Dabei seit:
    16.04.2012
    Beiträge:
    601
    Zustimmungen:
    229
    Verzichte mal aus Platzgründen auf ein Zitat ;)

    Sollte ich hier Recht damit haben, dass Quickmill heute ein anderes Ventil verbaut als früher, dann könnte ich mir einen Grund dafür vorstellen: Bei espressofeinem Mehl und hohem Druck hat es sonst beim Drücken des Bezugsschalters zum Beenden des Bezugs eine ziemliche Geräuschkulisse gegeben. Der gesamte Bezugsdruck wurde ja plötzlich in den Tank freigegeben. Mit der Lösung in meiner 820 entweicht nur noch das Wasser aus dem Thermoblock, und das ziemlich sanft und geräuschlos.

    Nachteil wäre dabei, dass der Bereich zwischen Pumpe und Ventil auch in Betriebspausen immer unter Druck stünde.
     
  11. #11 beanause, 12.03.2018
    beanause

    beanause Mitglied

    Dabei seit:
    05.01.2018
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    14
    Ich denke auch.
    Die zwei bar sollten sowohl Pumpe, wie auch das MV (inklusive Schlauch) gut abkönnen.
    Schöner wäre es natürlich, wenn das Schmodderwasser in die Abtropfschale gespült würde, allerdings habe ich da keine Ahnung bezüglich der technischen Umsetzbarkeit. Theoretisch sollte man sowas mit dem passenden MV und ein wenig Arbeit auch selbst schaffen können.
     
  12. Rakna

    Rakna Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2018
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    2
    @Santelmo: Ich habe heute in meine 820 (Bj. 2018) ein Isomac Manometer eingebaut und kann deine beschriebenen Beobachtungen bestätigen.
     
  13. Rakna

    Rakna Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2018
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    2
    Nach einem Heißwasserbezug aus der Dampflanze geht bei mir die Druckanzeige übrigens auf beinahe 0 Bar zurück.
     
  14. #14 Santelmo, 13.06.2018
    Santelmo

    Santelmo Mitglied

    Dabei seit:
    16.04.2012
    Beiträge:
    601
    Zustimmungen:
    229
    Ja, aber dazu müsste man die Lanze ausklappen, oder? Ich schalte ganz schnell Dampf an und aus (quasi für den Bruchteil einer Sekunde), dann wird der Druck auch vollständig abgebaut.
     
    Rakna gefällt das.
  15. Rakna

    Rakna Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2018
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    2
    Ja, da hast du recht. Dein Tipp mit dem kurzen Dampf ablassen ist top. Dabei geht der Druck sogar komplett an den 0 Bar Anschlag.
     
Thema:

Quickmill Thermoblock: Fast voller Pumpendruck nach Bezug

Die Seite wird geladen...

Quickmill Thermoblock: Fast voller Pumpendruck nach Bezug - Ähnliche Themen

  1. *ALTE* Quickmill 3000

    *ALTE* Quickmill 3000: Hallo, habe heute eine alte Quickmill 3000 geschossen, wenig benutzt, Baujahr 2005. Hat jemand Erfahrungen mit dem alten Gerät? Ist das schon zu...
  2. QuickMill 0820R Brüheinheit ausbauen und reinigen

    QuickMill 0820R Brüheinheit ausbauen und reinigen: Hallo zusammen, ich habe eine 6 Jahre alte QuickMill 0820R günstig ersteigert, leider ist Sie, wie befürchtet, ziemlich verdreckt und vermutlich...
  3. [Verkaufe] Quickmill 3130 Evo 70 (neu: wird auch verschickt)

    Quickmill 3130 Evo 70 (neu: wird auch verschickt): [ATTACH] Hallo liebe Kaffeenetzler, ich habe sie für mein WoMo gekauft. Zwischenzeitlich aber festgestellt, dass so eine Maschine im WoMo...
  4. Quickmill Siebträger undicht

    Quickmill Siebträger undicht: Bei meiner QM 3002 läuft beim Bezug Kaffee aus dem Siebträgerrand oben seitlich und landet letztlich über den Siebträgergriff auf der...
  5. [Zubehör] Quickmill 3000er Bolzen zur Siebträgerfixierung

    Quickmill 3000er Bolzen zur Siebträgerfixierung: Suche die 3 Bolzen, die bei der QM an der Brühgruppe den Siebträger fixieren, meine sind abgeschliffen und vllt hat ja jemand welche rumliegen?...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden