R58 trifft auf blutigen Anfänger

Diskutiere R58 trifft auf blutigen Anfänger im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Nach langen Jahren glücklichen French Press Trinkens und KN Lesens habe ich mich hinreißen lassen und zur vorhandenen Mazzer mini el. folgendes...

  1. apogee

    apogee Mitglied

    Dabei seit:
    29.08.2011
    Beiträge:
    845
    Zustimmungen:
    298
    Nach langen Jahren glücklichen French Press Trinkens und KN Lesens habe ich mich hinreißen lassen und zur vorhandenen Mazzer mini el. folgendes Zeugs hingestellt:
    Rocket R58 in Werkseinstellung
    VST Siebe 15, 18, 20g
    ECM bodenloser Siebträger
    Pullman konvexer Tamper
    Volvic Wasser (Leitungswasser ist sehr kalkig)
    ein vorhandenes WMF "Kult" Edelstahlkännchen, zylindrisch, eher dickwandig, 430g schwer, 700ml

    Ergebnisse bislang eher mau.
    Obwohl ich das 20g Sieb gut fülle, den Mahlgrad noch unter die Werksempfehlung für cEspresso stelle, kommt es (meist) zu schnell, eigentlich immer unterextrahiert.
    Getampert wird kräftig, gemessen mit Waage eher über 20kg.
    Stelle ich den Mahlgrad noch feiner, wird es SEHR bitter, wobei es mir eh schon zu bitter ist.

    Milchschaum:
    mit beiden Düsen klappt das gar nicht. Berchtesgadener Land Frischmilch aus der Glasflasche. Hier werde ich mal noch andere Milchsorten probieren.

    Wasser: teils mit Leitungswasser verschnitten, ohne Effekt am Geschmack.

    Espresso:
    erste Versuche Supremo Tesouro Brazil
    vom Freund Langen Malabar probiert
    zur Zeit Fausto Peru, knackfrisch
    - man sollte meinen, hier wären große Unterschiede, sind es aber nicht.
    Schmeckt alles flach, fad, zu bitter.

    Ich vermute, daß ich mehrere Fehler mache, die sich teilweise kompensieren, aber im Endeffekt Sch...e schmecken.
    In etwa 2 Wo bekomme ich hoffentlich Besuch von einem wirklichen Experten (hei Sebastian!), aber vllt. kann mir ja schon mal vorab jemand einen Tip geben?
     
  2. #2 espressionistin, 15.09.2012
    espressionistin

    espressionistin Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2009
    Beiträge:
    9.638
    Zustimmungen:
    5.098
    Spontan fallen mir zwei Sachen ein: warum arbeitest du mit dem 20 g Sieb? Klingt mir sehr überdosiert, für einen normalen Doppio würde ich mit dem 15g Sieb anfangen. Also mal weniger Pulver nehmen und noch feiner Mahlen.
    Milch kannst du mal die "länger frisch" ESL- Milch von Berchtesgadener Land ausprobieren, damit klappt's bei mir am besten. Wenn du unbedingt normale Frischmilch magst, die Andechser Biofrischmilch find ich auch gut. Oder der Klassiker, Bärenmarke.
     
  3. apogee

    apogee Mitglied

    Dabei seit:
    29.08.2011
    Beiträge:
    845
    Zustimmungen:
    298
    AW: R58 trifft auf blutigen Anfänger

    Danke!
    Werde ich probieren. Habe die BL Milch "Frühstück" und "haltbare fettarm" gerade besorgt.
    Die Andechser hatte ich schon gesucht, aber noch nicht gefunden.

    Ich dachte, wenn es mit dem vollen 20er zu schnell ist, brauche ich die kleineren VST erst gar nicht probieren.
    Ok, die haben auch andere Löcher...?
     
  4. #4 espressionistin, 15.09.2012
    espressionistin

    espressionistin Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2009
    Beiträge:
    9.638
    Zustimmungen:
    5.098
    Schau mal nach der Rewe-Eigenmarken-Bio-Frischmilch, die ist, zumindest bei uns, von Andechser. 20 g klingt mir halt sehr viel, gerade wenn du sagst, er sei bitter. Ich würd mal ruhig ordentlich feiner Mahlen, ich mahle bei der Mazzer grad 7 Kerben unter der "Werkseinstellung".
     
  5. #5 langbein, 15.09.2012
    langbein

    langbein Mitglied

    Dabei seit:
    08.03.2005
    Beiträge:
    5.019
    Zustimmungen:
    1.909
    AW: R58 trifft auf blutigen Anfänger

    Mir fallen ein paar Sachen auf
    • Deine Anspruchshaltung: Nur durch zweifellos gutes Equipment bekommt man noch nicht automatisch gute Ergebnisse. Hab Geduld, übe, insbes. beim Milchschaum...es liegt vermutlich nicht überwiegend an der Milch.
    • Zu viele Änderungen: Ich konnte nicht herauslesen, innerhalb welcher Zeit / mit wieviel Versuchen Du die ganzen Tests gemacht hast. Ändere immer nur einen Parameter, nicht immer direkt alle!
    • 20g-Sieb: ist doch eher etwas für Experimente. Nimm doch eine normale Größe, füll es bis zum Rand, streich ab, tampere und teste... Wenn die Durchflusszeit falsch ist, ändere den Mahlgrad, füll das Sieb wieder bis zum Rand, tampere und mach einen neuen Versuch, ggfs. auch noch einen zweiten, weil der Mahlgrad sich erst dann durchgesetzt hat.
    • Eine Durchlaufzeit zwischen 20 und 35 Sekunden ist m.E. Pflicht. Wenn es schneller läuft, kann der Geschmack nicht passen. Ich würde erstmal zusehen, dass Du auf die Zeit kommst. Dann kannst Du noch etwas zwischen den Verhältnissen von Menge / Mahlgrad stellen. Vielleicht musst Du auch einfach grober mahlen und dafür mehr ins Sieb packen. (aber mit dem 20er Sieb... ich würde mal ganz klassisch das 15er nehmen)
    • Wenn Du beim Schäumen wirklich nicht ansatzweise einen cremigen Milchschaum oder gar keinen Schaum erzeugst, machst Du grundlegend etwas falsch...dann liegt es m.E. nicht an der Milch. Die hat zwar auch Einfluss, aber normalerweise bekommt man sowohl aus Drecks-H-Milch als auch aus jeder löblichen Bio-Milch ordentliche Ergebnisse. Guck Dir mal das Tutorial im Kaffee-Wiki an.

    Auch wenn es hier um Koffeein geht: Ruhe bewahren...das hilft ungemein. Wenn Du verzweifelst, hör auf, setz die Experimente am nächsten Tag fort. Das Equipment hat wirklich weniger Einfluss als Du vermutlich glaubst.
     
  6. mamu

    mamu Mitglied

    Dabei seit:
    25.04.2011
    Beiträge:
    2.989
    Zustimmungen:
    508
    AW: R58 trifft auf blutigen Anfänger

    Wie sehen denn deine aktuellen Bezugswerte aus?
    Wie viel g sind denn effektiv in deinem 20g Sieb und führen in welcher Zeit zu wie viel ml?
    Ich würde auch ein etwas kleineres Sieb nehmen.
    Milch ist egal, geht mit jeder. Besonders schön wird es mit der frischen Bärenmarke Milch.
     
  7. #7 aideron, 15.09.2012
    aideron

    aideron Mitglied

    Dabei seit:
    24.08.2012
    Beiträge:
    520
    Zustimmungen:
    20
    AW: R58 trifft auf blutigen Anfänger

    Zum Schäumen würde ich auch mal empfehlen, einfach klares Wasser zu nehmen und dann einen Tropfen Spüli rein und das schäumen. Damit kann man prima üben und sieht auch ganz gut, wann die "Milch" rollt und wie man zieht (auch auf das Geräusch beim Ziehen achten). Ich hatte mit Schäumen auch Probleme als ich angefangen hab. Es hat dann nach ca. 1 Woche fast automatisch "klick" gemacht und ich war mit meinem Schaum zufrieden (war schön cremig+fein), nur Latte Art ging nicht gut. Bis ich gemerkt hab, dass ich trotzdem noch zu lange gezogen hab. Das sind so die üblichen Anfänger-Probleme.

    Das eine Mahlgrad-Verstellung sich erst bei der übernächsten Tasse so richtig bemerkbar macht weißt Du?

    Wenn der Kaffee zu bitter ist, würde ich die Temperatur runterdrehen (die R58 kann das doch oder?), welche Brühtemperatur ist denn zur Zeit eingestellt? Umso höher der Arabica-Anteil ist, desto niedriger die Temperatur würde ich so als Faustformel nehmen. Das ist natürlich nicht allgemeingültig, aber grob würd ich sagen dass von 100% Arabica bis 100% Robusta ein Temperaturfeld von 91°C-98°C liegen kann. Aber wirklich nur als Richtlinie.

    Sonst würd ich auch einfach mal mit dem 15er Sieb probieren, dort so ungefähr 16-17g rein und schauen, ob die Parameter stimmen (25 Sekunden ruhig ab Bezugsstart, aber da gehen die Meinungen auseinander). Und für den Anfang ruhig einen "gutmütigen" Kaffee nehmen, der einem auch vor Ort geschmeckt hat (wenn man einen Röster/Verkäufer hat, wo man beim Kauf probieren kann ist das halt ideal für den Anfang), die typischen Barmischungen italienischer Art mit recht viel Robusta (zwischen 20-40%) sind da pflegeleichter als die sortenreinen 100% Arabica. Und nicht zuviele Sorten durchprobieren, ruhig 1kg (oder mehr) von einer Sorte kaufen und die erstmal durchjagen.

    Da die R58 ja ein Dualboiler ist mußt Du vor dem Bezug prinzipiell keinen Lehrbezug machen, ich würd trotzdem zumindest kurz Wasser ablassen (halt 1 Sek), da die E61 doch tendenziell auch zu heiß sein kann (ist mein subjektives Empfinden). Außerdem finde ich es wichtig, dass man nach dem Einspannen SOFORT den Bezug startet. Nicht einspannen, in Ruhe Tassen suchen, drunterstellen und dann irgendwann den Bezug starten. Ne, Einspannen, SOFORT Bezug starten und dann die Tasse drunter, die Zeit hat man eh, da nicht sofort der Kaffee durchläuft.
     
  8. apogee

    apogee Mitglied

    Dabei seit:
    29.08.2011
    Beiträge:
    845
    Zustimmungen:
    298
    AW: R58 trifft auf blutigen Anfänger

    1, Danke, Danke und Danke!

    2, Inzwischen 16g im 15er Sieb, 3Zacken unter Werksmarkierung.
    Bitter. Miserabel. Als nächstes werde ich die Temp mal reduzieren.


    Anspruchshaltung?
    Ich bin ein wenig unglücklich über miesen Geschmack und möchte - mich - verbessern, das eindeutig schwächste Glied dieser Espresso-Entstehungs-Kette.

    Sicher, das equipment hat im Vergleich zur Stümperhand (meine) kaum Einfluß.
    Den Effekt der Mazzer konnte man mit French Press deutlich spüren, Kaffeequalitäten noch mehr.

    Anspruch? Ja.
    Das KN geht ja darum, oder?

    R58 seit ein, zwei Wo, kann aber immer nur am WE rumbasteln.

    PS: Danke!
     
  9. apogee

    apogee Mitglied

    Dabei seit:
    29.08.2011
    Beiträge:
    845
    Zustimmungen:
    298
    AW: R58 trifft auf blutigen Anfänger

    Werkseinstellung 105 Grad Kessel, gleich 92 Gruppentemp.
    Reduziert auf 103, das wäre dann 90,8 an der Gruppe.
    Nach der Temp.verstellung wollte ich Leerbezug machen.
    Dann kam erst mal gar nix.
    Äh
    Hab jetzt mal abgeschalten, Wasser ist noch genug im Reservoir.
    Ich hoffe, das beruhigt sich ...

    Nachtrag: Maschinchen tut´s wieder.
     
  10. #10 aideron, 15.09.2012
    aideron

    aideron Mitglied

    Dabei seit:
    24.08.2012
    Beiträge:
    520
    Zustimmungen:
    20
    AW: R58 trifft auf blutigen Anfänger

    ganz blöde Frage:

    Wieviel ml Kaffee kommen denn in welcher Zeit jetzt raus? Müssten ja 50ml in 25sek. sein (so grob, würd ich mich nicht sklavisch dran festhalten), nicht dass Du 25ml. beziehst!

    Und u.U. könnte natürlich auch der Kaffee zu frisch sein. Manchmal sollte man frischen Kaffee ruhig ab Röstdatum 1 Woche zulassen und dann erst beziehen.

    Wenn beim Leerbezug erstmal nix kam: Die Temperaturverstellung braucht ja so 5min., bis sie sich auswirkt. Keine Ahnung ob die Rocket in dieser Zeit den Bezug blockiert (kann ich mir aber nicht vorstellen).
     
  11. apogee

    apogee Mitglied

    Dabei seit:
    29.08.2011
    Beiträge:
    845
    Zustimmungen:
    298
    AW: R58 trifft auf blutigen Anfänger

    -in 25 sec eher 85ml.
    -besser, aber immer noch zu bitter.
    -ok, werde mal einen anderen Espresso probieren.
    Na so was: ohne Absicht lauter Arabicas da. Ich werde mal einen geschenkten Toscaffe oder Ciocco versuchen.

    Mal sehen, morgen geht es weiter, habe jetzt die Grenzen meiner Koffeintoleranz erreicht und fühle mich leicht blümerant.
    Für heute abend werde ich mich jetzt mal mit einem wundervollen Stück Hochrippe und einem Lagrein von Manincor beschäftigen, da kenne ich mich etwas besser aus, das sollte nicht schiefgehen :)
    Noch mal Danke an alle!

    Ich werde mittelmäßigem Espresso in der Gastronomie zukünftig verständnisvoller begegnen.....
     
  12. #12 aideron, 15.09.2012
    aideron

    aideron Mitglied

    Dabei seit:
    24.08.2012
    Beiträge:
    520
    Zustimmungen:
    20
    AW: R58 trifft auf blutigen Anfänger

    Das ist zuviel, es sollten maximal 60ml sein. Brich mal testhalber den Bezug nach 50ml ab und probier rein nach dem Geschmack. Bei der Mazzer würd ich sagen 1 ganzen Strich auf der Skala feiner drehen, vlt. sogar 2. Die Mazzer ist recht genau dank der stufenlosen Einstellung, irgendwann hat man das auch im Gefühl (ich verplember bei einer neuen Sorte vlt. 1-2 Espresso, oft auch gar keinen). Also feiner stellen und die Menge am Timer anpassen (1 Umdrehung sind glaub ich ca. 1g). Ideal ist halt, wenn beim Mahlen im Sieb eine gehäufte Menge Mehl ist, die man mit den Fingern so verteilen kann, dass das Sieb relativ voll ist. Beim Tampern reduziert sich die Füllhöhe dann und es sollte passen. Die E61 muß man eher überfüllen (also wie ja schon von Dir beachtet eher 16g als 14g).

    Ich würd am Anfang auch nicht jeden Kaffee austrinken, ist gar nicht schlimm auch mal einige Espressi für die Tonne produziert zu haben. Ich weiß noch, wie ich angefangen hab, das war auch ein ziemliches Drama. Irgendwann hat man sein Equipment dann aber im Griff und es läuft ;-)
     
  13. mamu

    mamu Mitglied

    Dabei seit:
    25.04.2011
    Beiträge:
    2.989
    Zustimmungen:
    508
    Viel feiner mahlen! Sonst nichts.
     
  14. #14 infinity, 15.09.2012
    infinity

    infinity Mitglied

    Dabei seit:
    12.07.2012
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    2
    AW: R58 trifft auf blutigen Anfänger

    Wenn du Einstellungen am PID machst, solltest du die Maschine kurz ausschalten und dann wieder einschalten. So werden die Einstellungen übernommen und du kannst dann auch wieder Kaffee beziehen.
     
  15. apogee

    apogee Mitglied

    Dabei seit:
    29.08.2011
    Beiträge:
    845
    Zustimmungen:
    298
    AW: R58 trifft auf blutigen Anfänger

    Guten Morgen!
    Vormittags den Mahlgrad langsam runter, auf 5Striche unter Werkseinstellung.
    Ca. 50ml für den Doppio in etwa 22sec, keine Sauerei mit bodenlosem ST, und ... zu meiner Überraschung ist es nicht unsagbar bitter geworden, es fängt sogar an, zu schmecken!

    Freude herrscht :)

    z Zt Djimma`h cinq / Äthiopien / 100% Arabica / Rösterei PeRu.
     
  16. mamu

    mamu Mitglied

    Dabei seit:
    25.04.2011
    Beiträge:
    2.989
    Zustimmungen:
    508
    AW: R58 trifft auf blutigen Anfänger

    Ist doch klasse!
    Wie viel g sind das nun im Sieb? Hast du es mal mit einer entsprechend auflösenden Waage gewogen?
    Hast du nach dem verfeinern des Mahlgrades die Menge angepasst?
    Evtl. noch eine Rasterung feiner.
     
  17. #17 langbein, 16.09.2012
    langbein

    langbein Mitglied

    Dabei seit:
    08.03.2005
    Beiträge:
    5.019
    Zustimmungen:
    1.909
    AW: R58 trifft auf blutigen Anfänger

    Hallo apogee, bitte verzeih, wenn das von mir mit Anspruchshaltung irgendwie schräg angekommen ist. Deine Fragestellung war natürlich berechtigt und natürlich sind wir hier alle bestrebt uns einem perfekten Espresso anzunähern.

    Worauf ich vielmehr hinauswollte: Mir erschien es so, dass Du etwas verkrampftest, alles auf einmal und sofort erreichen wolltest. Der von mir vermutete Anspruch erschien mir etwas zu hoch. Es bringt einfach mehr, immer nur einen Parameter zu ändern. Wenn etwas nicht funktioniert, erstmal sachlich analysieren und den wahrscheinlichsten Parameter ändern und die Auswirkung abwarten.

    Aber es scheint ja mittlerweile erste gute erfolge zu geben! Viel Erfolg weiterhin!
     
  18. apogee

    apogee Mitglied

    Dabei seit:
    29.08.2011
    Beiträge:
    845
    Zustimmungen:
    298
    AW: R58 trifft auf blutigen Anfänger

    Ja, mit Verfeinern des Mahlgrades musste ich die Zeit an der Mazzer nachregeln. Gewogen habe ich allerdings nicht mehr, sondern darauf geachtet, daß das 15er Sieb wie zuvor immer bündig gefüllt aussah.
    Werde aber mal meine tomopol s050 Waage holen, die eigentlich für den Plattenspieler angeschafft wurde.
    Nächstes WE...
     
  19. #19 aideron, 16.09.2012
    aideron

    aideron Mitglied

    Dabei seit:
    24.08.2012
    Beiträge:
    520
    Zustimmungen:
    20
    AW: R58 trifft auf blutigen Anfänger

    Klingt doch vielversprechend. Ich würd jetzt erstmal nicht weiter an jeder Nuance rumschrauben. Vielleicht testweise ein wenig schwächter tampern (meist tampert man als Anfänger eher viel zu doll), also ruhig mal halbe Kraft und gucken, ob das Geschmacklich was verändert.
     
  20. #20 wolfzell, 16.09.2012
    wolfzell

    wolfzell Mitglied

    Dabei seit:
    09.10.2009
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    8
    Also so gehe ich systematisch vor, wenn ich völlig bei Null anfange:

    1. Mühle justieren: Mahlgrad langsam immer feiner stellen, bis bei 15-16g Kaffeepulver im Sieb die Durchlaufzeit (und hoffentlich dann auch gleich die ungefähre Bezugsmenge dazu) stimmt.

    2. Brühtemperatur justieren: Jetzt erst die Brühtemperatur einstellen. In 2 Grad-Schritten runtergehen (jedesmal ca. 10 min. warten, bis die Maschine soweit abkühlt) bis der Geschmack deutlich von bitter auf sauer schwenkt. Dann in 1-Grad-Schritten wieder hoch, bis wieder bitter. Dann das Optimum dazwischen suchen. Die Anzeige ob das nun 103, 98 oder 88 anzeigt, würde ich völlig ignorieren, hier zählt nur der Geschmack. Wenn sich bei diesen Durchgängen irgendwo die Durchlaufzeit nennenswert ändert, Mahlgrad entsprechend leicht nachjustieren, weitermachen...

    Milchtechnisch rate ich auch zur Bärenmarke-Vollmilch 3,8%, die schäumt bei mir supergut und schmeckt sehr lecker. Trainineren an einer neuen Maschine tu ich aber vorzugsweise mit Spüliwasser, wär sonst schade um die gute Milch.
     
Thema:

R58 trifft auf blutigen Anfänger

Die Seite wird geladen...

R58 trifft auf blutigen Anfänger - Ähnliche Themen

  1. Einsteiger Kaufberatung und Tipps Siebträger

    Einsteiger Kaufberatung und Tipps Siebträger: Liebe Forumsgemeinde - wieder ein neuer hier! Ahnungslos und schon viereckige Augen vom vielen Stöbern im Forum! Bisheriger Werdegang. in Sachen...
  2. Gaggia New Classic Instandhaltung

    Gaggia New Classic Instandhaltung: Hallo allerseits Im Laufe dieser Woche werde ich erstmals Kaffee mit einer Siebträgermaschine machen. Ich habe mir eine Gaggia New Classic und...
  3. Ascaso Dream Pid - Hilfe für Anfänger

    Ascaso Dream Pid - Hilfe für Anfänger: Moin zusammen, habe mir als Siebträgerneuling eine Ascaso Dream PID und Eureka Mignon Perfetto Mühle zugelegt. Trotz guter Ersteinweisung im...
  4. Abwasser für R58 / ggf. Weg zu lang für vernünftigen Wasserfluß

    Abwasser für R58 / ggf. Weg zu lang für vernünftigen Wasserfluß: Hallo zusammen, ich habe schon versucht im Forum die Lösung für meine Situation zu finden, aber bin leider nicht in der komfortablen Situation...
  5. Lelit PL41TEM + Anfänger

    Lelit PL41TEM + Anfänger: Servus, Also ich hab gerade nochmal an meiner Maschine versucht Kaffee zu machen, dabei bin ich auf ein paar Probleme gestoßen. Aber erstmal zu...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden