rancilio silvia entlüften?

Diskutiere rancilio silvia entlüften? im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; hallo, :) habe seit etwas über einer woche meine silvia und sehr viele meiner fragen wurden bereits im forum beantwortet. nur eines ist mir...

  1. #1 funnyfish25, 30.10.2006
    funnyfish25

    funnyfish25 Mitglied

    Dabei seit:
    06.05.2006
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    hallo, :)

    habe seit etwas über einer woche meine silvia und sehr viele meiner fragen wurden bereits im forum beantwortet.
    nur eines ist mir noch nicht klar:

    was muss ich nun nach der dampfentnahme mit der silvia tun?
    da bleibt ja dann der druck in der maschine zu hoch und sie gehört "entlüftet". soweit sollte das mal stimmen, oder? ich mache auf jeden fall zuerst den espresso und schäume dann auf... wie macht ihr das denn?

    auf www.espresso-rancilio.com habe ich dazu folgendes gefunden:
    "Nach dem schaumig Schlagen der Milch befindet sich immer noch eine beträchtliche Menge Dampf in dem Boiler. Es ist dann auch keine gute Idee um direkt nach den Schäumen Espresso zu bereiten; der Dampf wird dann direkt durch den Kaffee in das Filter freikommen und Ihr Kaffee 'verbrennen'.
    Indem Sie aufgeschäumt haben bevor Sie Espresso zubereiten (empfehlenswert), sollten Soe den Dampf also zuerst freikommen lassen indem Sie den Kaffeeknopf betätigen, ohne dass das Filterelement an der Maschine eingeklickt ist.
    ACHTUNG!  Bitte achten Sie darauf, dass kein Dampf in der Maschine bleibt nach der Zubereitung von Kaffee. Dies könnte eventuell dazu führen, dass das Heizelement 'aus dem Wasser' ragt und wenn die Maschine eingeschaltet bleibt (oder sobald sie zum Vorheizen eingeschaltet wird) kann dies zu Beschädigungen führen! In kurzem wir raten Sie zuerst aufzuschäumen und erst dann Espresso zu bereiten, damit dieses Problem nicht vorkommen kann."

    :?: wie entlüfte ich nun richtig? :?: die kaffeebezugstaste drücken und wasser durch den brühkopf lassen? ist das korrekt?
    im forum habe ich auch was davon gelesen, dass man über den dampfhahn etwas machen muss. was stimmt denn nun?
    und muss ich das immer machen, auch wenn ich nach dem aufschäumen nicht gleich den nächsten espresso bereite und die maschine noch eingeschaltet stehen bleibt?

    danke für eure hilfe, :D
    lg nicola
     
  2. #2 wolf294, 30.10.2006
    wolf294

    wolf294 Mitglied

    Dabei seit:
    03.02.2003
    Beiträge:
    955
    Zustimmungen:
    5
    Hallo Nicoa,

    Richtig entlüften: Dampfhahn auf, Pumpe an! Wenn das Wasser konstant aus dem Dampfhahn kommt, Pumpe aus, Dampfhahn zu!
     
  3. #3 funnyfish25, 30.10.2006
    funnyfish25

    funnyfish25 Mitglied

    Dabei seit:
    06.05.2006
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    danke erstmal für die antwort. :)
    dampfknopf aus und dann heißwasserknopf an? und dann hahn auf?
    oder nur dampfknopf aus und dann hahn auf?

    sorry für die vielen fragen... :oops:

    lg nicola
     
  4. #4 wolf294, 30.10.2006
    wolf294

    wolf294 Mitglied

    Dabei seit:
    03.02.2003
    Beiträge:
    955
    Zustimmungen:
    5
    Dampfkopf aus, ist richtig. Tu einfach als wolltest du heisses Wasser aus dem Rohr beziehen! :)
    Das wird schon :)
     
  5. ridge

    ridge Gast

    Hallo Nicola,
    erst die Milch schäumen, dann den epresso, denn die temp beim espressomachen beträgt ca 90 Grad die beim Milchaufschäumen jedoch 100. Folge wäre die temp für espresso ist zu hoch, deswegen nach dem milchaufschäumen wasser aus dem kessel...

    Gr ridge
     
  6. #6 funnyfish25, 31.10.2006
    funnyfish25

    funnyfish25 Mitglied

    Dabei seit:
    06.05.2006
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    hmmm...

    hi,
    danke für die antworten. ich bin nun restlos verwirrt, :? muss ich zugeben.
    ist diese vorgehensweise
    denn nun falsch bzw. kann da irgendwas mit der maschine passieren?
    ich habe das bis dato so ausprobiert und es hat glaube ich ganz gut funktioniert.

    gestern habe ich es über den dampfhahn probiert, das ist irrsinnig laut und dauert wesentlich länger bis es ausgedampft hat...

    mir ist nicht klar, ob es jetzt einfach 2 möglichkeiten gibt oder ob die vorgehensweise über den brühkopf einfach falsch ist? :?:

    danke nochmal! :)
     
  7. #7 langbein, 31.10.2006
    langbein

    langbein Mitglied

    Dabei seit:
    08.03.2005
    Beiträge:
    5.001
    Zustimmungen:
    1.850
    Das müsste eigentlich auch funktionieren, jedoch dürfte dabei der Brühkopf enorm heiß werden.

    Vielleicht kann man sich das ganze einfach mal durch eine kurze Beschreibung der Funktionsweise veranschaulichen.

    Die Silvia hat für den normalen Kaffeebezug einen Kessel in dem ca. 0,3 l Wasser vorgehalten und bei Bezug entnommen werden.

    Beim Umschalten auf Dampf wird der gleiche Kessel so hochgeheizt, dass das darin befindliche Wasser zu 110-130 Grad heißem Dampf wird.

    Nachdem Dampf entnommen wurde, ist in der Regel kaum noch Wasser im Kessel vorhanden. Deshalb reicht es nicht den Kessel einfach nur abkühlen zu lassen, sondern man muss auch noch Wasser nachfüllen. Macht man das nicht, liegt das Heizelement im Kessel der Silvia in der Luft und kann auf Dauer Schaden nehmen.

    Ob man deshalb das Wasser über die Dampflanze oder die Brühgruppe zieht, müsse demnach einigermaßen egal sein. Da man die Dampflanze eh reinigen muss, finde ich diesen Weg eigentlich logischer. Außerdem kann das überheiße Wasser, wenn es durch die Brühgruppe abgelassen wir auch noch rumspratzeln.
     
  8. bamf

    bamf Mitglied

    Dabei seit:
    22.03.2002
    Beiträge:
    2.546
    Zustimmungen:
    6
    amen! bei der technisch quasi gleichen nancy kann man kein heisswasser aus der lanze beziehen - aber auch bei der faema family habe ich immer über die brühgruppe gelüftet, das geht imo etwas schneller und ist wenn man ein großes glas drunter stellt auch keine sauerei (das glas hab ich eh in benutzung um das kondeswasser abzulassen vor dem schäumen).

    gruß,
    joscha
     
  9. #9 funnyfish25, 31.10.2006
    funnyfish25

    funnyfish25 Mitglied

    Dabei seit:
    06.05.2006
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    @langbein
    danke für die erklärung, jetzt versteh ich wenigstens, um was es geht :wink:
    das war mit nicht so klar bis jetzt.
    über den brühkopf gehts irgendwie schneller und nicht so laut... wegen dem spratzeln, da stell ich einfach ein gefäss drunter....

    danke für die hilfe an alle!!

    lg nicola
     
  10. ridge

    ridge Gast

    Hallo,
    jtzt hab ich aber auch mal ne Frage...Also, wenn man mit dem Arm die Milch aufgeheitzt hat sollte man den Kessel wieder mit Wasser auffüllen...das kann ich nachvollziehen, dh der Kessel tut es nicht selbstständig...aber was ist wenn man mit der Brühgruppe den Espresso zubereitet hat ist das dann egal, weil die Menge die entnommen wurde dei Heizstäbe nicht im freien liegen lässt??
    Deutlich verwirrt nach 6 Jahren Silvia, mein Händler hatte mir das wie ich es oben bereits erwähnte verdeutlicht...

    Gr Kai/ridge
     
  11. #11 wolf294, 31.10.2006
    wolf294

    wolf294 Mitglied

    Dabei seit:
    03.02.2003
    Beiträge:
    955
    Zustimmungen:
    5
    Hallo Kai,
    Also - wenn du mit dem Arm die Milch aufheizt, dann hat das ja
    mit der Maschine nix zu tun. Kommt mir zwar spanisch vor, was solls?! Soll ja auch Jungs geben die mit der flachen Hand bügeln.
    Du brauchst übrigens den Kessel nicht wieder auffüllen, wenn du einen Caffe ziehst. Das geht automatisch. Die Pumpe drückt Wasser durch den Kessel in deine Tasse. Der Kessel ist normalerweise immer voll.
     
  12. ridge

    ridge Gast

    Hallo Wolfgang,
    das kommt mir auch spanisch vor...Wo steht das denn, mal interessehalber?Vielleicht kann aufgrund des Temperatur bedingten grössren Druckes kein Wasser reingepumpt werden? Wer weiss das schon :roll:

    GR Kai
     
  13. #13 ChrisPe45, 02.11.2006
    ChrisPe45

    ChrisPe45 Mitglied

    Dabei seit:
    26.09.2006
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    So weit so gut, das stimmt noch.

    Das ist aber mit Verlaub Unsinn. Das Wasser im Kessel bleibt weiterhin Wasser allerdings durch das Überhitzen im geschlossenen Boiler erhöht sich der Druck im Boilerinneren. Erst nach dem öffnen des Dampfhahns entweicht zuerst spratzelnd das überhitzte Wasser aus der Dampflanze und dann entsteht nach und nach im obern Teil des Boilers eine "Dampfblase" die dann den Dampfstrahl speist bis (theoretisch) dass Wasser im Boiler alle ist. Theoretisch deswegen, weil man es unter keinen Umständen so weit kommen lassen soll - dann geht nämlich die Heizung kaputt mangels Wärmeabnahme. Also bei sehr langen "Aufschäumorgien" - 5min und länger - immer zwischendurch mit der mittleren Taste (Heißwasser) Wasser in den Boiler nachpumpen.

    Mit Verlaub, das ist schon wieder Unsinn.
    Nach dem normallen Aufschäumen (2-4 Cappu, ca 60s) ist der Boiler noch ziemlich voll, bis auf die Dampfblase im (logisch) oberen Bereich.

    Nun ist es leider nicht egal aus dem einfachen Grund, dass die Wasserentnahme für den Bezug im unteren Teil des Boilers erfolgt und die Dampfentnahme im oberen. Das heißt, die Dampfblase verschwindet nur wenn die Entlüftung (eigentlich Entdampfung - da ist keine Luft drin!) über die Dampflanze erfolgt.

    Ganz einfaches "Kochrezept"
    1. Dampfschalter aus.
    2. Heißwasserschalter (der in der Mitte) ein bis das Pumpgeräusch sich ändert (damit wird kaltes Wasser in den überhitzten Boiler gepumpt - bis ca.9,5bar - und die Temperatur schon wesentlich agesenkt)
    3. Erst jetzt Dampfhahn auf, bis ein gleichmäßiger Wasserstrahl rauskommt.

    Nach dieser Methode dauert es bei mir nur max 20-30s bis die Heizung wieder anspringt. Wichtig ist aber die Reihenfolge: erst kaltes Wasser rein, dann erst Dampfhahn auf.

    Viel Spaß beim Entdampfen - es ist kein Hexenwerk

    Grüße

    Chris
     
  14. #14 ChrisPe45, 03.11.2006
    ChrisPe45

    ChrisPe45 Mitglied

    Dabei seit:
    26.09.2006
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Als kleine Ergänzung hier noch das Innenleben einer Silvia (steht schon in einem ander posting auch drin)

    http://jeromeetisabelle.free.fr/plugins/diaporama/diaporama.php?lng=fr&diapo_id=15.

    Da sieht man recht gut, dass das Wasser für den Bezug auf ca. 2/3 Höhe erfolgt - ergo beim "Entdampfen" über die Brühgruppe bleibt das ober Drittel mit Dampf gefüllt und verursacht unregelmäßige Bezüge.

    Viele Grüße

    Chris
     
  15. #15 ttlamer, 03.11.2006
    ttlamer

    ttlamer Mitglied

    Dabei seit:
    14.11.2004
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    0
    Und es ist doch egal... wenn du Wasser durch die Brühgruppe ablässt, wird kaltes nachgepumpt, der Boiler kühlt wieder ab und erreicht somit seinen Normaldruck.
     
  16. #16 ChrisPe45, 03.11.2006
    ChrisPe45

    ChrisPe45 Mitglied

    Dabei seit:
    26.09.2006
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Eine Zeichnung s.o. ist mehr als 1000 Worte. Ein Blick reicht um es zu verstehen. Reine Physik. :wink:

    Gruß

    Chris
     
  17. #17 ttlamer, 03.11.2006
    ttlamer

    ttlamer Mitglied

    Dabei seit:
    14.11.2004
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    0
    Der übrige Dampf wird einfach von dem neuen Wasser verdrängt und durch die Brühgruppe ausgestoßen.
     
  18. #18 ChrisPe45, 04.11.2006
    ChrisPe45

    ChrisPe45 Mitglied

    Dabei seit:
    26.09.2006
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Ok ich gebe mich geschlagen - manchmal helfen auch 1000 Bilder nicht. :roll:

    Es fehlt noch in deiner Physik der Hinweis, dass der Dampf in dem gerade drucklosen Kessel (der Ventil ist offen, der ST ist ab) kurz unters Wasser tauchen muß um an den tiefer gelegenen Abfluß zu Brühgruppe zu gelangen. Aber sei's drum.
    Und übrigens, die Erde ist eine Scheibe und Gott hat die Welt vor 6 Tausend Jahren in 7 Tagen aus dem Nichts erschaffen. :wink:

    Ich werde weiterhin meine Silvia über die Dampflanze "Entdampfen" und es auch so allen anderen Silvia-Fans empfehlen, weil es einfach so am schnellsten und effektivsten geht. :lol:
    Vielleicht nimmt dann die Neigung zum Zweikreiser ab, wenn man es verstanden hat wie und worum es geht.
    Wie schon gesagt, bei mir dauert es 20-30 s vom Abschalten der Dampftaste gemessen. Und die Küche sieht auch nicht wie ein Dampfbad aus. :lol:


    Cheers
    Chris
     
  19. blu

    blu Mitglied

    Dabei seit:
    15.11.2004
    Beiträge:
    8.862
    Zustimmungen:
    3.334
    hallo chris,
    ich bin mir in der tat auch nicht sicher, wer jetzt genau recht hat. da wasserdampf jedoch ein viel groesseres volumen als das zugehoerige wasser hat, vermute ich, dass mit dem nachschub an kaltem wasser der dampf grossteils in sich zusammen faellt.

    wie du unter dem oben geposteten link sehen kannst, kommt das in die bruehgruppe stroemende wasser uebrigens nicht aus dem unteren bereich des boilers, im boiler steht ja das roehrchen hoch.

    lg blu
     
  20. #20 ChrisPe45, 05.11.2006
    ChrisPe45

    ChrisPe45 Mitglied

    Dabei seit:
    26.09.2006
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Hallo blu,

    in der Tat wird das Wasser für den Bezug durch das Rörchen angesaugt. Dieses reicht aber bis ca. 2/3 Höhe d.h das obere Drittel lässt sich mit Wasser nur dann befüllen, wenn der Dampfventil geöffnet wird. Sonst wagabundiert im Kessel eine undefinierte Dampfblase bis zum nächsten Morgen :wink: . Erst dann wenn alles kalt ist, ist auch der restliche Dampf zusammengeklappt.
    Es ist nicht so, dass das nachgepumpte Wasser kalt bleibt. Das Wasser im Kessel ist immer ganz knapp unter dem Siedepunkt, somit kann die Dampfblase fröhlich weiterleben.
    Ich machs auf jeden Fall immer so, dass ich die Pumpe zuerst bis zum abregeln einschalte, dann Dampflanze in ein Kännchen mit kaltem Wasser eintauchen, Dampfventil auf und gleichzeitig die Bezugtaste ein. So wird gleichzeitig die Brühgruppe runtergekühlt und der Dampf restlos verdrängt. Nach ca. 20s ist der Spuck vorbei.

    cheers
    Chris
     
Thema:

rancilio silvia entlüften?

Die Seite wird geladen...

rancilio silvia entlüften? - Ähnliche Themen

  1. Rancilio Silvia zieht immer nach Dampfbezug kein Wasser mehr

    Rancilio Silvia zieht immer nach Dampfbezug kein Wasser mehr: Liebe Leute, nachdem ich seit Jahren die Silvia in Betrieb habe - stets brav entkalkt - ist in letzter Zeit immer öfter das Problem aufgetreten,...
  2. neueste Version Rancilio Silvia ?

    neueste Version Rancilio Silvia ?: Hi, habe schon im Wiki geschaut, da steht aber nur "Ab XX/2016: [...]" Verkäufer/Anbieter schreiben gerne "Rancilio Silvia V5 E" usw.. Was ist...
  3. Rancilio Silvia - Milchsäure

    Rancilio Silvia - Milchsäure: Hallo ! Ich möchte meine Silvia entkalken und habe auch schon das Forum zum Thema besucht und gelesen. Ich werde aber leider nicht ganz schlau....
  4. Tankvolumen verkleinern Rancilio Silvia

    Tankvolumen verkleinern Rancilio Silvia: Ich bin seit kurzen stolzer Besitzer einer neuen Rancilio Silvia. Dieser Siebträger hat ja bekannterweise einen 2,5 L Tank. Wenn man aber nur...
  5. Rancilio Silvia Probleme bei Brühgruppe

    Rancilio Silvia Probleme bei Brühgruppe: Hallo Kaffee-Netz, bevor ich mir Ersatzteile bestelle, brauche ich mal eure Hilfe. Bei meiner Silvia kommt Wasser an dem Siebträger vorbei. Ist...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden