Restauration Gaggia America vom Schrottplatz

Diskutiere Restauration Gaggia America vom Schrottplatz im Restaurierungen und Raritäten Forum im Bereich Maschinen und Technik; Ja genau, ich musste Sie nicht mal kaufen. Ich habe sie aus den Fängen eines Baggers vom Schrottplatz gerettet. Hallo erstmal hier. Mein erster...

  1. #1 caffeejunkie, 17.03.2011
    caffeejunkie

    caffeejunkie Mitglied

    Dabei seit:
    16.03.2011
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ja genau, ich musste Sie nicht mal kaufen. Ich habe sie aus den Fängen eines Baggers vom Schrottplatz gerettet. Hallo erstmal hier. Mein erster Post dreht sich gleich um dieses wundervolle Schätzchen.

    Leider hat der SP auch seine Spuren hinterlassen. Am Rahmen und an den Seitenteilen sind doch einige Beulen und Kratzer. Der gesamtzustand ist aber gut. Es fehlen einige Teile. Ganz wichtige... Tassenablage und Brühgruppenablage. Ich habe noch keine Ahnung wo ich das herbekommen soll!

    Aber zuerst mal die Bilder!

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Wie man sieht, die Substanz ist da! Aber echt viel Arbeit notwendig.
    Die Seitenteile haben am meisten abbekommen. Der >Rahmen ist an den oberen Ecken wirklich sehr zerkratz, und hat tiefer Riefen. Die werde ich wohl Spachteln müssen. Es wäre auch eine Überlegung wert, das ganze Sandstrahlen zu lassen.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
    Ein schöner Rücken kann entzücken! Die beste Ansicht der America. Wer wird Sie wohl zukünftig zu sehen bekommen.

    Die Brühgruppe ist nach begutachtung äußerlich in einem guten Zustand. Kaum kratzer oder Korrosion. Die unvermeidlichen Beschädigungen an der oberen BG-Mutter kann man durch polieren sicher noch ein wenig kaschieren. Die Mutter ist auf den Bilder nicht mit drauf.

    Lasen wir mal das äußerliche so stehen und schauen wie es innen aussieht! Da ist es schon besser Der Kessel ist aussen nicht allzusehr versifft! Leider hatr da irgendjemand mit sehr wenig Motivation silberne Farbe mit einem Pinsel verteilt. Diese Farbe ist auch auf dem Rahmen und der Frontplatte!

    Weiß jemand wie die Originalfarbe des Rahmen ist?

    [​IMG]

    Der Pressostat hing einfach so in der Luft! Und zu meiner Freude war er schon neueren Datums, also kein Quecksilber. Fabrikat ist mir aber unbekannt. Es ist kein Sirai!

    Weiter in Teil 2!
     
  2. #2 caffeejunkie, 17.03.2011
    caffeejunkie

    caffeejunkie Mitglied

    Dabei seit:
    16.03.2011
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    AW: Restauration Gaggia America vom Schrottplatz Teil 2

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Die Ventile auf der Unterseite hatte ich schon zu einem früheren Zeitpunkt gereinigt und neue Ventilsitze gefräst. Die Dichtungen bröselten mir auch schon entgegen, so dass ich da Ersatz montieren musste.

    [​IMG]

    Die Kesseldichtung sieht mir verdammt nach Asbest aus!

    [​IMG]

    Los geht´s mit der Demontage......

    [​IMG]


    Die Stehbolzen am Gruppenflansch sehen am unteren Ende mächtig verrostet aus! Weiß jemand ob man die tauschen kann?

    [​IMG]

    Super Sache sag ich mal alle Schrauben ließen sich bisher ohne Probleme mit sanfter Gewalt oder einfach so lösen.

    [​IMG]

    Auch der Kessel war kein Problem! Alle Schrauben gingen mit leichtem Schlag des Gummihammers lose. Super!

    [​IMG]

    [​IMG]

    Weiter Teil 3.
     
  3. #3 caffeejunkie, 17.03.2011
    caffeejunkie

    caffeejunkie Mitglied

    Dabei seit:
    16.03.2011
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    AW: Restauration Gaggia America vom Schrottplatz Teil 3.

    Allerdings drinnen wie ihr schon ahnt Der Kalksteinbruch. Auch die Heizungen bekam ich nur unter großer Mühe aus den Öffnungen! WOW, das nenn ich mal Kalkablagerungen.

    [​IMG]

    [​IMG]
    Der Deckel von innen!

    Die Heizungen! Ei, wo sind sie denn?

    [​IMG]

    [​IMG]
    Fast einen halben cm dicke Ablagerung. Ich glaub die wurde nie gewartet!

    [​IMG]

    Die Dichtung des Sichtglases musste auch dran Glauben! Wo bekomm ich die her?

    Das Manomenter ist leider auch sehr beschädigt. Glas gebrochen, und Zierring aussen verbeult!

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    So jetzt wird gekocht!

    Brühgruppe und diverse Kleinteile und die Heizungen müssen dran glauben und werden abgekocht!

    [​IMG]

    So, weiteres im Teil 4 demnächst!

    Fragen die ich noch beantwortet brauche!

    Wie bekomme ich die Dichtungen aus der BG raus?

    Wo bekomme ich die Dichtung des Füllstandsglas?

    Die fehlenden Ablagen machen mir auch noch graue Haare!

    Wie sollten die Heizungen wieder angeschlossen werden? Der Pressostat hat 2 separate Schalter ein Öffner und einen Schliesser!

    LG Marco
     
  4. Greg67

    Greg67 Mitglied

    Dabei seit:
    20.12.2004
    Beiträge:
    1.681
    Zustimmungen:
    10
    AW: Restauration Gaggia America vom Schrottplatz Teil 3.

    glückwunsch zum fund und viel durchhaltevermögen wünsch' ich dir, marco. aber die maschine scheint's allemal wert zu sein. gerne werde ich deine arbeiten hier weiter verfolgen und bin auf das ergebnis mehr als gespannt :)
     
  5. #5 carkoch, 17.03.2011
    carkoch

    carkoch Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2007
    Beiträge:
    2.312
    Zustimmungen:
    601
    AW: Restauration Gaggia America vom Schrottplatz

    Gratulation zu Rettung der schönen Maschine.

    Und die haben Dir nicht mal den Kilopreis abgenommen... Glückspilz!

    Carsten
     
  6. XPert

    XPert Mitglied

    Dabei seit:
    29.11.2010
    Beiträge:
    719
    Zustimmungen:
    5
    AW: Restauration Gaggia America vom Schrottplatz

    Hoffe du bekommst sie hin. Schönes Gerät, hat richtig Flair.

    Gruß XPert
     
  7. galgo

    galgo Mitglied

    Dabei seit:
    04.06.2008
    Beiträge:
    6.584
    Zustimmungen:
    7
    AW: Restauration Gaggia America vom Schrottplatz

    congratz, ein echter glücksfall sowas auf nem schrottplatz zu entdecken

    noch dazu, wo die bestimmt schon zwei jahrzehnte dort verbracht hat

    good luck 4 restoration, galgo
     
  8. #8 13thfloorelevators, 17.03.2011
    13thfloorelevators

    13thfloorelevators Mitglied

    Dabei seit:
    30.09.2003
    Beiträge:
    1.649
    Zustimmungen:
    230
    Gratuliere zu dem fund....die wird sicher wieder toll wenn du fertig bist!

    Falls du dichtungen fuer die bruehgruppe suchst kann ich ev helfen. Hab mir fuer meine gaggia etwas mehr bestellt fuer den fall der faelle und falls was uebrigbleibt kann ich sicher aushelfen...

    Lg

    mobil geschrieben....
     
  9. #9 caffeejunkie, 17.03.2011
    caffeejunkie

    caffeejunkie Mitglied

    Dabei seit:
    16.03.2011
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    AW: Restauration Gaggia America vom Schrottplatz

    @13thfloorelevators

    Also da die Dichtungen eh rausmüssen, schreib mir doch mal ne PM mit nem Angebot. Ich könnte nen ganzen Satz gebrauchen. Nachdem ich die BG vorhin abgekocht hatte ist klar das alle ersetzt werden müssen

    Lg Marco
     
  10. #10 bookkeeper, 17.03.2011
    bookkeeper

    bookkeeper Mitglied

    Dabei seit:
    08.03.2006
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    4
    AW: Restauration Gaggia America vom Schrottplatz

    Wer so eine Maschine auf den Schrottplatz bringt, müßte lebenslanger mit Jakobs Dröhnung bestraft werden. Trotzdem freue ich mich für Dich für den tollen Fund. Bin gespannt, wie Eure Geschichte weiter geht.
     
  11. #11 caffeejunkie, 17.03.2011
    caffeejunkie

    caffeejunkie Mitglied

    Dabei seit:
    16.03.2011
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    AW: Restauration Gaggia America vom Schrottplatz

    Dank eure Wünsche! kann mir jemand erklären wie ich die Dichtungen aus der Brühgruppe rausbekomme?
     
  12. #12 caffeejunkie, 17.03.2011
    caffeejunkie

    caffeejunkie Mitglied

    Dabei seit:
    16.03.2011
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    AW: Restauration Gaggia America vom Schrottplatz

    So ich liefer mal genauere Bilder der Brühgruppe nach! Wie man sehen kann, sind wohl alle Dichtungen hin. :-( Das wird nich billig!

    Jetzt müssen die also raus! Nur wie?

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Lg Marco
     
  13. #13 13thfloorelevators, 17.03.2011
    13thfloorelevators

    13thfloorelevators Mitglied

    Dabei seit:
    30.09.2003
    Beiträge:
    1.649
    Zustimmungen:
    230
    AW: Restauration Gaggia America vom Schrottplatz

    @caffeejunkie: ich bin nicht sicher wieviele dichtungen ich für meine brauche, deshalb hab ich gleichmal mehr bestellt (für eine 4te gruppe reichts auf jedenfall), genau kann ichs aber erst sagen wenn ich meine zusammengebaut habe, hier müsstest du noch etwas geduld haben!

    zum dichtungsentfernen: das ganze "dichtungspack" ist einfach nur reingesteckt, aber mit sicherheit angebacken. am besten gut einweichen (vorsicht: asbest!) und dann schichtweise raushebeln mit einem großen schraubenzieher oder so! ev. hat jemand einen besseren tip, aber bei mir hats gut funktioniert!
     
  14. #14 alterschwede, 17.03.2011
    alterschwede

    alterschwede Mitglied

    Dabei seit:
    13.06.2009
    Beiträge:
    2.227
    Zustimmungen:
    368
    AW: Restauration Gaggia America vom Schrottplatz

    Du hast eine Maschine umsonst ergattert und meckerst über Ausgaben für Dichtungen? Mönsch Marco, ist das nich ein bisschen kleinlich? :cool:

    Trotzdem auch von meiner Seite Glückwunsch zum Fang!
     
  15. achmed

    achmed Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2005
    Beiträge:
    2.061
    Zustimmungen:
    493
    AW: Restauration Gaggia America vom Schrottplatz

    Hallo,
    es steht mir natürlich nicht zu, dir zu sagen, was man mit so einem Fall machen sollte. Klar ist, du musst Geld und Arbeit investieren. Wieviel?
    Bei der wunderschön erhaltenen Front, der Tatsache, dass man die Muschelförmige Haube im Zubehör (für viel Geld) bekommt und der geringen Wahrscheinlichkeit die Tropfbleche aufzutreiben, also Neuanfertigung, stellt sich evt. dir die Frage, ob du Nägel mit Köpfen macht.
    Ich hol mal aus: Asbest findest du bei der America nicht nur in der BG, sondern auch als Stopbuchse in den Ventilen, als Abschirmung zur Plastikfront. Bei der Kessel- und Heizungsdichtung bin ich unsicher, dunkleres Material, für mich eher Carbon, aber Vorsicht kann nicht schaden.
    Die Tropbleche, gekantet und geschlitzt, könntest du vllt. in einem Betrieb der Lasern kann, nachfertigen lassen. Die benötigten Daten/CD zuzulegen spart Kosten.
    Den Manometerring könntest du, wie die anderen verchromten Teile in einer Galvanik ablaugen lassen und dann fürs Neuverchromen vorbereiten (lassen).
    Also ausbeulen, schleifen, polieren. Das defekte Glas bekommst du u.U. beim nächsten Uhrmacher oder er kann es bestellen. Evt. sogar gewölbt.
    Alu (die schwarzen Leisten) lässt sich seit geraumer Zeit auch löten. Ist auf die Dauer evt. haltbarer als Spachtel. Weiß ich aber nicht genau. Wäre aber stilecht.
    Die fehlenden Handräder, ein schwieriges Thema. Da hätten wir alle gerne einen Fundus.
    Vllt. gibt es bei ebay eine Rubrik, wo im weitesten Sinne alte Armaturen/ Sanitärgerätschaften angeboten werden. Oder du guckst, ob du mit den Nachbauten für die alten Faemas was anfangen kannst.
    Die Gruppenbolzen ein paar Tage einweichen und dann mit Kontermuttern versuchen zu lösen. Abwechselnd re/li hilft gegen Abreißen.
    Wenn mich nicht alles täuscht, bekommt man alle benötigten Dichtungen, auch die fürs Schauglas noch. Frag mal den Stefan, der hat in FR bestellt. Da gibt es zumindest einen Händler, der diesbezgl. besser aufgestellt ist als die deutschen oder ital.
    Ich weiß, alles nicht billig und aufwändigund ich weiß nicht, was bei dir geht oder was du möchtest. Du kannst aber für vllt. nicht mal 1000.-€ eine neuwertige America da stehen haben.
    Gutes Gelingen
    Achmed
     
  16. #16 caffeejunkie, 17.03.2011
    caffeejunkie

    caffeejunkie Mitglied

    Dabei seit:
    16.03.2011
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    AW: Restauration Gaggia America vom Schrottplatz

    Naja irgendwas zum meckern muss man ja haben! :)

    So habe das ganze draussen. Und ich dachte das wäre schwieriger!

    Lg Marco
     
  17. #17 caffeejunkie, 17.03.2011
    caffeejunkie

    caffeejunkie Mitglied

    Dabei seit:
    16.03.2011
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    AW: Restauration Gaggia America vom Schrottplatz

    Bei den Buchsen in den Ventilen kann ich Entwarnung geben! Dort habe ich herkömmliche Dichtungen gefunden und gleich ersetzt.Hatte dabei auch gleich einen neuen Ventilsitz gefräst. Am Kessel sind es alle Asbest! Die beiden Alurahmen( schwarz) sind in einem Guten zustand und auch nicht gebrochen. Das kann man denk ich mit Schleifen und Spachteln wiederherstellen.

    Handräder sind alle da! Eines ist beschädigt, kann aber Repariert werden. Mir fehlt lediglich der Griff rechts unten für die Wasserzufuhr.

    Ja die Bleche wedren mir einiges an Kopfzerbrechen bereiten. Evtl benutze ich vorhandene Bleche aus der Gastronomie, die ich nur noch zurechtkante.


    LG Marco
     
  18. #18 13thfloorelevators, 17.03.2011
    13thfloorelevators

    13thfloorelevators Mitglied

    Dabei seit:
    30.09.2003
    Beiträge:
    1.649
    Zustimmungen:
    230
    AW: Restauration Gaggia America vom Schrottplatz

    hallo,

    also der händler in fr. ist momentan wohl ausverkauft bei den dichtungen ;-). aber die gibts bei nr und den anderen verdächtigen auch, so selten ist die gruppe nicth. und wie gesagt: mir bleiben sicher welche übrig, aber erst will ich meine zusammenbauen....

    bzgl. bleche: falls gewünscht kann ich das gaggia g das eingelocht ist scannen und hochladen falls jemand danach eine cnc datei fürs lasern erstellen will oder so....

    lg,
    stefan
     
  19. #19 caffeejunkie, 17.03.2011
    caffeejunkie

    caffeejunkie Mitglied

    Dabei seit:
    16.03.2011
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    AW: Restauration Gaggia America vom Schrottplatz

    Wenn du das mit dem einscannen machen kannst, dann wäre das natürlich geil. Ansonsten, ich fahr morgen zu einem Espressoladen der das gleiche Modell stehen hat und nehme die die Maße von den Blechen ab.

    Evtl könnte man auch gleich mehrere machen! Denke mal das ich nicht der letzte bin dem sie fehlen!

    Marco
     
  20. achmed

    achmed Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2005
    Beiträge:
    2.061
    Zustimmungen:
    493
    AW: Restauration Gaggia America vom Schrottplatz

    Die Bleche für die Internationale resp. America sind unterschiedlich. Aber das wirst du dann ja sehen. Mir fällt auch ein, ich habe mal eine dreigruppige überholt, da fehlten Stege in dem Tropfblech. Vllt. dann eher ein Alugussteil?
    Hast du schon irgendwo ein BJ. gefunden? Bei Gaggia waren ein paar Daten gerne in den Rand des Kesseldeckels eingeschlagen. Ich meine, sie wäre von ca. 56 bis Ende der 60er im Programm gewesen.
    Gruß
    Achmed
     
Thema:

Restauration Gaggia America vom Schrottplatz

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden