Restauration Grimac - la Uno

Diskutiere Restauration Grimac - la Uno im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo, nun endlich habe ich mal Zeit gefunden die Bilder der Restauration meiner la Uno online zu stellen. Ich werde den Beitrag ganz...

  1. Piet

    Piet Mitglied

    Dabei seit:
    10.02.2007
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    nun endlich habe ich mal Zeit gefunden die Bilder der Restauration meiner la Uno online zu stellen. Ich werde den Beitrag ganz pragmatisch halten, ohne viele Worte. Wichtig ist nur zu sagen, dass ich die Maschine vor etwa einem Jahr bei ebay ersteigert habe. Preis: 215 Euro.
    Dazu kamen die Kosten für Ersatzteile: 190 Euro
    Leider war die Fluidotech Pumpe defekt (Edelstahlfeder gebrochen). Der Preis hierfür 70 Euro. Da ich Doppelmanometer mag, musste ein solches natürlich nachgerüstet werden. Da ich den ganzen Laden sowieso komplett zerlegt und den Rahmen neu lackiert habe, gestaltete sich dieser Schritt sehr einfach. Allerdings habe ich dummerweise an der Qualität des Manometer gespart. Das Resultat war ein stark zitternder Zeiger beim Espressobezug, ausgelöst durch die Vibrationspumpe. Deshalb mein Tipp: Nehmt gedämpfte Manometer. Die sind meist mit Glyzerin/Öl befüllt und dämpfen dadurch die von der Pumpe emittierten Vibrationen. Ich habe mir beholfen indem ich (wie auf den Fotos nicht ersichtlich) etwa einen Meter Kapillarrohr aus Kupfer vor das Manometer gelötet habe. Das funktioniert auch super. So und nun zu den Bildern: :cool:

    [​IMG]

    Erste Einblicke in die verstaubte "Barschlampe". Ich nehme an, dass die Maschine lange Zeit ohne besondere Pflege in der Gastronomie ihren Dienst tat. Glücklicherweise ist es die Edelstahl Variante: Man kann fast alles an der Maschine wieder aufpolieren oder Stahlteile neu lackieren.

    [​IMG]

    Kessel vorbereiten zur Komplettsanierung.

    [​IMG]
    Kalk.
    [​IMG]
    Querschnitt ~ Radius^2

    [​IMG]


    [​IMG]

    Es hätte schlimmer sein können. Nichtmal Spinnennetze waren drin.

    [​IMG]

    Dreck. Schlauch: Gammelig.

    [​IMG]

    Original sind die Schalter nicht. Die Neuen sind es auch nicht, aber hübscher. Man hat die Maschine offenbar oft zum Milchschäumen verwendet.

    [​IMG]
     
  2. Piet

    Piet Mitglied

    Dabei seit:
    10.02.2007
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    1
    AW: Restauration Grimac - la Uno

    [​IMG]


    Zum Glück war die Heizung intakt und nur mit Kalksplittern dekoriert.

    [​IMG]

    Die Kupferleitungen und Messingteile direkt nach dem Ausbau.

    [​IMG]

    Mittig: der Eingang zum HX. Der war extrem verkalkt.

    [​IMG]

    KIK - Kalk im Kessel

    [​IMG]

    Das E61 Imitat. Schade dass ich kein Foto von der Dusche gemacht habe. (Gammel)

    [​IMG]

    Der neu lackierte Rahmen.

    [​IMG]

    Teile nach dem Entkalken mit Zitronensäure - wie Neu.

    [​IMG]

    Die Front erscheint in neuem Glanz. Besonder hervorzuheben: Das tolle Doppelmanometer und die von einer anderen Maschine "geliehenen" Schalter in schlichtem Schwarz.

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  3. Piet

    Piet Mitglied

    Dabei seit:
    10.02.2007
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    1
    AW: Restauration Grimac - la Uno

    [​IMG]

    Die Front steht soweit, jetzt kommt die eigentliche Technik.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Die Abschlusspräsentation: Maschine glänzt und funktioniert tadellos. Den (zu) kleinen Knebel für den Dampf habe ich mittlerweile durch einen nostalgischen Gartenwasserhahnknebel ersetzt.

    [​IMG]

    [​IMG]





    [​IMG]

    Hier kommt noch der Wassertank der Fa. Tupperware hinein. Da bei der Maschine allerdings auch ein Druckminderer sowie Magnetventil dabei waren, werde ich in naher Zukunft noch auf Festwasser umrüsten.
     
    Addsomebrain gefällt das.
  4. jabu

    jabu Mitglied

    Dabei seit:
    12.02.2011
    Beiträge:
    1.845
    Zustimmungen:
    201
    AW: Restauration Grimac - la Uno

    Schöne Maschine ist es geworden, da kommen wieder mal die Erinnerungen bei meinen Restaurationen durch...
     
  5. #5 Markenmehrwert, 14.10.2011
    Markenmehrwert

    Markenmehrwert Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2010
    Beiträge:
    2.364
    Zustimmungen:
    58
    AW: Restauration Grimac - la Uno

    Hallo,

    schöne Arbeit. Bei meiner Grimac ist alles OK, nur der Kessel hat ein Leck.:shock:

    Sehe ich das richtig: Da ist eine Kaltwassermischung für den Heißwasserbezug?

    Gruß
    M.
     
  6. Piet

    Piet Mitglied

    Dabei seit:
    10.02.2007
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    1
    AW: Restauration Grimac - la Uno

    Hallo Markenmehrwert,

    vom 3 Wege Magnetventil geht eine Leitung unterhalb des Kessels für die Kesselfüllung in den Kessel. Kurz vor dem Kessel ist ein T-Stück eingebaut. An dessen Abzweigung wird das Heißwasser entnommen. Jetzt wo Du es erwähnst könnte ich es mir durchaus vorstellen, dass sich das Frischwasser in dem kleinen Abschnitt von Kessel zu T-Stück mit dem heißen Kesselwasser mischt. Ist das bei dir anders gelöst?

    Gruß Piet
     
  7. #7 Markenmehrwert, 14.10.2011
    Markenmehrwert

    Markenmehrwert Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2010
    Beiträge:
    2.364
    Zustimmungen:
    58
    AW: Restauration Grimac - la Uno

    Hallo,

    ja meine Grimac ist doch an mehreren Stellen anders aufgebaut.
    Aber du hast doch keine Wassermischung. Habe das MV falsch interpretiert.
    Dachte der Grundkörper sei ein Nadelventil, weil eine Schraube drauf ist.
    [​IMG]


    Bei meiner Geht das Kalte Wasser oben in den Kessel und an dem T-Stück unten hängt der Presso direkt im Heißwasser.

    Bei mir ist der Kaltwasserblock auch gerade platziert und hängt nicht irgendwo in der Luft. Welche der Konstruktionen jetz original oder sinnvoller ist , kann ich nicht sagen. Es gibt ja sehr viele verschiedene Versionen.

    Du hast auch 2 Füllstandssonden (Min/Max?) Und bei meiner ist nur eine.

    Hier ein paar Bilder: [​IMG]
     
  8. Piet

    Piet Mitglied

    Dabei seit:
    10.02.2007
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    1
    AW: Restauration Grimac - la Uno

    Hallo Markenmehrwert,

    ich habe hier im Forum schon einmal Fotos von einer Grimac la Uno gesehen die in Bezug auf den Kessel genauso wie bei mir "beschaltet" war. Ich vermute mal, dass es einfach zwei verschiedene Maschinenmodelle sind. Du hast doch die runde Front mit der Kunststoffabdeckung an der Abtropfschale. Auch die Tassenablage ist bei deinem Maschinentyp aus Kunststoff. Richtig? Meine Vermutung wäre: Die Maschinen mit der runden Front und Kunststoffabdeckungen heißen Mini Grimac. Die kantigen Maschinen, so wie ich sie habe heißen: la Uno!? Oder die Maschinen heißen Mini Grimac la Uno und es gab sie wirklich in vielen Variationen: mit Kunststoff, Edelstahl, rund, eckig, Mengenautomatik JA/NEIN.... Was steht denn bei deiner Grimac auf dem Typenschild ?

    Viele Grüße
    Piet
     
  9. #9 Markenmehrwert, 14.10.2011
    Markenmehrwert

    Markenmehrwert Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2010
    Beiträge:
    2.364
    Zustimmungen:
    58
    AW: Restauration Grimac - la Uno

    Ja, so genau habe ich das auch noch nicht herausgefunden.
    Bei der Mini Grimac mit Mengendosierung wird von "La Uno" gesprochen (Kaffee Wiki). Habe ich aber auch schon anders gelesen. Also hast du eine Grimac la Uno, mit oder ohne Mini?
    Ich habe die Grimac Mini 000358

    Aber die Modelle gibts ja auch als Arte di Vittoria "La Velentina" oder Royal Falcon und wurden bzw. werden geändert alle von BFC produziert. Siehe BFC ELA/MIA. Der Plastikscheiß (Sorry) ist echt fürchterlich. Die eckige Version mit Edelstahl ist viel besser. Wann welche Version gebaut wurde weiß ich auch nicht.

    Gruß
    Martin
     
  10. Piet

    Piet Mitglied

    Dabei seit:
    10.02.2007
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    1
    AW: Restauration Grimac - la Uno

    Hallo,
    ich habe gerade noch mal nachgeschaut. Meine Theorie war Mist.
    Meine Maschine heißt auch MINI GRIMAC-LA UNO. Dann heißen die Maschinen also doch gleich. Nur ist die runde Version deutlich anders aufgebaut als die eckige. Meine hab ich auch schon mal mit Mengendosierung gesehen. Naja, wenn man Teile für die Grimac La Uno kauft, kommt meistens das richtige, weil ja doch vieles gleich ist. :lol:
    Nichtsdestotrotz ist es eine tolle Zweikreisermaschine mit einem idealen Kesselvolumen.
    Hast du den Riss in deinem Kessel reparieren können?
    Viele Grüße
     
  11. #11 IkeTurner, 14.10.2011
    IkeTurner

    IkeTurner Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2009
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    6
    AW: Restauration Grimac - la Uno

    Ich würde das wohl vom Baujahr abhängig machen.
    zumindest ist die "Mia", das Nachfolgemodell, identisch mit der Version von Piet.

    Das mit dem Heißwasser ist in der Tat nicht ganz so glücklich gelöst, da die ersten paar ml natürlich nicht so richtig heiß sind, besonders wenn der Kessel isoliert ist.

    Ansonsten sehr schön geworden. Ein aktuelles Foto vom Dampfhahn würd mich ja interessieren. Aber so ein bisschen kollidiert der Retrohahn dann vermutlich doch mit der elektrisch betätigen Heißwasserausgabe, oder ;--)

    Gruß
    Ike
     
  12. #12 Markenmehrwert, 15.10.2011
    Markenmehrwert

    Markenmehrwert Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2010
    Beiträge:
    2.364
    Zustimmungen:
    58
    AW: Restauration Grimac - la Uno

    Nein, habe mich noch nicht weiter gekümmert. Ist zwar schon fast alles sauber und der Rahmen lackiert, aber sonst hat bei mir die Gaggia Asso priorität. Ist zum Glück auch nur die Lötnaht, sollte ein Profi schnell erledigt bekommen, werde dann irgendwann mal die Sanitärfirmen abklopfen oder bei Paraidt anfragen wenn die hiesigen Angst haben;-)

    Ist halt nur ein Spielzeug nebenher, als Urlaubsmaschine ideal:cool:

    Gruß
    Martin
     
  13. Piet

    Piet Mitglied

    Dabei seit:
    10.02.2007
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    1
    AW: Restauration Grimac - la Uno

    [​IMG]


    Hallo,
    hier ein aktuelles Foto von dem Dampfknauf. Ja, womöglich passt das Design nicht ganz zu den elektrischen Schaltern. Ich finde ihn aber enorm praktisch, weil er sehr griffig ist. Vielleicht fällt mir ja irgendwann noch etwas moderneres in die Hände. :cool:

    Viele Grüße
    Piet
     
  14. #14 Blümchenkaffee, 16.10.2011
    Blümchenkaffee

    Blümchenkaffee Mitglied

    Dabei seit:
    02.07.2011
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    11
    AW: Restauration Grimac - la Uno

    Hallo,
    ist das Symbol original für das Handrad vorgesehen gewesen?
    Woher stammt der Knauf?
     
Thema:

Restauration Grimac - la Uno

Die Seite wird geladen...

Restauration Grimac - la Uno - Ähnliche Themen

  1. Was tun mit einer funktionierenden 3 gruppigen Grimac

    Was tun mit einer funktionierenden 3 gruppigen Grimac: Ich mache hier mal einen neuen Thread auf. Wie an anderer Stelle schon zu lesen war, hat meinSohn mir eine 3 gruppige Grimac GR11 angeschleppt,...
  2. [Verkaufe] La Spaziale Vivaldi II S1

    La Spaziale Vivaldi II S1: Hallo liebe Kaffee-Netz-Gemeinde, ich habe mich entschlossen, meine Vivaldi II zu verkaufen. Die Maschine ist von 2009 und in einem guten...
  3. La Marzocco: Neue "Wasserverteiler-Schraube"?

    La Marzocco: Neue "Wasserverteiler-Schraube"?: Hi! Ich habe heute auf Twitter bzw. Instagram von der neuen "Water Diffuser Screw" von La Marzocco gelesen. z.B. hier: [MEDIA] oder TB #156: New...
  4. [Zubehör] Suche einen La Marzocco Siebträger Bodenlos

    Suche einen La Marzocco Siebträger Bodenlos: Hallo, Suche einen original La Marzocco Siebträger Bodenlos Am besten ohne Griff da ich ihn ohnehin durch einen Holzgriff ersetzte Gruß Markus
  5. La Marzocco, linke Brühgruppe schwach

    La Marzocco, linke Brühgruppe schwach: Hallo, ich bin neu hier und habe gleich eine Frage Wir betreiben eine mobile Kaffeebar und haben die 2gruppige La Marzocco Gb5 eingebaut. Seit...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden