Restauration/Reanimation einer Gastromaschine

Diskutiere Restauration/Reanimation einer Gastromaschine im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo an alle "Restauratoren" und "Doktoren" ;) Nachdem ich nun schon einigemale ebay und co durchstöbert hab und immer wieder auf gebrauchte...

  1. #1 Nightstalker, 02.02.2006
    Nightstalker

    Nightstalker Mitglied

    Dabei seit:
    12.11.2004
    Beiträge:
    1.939
    Zustimmungen:
    20
    Hallo an alle "Restauratoren" und "Doktoren" ;)

    Nachdem ich nun schon einigemale ebay und co durchstöbert hab und immer wieder auf gebrauchte Gastromaschinen gestoßen bin spiel ich jetzt so im Hinterkopf mit dem Gedanken mir irgendwann (z.B. für den nächsten oder übernächsten Winter) eine solche Maschine zu besorgen und wieder in Schuss zu bringen.

    Ich weiß das ist ein aufwendiges und manchmal kniffliges Unternehmen aber drum wende ich mich ja an die Leute hier die sowas schon gemacht haben.

    Grundsätzlich ist mir aufgefallen dass man in Italien durchaus "Schnäppchen" schlagen kann, da hab ich einige namhafte Gastromonster gesehen die zu durchaus niedrigen Preisen angeboten wurden. Aber bei den Italienern bin ich mir da nie so sicher. Aus DE u. AT gibts auch imemr wieder Maschinen, die sind aber teilw. als "Generalüberholt" angeprisen, dementsprechend höherpreisig und sehen eigentlich nicht so aus als müsste man sie groß Renovieren, die sind bestenfalls innen total hin und dann wären die Preise eher sehr hoch ;)

    Also woher bezieht ihr denn solche Maschinen, ich glaub ja nicht dass sie euch in den Schoß fallen. Hat wer gute/schlechte Erfahrungen mit Italienimporten, das wär für mich hier in AT ja die einfachste und kürzeste Strecke da ich ohnehin öfter im Süden bin und eh gern nach Italien runter gondle.

    Gibt es, nun abgesehen vom optischen "Eindruck" etwas worauf man dabei besonders achten sollte, gibts bestimmte Stellen, Teile oder sowas die man ohne viel Aufwand (z.B. bei einer Besichtigung) testen kann und muss bevor man sich an so eine Maschine macht oder kann man das vorher eh nie sagen wos Probleme geben könnt? Beim ebay Kauf ist es natürlich generell schwer, da kann man nur auf das Angebot achten und wenn die Maschine als funktionieren dangegeben ist und sich bei der Abholung etwas anderes herausstellt einfach streiten, oder?

    Eilig hab ichs jedenfalls nicht, muss das ohnehin auch irgendwie finanzieren aber das ist dann eine andere Geschichte *g*
     
  2. afx

    afx Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2003
    Beiträge:
    2.367
    Zustimmungen:
    1
    Moin,
    folgendes würde ich immer machen:
    Mir bestätigen lassen, daß die Maschine nie Frost hatte und keinen Frostschaden hat (geplatzte Wärmetauscher sind teuer und aufwendig zu reparieren).
    Auf jeden Fall Bilder vom inneren anfordern.
    Falls generalüberholt, fragen was da wirklich gemacht wurde und wie, Belege schaden da aucht nicht.
    Immer davon ausgehen, daß Du die Maschine komplett zerlegen mußt.
    Immer davon ausgehen, daß alle Dictungen gewechselt werden müssen.

    So viel wie möglich Restaurationsberichte anderer lesen, dann bekommst Du ein halbwegs gutes Gefühl dafür was Dich erwartet.

    Ich muss gestehen, bei meiner eigenen hab ich mich nicht daran gehalten. Der Sofortkaufpreis war niedrig genug um die Kiste als Gehäuseersatzteillager wieder gewinnbringend zu verscheuern, also hab ich nach gutem Zureden von Holger und Benjamnin zugeschlagen.
    Im Endeffekt hab ich ne neue Pumpe und neue Dichtungen gebraucht und war immer noch günstiger dran als die anderen Angbote die ich verfolg hatte.

    cheers
    afx
     
  3. #3 Nightstalker, 02.02.2006
    Nightstalker

    Nightstalker Mitglied

    Dabei seit:
    12.11.2004
    Beiträge:
    1.939
    Zustimmungen:
    20
    Ja genau solche "Schnäppchen" hab ich schon das ein oder andere Mal gesehen, also 2000-3000 € Maschinen um 400-600 € so in der Art. Da kommt einerseits sofort der Zweifel ob das denn sein kann andererseits ist der Reiz sehr groß es zu versuchen aber ohne zu wissen wo die "Tücken" liegen is das nix drum...

    Das mit dem Frost is ein guter Tip, in Italien vielleicht noch nicht sooo arg aber dennoch, so wie manche Maschinen aussehen haben sie viel Zeit in dunklen Garagen verbracht die mit sicherheit nie beheizt wurden, das wäre dann in der Tat ein Problem.

    Fotos von allen Seiten und Teilen sind ein Muss, is klar, das mach ich immer egal was ich kauf. Man kauft ja ned irgendwas *g*

    Dass an der Maschine etwas "zu tun" ist is mir eigentlich nicht nur klar sondern das is ja insgeheim auch der "Wunsch" den ich hab, ich will ja keine fertige, funktionierende und tolle Maschine sondern ich will quasi ums anders auszudrücken ein armes kleines aus dem "Heim" retten *gg* Quasi als "Espressomaschinenschützer" :D Kleine bis mittlere Wartungs- u. Instandsetzungsarbeiten sind da natürlich eingeplant. Es sollte sich aber in einem beweltigbaren Rahmen bewegen, hab ja schon ganz andere Geschichten gehört, wenn ich mal Pumpe, Elektronik und vielleicht noch die ganzen Ventile tauschen muss weil die Maschine unter Wasser gestanden hat dann glaub ich sind 200 € auch fast noch zuviel ;)

    Nein so eine 1 o. 2 gruppige La Cimbali (älteres Modell) oder was ähnliches wie mand hald in den meisten Caffeehäusern findet, soll durchaus schon was älteres sein, moderne Gastromaschinen find ich ziemlich hässlich, die meisten hald. Ja das wär genau das was ich mir so vorstell, ist sicher noch ein langer Weg aber naja ;)
     
  4. #4 Röstaroma, 02.02.2006
    Röstaroma

    Röstaroma Mitglied

    Dabei seit:
    13.12.2004
    Beiträge:
    712
    Zustimmungen:
    1
    Gastromaschinen, die immer wieder vor allem in Wien, Steiermark und Kärnten über E-bay angeboten werden: La San Marco. Manche durchaus zu einem vernünftigen Preis und da anscheinend dort verbreiteter als hier in Deutschland dürfte es auch einige Quellen für Ersatzteile geben.

    Genau so ein Schätzchen E95 Practical E habe ich in Klagenfurt gesteigert. Die Restaurationsstory kannst du hier im Board lesen. Die Maschine macht sehr leckeren Espresso und scheint mir, allerdings ohne echte Vergleichsmöglichkeiten, recht solide und übersichtlich gebaut.

    E-bay: Das kann alles glatt gelogen sein. War zumindest bei meiner Maschine so. Bilder vom Inneren sind soweit irgend erhätlich ein Muss. Bei angeblichen Wartungsarbeiten anfragen was gemacht wurde und wer diese durchgeführt hat. Bei meiner war das ein Schraubenschlüsselbediener ohne jeglichen Verstand. Der hat den Kessel zwar entkalkt aber den Rest nicht. Dabei hat er die Essigsäure schön in die Maschine laufen lassen, so dass intensive Rostbekämpfung am Rahmen fällig war. Nachfragen ob die Dosierung, so vorhanden, funktioniert (kann leicht ein paar Hundert Euro kosten). Vor Ort auf Funktion prüfen. Skeptisch wäre ich nach meinen Erfahrungen, wenn es sich ein um eine Maschine handelt, die aus irgendeiner Konkursmasse stammt, die bei irgendjemandem in der Ecke stand, der diese nie selbst betrieben hat und auch sonst völlig ahnunglos von Espressomaschinen ist.

    Grüße

    Röstaroma
     
  5. Stefan

    Stefan Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2001
    Beiträge:
    9.093
    Zustimmungen:
    728
    Gastrohändler machens auch nicht immer besser. Ich habe hier in der Nachbarschaft eine kleine Pizzeria die sich jetzt eine gebrauchte Carimali Uno gekauft haben. Der Händler hatte die Maschine von einer Eisdiele in Zahlung genommen, die eine größere Maschine benötigten. Infos zur Maschine - laut Händler: 4 Jahre alt, gut gepflegt und frisch gewartet. Was ich sehe: 42000er-Seriennummer, total versiffte Brühgruppe, so dicht daß der Verteiler nur noch drei scharfe Wasserstrahlen rauswirft - und beim Rückspülen der Schaum vom Kaffeefettlöser links an der Frontabdeckung herausquillt. Die defekte Folientastatur der Mengendosierung wurde vom Händler gegen eine neue ausgetauscht - gegen ein Modell für die Tema E Display. Blöd nur daß sie hier ohne das Display verbaut wurde - und somit nicht in den Programmiermodus zu bekommen ist...
    Am Samstag mach ich die Maschine mal offen, Freundschaftsdienst unter alten Nachbarn - und ich ahne fürchterliches... :roll:



    Gruß
    Stefan
     
  6. #6 nobbi-4711, 03.02.2006
    nobbi-4711

    nobbi-4711 Mitglied

    Dabei seit:
    21.12.2003
    Beiträge:
    6.355
    Zustimmungen:
    1.089
    @Stefan:
    Schau Dir mal die Blackbox an. Wenn da 4 kleine Löcher an der Seite oder hinten sind, dann muss sie dort verstellt werden. Wenn der Rest mit dem neuen Bedienfeld klappt, ist alles in Butter, ansonsten müßte ich nochein gebrauchtes Bedienfeld rumfliegen haben.

    42000er Nummer lässt grob auf Bj 92 schließen.

    Greetings \\//

    Marcus

    Und: die erste Maschine ist immer die schwerste....
     
  7. Stefan

    Stefan Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2001
    Beiträge:
    9.093
    Zustimmungen:
    728
    Stimmt - die Maschinen die ich nach meiner ersten (mit 3 Gruppen) repariert habe, waren alles Eingruppige... :p


    Gruß
    Stefan
     
  8. #8 Nightstalker, 03.02.2006
    Nightstalker

    Nightstalker Mitglied

    Dabei seit:
    12.11.2004
    Beiträge:
    1.939
    Zustimmungen:
    20
    Das macht mir zwar nicht direkt Mut aber das Interesse an so einer Maschine wächst.

    Ihr habt sicher nicht erst eine Maschine durch die Mangel genommen denk ich, jetzt würd mich mal interessieren welche Modelle/Marken eurer Meinung nach für einene "Anfänger" besser geeignet sind? Mal davon abgesehen dass es eine Bauchentscheidung werden wird, immerhin will ich hinterher auch eine Maschine haben die mir gefällt und mich anspricht aber vielleicht decken sich ja die Empfehlungen mit den persönlichen Vorlieben.

    Ich hab, jedenfalls von den neuen, Cimbalis gehört und gelsesn dass sie recht "gutmütig" sind was Wartung betrifft, Boiler und alle wichtigen Elemente sind gut zugänglich usw. jetzt mal abgesehen davon dass man sie erst einmal ohnehin zerlegen wird müssen aber das wär nachhaltig schon was wert.

    Wie ist das bei Brasilias, Marzoccos oder Carimalis? Ich denk mir eigentlich sollten ja alle Gastromaschinen recht "einfach" gebaut sein aber dass man sich da gewaltig täuschen kann hab ich an anderen Beispielen schon gesehen und drum, fragen kostet nix *g* (hoff ich).

    lg
     
  9. Pablo

    Pablo Mitglied

    Dabei seit:
    16.01.2004
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Nightstalker,

    Ich habe von meinem Projekt noch ein paar Bilder bei Arcor "rumliegen".
    http://www.arcor.de/palb/suche.jsp
    Bei Albumtitel einfach Simonelli eingeben.
    Doch :D
    Die Maschine habe ich von einem Befreundeten Gastronomen geschenkt bekommen. Der vorbesitzer des Restaurants hatte sie im Keller stehen lassen.

    Du solltest dir einfach im klaren darüber sein wie weit deine Handwerklichen
    Fähigkeiten reichen.
    Kontakten zu Handwerksbetrieben schaden auch nie.
    Mir hat z.B. ein Freundlicher Lackierer sehr weitergeholfen.

    Bei Ebay hätte ich allerdings die Finger von einer solchen "Ruine"
    gelassen.

    Gruss Pablo
     
  10. Stefan

    Stefan Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2001
    Beiträge:
    9.093
    Zustimmungen:
    728
    @nobbi

    Die Tassenmengen konnte ich jetzt einstellen, an die Blackbox kam ich ja bisher nicht ran mangels Möglichkeit und Zeit die Maschine zu öffnen. Heute mußte ich da eh ran um zu schauen, welches Einspritzröhrchen drin ist (es ist erwartungsgemäß das kurze...) und zwecks Brühdruckkontrolle/allgemeiner Bestandsaufnahme. Anhand der Kruste auf dem kurzen Rohr gehe ich jetzt schonmal davon aus daß die Kiste erstmal entkalkt werden muß...

    [​IMG]

    Gruß
    Stefan
     
  11. Matera

    Matera Mitglied

    Dabei seit:
    07.11.2005
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    1
    Kostet ca. 150 €. Das einzige Problem zum Überprüfen ob der Wärmetauscher nach dem Löten dicht ist. Du mußt den Kessel jedesmal in deine Maschine einbauen.

    Grüße
     
  12. Stefan

    Stefan Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2001
    Beiträge:
    9.093
    Zustimmungen:
    728
    Muß man nicht unbedingt, ich hab das immer mit ausgebautem und geöffnetem Kessel gemacht - und zwar so:
    Einfach den Auslaß mit einem passenden Blindstopfen verschließen und den Einlaß per Pumpe (Bypass nicht vergessen!) unter Druck setzen. Bei offenem/leerem Kessel sieht/hört/fühlt man so ganz schnell, ob irgendwo ein Riß ist. :wink:


    Gruß
    Stefan
     
  13. #13 Nightstalker, 06.02.2006
    Nightstalker

    Nightstalker Mitglied

    Dabei seit:
    12.11.2004
    Beiträge:
    1.939
    Zustimmungen:
    20
    Hm ich denk darum werd ich mich kümmern wenn ich dann meine kleine hab ;) erstmal möcht ich mich für die bisherigen Hinweise und Ratschläge bedanken, alles was euch noch zu dem Thema einfällt bitte auch weiterhin hier rein zu posten. Ich werd nun erstmal ein bisschen Zeit vergehen lassen und den Markt beobachten. Vielleicht ergibt sich beim nächsten Italienbesuch spontan etwas, mal sehen.

    Ich bin jedenfalls guter Dinge und glaub das ist ein schaffbares Vorhaben.
     
  14. Anovou

    Anovou Mitglied

    Dabei seit:
    29.12.2005
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    12
    Anfängermaschine

    Also, ich hab auch gerade erst meine erste Gastromaschine renoviert (konnte leider hier im Forum keine vernünftige Doku posten mangels Digicam). Meins ist eine eingruppige halbautomatische CMA AEP-1 "San Marino" von 1992. Ich habe festgestellt, daß die Handhabung bei dem Teil absolut einfach und für jeden Bediener eines Schraubenschlüssel leicht zu bewältigen war, man kam an alles gut ran, die Verschrabungen waren hinterher einfach so ohne großes Theater wieder dicht, und alles hat sofort wieder funktioniert; ich war selbst ganz überrascht. Außerdem war viel Platz im Gehäuse, viel mehr als z. B. bei den Carimali Uno-Bildern, die ich hier gesehen habe. Bei meiner Maschine war auch ziemlich sofort die Funktionsweise nachzuvollziehen, was ja vielleicht für jemanden, der so ein Ding noch nie gesehen hat, am Anfang schwierig sein könnte.Das Einzige, was ich zu spät gemerkt habe, war, daß man den Glastubus des Füllstandsanzeige ausbauen sollte, bevor man versucht, eines der dahinführenden Rohre abzuschrauben, weil nämlich die Halterung evtl. leicht mitdreht und dann das Glasrohr bricht; aber espressoXXL half prompt :).

    Also nach meiner Erfahrung eine prima Anfängermaschine, ohne Flowmeter und Elektronik-Probleme, und CMAs (auch in Form von Astorias) sind z. B. bei Ebay recht häufig zu finden. Allerdings muß ich jetzt an meinem Handling basteln, der erste Bezug war zu schwach, der zweite viel zu bitter :? . Aber wir arbeiten daran...

    Freundlicher Gruß
    Anovou
     
  15. #15 gunnar0815, 22.02.2006
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.005
    Zustimmungen:
    821
    Hab eigentlich nur gute Erfahrungen mit gebrauchten gemacht. An der Astoria AEP 2 mußte ich zwar viel rumschrauben. So ca. 50-60 Stunden. War meine erste und ziemlich verdreckt. Also Totalzerlegung. War fand ich etwas nervig aufgebaut. Bis die Seitenteile ab waren dauerte es. Hab ich für 250 EUR + Mühle bekommen. Meine neu Uno E macht richtig Spaß sie zu öffnen. Geht nämlich ohne Schraubendreher. Da haben sie doch wirklich mal nachgedacht. Ist alles so weit heile bis auf die Pumpe. Hat 217,- EUR gekostet
     
  16. Anovou

    Anovou Mitglied

    Dabei seit:
    29.12.2005
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    12
    Seitenteile AEP-2

    @gunnar:

    Echt? Ich habe da noch eine alte AEP-2, die gerade in Zitronensäure vor sich hin entkalkt; bei meiner waren die Seitenteile mit von innen erreichbaren "Rädelschrauben" (mir fällt kein anderes Wort dafür ein) befestigt, die man wegen des griffigen "Handrades" ohne Werkzeug aufdrehen konnte. Dafür mußte allerdings erst der Dackel abgenommen werden (4 Schrauben). Ich fand das eigentlich superleicht wartbar. Aber wahrscheinlich hält es einem Verlgeich mit Öffnung komplett ohne Schraubenzieher nicht stand. :)

    Freundlicher Gruß
    Anovou

    Edit: Ich meinte natürlich den Deckel!! :D :D
     
  17. #17 gunnar0815, 22.02.2006
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.005
    Zustimmungen:
    821
    Bei mir waren es versteckte kleine Imbusschrauben von unten geschraubt.
    Kam man kaum rann.
    Und so eine Zweigruppige ist ja nicht grade ein Leichtgewicht
    Gunnar
     
  18. Anovou

    Anovou Mitglied

    Dabei seit:
    29.12.2005
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    12
    Jünger.

    Aha, vermutlich ist Deine erheblich jünger als meine, ist ja auch eine Astoria. Ich kann dann allerdings nicht wirklich nachvollziehen, warum die das bei einem Profigerät für Dauereinsatz von guter auf schlechte Wartbarkeit geändert haben. Vielleicht hatte der Sohn doch weniger Ahnung... :)

    Freundlicher Gruß
    Anovou
     
  19. #19 gunnar0815, 22.02.2006
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.005
    Zustimmungen:
    821
    Nein war älter ich glaube 1989 oder 88 oder so. Glaub waren so 10-12 Schrauben zu suchen.
    Gunnar
     
  20. Anovou

    Anovou Mitglied

    Dabei seit:
    29.12.2005
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    12
    Lerneffekt

    Naja, dann haben sie bei meiner vielleicht schon dazugelernt. :lol:

    Fazit: Als Anfängergeräte bewegen sich CMA-Maschinen zwischen 1988 und 1992 in einer Grauzone...

    Freundlicher Gruß
    A.
     
Thema:

Restauration/Reanimation einer Gastromaschine

Die Seite wird geladen...

Restauration/Reanimation einer Gastromaschine - Ähnliche Themen

  1. Pasquini Livia 90 /// Wiederbelebung / Kurzschluss

    Pasquini Livia 90 /// Wiederbelebung / Kurzschluss: Liebes Kaffee Netz Forum, Nachdem ich schon eine ganze Weile stiller Mitleser bin und so zu einer Rancilio Silvia gekommen bin und die meisten...
  2. Restauration Aurora Brugnetti, Jahrgang '81

    Restauration Aurora Brugnetti, Jahrgang '81: Aurora Brugnetti die (meine) dritte… nach vielen Wegen und Umwegen sieht es so aus, als könnte das Ziel (die endgültige Maschine) in erreichbare...
  3. Restauration einer La Cimbali Junior D1

    Restauration einer La Cimbali Junior D1: Hallo liebe Forengemeinschaft. Vorweg.. Ich bin absoluter Neuling in Restauration.. Habe diese Cimbali vor dem Schrottplatz gerettet. Diese...
  4. Astoria Divina 1 für Zuhause?!

    Astoria Divina 1 für Zuhause?!: Hallo zusammen, ich bin neu hier, von daher hoffe ich das ich im richtigen Forumskategorie schreibe. Normalerweise trinke ich meinen Espresso aus...
  5. Vibiemme Replica - stand sehr lange - wie vorgehen?

    Vibiemme Replica - stand sehr lange - wie vorgehen?: Hallo, ich habe mich einer zweigruppigen Vibiemme Replica angenommen, die seit mindestens einem Jahr rumstand. Sprich es gab keinerlei...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden