Rocket Appartamento – Brühgruppe kalt / Defekt?

Diskutiere Rocket Appartamento – Brühgruppe kalt / Defekt? im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Liebes Forum, Ich benötige bitte dringend eure Hilfe. Meine Appartamento ist seit ca einem Monat in Betrieb, mein Wasser hat die Härte 8dH und...

  1. #1 ChimpyNut, 06.05.2021
    ChimpyNut

    ChimpyNut Mitglied

    Dabei seit:
    11.04.2021
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    2
    Liebes Forum,

    Ich benötige bitte dringend eure Hilfe. Meine Appartamento ist seit ca einem Monat in Betrieb, mein Wasser hat die Härte 8dH und ich verwende normales Leitungswasser, da Kalk bei mir gar kein Thema ist (andere Kaffeemaschinen, Haushaltsgeräte, Armaturen,…).

    Heute Morgen habe ich noch einen wirklich guten Espresso gemacht, die Maschine spratzelte beim CF wie wild. Anschließend ließ ich sie einige Stunden (ohne Standby, wie immer, also „normal“) eingeschalten stehen und habe heute Mittag nochmal einen Espresso gemacht. Wirklich kalt, Unglaublich sauer, überhaupt nicht genießbar, ja einfach ekelhaft.
    Sofort auf die Brühgruppe gegriffen, lauwarm. Habe nun die Maschine abgedreht und wieder aufgedreht, Kesseldruck (wie schon den ganzen Tag) zwischen 0,95bar (Heizung startet) und 1,1 Bar (Heizung stoppt). Also Kesseltemperatur scheint zu passen? Die Brühgruppe ist nach dem Restart schon spürbar wärmer aber wirklich nicht so heißt wie sonst. Man verbrennt sich nicht, man greift aber locker 1-2 Sekunden hin bevor es zu heißt wird..

    Kann das tatsächlich eine Verkalkung sein? Ich würde eine, hier verpönte, Durchlaufentkalkung probieren aber evtl. hat ja noch jemand einen Tipp oder eine Idee, woran das liegen könnte. Zwischen dem normalen Espresso um 6:15 und dem abnormalen um ziemlich genau 12:00 liegen also nicht ganz 6h. Wie kann es da so einen gravierenden Unterschied geben?

    Mache mir nun wirklich Sorgen.. Hatte zunächst Probleme mit dem 1er Sieb, welches ich dann verbannt habe. Liegt natürlich nicht an der Maschine aber zipft mich an da ich gerne Einfache trinke. Dann war/ist ein Problem mit den CF gekommen, ich hatte das Gefühl, die Maschine wird zu heiß (wie paradox!!!!) und musste wirklich ewig viel flushen damit das spratzeln und fauchen aufhört. Und jetzt, ganz plötzlich, heizt sie fast gar nicht mehr…

    bitte helft mir :/

    Danke im Voraus!!!

    Mit freundlichen Grüßen
    Chimpy
     
  2. #2 Lecker Schmecker, 06.05.2021
    Lecker Schmecker

    Lecker Schmecker Mitglied

    Dabei seit:
    17.04.2013
    Beiträge:
    459
    Zustimmungen:
    318
    Da wird sich durch einen zu kurzen CF ein TS-Stall (Lufteinschluss im Thermosyphon) gebildet haben, der dazu führt, das der Heizkreislauf zur Brühgruppe unterbrochen wird und dadurch die Temperatur abfällt. Um einen TS-Stall zu beseitigen, hilft ein länger andauernder Druckaufbau bei eingespanntem Siebträger mit Blindsieb.

    Wenn du so etwas vermeiden möchtest, solltest Du nie die Brühgruppe kurz flushen (spülen) wenn Du nicht direkt danach einen Espressobezug machen möchtest.
     
    Esel_H, ChimpyNut, züripresso und einer weiteren Person gefällt das.
  3. #3 ChimpyNut, 06.05.2021
    ChimpyNut

    ChimpyNut Mitglied

    Dabei seit:
    11.04.2021
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Lecker Schmecker,

    vielen Dank für die rasche Antwort und Entwarnung. Ich habe vorhin nochmal einen Espresso zubereitet, gefühlt (im wahrsten Sinne des Wortes) ist die Brühgruppe nun wieder deutlich heißer. Habe den Kaffee bewusst länger durchlaufen lassen und hatte trotzdem viel Säure aber auch ein recht heißes Getränk. Wie viel jetzt eine etwaige fehlende Temperatur hierfür verantwortlich ist und wie viel mein Kopf, weiß ich natürlich nicht…
    Da meine Finger evtl. schon ein bisschen „abgehärtet“ sind habe ich meinen Unterarm an die Brühgruppe gehalten und mich prompt verbrannt :D:D:D!!
    Insofern passt wohl wieder alles? Wichtig war mir, dass es nichts mit Kalk zu tun hat. Ferndiagnose ist nahezu unmöglich, ich weiß, dennoch war deine erste Diagnose in Richtung TS-Stall, was ja mal gut ist.

    Dennoch frage ich mich, wie sich ein Luftbläschen einschließen kann. Ist das ganze nicht ein geschlossenes System? Also 2 geschlossene Kreise (Zweikreise Maschine)? Bin da technisch leider nicht sehr fit, eher im Jus-Bereich :rolleyes:.

    Ich werde das also weiter beobachten. Bin aber relativ panisch, muss ich zuzugeben.

    Mit freundlichen Grüßen
    Chimpy
     
  4. #4 ChimpyNut, 07.05.2021
    ChimpyNut

    ChimpyNut Mitglied

    Dabei seit:
    11.04.2021
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    2
    Hallo an alle!

    Ich hoffe, mir kann jetzt nochmals jemand helfen. Der Kaffee schmeckt leider immer noch extrem sauer, habe ein paar Parametern geschraubt, sogar neuen Kaffee (selbe Sorte, nur frischer geröstet) und mit Fettlöser rückgespült. Habe die Maschine lange aufheizen lassen, den CF bewusst kürzer gehalten. Es wirkt alles durcherhitzt und normal, dennoch ist der Kaffee extrem sauer und ungenießbar, Temperatur wirkt auch etwas zu gering.

    Habe nun echt die Krise.. Trinke seit heute wieder Kaffee aus der Kapselmaschine mit italienischen Drittanbieter Kapseln und frage mich gerade, ob ich nicht dabei bleiben soll und die Maschine samt Mühle auf den Markt werfen soll. Ich hatte wirklich so eine Vorfreude und auch als alles da war wirklich Spaß am Espresso-Zubereiten; die Ergebnisse waren recht gut ich war zufrieden aber es ist so ein Wurm drinnen gerade!! 1er, 2er, lange Durchlaufzeit, geringe Durchlaufzeit, langer CF, kurzer CF.. Wurscht was ich mache, der Kaffee wird nicht gut.
    Standard ist übrigens 16g in, 32g out in 27 Sekunden. Testweise 1er Sieb 8g in 20g out, war auch nicht besser. Eigentlich will ich nur einen guten Espresso..


    Mit freundlichen Grüßen
    Chimpy
     
  5. #5 ChimpyNut, 07.05.2021
    ChimpyNut

    ChimpyNut Mitglied

    Dabei seit:
    11.04.2021
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    2
    Stellt sich nun die Frage.. als ultima ratio eine Durchlaufentkalkung machen?.. :‘(
     
  6. #6 Lecker Schmecker, 07.05.2021
    Zuletzt bearbeitet: 07.05.2021
    Lecker Schmecker

    Lecker Schmecker Mitglied

    Dabei seit:
    17.04.2013
    Beiträge:
    459
    Zustimmungen:
    318
    Hallo @ChimpyNut,

    eine neue Maschine zu entkalken bringt gar nichts. Meistens liegt das Problem an einer fehlerhaften Bedienung und nicht an der Maschine.

    Was den TS-Stall angeht, ist die Appartamento eine ziemliche Mimose. Die wie an einigen anderen Zweikreismaschinen bestehende Überhitzungsproblematik wurde aber durch Reduzierstücke im Thermosyphon ziemlich gut beseitigt. Das soll heißen, dass ein eher nicht erforderlicher und zu kurz durchgeführter CF an der Appartamento in den allermeisten Fällen einen Lufteinschluss im Thermosyphon nach sich zieht, was dazu führt, das der Brühkopf auskühlt.

    • Leg das 1er-Sieb erst mal zur Seite und nutze das unproblematischere 2er-Sieb.
    • Erhöhe die Kaffemenge im Sieb auf 18 Gramm.
    • Versuche den Mahlgrad so anzupassen, das sich bei einer verlängerten Brühzeit von +30 Sekunden ein Verhältnis von Mahlgut zu gebrühten Espresso von 1:2 ergibt. Die Brühzeit zählt ab ersten Tropfen aus dem Siebträger.

    Ein kleiner Tipp:
    Beschäftige dich mit den wesentlichen Dingen der Espressozubereitung und versuche erst einmal die Eigenarten deiner Maschine besser zu verstehen, aber unterzieh deine Maschine keiner sinnlosen Maßnahmen. Espressozubereitung ist keine Zauberei, aber es dauert schon ein wenig, bis die wesentlichen Handgriffe sitzen.

    Wünsche viel Erfolg.

    Grüße
    Lecker Schmecker

    Nachtrag:
    Hier noch eine ganz gute Anleitung für den Einsteiger.
     

    Anhänge:

    Esel_H und ChimpyNut gefällt das.
  7. #7 ChimpyNut, 07.05.2021
    ChimpyNut

    ChimpyNut Mitglied

    Dabei seit:
    11.04.2021
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    2
    Guten Abend lieber Lecker Schmecker!

    Vielen Dank für die tollen Tipps und deine Bemühungen, das weiß ich zu schätzen und habe mir zu Herzen genommen: Mühle an größere Dosis angepasst, 2er Sieb verwendet, Extraktionszeit umgestellt. Leider ist der Kaffee noch immer sauer aber irgendwie "stärker". Ich glaube, das Siebträger-Thema war/ist eine Fehlinvestition gewesen.. Ich trinke eigentlich nur single-espressi, bisher aus Kapsel- oder Vollautomat. Doppelte mochte ich nie, die fand ich irgendwie zu intensiv.. Also ich dann mit dem 1er probiert habe, war es schon mühsam weil Puck matschig und Extraktion (Durchlaufest im Verhältnis zur Getränkemenge) nicht konstant, dafür war der Geschmack recht ok. Mit dem 2er Sieb ging es einfacher, der Puck war trockener und daher weniger Patzerei, die Extraktion war konstant. Aber das Getränk war einfach extrem intensiv.. Es gibt hier so einen "ich trinke gerade diesen Espresso" Beitrag, wirklich interessant, da trinkt aber beinahe jeder Poster einen Doppelten mit 16-18g in und schreibt von allen möglichen Noten (Karamell, Apfel, Marzipan,...) die sie schmecken. Das hatte ich im Doppelten noch nie, im Einfachen selten.. Es war einfach "Kaffee".

    Und da scheinbar die meisten Maschinen auf Doppelte Espressi ausgelegt sind und die Mehrheit auch das 2er Sieb verwendet, habe ich jetzt eigentlich etwas, was für mich unnötig ist. Aber selbst schuld!

    Ich werde morgen nochmals einen Versuch starten, wenn der Kaffee wieder so sauer ist, werde ich eine Duchlaufentkakung machen. Wenn sich dann aber auch nichts ändert, liegt es entweder wirklich an der Maschine oder mein Geschmackssinn und "Baristafähigkeit" passen nicht zum Siebträger-Thema. Dann muss ich sie wohl transportsicher machen (Kessel leeren, Wasser so gut es geht aus Maschine bekommen) und mal einfach links stehen lassen und ggf. verkaufen.


    Wie dem auch sei, ich wünsche allen, speziell dir, lieber Lecker Schmecker, ein schönes Wochenende und allzeit gute Bezüge,
    beste Grüße,
    Chimpy
     
  8. #8 ChimpyNut, 08.05.2021
    ChimpyNut

    ChimpyNut Mitglied

    Dabei seit:
    11.04.2021
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    2
    Hallo guten Tag!

    habe soeben meinen Walk of Shame zum Mac hingelegt.. Nach einem Bohnenwechsel unter Einhaltung der anderen Parameter hat sich zumindest die Säure beinahe gänzlich verflüchtigt, ergo muss das Temperaturmanagement eigentlich stimmen und der Rest auch, da mir der Kaffee trotz 18g eigentlich gut schmeckt! Der alte Kaffee war ein 100% Arabica (El Capitan von Supremo-Kaffee) und jetzt habe ich den Azteca vom selben Röster in der Mühle.

    Witzig.. Zuerst passt alles ich sag mal so Pi mal Daumen für einen durchschnittlichen Espresso (s.o.) und dann funktionierte nichts, Maschine lauwarm, alles schrecklich. Nun würde ich sagen ist der Kaffee beinahe „besser“ als vorher? Jedenfalls war der eben zubereitete Espresso weder extrem sauer noch extrem bitter.

    Wie dem auch sei, ich möchte mich nochmals herzlichst bedanken und falls hier andere Neulinge vor lauter Tränen in den Augen vom lachen über diese Posts noch lesen können: Nicht aufgeben, sogar ich hab es jetzt so weit geschafft, dass ich sagen kann „ok passt, ich mach einen Espresso, der schmeckt, brauche Kapseln & Co nicht mehr“. Ha!


    Schönes Wochenende und allzeit gute Bezüge,
    Chimpy
     
    Lecker Schmecker gefällt das.
  9. #9 Lecker Schmecker, 08.05.2021
    Lecker Schmecker

    Lecker Schmecker Mitglied

    Dabei seit:
    17.04.2013
    Beiträge:
    459
    Zustimmungen:
    318
    Das freut mich. Habe nach deinem letzten Beitrag gedacht, dass Du alles hinschmeißt.

    Nicht jede Bohnensorte trifft das Geschmacksempfinden und da muss man durchaus mal ein paar Sorten durchprobieren, bis der geschmacklich passende Kaffee gefunden ist.

    Da dir auch ein Café Schümli aus dem KVA zu schmecken scheint, kannst Du auch mal versuchen, unter Beibehaltung der Brühzeit durch Anpassung des Mahlgrads mit dem Brühverhältnis zu experimentieren.
    Von Café Ristretto (sehr konzentriert) bis Café Crème (Brühverhältnis 1:4) ist mit einer Siebträgermaschine alles möglich.

    Hier mal ein Video, in dem sehr gut erklärt wird, wie mit einer Siebträgermaschine ein Cafe Crème zubereitet wird.


    Also bleib bei der Sache und gib nicht auf. ;)

    Auch dir ein schönes Wochenende und allzeit gute Bezüge.

    Grüße
    Lecker Schmecker
     
Thema:

Rocket Appartamento – Brühgruppe kalt / Defekt?

Die Seite wird geladen...

Rocket Appartamento – Brühgruppe kalt / Defekt? - Ähnliche Themen

  1. Explosionszeichnung Brühgruppe Rocket Appartamento

    Explosionszeichnung Brühgruppe Rocket Appartamento: Hallo! Möchte nach 3 Jahren erstmals meine E61 Brühgruppe pflegen und warten. Neben Duschsieb und Brühkopfdichtung dachte ich auch daran mal...
  2. Rocket Appartamento - Spiel der Brühgruppe

    Rocket Appartamento - Spiel der Brühgruppe: Hallo zusammen, ich bin nun fast ein halbes Jahr stolzer Besitzer der Appartamento, welche auch meinen Einstieg in die Welt des...
  3. Rocket Appartamento Shots bitter

    Rocket Appartamento Shots bitter: Moin, ich bin Benny und wohne in Bremen. Ich hab hier schon einige brauchbare Sachen nachlesen können und mich heute dazu entschieden mir einen...
  4. Rocket Appartamento nach Service...

    Rocket Appartamento nach Service...: Hallo liebe Gemeinde, meine 3 Jahre alte Appartamento heizte nicht mehr! Also ab zum Service wo ich sie gekauft habe. Diagnose: Pressostat...
  5. Rocket Appartamento (Brühdruck/Brühtemperatur)

    Rocket Appartamento (Brühdruck/Brühtemperatur): Hallo zusammen, ich triebe mich hier immer in den Untiefen des Forums rum und muss gestehen es gibt wirklich tolle Threads, manchmal bekomme ich...