Rösten auf Holzkohle - Low-Tech Röstvariante

Diskutiere Rösten auf Holzkohle - Low-Tech Röstvariante im Vom Rohkaffee zum Selbströster Forum im Bereich Rund um die Bohne; Vor einigen Tagen habe ich mich entschlossen, den Schritt zum "Selbströsten" zu wagen. Ursprünglich wollte ich den Backofen mit Umluft bemühen,...

  1. #1 finnischeruhu, 30.06.2013
    Zuletzt bearbeitet: 06.07.2013
    finnischeruhu

    finnischeruhu Mitglied

    Dabei seit:
    15.07.2007
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    2
    Vor einigen Tagen habe ich mich entschlossen, den Schritt zum "Selbströsten" zu wagen. Ursprünglich wollte ich den Backofen mit Umluft bemühen, nachdem ich jedoch hier mit der Problematik der starken "Aromaentwicklung" in der Wohnung las und man die Bohnen schlecht mischen/wenden kann, während sie im Backofen sind (bzw. Hitzeverlust beim Öffnen des Ofens), habe ich mich für eine andere Variante entschieden.
    Der Rohkaffee (äthiopischer Mokka) wurde von mir einfach in einem Edelstahl-Küchensieb über den Grill gehalten und stetig mit einem Holzlöffel gerührt. Ich benutzte einen offenen Kugelgrill und Briketts. Die Temperatur kann man über die Kohlemenge und den Abstand zwischen Grill und Sieb regulieren. Wenn die Bohnen schwarze Flecken bekommen, ist man zu dicht dran ;)
    In Ermangelung eines Thermometers habe ich mich grob nach Gefühl, sowie an der "Knack-Geschwindigkeit" und der Rauchentwicklung orientiert. Damit einem der Arm nicht lahm wird, kann man das Sieb auf einem Anzündkamin abstützen. Ich habe gute Ergebnisse erreicht, wenn ich einige weißglühende Briketts unter den Anzündkamin gelegt hatte. Den Kamin habe ich dabei in die Mitte des Grills gestellt, also direkt über die Luftschlitze im Boden des Kugelgrills. So entwickelt sich eine Sogwirkung und die Kohle bleibt heiß.
    Mit dem Röstergebnis war ich recht zufrieden, vielleicht kann ja ein erfahrener Boardie die Methode mal testen und seine Meinung posten. ;)
    Ich denke, es eignet sich zumindest für "Röst-Einsteiger" sehr gut, da man nicht viel in Hardware investieren muss und die Methode unkompliziert ist.
    So schaut das Ergebnis aus:
    [​IMG]
     
  2. #2 silverhour, 30.06.2013
    silverhour

    silverhour Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    10.938
    Zustimmungen:
    5.516
    AW: Rösten auf Holzkohle - Low-Tech Röstvariante

    Das klingt interessant! Das muß ich mal nachmachen. Hast Du die Bohnen schon verkostet? Nehmen die Böhnchen evtl. Raucharomen von der Holzkohle an, wie der Whisky es tut?

    Grüße, Olli
     
  3. #3 finnischeruhu, 30.06.2013
    Zuletzt bearbeitet: 30.06.2013
    finnischeruhu

    finnischeruhu Mitglied

    Dabei seit:
    15.07.2007
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    2
    AW: Rösten auf Holzkohle - Low-Tech Röstvariante

    Ich glaube schon, aber mein Gaumen ist vielleicht nicht so fein, um das eindeutig und objektiv zu beurteilen ;)
    Ich bevorzuge sehr dunkle Röstungen (auf dem Foto wirken die Bohnen heller), deshalb war der Geschmack ohnehin sehr dunkel, mit schokoladiger Note und (bedingt durch die Bohnensorte) etwas Säure.
    Ich könnte mir vorstellen, dass man die Bohnen am Ende des Röstvorgangs noch zur geschmacklichen Abrundung im geschlossenen Grill etwas "räuchern" kann, evtl. mit getränkten Holzchips, wie man es vom Grillen kennt.
    Die Idee zum "Bohnen-Grillen" kam mir übrigens, weil ich vor längerer Zeit einmal bei irgendeinem Aktionsangebot eine Packung Espresso gekauft hatte, der laut Packungstext über dem Holzfeuer geröstet wurde.
    Man kann bestimmt auch eine Drehspieß-Trommel für den Grill bauen, um das Verfahren weiter zu verbessern. Sollte dann am besten stufenlos höhenverstellbar sein, da man die Hitze primär über den Abstand regelt und die Gluttemperatur nicht zeitlich konstant ist.
    Ich werde aber zunächst bei meinem Küchensieb bleiben ;)
     
  4. #4 AlphaRay, 30.06.2013
    AlphaRay

    AlphaRay Mitglied

    Dabei seit:
    30.08.2012
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    12
    AW: Rösten auf Holzkohle - Low-Tech Röstvariante

    Interessanter Versuch! :) Für Anfänger ist das denke ich eher geeignet als die Pfannen-Methode - hier kann man die Hitze besser kontrollieren, da es quasi keine Kontaktwärme und somit keine Brandstellen gibt... Dass die Bohnen etwas vom Aroma aufnehmen dürften, kann ich mir gut vorstellen. Sonst hätte man ja auch keinen geschmacklicken Unterschied zum Gasgrill vs. Holzkohle ;) Ich hatte einen über Holzfeuer getrockneten Tee aus China - der hat EXTREM gerochen und intensiv nach geräuchertem geschmeckt. Hier hat man es aber etwas übertrieben, da der Teegeschmack fast gänzlich verloren ging :/

    Zu "Sollte dann am besten stufenlos höhenverstellbar sein, da man die Hitze primär über den Abstand regelt und die Gluttemperatur nicht zeitlich konstant ist.": wäre ein (regelbarer) Lüfter/Fön zur Glutanfeuerung nicht einfacher als eine Höhenverstellung? Müsste nur iwo unterm Sieb ein Thermometer um die Temperatur vor dem Sieb ständig überwachen zu können. Schmiede haben bzw. benutzen heute immer noch Blasebälge zur Temperaturkontrolle und nicht den Abstand - ist ein erprobtes Verfahren ;)
     
  5. #5 finnischeruhu, 01.07.2013
    finnischeruhu

    finnischeruhu Mitglied

    Dabei seit:
    15.07.2007
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    2
    AW: Rösten auf Holzkohle - Low-Tech Röstvariante

    Regelbarer Fön ist ja dann nicht mehr Low-Tech ;)
    Ich könnte mir aber vorstellen, statt dessen den Luftschlitz am Boden des Grills auf und zu zu drehen. Der Effekt wäre aber vermutlich zu langsam, Höhe verstellen geht schneller (je nach Ausführung).
    Wenn man die Kohle mit nem Lüfter o.ä. anfacht, hat man ja vermutlich oft ein "Übersteuern" und muss dann sehr genau regeln bzw. ein Feedback-System à la PID einbauen. Der Aufwand ist dann aber größer, als direkt mit dem Heißluftföhn zu rösten. Aber die Idee hat dennoch einen gewissen Charme :)
     
  6. #6 AlphaRay, 01.07.2013
    AlphaRay

    AlphaRay Mitglied

    Dabei seit:
    30.08.2012
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    12
    AW: Rösten auf Holzkohle - Low-Tech Röstvariante

    Dann halt das Vorgängermodell: ein hübscher Blasebalg aus Holz und Leder! :D Feuerstelle, Drehspieß, Blasebalg und die Bohnen... ;)
     
  7. #7 AlphaRay, 02.07.2013
    AlphaRay

    AlphaRay Mitglied

    Dabei seit:
    30.08.2012
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    12
    AW: Rösten auf Holzkohle - Low-Tech Röstvariante

    Mmh..Funken und Asche dürften so oder so schon fliegen - und durch warme Luft direkt nach oben zu den Bohnen. Vielleicht ein Metallgitter dazwischen? Feines Streckmetall / Dunstabzugshaubenfilter oder Pfannenspritzschutz?

    Das ist doch die Idee...wie wärs mit einer Blende aus einer Metallplatten zur Hitzeregulierung? Ist sicherlich einfacher zu gestalten wie eine Höhenverstellung. Einfach ein Blech (oder zwei gegenüber;dadurch nur halb so hoch, wodurch die Rösttrommel weite runter könnte), welches denkrecht neben der Feuerstelle (aber höher als diese) steht und Stufenlos bis zur Waagerechten Position und somit kompletter Hitzeabschirmung genutzt werden kann... Würde dann auf dem Funken-Asche-Schutgitter aufliegen, wenn komplett "zu"
     
  8. #8 AlphaRay, 02.07.2013
    AlphaRay

    AlphaRay Mitglied

    Dabei seit:
    30.08.2012
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    12
    AW: Rösten auf Holzkohle - Low-Tech Röstvariante

    Wie heißt das so schön...Bilder sagen mehr als 1000 Worte ;)

    Ich habe am Ende der Achse noch einen Holzgriff für eine einfache Entnahme erstellt + bei beiden Griffen ein Hitzeschild - ist mir beim Design aufgefallen, dass man da doch ganz schön nahe dran sitzt. Evlt. noch trapezförmiges Blech an der Öffnung zum User um die ganze Hitze abzuschirmen. Nachlegen geht durch gänzliches Öffnen der Bleche + "Funkenschutzgitter" (hier nicht sichtbar).
    Das Öffnen/Schließen der Bleche könnte man z.B. via Drahtseile und einem Hebel an einer der blauen Stangen befestigen, welche schon die Welle halten:

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  9. #9 rainman013, 02.07.2013
    rainman013

    rainman013 Mitglied

    Dabei seit:
    18.02.2011
    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    0
    AW: Rösten auf Holzkohle - Low-Tech Röstvariante

    Ganz nett, das wäre ja ganz na an einer meiner Idee dran - nur noch Gas statt Holzkohle!
    LG Rainer
     
  10. #10 AlphaRay, 02.07.2013
    AlphaRay

    AlphaRay Mitglied

    Dabei seit:
    30.08.2012
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    12
    AW: Rösten auf Holzkohle - Low-Tech Röstvariante

    Bei diesem Aufbau wäre die heizart egal, da die Regelung vom Gehäuse übernommen wird...zwei/drei Spiritusbrenner rein gestellt - funct... Loch rein und Rohr zur Gasbefeuerung - funct.. Offenes Feuer...Glut.. ;)
     
  11. #11 mcblubb, 02.07.2013
    mcblubb

    mcblubb Mitglied

    Dabei seit:
    06.10.2005
    Beiträge:
    6.494
    Zustimmungen:
    1.125
    AW: Rösten auf Holzkohle - Low-Tech Röstvariante

    In Neustadt gibt es den Röster Blank-Roast. Der hat den Bohnen kurz vor Schluss ein Stück Rebenholz hinzugegeben, um den Kaffee zu aromatisieren. Ich fand, dass der Espresso aus diesen Bohnen immer verbrannt schmeckte. Über offenem Feuer geröstet wird sich m.E. der Effekt verstärken.

    Sicherlich mal ganz witzig, m.E. aber nicht der Weg zum perfekten Espresso. (Ich mag mein Essen aber auch lieber, wenn es herkömmlich zubereitet wird)

    Gruß
    Gerd
     
  12. #12 AlphaRay, 02.07.2013
    AlphaRay

    AlphaRay Mitglied

    Dabei seit:
    30.08.2012
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    12
    AW: Rösten auf Holzkohle - Low-Tech Röstvariante

    Also diiirekt in einem Gitter oder so über offenem Feuer geröstet kann ich mir auch nicht so richtig vorstellen...wie gesagt schmeckte der Tee kaum noch nach Tee. Bei dem Kaffee dürfte das so ähnlich sein ;)

    Wenn man sich das Bild anschaut, dann sieht man dass da sehr viel vom Rauch an den Bohnen hängt:

    [​IMG]

    Kaffeerösterei Münchhausen in Bremen: Röststufen: helle Zimtröstung, Zimtröstung, normale Rösttiefe, französische Röstung, Espresso und Bohnen einer Straßenröstung über offenem Feuer auf Kuba

    Aber über reine Glut dürfte kaum was an die Bohnen kommen..wenn dann nur minimal. Über Holzkohle wahrscheinlich wieder eher so viel wie über offenem feuer
     
  13. #13 Augschburger, 02.07.2013
    Augschburger

    Augschburger Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2008
    Beiträge:
    12.271
    Zustimmungen:
    7.212
    AW: Rösten auf Holzkohle - Low-Tech Röstvariante

    Ich misch' mich mal ungefragt ein und gebe zu bedenken, dass Holzkohle(briketts) anders brennen (glühen) als Holz.
    Es gibt ja nicht wenige, die behaupten, ein Steak vom Gasgrill schmeckt nicht anders als wie (TM Mops) vom Holzkohlegrill.
    Insofern kann ich mir schon vorstellen, dass dem Uhu sein Verfahren recht brauchbar ist und auch die Bohnen nicht "räuchert".
     
  14. #14 finnischeruhu, 03.07.2013
    finnischeruhu

    finnischeruhu Mitglied

    Dabei seit:
    15.07.2007
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    2
    AW: Rösten auf Holzkohle - Low-Tech Röstvariante

    Ganz genau! Man sollte die Bohnen erst dann rösten, wenn die Briketts nicht mehr brennen, sondern weiß glühen. Wenn man aufmerksam die Fotos vergleicht, sieht man ja auch, dass mein Röstergebnis eher der Röststufe "Espresso" denn der "Straßenröstung über offenem Feuer" gleicht.
     
  15. #15 finnischeruhu, 04.07.2013
    Zuletzt bearbeitet: 06.07.2013
    finnischeruhu

    finnischeruhu Mitglied

    Dabei seit:
    15.07.2007
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    2
Thema:

Rösten auf Holzkohle - Low-Tech Röstvariante

Die Seite wird geladen...

Rösten auf Holzkohle - Low-Tech Röstvariante - Ähnliche Themen

  1. Zwei Neue Bücher zum Thema Rösten erschienen

    Zwei Neue Bücher zum Thema Rösten erschienen: Es sind in den vergangenen Monaten gleich zwei sehr lesenswerte Bücher zum Thema Rösten erschienen. David Rosa: The Artisan Roaster...
  2. Gaggia Classic Coffee - Restauration und Rostprobleme

    Gaggia Classic Coffee - Restauration und Rostprobleme: Hallo, jetzt da die ganz heißen Tage vorbei sind, widme ich mich meinem kleinen Gaggia-Projekt. Ich habe eine verchromte Gaggia CC aus dem Jahr...
  3. "BilloJoe" - Klarstein Vitair Mod - Tutorial und Erfahrungsbericht

    "BilloJoe" - Klarstein Vitair Mod - Tutorial und Erfahrungsbericht: Liebe Kaffeenetzler, ich bin wie die meisten von euch seit längerer Zeit mit dem Kaffeefieber infiziert. Nachdem ich im letzten Jahr meine SOLIS...
  4. [Verkaufe] Bella Taiwan Mini500 - Yang Chia 800n Röster 500g

    Bella Taiwan Mini500 - Yang Chia 800n Röster 500g: Ich verkaufe unseren Bella Taiwan Mini500 (bzw. auch als Yang Chia 800n gelabelt) gasbetriebenen Probenröster. Wir haben diesen leider nicht sehr...
  5. Röster

    Röster: Hallo, ich bin auf der Suche nach einem 2kg Röster. Kann mir hier jemand weiterhelfen. Ideal gebraucht. Vielen Dank.
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden