Röstprofil - Fragen eines Anfängers

Diskutiere Röstprofil - Fragen eines Anfängers im Vom Rohkaffee zum Selbströster Forum im Bereich Rund um die Bohne; Hallo liebe Röstgemeinde, heute kam er endlich an - mein CBR101. Und nun freue ich mich auf meine erste eigene Röstung. Bin ganz aufgeregt! Als...

  1. #1 ingolack, 20.07.2016
    ingolack

    ingolack Mitglied

    Dabei seit:
    16.06.2016
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    3
    Hallo liebe Röstgemeinde,
    heute kam er endlich an - mein CBR101. Und nun freue ich mich auf meine erste eigene Röstung. Bin ganz aufgeregt! Als Rohkaffee habe ich mir 1 Kilogramm Orang Utan-Kaffee bestellt, den ich gern als Espresso rösten (Full City 225 Grad Celsius) möchte. Zum Kaffee lag ein Röstprofil mit entsprechender Tabelle bei. Hierbei wird aller 30 Sekunden die Temperatur erhöht. Und nun endlich meine Frage: Muss ich nun tatsächlich am CBR101 alle dreißig Sekunden die Temperatur entsprechend dem Röstprofil erhöhen - also mit der Stoppuhr arbeiten? Oder habt ihr einen besseren Tipp?
     
  2. #2 be.an.animal, 20.07.2016
    be.an.animal

    be.an.animal Mitglied

    Dabei seit:
    22.09.2013
    Beiträge:
    1.379
    Zustimmungen:
    733
    @ingolack Hallo und erstmal herzlich willkommen. Und viel Spass mit deinem neuen Gene.

    Ich kann dich soweit beruhigen, dass du nicht alle 30 Sek dran drehen mußt, sondern nur selten. Wichtig ist im richtigen Moment aufzuhören!
    Die Kurve ist das Ergebnis davon wie der Gene heizt. Ansonsten habe ich vom Gene aber keine Ahnung. Da gibt es viele Andere.

    Stöber mal hier im Forum "Vom Rohkaffee zum Selbströster". Da gibt es ganz viel. Gerade zum Gene.
    Stichwort "Suchfunktion"
    Peter
     
  3. sumac

    sumac Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2008
    Beiträge:
    7.818
    Zustimmungen:
    928
    gunnar0815, DeltaLima und ingolack gefällt das.
  4. #4 ingolack, 20.07.2016
    ingolack

    ingolack Mitglied

    Dabei seit:
    16.06.2016
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    3
    Ist schon bestellt.....
     
    gunnar0815 gefällt das.
  5. #5 Tokajilover, 21.07.2016
    Tokajilover

    Tokajilover Mitglied

    Dabei seit:
    03.07.2011
    Beiträge:
    1.714
    Zustimmungen:
    1.640
    160° vorwärmen - bohnen rein 6min - raus abkühlen
    245 ° vorwärmen - bohnen rein - wenn er auf 230 hochgekommen ist - gut achten auf FC
    nicht über 240 hoch gehen lassen, besser runterschalten auf ca 5 mehr als ziel temp. also ca 229-233°
    bohnen nach FC - langsam entwickeln lassen und bei ersten "knack" des 2. C rausnehmen und abkühlen.
     
    DeltaLima gefällt das.
  6. #6 ElPresso, 21.07.2016
    ElPresso

    ElPresso Mitglied

    Dabei seit:
    19.10.2011
    Beiträge:
    1.774
    Zustimmungen:
    50
    Oder einfach die Kurzversion für Anfänger:

    - Vorwärmen bei irgendeiner Temperatur, z.B. volle Pulle
    - Bohnen rein
    - Warten bis zum ersten Knack; ab hier volle Aufmerksamkeit
    - Warten bis zum zweiten Knack
    - Abkühlen

    Wenn der First Crask so richtig schön unterwegs ist, riechen und gucken. Wenn es nach Zigarettenrauch riecht oder die Bohnen pechschwarz mit Ölfilm sind, war man zu langsam. Hell sollten sie auch nicht sein. Bei unregelmäßiger Röstung ggf. die Röstdauer verlängern. Rantasten.

    Wenn das ganze zu kurz gedauert hat (sagen wir unter 10 Minuten) die Temperatur verringern; wenn zu lange (sagen wir über 20), dann erhöhen, oder ggf. einfach mal experimentieren.

    In den ersten 3-5 Röstungen auf Schrott einstellen und im Zweifel entsorgen, das gehört dazu.
     
    DeltaLima gefällt das.
  7. #7 ingolack, 21.07.2016
    ingolack

    ingolack Mitglied

    Dabei seit:
    16.06.2016
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    3
    Hallo Leute, danke für die Antworten. Ich werd eure Ratschläge beherzigen und heute die erste Röstung durchführen.
     
  8. #8 DeltaLima, 21.07.2016
    DeltaLima

    DeltaLima Mitglied

    Dabei seit:
    26.06.2015
    Beiträge:
    2.703
    Zustimmungen:
    932
    Hallo @ingolack ;
    Und beim Gene möglichst um die 250 g rösten; dafür ist er ausgelegt und man hört zumindest den ersten Crack recht gut; das Klacken des Chaff- Abstreifers und des Heizmoduls musst Du Dir möglichst genau verinnerlichen, damit Du sie von den Cracks der Bohnen unterscheiden kannst.
    Auf der Chaff-Filterseite hört man die Bohnen m. E. ein klein wenig besser.
    Ich hatte meine ersten Röstungen aus Zaghaftsgründen mit 180 g Bohnen gemacht; da kommt das Temperaturverhalten des Gene nicht so richtig zur Geltung.
     
    ingolack gefällt das.
  9. #9 ingolack, 21.07.2016
    ingolack

    ingolack Mitglied

    Dabei seit:
    16.06.2016
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    3
    Hallöchen,
    so, die erste Röstung ist durch und es war sehr spannend. Und so hab ich es schließlich gemacht:
    1. 8 Minuten bei 160 Grad und dann 30 Minuten abkühlen lassen
    2. leere Rösttrommel 5 Minuten bei 200 Grad vorheizen
    3. Kaffeebohnen einfüllen, Temperatur auf 200 Grad und als Zeit 18 Minuten einstellen
    4. Start
    5. bei Minute 13 die Temperatur auf 240 Grad erhöht
    6. das erste Knacken kam bei 6 Minuten Restzeit
    7. bis zum Ende fertig geröstet.
    Das Ergebnis war eine sehr dunkle Espressobohne (Italian) mit glänzender Bohnenoberfläche. Hab dann noch eine zweite Röstung gemacht und nach dem ersten Knacken lediglich noch 1,5 Minuten zugegeben. Die Bohnen haben dann den Röstgrad irgendwo zwischen City und Full City. So, jetzt habe ich die Bohnen erst einmal im kühlen Keller luftdicht gelagert. Eine erste Verkostung werden ich in drei Tagen machen. Oder meint Ihr, dass ist zu früh?
    Noch mal vielen Dank für eure Tipps.
     
  10. #10 ElPresso, 21.07.2016
    ElPresso

    ElPresso Mitglied

    Dabei seit:
    19.10.2011
    Beiträge:
    1.774
    Zustimmungen:
    50
    Selbströsten ist ein großes Experiment - ich könnte nie 3 Tage warten, sondern würde quasi sofort nach dem Rösten den ersten Test macht. Zum Vergleich dann gerne nochmal nach 3 Tagen usw., dann lernst Du selber recht schnell, wie sich das entwickelt.
     
    DeltaLima und ingolack gefällt das.
  11. #11 Guarnerius, 22.07.2016
    Guarnerius

    Guarnerius Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2013
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    67
    Sehr schön, viel Spaß beim Verkosten! Ich würde auch mindestens die 3 Tage abwarten, dann kann man mal nen Versuch wagen. Meiner Erfahrung nach verändern sich die Kaffees aber auch nach 3 Tagen noch stark - sollte es also noch nicht optimal schmecken, ruhig mal ne Woche liegen lassen und dann nochmal schauen - da liegen dann teilweise Welten dazwischen:)!
     
    DeltaLima und ingolack gefällt das.
  12. #12 DeltaLima, 22.07.2016
    DeltaLima

    DeltaLima Mitglied

    Dabei seit:
    26.06.2015
    Beiträge:
    2.703
    Zustimmungen:
    932
    Die doppelte Röstung habe ich auch ausprobiert; mir sind aber die Bohnen jedesmal zu dunkel geraten; schon ins Ölige.
    Ich habe dann umgestellt auf Vorheizen; je nach Bohnensorte, Jahreszeit und Wetter.
    Unter dem Stichwort "Eigenröstung" müsstest Du auch noch einiges finden.
    Wenn ich so mit meinen Erfahrungen vergleiche, kommt es so wie @Tokajilover geschrieben hat, am ehesten hin, wenn Du doppelte Röstung haben möchtest.
    Also nicht verzagen; finde Dich damit ab, dass jede Bohne ein eigenes "Persönchen" ist...:)
     
Thema:

Röstprofil - Fragen eines Anfängers

Die Seite wird geladen...

Röstprofil - Fragen eines Anfängers - Ähnliche Themen

  1. Frage zur Rotationspumpe / Stellschraube?

    Frage zur Rotationspumpe / Stellschraube?: Moin Moin, mal ne Frage in die Runde, da ich gemessene 6,5-7 bar Druck habe und schon alles kontrolliert habe wollte ich mal Fragen ob die...
  2. Elektra: 1000 Dank! und gleich 'ne Frage …

    Elektra: 1000 Dank! und gleich 'ne Frage …: Hallo zusammen! Ich wollte mich einfach nur mal bedanken, dass hier im Forum ein derart geballtes Wissen steckt und ihr das auch bereitwillig...
  3. Poccino Opus One/Isomac/Quick Mill: Allgemeine und spezielle Fragen

    Poccino Opus One/Isomac/Quick Mill: Allgemeine und spezielle Fragen: Liebes Forum, ich habe mehrere Fragen zu folgenden Problemstellungen 1. Ich habe eine Poccino Opus One/Isomac Millenium gebraucht gekauft. Heute...
  4. Kaufhilfe zu Lelit PL81T

    Kaufhilfe zu Lelit PL81T: Liebe Community, ich bin seit ein paar Monaten großer Fan und stiller Beobachter dieses Forums und dankbar für die vielen wertvollen Einblicke...
  5. Macchiavalley Kona (Fragen zum Sieb etc.)

    Macchiavalley Kona (Fragen zum Sieb etc.): Hallo. Bin vor wei Wochen umgestiegen von einem Delonghi KVA zu einer Macchiavalley Kona (ohne integrierte Mühle) und einer Eureka Mignon MCI. Bin...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden