Röstprofile richtig Interpretieren

Diskutiere Röstprofile richtig Interpretieren im Vom Rohkaffee zum Selbströster Forum im Bereich Rund um die Bohne; Ich bin noch ziemlich am kämpfen mit dem was ich aufzeichne und was ich daraus für Schlüsse ziehen kann. Hier mal eine Kurve unten drunter liegt...

  1. #1 gunnar0815, 12.12.2016
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.047
    Zustimmungen:
    838
    Ich bin noch ziemlich am kämpfen mit dem was ich aufzeichne und was ich daraus für Schlüsse ziehen kann.
    Hier mal eine Kurve unten drunter liegt die Kurve mit 30% Abluft oben drüber hab ich versucht mit 100% Luft sie nach zu rösten.
    [​IMG]
    Man sieht schon wie sich der Schnittpunkt zwischen ET und BT nach vorne verlagert. (ET rote Kurve BT dunkel blaue Kurve)
    Also deutet gar kein ET/BT Schnittpunkt auf wenig Abluft hin ein sehr früher auf viel Abluft hin.
    Ich hab noch einen Sensor am Gehäuse vorne pink Kurve. Sagt mir wie gut der Röster durch geheizt ist.
    Z.B. bei 140°C sollte ich schon noch 15 mBar Gas geben um bei ca. 16 Min. zu ändern.
    Bei 150°C reicht schon ca. 13 mBar Gas
    Einen Sensor hab ich noch vor der Trommel um die Lufttemperatur beim einströmen in die Trommel zu messen. Cian Kurve
    Der ist leider viel zu schnell so das alle Luftverwirbelungen mit gemessen werden. (teile den Wert durch 2 um ihn mit in Diagramm zu haben)
    Im Prinzip aber Proportional zum mBar Gas/ Luft
    Die DeltaET und DeltaBT sind die Steigung der Kurven ET und BT richtig?
    Der Schlenker in der ET Kurve hinten ist irgendein Fehler weiß aber nicht mehr was da passiert ist.
    Ich finde es recht schwer Kurven nachzufahren. Passt die Abluft nicht quasi unmöglich.
    Bei meinen Röster bin ich jetzt erst mal bei 30% Abluft hängen geblieben. 20% Abluft war zu wenig 60% schon viel zu viel.
    Röste jetzt die 1 KG bei 13 -15 mBar Gas je nach Aufwärmtemperatur des Rösters
    oder die 500 g bei 10-11 mBar Gas.

    Vielleicht wäre eine Kurve interessant die zeigt wie die Abweichungen sind von ET und BT (beide Abweichungen miteinander verrechnet) zur Vorlage

    Gunnar
     
    blu und be.an.animal gefällt das.
  2. egodoc

    egodoc Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2010
    Beiträge:
    296
    Zustimmungen:
    29
    Viele Experten empfehlen anfangs weniger und gegen Ende viel Luftzug zu geben,also nicht statisch zu bleiben. Auch wird kaum empfohlen, gegen Ende zu noch mal Gas zu geben.
    (Bohnen verwundbar -facing!)
    Die Aufteilung der Phasen in % wird oft mit ca 45,35,25 erstrebt. Jedenfalls von C1Anfang bis Ende der Röstung werden meist nicht mehr als 3 Min. empfohlen.
    Der plötzliche Anstieg der ET nach dem 1. Crack könnte wsch. durch die heißen Gase beim C1 verursacht sein?! Bin neugierig auf die anderen Kommentare.Wie schmeckt denn der Kaffee?
    Veile Spaß weiter!
     
    Flo886 und silverhour gefällt das.
  3. #3 gunnar0815, 12.12.2016
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.047
    Zustimmungen:
    838
    Die Röstkurve ist schon ein paar Tage alt war jetzt aber gerade die einzige in der ich 30% Abluft zu 100% Abluft übereinander hatte und so die Verschiebung des Schnittpunktes zeigen konnte. (die 100% Abluftröstungen waren nichts ) Durch die zu viele Abluft oben verschiebt sich auch die Prozentzahl der Phasen (oben bei 100% Abluft 38, 31, 30) ungünstig
    Heißt also auch je mehr Abluft desto gleichmäßiger die Prozentzahl der einzelnen Phase je geringer die Abluft desto größer wird der Unterschied zwischen Phase 1, 2 und 3
    Aktuelle Profile bei 30% Abluft sehen jetzt mehr so aus.
    [​IMG]
    Wenn ich da die Phasen noch etwas in Richtung 45,35,25 verschieben will müsste ich die Abluft noch etwas erhöhen richtig?
    Würde dann bei z.B. 35% Abluft vielleicht bei 45, 32, 25 landen. und wie bekommen ich die 32 noch auf 35?

    Gunnar
     
  4. egodoc

    egodoc Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2010
    Beiträge:
    296
    Zustimmungen:
    29
    Bitte nicht an fixe % klammern , genauso wie auch nicht an fixe Temperaturen.
    Bzgl. Luftzug wäre evtl. diese Info interessant:

    Es ist beim Rösten sehr viel relativ, und neben den Kurven sind Riechen und Schauen auch sehr wichtig.
     
  5. #5 gunnar0815, 12.12.2016
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.047
    Zustimmungen:
    838
    Durch weniger Rohbohnen verkürzt sich die 1 Phase bzw. durch mehr Rohbohnen verlängert sich die 1 Phase.
    Das gleichen wohl bei der Vorwärmtemperatur weniger Vorwärmen Verlängerung der 1 Phase mehr Vorwärmen Verkürzung der 1 Phase.

    Gunnar
     
  6. #6 gunnar0815, 12.12.2016
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.047
    Zustimmungen:
    838
    Nein ich weiß Richtwerte sind nur Richtwerte ging mir aber darum bewusst Veränderungen vornehmen zu können und die dann schon im voraus einschätzen zu können.

    Gunnar
     
  7. #7 gunnar0815, 12.12.2016
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.047
    Zustimmungen:
    838
    Er röstet also mit geringer Abluft in der 1 Phase mit mittele Abluft in 2 Phase und mit voller Abluft in 3 Phase. Interessant.
    Wie wurde sich das in den Phasenlängen außen? Würde die 1 Phase länger werden und die 3 Phase kürzer?

    Gunnar
     
  8. 'Ingo

    'Ingo Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2006
    Beiträge:
    4.748
    Zustimmungen:
    993
    Volle Abluft in Phase 3 (ich verstand es so, dass dies 30sec vor dem 1.Crack gestellt wird), aber doch nicht bis zur Ende der Röstung?
    Ich schließe teilweise die Abluft auf 25% und reduziere die Energiezufuhr, 100% Abluft habe ich noch nie genutzt.
     
    gunnar0815 gefällt das.
  9. #9 be.an.animal, 12.12.2016
    be.an.animal

    be.an.animal Mitglied

    Dabei seit:
    22.09.2013
    Beiträge:
    1.387
    Zustimmungen:
    735
    Hallo Gunnar,
    Danke dass du das Thema erstellt hast. Vielleicht verstehe ich dann mehr was da passiert und kann etwas mehr aus den Kurven ziehen.
    Bisher bin ich da eher bei sehr einfachen Ansätzen aufgrund meiner bisherigen Erfahrungen.

    Meine angewandte Strategie ist eigentlich abnehmenden BT und dazu
    Gas am Anfang viel, stufenweise abnehmend.bis FC.
    Luft am Anfang wenig,. ab ca. 170°C volle Luft.
    Damit bekomme ich relativ kontrollierbare Kurven.
    Bei wenig Befüllung setzte ich die Einwurftemperatur runter, um ca. den gleichen Tiefpunkt.und eine ähnliche Trockenzeit zu bekommen.
    Das ist eher nichts besonderes. .
    Wenn ich bei zu hohen Einwurftemperaturen und kurzen Trockenzeiten lande, fehlt mir später meistens Körper in der Tasse.
    Mein häufigster Standardfehler ist, so bei FC das Gas etwas zu weit zurückzudrehen, so dass die Delta-BT Kurve am Ende zu flach wird und die Zeit bis zum SC zu lange. Da gehen mir dann viele Nuancen verloren.

    Mein eigentlicher Punkt hier ist:
    Wenn wir über Verhältnis von Luft zu Gas vergleichen wollen, ware es mMn wichtig, dass wir jeweils wissen wieviel Luft bei welcher Gasstellung notwendig ist, um eine vollständige Verbrennung zu erreichen. Das wäre dann eine blaue Flamme (?) oder blaue Spitzen.
    Nach meiner Erfahrung kann ich bei zuwenig Luft (unvollständige Verbrennung) nicht vorhersagen, ob ich weniger oder mehr Heizleistung einbringe (Delta-BT Änderung) wenn ich an der Luft oder am Gas drehe. Die Ergenisse sind dann abwechslungsreich.

    Vielleicht müßte ich da mal bei jeder Gas-Stufe solange an der Luft drehen, bis ich jeweils die Flammfarbe für richtiges Luft-Gas-Gemisch habe und das tabellarisch notieren um eine Referenz-Kurve zu haben.
    peter
     
    gunnar0815 gefällt das.
  10. #10 Hinundhergehirr, 13.12.2016
    Hinundhergehirr

    Hinundhergehirr Mitglied

    Dabei seit:
    12.09.2016
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    8
    gunnar0815 gefällt das.
  11. #11 gunnar0815, 13.12.2016
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.047
    Zustimmungen:
    838
    Stimmt hast recht nur 30 Sek. vor den 1.Crack
    Wobei Rauch dort doch gar nicht so stark entsteht oder?
    Wohl wegen den Häutchen
    Gunnar
     
  12. 'Ingo

    'Ingo Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2006
    Beiträge:
    4.748
    Zustimmungen:
    993
    Ich meine auch um nicht so fix durch den 1.Crack zu sausen.
    Pingo bremst ja auch bei 196-203° wenn ich mich recht erinnere

    Viele Grüße
    Ingo (TT)
     
  13. #13 gunnar0815, 13.12.2016
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.047
    Zustimmungen:
    838
    Oh ja das sollte ich auch mal überprüfen wobei mit dem Gasdruck recht proportional die Temperatur der Luft vor der Trommel erhöht.
    Solle als vernünftig verbrennen.

    Gunnar
     
  14. #14 gunnar0815, 13.12.2016
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.047
    Zustimmungen:
    838
    Das ist eine interessante Aussage. Bezieht die sich nur auf die Trockenphase oder sind dann die anderen 2 Phasen auch verkürzt?
    Klar ein zu starke Abflachung zwischen FC und SC ist der Tot der Bohne zu steil ist aber auch nichts.

    Gunnar
     
  15. #15 be.an.animal, 13.12.2016
    be.an.animal

    be.an.animal Mitglied

    Dabei seit:
    22.09.2013
    Beiträge:
    1.387
    Zustimmungen:
    735
    Soweit wie ich das registriert habe, gilt das nur für die Trockenphase, weil die Bohnen eben mehr und schneller die im Metall gespeicherte Wärme aufnehmen (zusätzlich zu dem was vom Brenner kommt)

    Da muss sich aber nicht auf alle Bohnensorten beziehen und wird auch nicht bei allen Rostprofilen gelten.
    Ich erwarte hier eigentlich heftigen Einspruch von Liebhabern der hellen Röstungen.

    VG
    peter
     
  16. Einar

    Einar Mitglied

    Dabei seit:
    06.09.2013
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    63
    Hallo Gunnar,
    ich finde Deinen Ansatz interressant, allerdings stelle ich mir die Frage ob es das ideale Röstprofil überhaupt gibt. Die einzelnen % sind sicherlich auch unterschiedlich, je nach Bohnen Varietät/Ursprung. Ich vermute das Du deine einzelen Röstungen auch verkostet und dann das Sensorikprofil mit in die Überlegungen der nächsten Röstungen mit einbringst - solange bis es für Dich LECKER ist, dann hast Du ja DEIN Röstprofil. Könntest Du die Sensorikprofile mit uns teilen? dann könnten wir noch umfassender über die Röstprofile diskutieren.
    VG Einar
     
  17. #17 gunnar0815, 14.12.2016
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.047
    Zustimmungen:
    838
    Ideale Röstprofil : Das hat man ja schon an den Röstprofilen von der Röstmeisterschaft 2016 gesehen das es da bestimmt mehrere Wege geben kann. Darum ging es ja auch nicht. Mehr um das Verständnis der Kurven. Bzw. ich sehe die Kurve und weiß wie der Kaffee geröstet wurde ist. Also ohne ihn nach einer Kurve nach fahren zu müssen.

    Röstprofil/Sensorikprofil: ja das könne die vielleicht einfachere einfachere Art sein so daran heran zu gehen.
    Oben das zweite Röstprofil ist ein Sumatra Kooperative Permata Gayo, Pulped von Quijoten Kaffee. Hab ihn aber noch nicht verkostet.

    Gunnar
     
  18. #18 Hinundhergehirr, 15.12.2016
    Hinundhergehirr

    Hinundhergehirr Mitglied

    Dabei seit:
    12.09.2016
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    8
    Ziemlich genau das gleiche hat mir vor kurzem ein erfahrener Röster gesagt.
     
    gunnar0815 und Einar gefällt das.
  19. Einar

    Einar Mitglied

    Dabei seit:
    06.09.2013
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    63
    Für mich als Röster ist es natürlich auch wichtig das Verständnis für die Kurven zu haben, bzw. zu wissen wie ich mein Röstprofil verändern muss damit ich den Kaffeegeschmack/Espressogeschmack bekomme den ich haben will. Deshalb haben wir für alle Kaffee auch unterschiedliche Profile, manchmal nur kleinere Änderungen aber manchmal auch ganz andere Profile.
    Als Mitglied von Roasters United haben wir den Permata Gayo auch bei uns im Rohkaffeelager liegen und das aktuelle Röstprofil kannst Du Dir bei uns auf der Webseite auch anschauen. Vielleicht besorgst Du Dir auch von anderen Röstern diesen Kaffee (wenn die das Röstprofil transparent machen), dann könntest Du alle zusammen verkosten und die Geschmacklichen Unterschiede mit den Profilen vergleichen.
     
    gunnar0815 gefällt das.
  20. #20 gunnar0815, 15.12.2016
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.047
    Zustimmungen:
    838
    Interessant finde ich an euren Kurven das sie von 220°C bis 65°C abfallen beim Einfüllen.
    Und das die Abluft so wenig mit Sackt.

    Gunnar
     
Thema:

Röstprofile richtig Interpretieren

Die Seite wird geladen...

Röstprofile richtig Interpretieren - Ähnliche Themen

  1. Vollautomat richtig einstellen

    Vollautomat richtig einstellen: Hallo liebe Kaffee Gemeinde, ich möchte meinen KVA De Longhi ECAM 23.450 richtig (bevorzugt für doppelten Espresso) einstellen. Leider hat mich...
  2. BZ 99: Pressotat - welcher ist der Richtige?

    BZ 99: Pressotat - welcher ist der Richtige?: Hallo liebe Forumsmitglieder, ich wollte eig. mein Sicherheitsventil von meinem Kessel tauschen, da hat mich der Handler drauf hingewiesen, dass...
  3. Gedanken zum Single Dosing so richtig?

    Gedanken zum Single Dosing so richtig?: Ahoi zusammen :) Ich stehe vor der Auswahl einer Mühle passend zu meiner potentiellen neuen Profitec Pro 500. Mich interessiert die Eureka...
  4. Brühdruck bei Bezzera BZ 10 baut nicht richtig auf

    Brühdruck bei Bezzera BZ 10 baut nicht richtig auf: Hallo, hab Probleme mit meiner BZ10...Seit einiger Zeit baut der Druck beim Rückspülen nicht mehr ab.Ich muss den Siebträger etwas lösen, dann...
  5. Bild vom richtigen Bestellen eines Espresso beim Italiener?

    Bild vom richtigen Bestellen eines Espresso beim Italiener?: Moin, ich hatte hier mal irgendwo ein Bild gesehen, auf dem ein italienischer Gastwirt geschrieben hatte wie man einen Espresso bestellt und nach...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden