Rohkaffeepreise gut=teuer , schlecht =günstig ???

Diskutiere Rohkaffeepreise gut=teuer , schlecht =günstig ??? im Vom Rohkaffee zum Selbströster Forum im Bereich Rund um die Bohne; Hallo, in freudiger Erwartung auf meinen Gene CBR-101 habe ich mich mal nach Rohkaffeepreisen umgeschaut. Mit ist aufgefallen, dass es dort...

  1. #1 cafesolo, 25.07.2007
    cafesolo

    cafesolo Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2004
    Beiträge:
    2.670
    Zustimmungen:
    455
    Hallo,

    in freudiger Erwartung auf meinen Gene CBR-101 habe ich mich mal nach Rohkaffeepreisen umgeschaut. Mit ist aufgefallen, dass es dort gewaltige Preisunterschiede für die gleiche Sorte gibt. Z.B Äthiopien Sidamo 1kg/7,95€ ,1kg/ 6,70€, 500gr./6,90€. Auf was muss ich da achten? Sind dies je nach Anbieter verschiedene Qualitätsstufen oder ist der Kaffee bei dem einen halt nur teurer als bei dem anderen Anbieter?

    Welches sind die besten u. günstigsten Anbieter ? Wie erkenne ich im Internet die Qualität ?

    Für Eure Antworten im voraus vielen Dank!

    Gruß Uwe
     
  2. #2 Buenaventura, 25.07.2007
    Buenaventura

    Buenaventura Mitglied

    Dabei seit:
    17.11.2004
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Moin!

    Du kannst von Preis keinesfalls auf die Qualität schließen. Die Handelsspannen sind sehr unterschiedlich.

    Im Internet erkennst Du die Qualität niemals, da solltest Du ausprobieren.

    Preise sind meistens bei Importeuren am besten und nicht bei speziellen Rohkaffeeeinzelhändlern. Dafür ist es sinnvoll, einfach mal bei kleinen Importeuren oder auch einfach beim Röster um die Ecke mal anzufragen.
     
  3. #3 Walter_, 25.07.2007
    Walter_

    Walter_ Mitglied

    Dabei seit:
    27.02.2005
    Beiträge:
    4.068
    Zustimmungen:
    16
    Hallo Uwe,

    die einzige Möglichkeit, die Qualität einer Bohne wirklich zu erkennen ist beim Verkosten, der Preis allein sagt zunächst einmal überhaupt nichts aus.

    Natürlich gibt es gewisse Indizien die einem eine Vorselektion erleichtern können. Wenn Du z.B. genaue Herkunftsbezeichnung, nähere Informationen zur Farm, den Anbaubedingungen, der Aufbereitung, etc. bekommen kannst, läßt sich daraus schon auf ein gewisses Qualitätsbewußtsein des Herstellers bzw. Importeurs schließen und die Wahrscheinlichkeit, daß Du eine minderwertige Bohne zu einem überzogenem Preis bekommst ist etwas geringer.

    Schwieriger ist's da schon bei jenen Ländern wo die - qualitativ u.U. stark unterschiedlichen - Bohnen vieler Hersteller in einer großen, oft verstaatlichten, Kooperative landen und dabei eine starke Nivellierung der Qualität - allzu oft auf relativ niedrigem Level - stattfindet. Aus solchen Ländern ist es oft schwierig Bohnen zu bekommen die sich deutlich vom durchschnitllichen Qualitätsniveau abheben und bei denen daher ein deutlich höherer Preis gerechtfertigt ist. Dein Beispiel mit dem Sidamo für 13,80/kg wäre so ein Beispiel, wo ich den Preis sehr kritisch sehen würde und wo man auf jeden Fall nähere Informationen vor dem Kauf einholen sollte.

    Und auch bei den traditionell hochpreisigen Sorten wie Jamaica Blue Mountain, Hawai Kona, etc. werden oft höchste Preise für eher durchschnittliche Qualitäten verlangt.

    Generell empfiehlt es sich bei höherpreisigen Sorten und/oder größeren Mengen entweder zunächst sehr kleine Mengen zum Probieren zu kaufen, oder bei einem Händler zu kaufen, der seinerseits von vorneherein qualitätsbewußt einkauft und trotzdem seriös kalkuliert.

    Servus

    Walter
     
  4. #4 cafesolo, 25.07.2007
    cafesolo

    cafesolo Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2004
    Beiträge:
    2.670
    Zustimmungen:
    455
    Vielen Dank.

    An den Röster um die Ecke habe ich auch schon gedacht. Denke mir aber, dass die lieber ihren fertig gerösteten Kaffee verkaufen als Rohkaffee. Werde da mal nachfragen.

    Walter, was Du schreibst leuchtet mir ein. Doch selbst wenn ich nur kleine
    Mengen kaufe, werde ich als Röstanfänger bestimmt nicht die Qualität beurteilen können, oder? Vielleicht hat man am Anfang tollen Rohkaffee, macht aber beim Rösten noch zu viele Fehler und der Kaffee wird nix u. schmeckt nicht. Es könnte aber auch sein, dass ich mir am Anfang schlechten Rohkaffee kaufe, eigentlich schon ganz gut röste u. einen schlechten Kaffee herausbekomme. Das ist für mich denke ich etwas schwer zu beurteilen.

    Naja, irgendwie werde ich dann mal anfangen wenn ich den Röster habe u. sehen was herauskommt.

    Gruß Uwe
     
  5. #5 Walter_, 25.07.2007
    Walter_

    Walter_ Mitglied

    Dabei seit:
    27.02.2005
    Beiträge:
    4.068
    Zustimmungen:
    16
    Wenn der Händler/Röster Deines Vertrauens Rohkaffee und geröstete Bohnen anbietet, dann könntest Du z.B. zu den grünen Bohnen auch eine kleine Menge der (frisch) gerösteten kaufen und Dich danach orientieren....
     
  6. #6 cafesolo, 25.07.2007
    cafesolo

    cafesolo Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2004
    Beiträge:
    2.670
    Zustimmungen:
    455
    Hi Walter,

    ja, die Idee ist gar nicht schlecht :D . Das dumme ist nur - ich hatte schon fertig geröstete Bohnen von Ihm und fand den Kaffee nicht prickelnd :? . Glaube es wird ein langer Weg zum wirklich waren Genuss, aber hauptsache es macht Spaß. Ich denke mit Hilfe des Kaffeeboards wird es schon gehen. Hier sind ja schon einige Espresso/Kaffeeexperten versammelt. Ich habe jetzt schon einige Interesante Threads zum Selbströsten gelesen. Denke, dass werde ich einigermaßen hinbekommen :wink: . Wenn nicht, greife ich wieder zu Langen, Fausto und Co :D .

    Gruß Uwe
     
  7. sbob

    sbob Mitglied

    Dabei seit:
    19.06.2007
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Caffé Fausto verkauft auch Rohkaffee. Also wenn Du dort eh Kunde bist, warum nicht dort auch den Kaffee für die Tests kaufen? Der Link zur Rohkaffee-Liste befindet sich direkt auf der Startseite (etwas versteckt in der Textwüste, direkt über den veralteten News ;)).
     
  8. #8 caffè olivier, 26.07.2007
    caffè olivier

    caffè olivier Mitglied

    Dabei seit:
    25.02.2003
    Beiträge:
    1.245
    Zustimmungen:
    57
    hallo Uwe!

    Caffea Moguntia ist doch nicht allzu weit von dir, oder?
    Ich weiss nicht genau ob du dort Rohkaffee bekommst, aber ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall. Ein sehr netter Mensch und eine tolle Rösterei.

    CM Caffea Moguntia GmbH
    Hilgestraße 14 · 55294 Bodenheim
    Dienstag – Donnerstag 9 –18 Uhr
    Freitag 15 –18 Uhr
    Montag Ruhetag

    Grüße aus Wolfsburg
    Daniel Olivier
     
  9. #9 cafesolo, 27.07.2007
    cafesolo

    cafesolo Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2004
    Beiträge:
    2.670
    Zustimmungen:
    455
    Hallo Daniel,

    vielen Dank für den Tipp!
    Ich kenne die Rösterei und war 2-3 mal dort. Ja, er ist wirklich nett. Doch nach mehreren Gesprächen hat sich mir die Frage gestellt ob ich dort als Kunde überhaupt erwünscht bin :( . Ich hatte den Eindruck unsere Ansprüche im Bezug auf Kaffee doch weit auseinander liegen. Der Anspruch das Beste aus der Bohne zu machen ist dort nicht gegeben. Habe festgestellt, dass viel Nachfragen und Kaffee- und Maschinenwissen nicht so erwünscht sind. Da könnte man ja Kritik üben. Mir schien, Ihnen ist am liebsten das man dort seinen Kaffee trinkt, Kaffee mitnimmt u. allles gut findet. Sehr schade !
    Deshalb werde ich meinen Rohkaffee auch nicht dort kaufen. Bezweifle auch, das ich ihn dort überhaupt bekomme. Dann wäre ich ja fast Konkurenz ;-). Ach ja und als ich dann nach einem Termin für ein Röst/Kaffeeseminar mit ein paar Boardis, nachfragte, meinte seine Frau:" Wenn da so Leute kommen, bin ich an dem Abend bestimmt nicht da. Dann gibt es nur Diskussionen." Bin doch etwas verärgert.
    Naja, Trotzdem noch mal Danke für den Tipp!

    Gruß Uwe
     
  10. lukask

    lukask Mitglied

    Dabei seit:
    08.02.2005
    Beiträge:
    498
    Zustimmungen:
    2
    Über ein 'Nein' muss man doch nicht verärgert sein. Und dass nicht 110%ig Kaffeeboard-konforme Ansichten oder Methoden hier oft zu (teils unangenehmen) Diskussionen führen, seh ich ähnlich. Von daher kann ich verstehen, wenn ein Röster oder ein Cafe erst einmal auf Abstand bleibt.

    (edit: rechtschreibung)
     
  11. #11 cafesolo, 27.07.2007
    cafesolo

    cafesolo Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2004
    Beiträge:
    2.670
    Zustimmungen:
    455
    Naja, ich fühle mich bei der vorgehensweise nicht unbedingt als Kunde.

    Mir kommt das ein wenig so vor wie - Friss und Stirb - ein weit verbreitetes Übel unserer Lebensmittelindustrie.

    Ich bin Geschmacksfetischist und versuche immer aus den besten Produkten, das beste heraus zu holen. Denn das habe ich und die Produkte verdient. :wink:

    Und das fängt halt beim Kaffee mit der Rohbohne an und endet als Espresso in meinem Mund.


    Gruß Uwe
     
  12. lukask

    lukask Mitglied

    Dabei seit:
    08.02.2005
    Beiträge:
    498
    Zustimmungen:
    2
    Da widerum bin ich sehr mit einverstanden!

    Andererseits - nicht drüber ärgern. Bist halt nicht Zielgruppe bei denen :)
     
  13. #13 cafesolo, 27.07.2007
    cafesolo

    cafesolo Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2004
    Beiträge:
    2.670
    Zustimmungen:
    455
    Hi,

    ja, da magst Du recht haben. Die bedienen eher die VA - User. Stimmt ich sollte mich nicht so ärgern. Bringt eh nichts- höchstens Magengeschwüre :wink:.

    Gruß Uwe
     
Thema:

Rohkaffeepreise gut=teuer , schlecht =günstig ???

Die Seite wird geladen...

Rohkaffeepreise gut=teuer , schlecht =günstig ??? - Ähnliche Themen

  1. Rohkaffeepreise ziehen an

    Rohkaffeepreise ziehen an: Hallo Leute, ich wollte euch nur mal darüber informieren, das die Rohkaffeepreise teilweise erheblich angezogen haben und einige Kaffee schon gar...
  2. Steigerung des Rohkaffeepreises... ???

    Steigerung des Rohkaffeepreises... ???: ein gute Freund erzählte mir, das neben Milch auch Kakao und Kaffee Rohstoffpreise letztes Jahr stark angestiegen sind. Weis jemand, ob...