Schwermetallbelastung

Diskutiere Schwermetallbelastung im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Liebe Mitforenten, hat jemand schon irgendwo Informationen gesehen zur Frage der Schwermetallbelastung durch Kupfer usw. durch die Anwendung...

  1. #1 Spunkheaven, 23.10.2011
    Spunkheaven

    Spunkheaven Mitglied

    Dabei seit:
    20.06.2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Mitforenten,
    hat jemand schon irgendwo Informationen gesehen zur Frage der Schwermetallbelastung durch Kupfer usw. durch die Anwendung unserer lieben Maschinchen?
    Die Gefährdung durch Strom, heisses Wasser, Druck, Dampf usw. ist ja klar und man kann ja damit gut umgehen. Aber Schwermetalle?
    Herzlichst
    Stefan
     
  2. #2 Augschburger, 23.10.2011
    Augschburger

    Augschburger Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2008
    Beiträge:
    18.038
    Zustimmungen:
    16.775
    AW: Schwermetallbelastung

    Es gibt keine Belastung durch Schwermetall aus Wasserleitungen oder Kaffeemaschinen. Genauso wenig wie Belastung durch Leichtmetall. :roll:
     
  3. #3 nacktKULTUR, 23.10.2011
    nacktKULTUR

    nacktKULTUR Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2007
    Beiträge:
    8.903
    Zustimmungen:
    3.059
    AW: Schwermetallbelastung

    Was bringt Dich auf dieses dünne Eis?

    Zitat aus einem Beitrag von aid - infodienst Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz e. V.:
    nK
     
  4. #4 Augschburger, 23.10.2011
    Augschburger

    Augschburger Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2008
    Beiträge:
    18.038
    Zustimmungen:
    16.775
    AW: Schwermetallbelastung

    Die Tatsache, dass geschätzt in jedem zweiten Haus in Deutschland die Trinkwasserinstallation mit Kupferrohren durchgeführt wurde/wird. Andere nehmen Edelstahl, da ist dann Chrom und Nickel mit eingebaut. Kann also alles nicht wirklich gefährlich sein - sonst wären wir genauso verseucht wie die italienischen Bialettinutzer. ;-)
     
  5. #5 Markenmehrwert, 23.10.2011
    Markenmehrwert

    Markenmehrwert Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2010
    Beiträge:
    2.364
    Zustimmungen:
    66
    AW: Schwermetallbelastung

    Vielleicht ist eine Schwermetallbelastung bei häufigen Konsum von Meeresfrüchten (Muscheln, Seefisch) und Rinderleber, Salat größer...

    Schwermetalle in Lebensmitteln - Internetangebot Bayerisches Staatsministerium der Justiz und für Verbraucherschutz

    Und hier ein Zitat:

    Aber was geschieht, wenn z.B. ein Mensch mit Amalgamfüllungen in den Zähnen Wasser trinkt, das eine Bleibelastung aufweist, wenn er belastetes Gemüse zu belastetem Fisch ist, sich die Zähne mit aluminiumhaltiger Zahncreme putzt, oder Deodorant benutzt das Aluminium enthält ? Kann das ganze sich "zusammentun" und eventuell doch der Gesundheit schaden?

    Ist das Risiko auf einen Skiunfall größer als eine Bleivergiftung durch Espressotrinken?

    Gruß
    M.
     
  6. #6 domimü, 23.10.2011
    Zuletzt bearbeitet: 23.10.2011
    domimü

    domimü Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    9.528
    Zustimmungen:
    5.119
    AW: Schwermetallbelastung

    Typisches Leichtmetall ist das hier so heiß diskutierte Alu, Die einen haben einen Alu-Boiler, die anderen einen Alu-Tamper, die anderen einen Alu-Trichter...
    Solang das Alu nicht bei falschem Entkalken angegriffen oder durch Reibung abgesplittert wird, seh ich es unproblematisch.
    Eine wissenschaftliche Untersuchung explizit zu Schwermetallgehalt im Heißgetränk bei Kaffee-/Espressomaschinen habe ich bisher aber auch nicht gesehen. Wenn du zu sehr beunruhigt bist, wäre es vielleicht eine Möglicheit, das Wasser analysieren zu lassen. Dann hast du aber nur deinen absoluten Wert und keinen Vergleich zu anderen Maschinen, wie es für eine Kaufentscheidung benötigt würde.
    Ich denke, dass es schwieriger ist, die Folgen zu bestimmen, als z.B. bei den immer noch kontroversen Ergebnissen wegen Mobilfunkstrahlung, da man ja andere Effekte herausrechnen müsste.
     
  7. #7 badalucchino, 23.10.2011
    badalucchino

    badalucchino Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2009
    Beiträge:
    972
    Zustimmungen:
    18
    AW: Schwermetallbelastung

    Gegen Schwermetall(-Angst) im Trinkwasser hilft die relativ einfache Installation einer "Carbonit"-Filteranlage mit Kohleblockfilter. Die Dinger filtern so ziemlich alles raus, was gesundheitsschädlich ist (oder sein könnte). Der Geschmack des Trinkwassers verbessert sich nach meiner Erfahrung erheblich, der ph-Wert verändert sich naturgemäß aber nicht. Einfach mal googeln.
     
  8. #8 Maximun, 23.10.2011
    Maximun

    Maximun Mitglied

    Dabei seit:
    05.02.2011
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    AW: Schwermetallbelastung

    Für Menschen mit einer Nickelunverträglichkeit wird empfohlen auf Espressomaschinen mit im Brühwasser liegenden Heizungen zu verzichten, da diese nach dem Entkalken Nickel ins Wasser abgeben. Das würde sich aber weider geben, wenn sich über die Heizung eine dünne Kalkschicht gelegt hätte.

    Also besser nicht so gründlich entkalken. :)
     
  9. #9 Kaspar Hauser, 23.10.2011
    Kaspar Hauser

    Kaspar Hauser Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    4.306
    Zustimmungen:
    2.514
    AW: Schwermetallbelastung

    Cool! Einfach den Espresso da durchjagen...
     
  10. #10 badalucchino, 23.10.2011
    badalucchino

    badalucchino Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2009
    Beiträge:
    972
    Zustimmungen:
    18
    AW: Schwermetallbelastung

    Gute Idee! Sozusagen "Molekular-Espresso".
     
  11. jabu

    jabu Mitglied

    Dabei seit:
    12.02.2011
    Beiträge:
    2.101
    Zustimmungen:
    490
    AW: Schwermetallbelastung

    Heute wird ja schon Kunststoff für die Wasserleitungen genutzt... bei den Kupferpreisen denke ich, dass hier auch die Zukunft liegt...
     
  12. lamo

    lamo Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2010
    Beiträge:
    564
    Zustimmungen:
    322
    Ja, aber dafür hast Du dann andere Substanzen im Trinkwasser, die Du da nicht möchtest. Weichmacher z.B. oder andere Substanzen wie Bispenol A.
    Ob das dann besser ist?

    Ich bin mir da nicht sicher....
     
  13. #13 nacktKULTUR, 23.10.2011
    nacktKULTUR

    nacktKULTUR Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2007
    Beiträge:
    8.903
    Zustimmungen:
    3.059
    AW: Schwermetallbelastung

    Du meinst sicher Bisphenol_A. Genau, das ist ebenfalls belastend - und dies bei allen pH-Werten des Wassers, ganz im Gegensatz zum Kupfer. Aber um auf das Ausgangsthema zurückzukommen - eine Aussage wie "Es gibt keine Belastung durch Schwermetall aus Wasserleitungen" ist ebenso falsch wie gefährlich.

    nK
     
  14. #14 S.Bresseau, 23.10.2011
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    23.470
    Zustimmungen:
    12.039
    AW: Schwermetallbelastung

    Über die toxische Wirkung von Bleirohren, wie sie macherorts wohl noch teilweise verbaut sind, braucht man glaube ich nicht zu diskutieren. Die toxische Wirkung von gelösten Kupferionen kann jeder selbst in seiner Nachbarschaft beobachten:

    Kids-and-Science.de: Warum sind auf manchen Dächern helle Streifen von oben bis unten?

    [​IMG]

    Grundsätzlich ist zwar Gift immer eine Frage der Dosierung, aber was man vermeiden kann, sollte man auch vermeiden.

    Am Rande: Erst gestern habe ich wieder etwas über den Quecksilbergehalt von Energiesparlampen gesehen. Wer mal eine solche Lampe aus Versehen zerstört und nicht sofort das Zimmer verlässt, braucht sich wohl über Schwermetalle im Leitungswasser keine Gedanken mehr zu machen ;-)

    ed: gerade gefunden:

    Bleirohre
    [FONT=Arial,Helvetica,Geneva,Sans-serif,sans-serif][SIZE=-1][/SIZE][/FONT]
     
  15. lamo

    lamo Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2010
    Beiträge:
    564
    Zustimmungen:
    322
    AW: Schwermetallbelastung

    @nachtKULTUR
    korrekt, danke.
     
Thema:

Schwermetallbelastung