Selbst rösten - Welcher röster und kaffee

Diskutiere Selbst rösten - Welcher röster und kaffee im Vom Rohkaffee zum Selbströster Forum im Bereich Rund um die Bohne; Hallo und guten Tag, habe mit *röst* alles durchgekämmt, aber: 1. kann mich nicht zwischen Alpenröst und dem I-Roast- Haushaltsröster...

  1. #1 wilfried, 06.11.2005
    wilfried

    wilfried Mitglied

    Dabei seit:
    29.08.2003
    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    3
    Hallo und guten Tag,
    habe mit *röst* alles durchgekämmt, aber:
    1. kann mich nicht zwischen Alpenröst und dem I-Roast- Haushaltsröster entscheiden.
    2. welche Bohnen/-mischungen für den Anfang.
    3. Bücher in deutscher Sprache über das Rösten. Das von Leeb über Selbströsten habe ich nicht gefunden.

    zu 1.
    Unabhängig vom Preis, bei Alpenröst kann ich Temp und Dauer nicht einstellen. Habe feste Programme. Beim I-Roast- Haushaltsröster kann es manuell einstellen, habe so die Möglichkeit Kaffee/ Mischungen besser aus zu testen. Ist das für eine lange "Röstliebe" wichtig?? Und hat einer Entscheidende Vorteile?

    zu 2.
    Bei den Mischungen habe ich festgestellt:
    Meist sind es 40-50% von einem guten Brazil, 20-30 eines guten Guatemala oder Columbia und der Rest Kraftvolle aus Indien, Indonesien etc. Das mit dem röstdauer bei unterschiedlicher Bohnengröße und das manche Sorten nicht so dunkel geröstet werden dürfen habe ich verstanden.
    Mein Geschmack und Trinkverhalten Ist: kräftig, süß, vollmundig, nachschmeckend und er soll als Espresso und als Cappu gut rauskommen. Bedingt durch Krankheit und Medikamente habe ich an sich schon einen trokenen Mund und möchte nicht mehr als als 30% Robusta.

    Na, wer von den Hausröstern kann mir da ein paar gute Mischungen für den Anfäger verraten.

    zu3. Gibt es gute Deutsche Bücher zum Thema und wenn wo.



    Edited By wilfried on 1131270949
     
  2. hfaust

    hfaust Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2005
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    23
    Hallo wilfried,

    zuerst mal willkommen im Club :) :)

    Zu den beiden Röstern kann ich nicht viel sagen, weil ich beide persönlich nicht kenne. EIn paar I-Roaster gibts ja hier im Forum. Ansonsten schau mal auf das home-roaster forum von coffeegeek.com, da gibts zu beiden Geräten ausreichend Informationen.

    zu2) es gibt gutmütige und zickige Bohnen. Für den Anfang würde ich mir ein paar der ersten Kategorie raussuchen, z.B. Brasil Santos, India Monsooned Malabar und Columbia Medellin. Mache am Anfang nicht den Fehler, gleich zu blenden. Probiere verschiedene Röstgrade mit einer Bohne, mach Dir Notizen und dann kannst Du irgendwann anfangen, dass was vom Geschmack fehlt durch andere Bohnen zu ergänzen. Ich röste nur Single-Origins und mische dann (die ersten Blends waren schlechter im Geschmack als die SOs, das braucht seine Zeit, bis man sich rantastet). Robusta kann man nehmen, ist aber kein Muß, ich gebe z.B. in meine Blends meist 20% Monsooned Malabar, dann habe ich auch Crema ohne Ende. Ein Blend, der z.B. ganz gut kommt: 50% Brasil Santos, nicht zu dunkel geröstet, 30% Columbia relativ dunkel geröstet und 20% India Monsooned Malabar.

    zu 3) Deutsche Bücher kenn ich keine, das Standardwerk zum Thema Coffee Roasting - Romance and Revival von Kenneth Davis gibt es nur auf Englisch.

    Viel Spaß bei Deinem neuen Hobby!

    Hari
     
  3. #3 greeneyes, 06.11.2005
    greeneyes

    greeneyes Mitglied

    Dabei seit:
    19.06.2005
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Hallo wilfried

    in der Kürze die Würze (auch wenn du eher Cappuccino als Espresso magst ;-) wollte ich schreiben...stellte dann fest, dass es schwer fällt mich kurz zu fassen.

    Ich benutze mit Zufriedenheit den I-Roast, mit dem Alpenröst hab ich geliebäugelt, doch : höherer Preis, angeblich noch stärkere Rauchentwicklung, keine Programme, kein "Beobachten der Bohnen"
    sprich erst am Ende des Röstvorganges "Feedback" über das Ergebnis, ob Röstdauer also zur Bohne und zum Tag passt.

    Während bei leichter "Überladung" Du beim I-Roast ein etwas ungleichmäßigeres Ergebnis haben wirst (=wenn die Bohnen nicht häufig genug im Luftstrom rotiert sind) kannst Du dabei aber genau die Verfärbung beobachten und den Vorgang durch die Kühltaste abbrechen, sobald der gewünschte Röstgrad optisch erreicht ist.

    So machen es selbst erfahrene Röstmeister, hab das im Verkaufsraum der Berliner Kaffeerösterei gesehen. Der Röstmeister schaute zwar auf seine Stoppuhr und auf das Thermometer, doch die Entscheidung wann er die Bohnen auf das Kühlbleich schüttete gaben ihm Proben die er mit einer eingebauten kleinen Schaufel zog...

    Somit zum Thema Bücher: womöglich interessant und für das Verständnis hilfreich (verstehen was und wann beim Rösten abläuft)

    Wirklich lernen kannst Du es m.E. nur durch selber machen; es hängt einfach von zu vielen Faktoren ab = dieselbe Bohne kann auf _deinem_ Röster am Tag x anders gelingen als bei jemand anderem am Tag y.

    Dazu "streuen" m.E. die Haushaltsröster zu sehr (Einhaltung der angezeigten Temperaturen/ wie schnell und effektiv sie sie erreichen). Außerdem sind diese relativ Maschinen stärker von den Umwelteinflüssen beeinflusst wie: Raumtemperatur, rel.Luftfeuchtigkeit usw.

    Also: Probieren über Studieren.

    Zum Start und wenn es wohl eher kleine Mengen sind ein Röster wie den I-Roast, wenn man sicher ist, dass sich das Rösten für einen "lohnt" und man zudem noch größere Mengen (>150g die Woche) benötigt dann so etwas wie den sicherlich hervorragend verarbeiteten Alpenröst.

    Denn : der Geschmack kommt ja gerade auch durch die Frische;
    habe auch schon mal mit mehreren Gängen mehrere Bohnensorten geröstet...um sie dann erst innerhalb 3 Wochen aufzubrauchen.

    Immernoch gekauften Röstungen von der Frische überlegen, doch das Maximum hast du halt vom 1. bis ca. 5. Tag nach der Röstung.

    Bei den Bohnen probier doch äthiopischen und kenyanischen, vielleicht auch javanischen. Brazil Kaffee, befürchte ich, wird Dir sortenrein nicht kräftig genug sein. Der wird bei fertigen Mischungen gerne als ausgleichendes Element beigemischt (ohne das abwertend zu meinen).

    Auch da: probieren, schmecken, erleben, entscheiden
    ....auch das macht ja den fun aus.

    Hoffe das hilft

    Frank
     
  4. #4 wilfried, 12.11.2005
    wilfried

    wilfried Mitglied

    Dabei seit:
    29.08.2003
    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    3
    Hallo und guten Tag,
    Danke für die Antworten. Was den Röster betrifft konnte ich mich noch nicht zu einer Entscheidung durchringen. Ich arbeite daran.
    Auch überlege ich, mit dem Kauf zu warten bis ich auf dem Forum, Schwerpunkt: Kaffeerösten war.

    Über Rösterfahrung der Besitzer des I-roast oder alpenröst würde ich mich freuen.
     
  5. #5 MartinJ, 12.11.2005
    MartinJ

    MartinJ Mitglied

    Dabei seit:
    16.03.2005
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    7
    [quote:post_uid0="wilfried"]Hallo und guten Tag,
    Danke für die Antworten. Was den Röster betrifft konnte ich mich noch nicht zu einer Entscheidung durchringen. Ich arbeite daran.
    Auch überlege ich, mit dem Kauf zu warten bis ich auf dem Forum, Schwerpunkt: Kaffeerösten war.

    Über Rösterfahrung der Besitzer des I-roast oder alpenröst würde ich mich freuen.[/quote:post_uid0]
    Ich hab einen Precision Roaster ( ein inzwischen ausgelaufenes Modell), das vor einiger Zeit häufiger bei Ebay aufgetaucht ist (angeblich Mittebringsel aus der Schweiz, um den Schweizer Stecker zu erklären, und immer von neuen Mitgliedern... muß die große Mode in der Schweiz sein).

    Das Teil hat runde 40 Euronen gekostet und funktioniert innerhalb seiner Grenzen gut. Ich röste immer 5 Durchgänge je 80g hintereinander und lasse die Maschine vorher einmal leer durchlaufen. Die Genauigkeit erscheint mir gut, die fünf Ladungen sind vom Farbton sehr ähnlich.

    Bis jetzt habe ich recht konservative Mischungen probiert, meist ca 50% Santos, der Rest Guatemala, Columbia und Robusta. Bis man sich mal an einen passenden Röstgrad rangetastet hat (die Maschine reagiert recht merkbar auf 1/4 Striche der Skala), dauert es etwas. Unbrauchbare Ergebnisse hatte ich noch nicht.

    Vom Alpenröst (insbesondere von einem gebrauchten Gerät) würden mich die recht negativen Bemerkungen in diversen Foren abhalten, da muß es recht große Probleme mit der Qualitätsicherung gegeben haben.

    Martin
     
  6. Herb

    Herb Mitglied

    Dabei seit:
    04.11.2003
    Beiträge:
    906
    Zustimmungen:
    23
    Ich habe ca 250 Imex-CR100 (2 Maschinen) Roestungen hinter mir, kann aber nur von ihm abraten nach meinen jetzt 15 I-Roast Roestungen, obwohl der I-Roast ein bischen sehr klapprig an der Deckel-Mechanik ist.
    Ich wuerde gerade als Anfaenger nicht zu einem Modell mit verdecktem Prozess wie dem Alpenroest greifen. Ausserdem entgeht einem der meiste Spass ;)

    Ich roeste fuer den Filter sortenrein und fuer den Espresso die Mischung eines Lieferanten mit 25% Robusta, den Rest veraet er nicht. Am Chaff und Roestverlauf kann ich sehen, dass ca. die Haelfte Kolumbien ist, den Rest kann ich nicht zuordnen, obwohl ich denke es ist 25% Margogype plus Robusta unbekannter Provinienz.

    Ich habe angefangen mit mittelamerikanischen Sorten und sehr gute reproduziebare Ergebnisse von Anfang an gehabt. Brasil und Afrikaner sind nicht mein Ding, Guatemala mag ich gern, bekomm ihn aber nicht reproduzierbar hin; geil ist Papua-Neuguinea, Sumatra kommt auch gut. In der suedostasiatischen Ecke ist mein naechstes Betaetigungsfeld ueberhaupt. Habe jetzt noch ein Kilo Java Robusta zum Probieren da liegen.

    Ich kaufe hin und wieder mal bei Tschibo den Guatemala Grande, um mich selber zu eichen, denn das war das Zeug auf dem ich stand bevor ich selber geroestet habe, nur um zu sehen, ob ich noch richtig ticke ;)
     
  7. #7 wilfried, 26.11.2005
    wilfried

    wilfried Mitglied

    Dabei seit:
    29.08.2003
    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    3
    Hallo und guten Tag,
    für den i-Roast entschieden. Macht Spaß. Bei der ersten Röstung vor lauter Gaffen zu lange gewartet. Rauch -Küchenverbot
    Insgesamt 6 x geröstet!
    3x Brasil Santos 1x für den Müll, 1x noch zu dunkel, 1x gut
    2x India Monsooned Malabar. 1x zu dunkel 1x sehr gut
    1x Columbia gut

    Ich röste jetzt auf dem Balkon. Egal welches Profil ich einstelle.
    nach 9 bis 10:30 Min muss ich cool drücken da die Röstiefe erreicht ist. Während des Rösten bläst ganz selten das Gebläse manchmal stärker los (so stark wie beim Abkühlen). Ich habe gedacht bei 160Grad für 2min/180 für 2 Min dann 200 Grad müsste ich auf über 12 Min für eine Dunkelröstung kommen haber hier war Nach 8:16 schluss. Mache ich etwas falsch.
     
  8. Herb

    Herb Mitglied

    Dabei seit:
    04.11.2003
    Beiträge:
    906
    Zustimmungen:
    23
    Der beiliegende Adapter für einen Alu-Abluftschlauch leistet unter einer Ablufthaube rauchfreie Ergebnisse. Den Filter der Ablufthaube muss man allerdings öfter waschen. Wenn man diesen Schlauch mit ein bischen Gegenkraft auf dem Deckel einklemmt, hat man auch keine Probleme mit einem sich losdrehendem Deckel. Die Sauerei hatte ich auch mal auf dem Balkon. Der Schliessmechanismus ist auf Dauer nicht fest zu bekommen.

    Versuch erst mal nur mit Preset 1 und Zeitverlängerung, die pro Kaffeeesorten unterschiedlichen Zeiten zu ermitteln.

    Ich habe meinen I-Roast auch noch nicht lange und hab erst mal nur Erfahrung mit drei Sorten.
    Esspressomischung sehr dunkel ölig 10min P1
    Columbien normal braun 10,5 min P1
    Papua Neuginea normal braun 12,5 min P1

    Auf jedenfall ist der I-Roast sehr leistungsstark verglichen mit den Imex die ich bisher hatte. Kann leider zur Zeit nicht viel experimentieren, hab noch verschiedenes hier rumliegen, mal sehen nach Weihnachten kann ich mehr probieren.



    Edited By Herb on 1133078501
     
  9. #9 Axel2803, 30.11.2005
    Axel2803

    Axel2803 Mitglied

    Dabei seit:
    16.03.2005
    Beiträge:
    753
    Zustimmungen:
    13
    moin zusammen,
    bei ongebrand.nl gibts den I-Roast nun im "Dezember-Angebot" für 160€ inkl. 1kg Bohnen (Excelso Medellin, washed colombia arabica). Hab noch 10€ für den Versand draufgelegt und mir noch 1kg Sulawesi mitbestellt. Bin sehr gespannt auf erste Röstergebnisse... Auf der Homepage findet man diesen Preis nicht, jedoch bekam ich vor ein paar Tagen folgenden Newsletter:

    [quote:post_uid0]We are again participants on the exhibition: Eten en Genieten in the RAI, Amsterdam from 2nd till 4th December
    During the show we have the following I-Roast offer:
    I-Roast coffee roaster plus 1 kg Washed Colombia Arabica Coffee: € 160,--
    This offer will be valid during December 2005![/quote:post_uid0]

    Gruß, Axel
     
  10. #10 FastFood, 01.12.2005
    FastFood

    FastFood Mitglied

    Dabei seit:
    06.01.2005
    Beiträge:
    990
    Zustimmungen:
    1
    [quote:post_uid0]
    Bin sehr gespannt auf erste Röstergebnisse...
    [/quote:post_uid0]

    Ich auch. Melde mich freiwillig als Tester :;):
     
  11. #11 Axel2803, 01.12.2005
    Axel2803

    Axel2803 Mitglied

    Dabei seit:
    16.03.2005
    Beiträge:
    753
    Zustimmungen:
    13
    das lässt sich selbstverständlich einrichten...
    Ich rechne bei den ersten Versuchen aber eher mit > :angry:
     
  12. #12 Axel2803, 02.12.2005
    Axel2803

    Axel2803 Mitglied

    Dabei seit:
    16.03.2005
    Beiträge:
    753
    Zustimmungen:
    13
    wie sollte man eigentlich den Kaffee in der Zeit zwischen Röstung und erstem Bezug aufbewahren?
    Luftdicht ist doch sicher nicht angesagt zwecks Ausgasung...oder ???
    Gruß, Axel
     
  13. hfaust

    hfaust Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2005
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    23
    Hallo Axel,

    ich pack den Kaffee nach dem Rösten in eine Papiertüte, wo er dann für ca. 6 - 12 Stunden ausgasen kann. Dannach kommt er luftdicht in eine dicht schließende Box (möglichst voll, damit das meiste O2 verdrängt wird). Am Anfang hatte ich den Kaffee gleich luftdicht verpackt. Um die Ohren geflogen ist mir nix oder ich hatte den Eindruck dass manche (nicht alle) Sorten dannach etwas rauchig schmecken.

    Viele Grüße
    Hari
     
  14. Renzo

    Renzo Mitglied

    Dabei seit:
    20.04.2004
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    hi axel,

    ich stell ihn zum weiteren auskühlen in einer flachen (weißen) Schale ans offene Fenster um die Nachbarn neidisch zu machen :laugh: ...
    dann dauert's meist eh nicht lange bis zum ersten bezug (weil die hübsche nachbarin schon bald klingelt :p ) und dann geht's ab ab in die dose ... schliesslich hat er seinen dienst getan!

    cheers,
    renzo

    keep on roasting!
     
  15. hfaust

    hfaust Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2005
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    23
    was machst Du denn mit der Nachbarin in der Dose? :D :D :D

    Viele Grüße
    Hari
     
  16. Renzo

    Renzo Mitglied

    Dabei seit:
    20.04.2004
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Hey Leute,

    schaut Euch mal um, wir sind in ganz neuer Umgebung - Richtig hübsch hier!

    Viele Grüße,
    Klaus

    P.S.: die Nachbarin ist gerade wieder gegangen, der nächste Monsooned Malabar läuft im Hamsterrad. Gleich leg ich noch Chet oder Miles ins Laufwerk, .... das Wochenende wird guuut. :cool:
     
Thema:

Selbst rösten - Welcher röster und kaffee

Die Seite wird geladen...

Selbst rösten - Welcher röster und kaffee - Ähnliche Themen

  1. [Verkaufe] Mahlscheiben Mahlkönig EK43 Kaffee/Gewürze neuwertig

    Mahlscheiben Mahlkönig EK43 Kaffee/Gewürze neuwertig: Hallo, Ich versuche es noch einmal, dieses mal aber korrekt:). Ich habe einen Satz Mahlscheiben Kaffee/Gewürze neuer Schliff gegen einen Satz mit...
  2. Ecm Synchronika Kaffee sehr bitte und sauer

    Ecm Synchronika Kaffee sehr bitte und sauer: Hallo, ich habe mir eine Ecm Synchronika angeschafft weil ich dachte, ich kann guten Kaffee mit der trinken. Ich bin irgendwie furchtbar...
  3. Kaffee mit Grappa verkaufen. Genehmigung?

    Kaffee mit Grappa verkaufen. Genehmigung?: Moin. Weiß jemand, was für eine Genehmigung ich brauche, wenn ich einen Café Corretto (mit Grappa) verkaufen will?
  4. Siebträger neu / Sieb alt / Kaffee schmeckt nicht mehr

    Siebträger neu / Sieb alt / Kaffee schmeckt nicht mehr: Hallo, ich bin leicht verwirrt, habe eine Saeco Nina und einen neuen Siebträger. Zuvor hatte ich einen Bodenlosen und den Original Siebträger von...
  5. Zwei Neue Bücher zum Thema Rösten erschienen

    Zwei Neue Bücher zum Thema Rösten erschienen: Es sind in den vergangenen Monaten gleich zwei sehr lesenswerte Bücher zum Thema Rösten erschienen. David Rosa: The Artisan Roaster...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden