Selbstbauroester - ich bins leid

Diskutiere Selbstbauroester - ich bins leid im Vom Rohkaffee zum Selbströster Forum im Bereich Rund um die Bohne; Hallo Welt, mir ist soeben in absolut netter Weise das Thermometer meine Selbstbauroesters um die Ohren geflogen. Das und der Fakt, dass die...

  1. NebuK

    NebuK Mitglied

    Dabei seit:
    31.07.2006
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    27
    Hallo Welt,

    mir ist soeben in absolut netter Weise das Thermometer meine Selbstbauroesters um die Ohren geflogen. Das und der Fakt, dass die Heissluftpistole zu schlecht zu regeln ist um wirklich leckeren Espresso hinzukriegen hat mich dazu bewogen mich malwieder im "kommerziellen" Heimroester-Markt umzusehen.

    Soweit ich das gelesen habe ist der iRoast-2 mehr oder minder das was ich Suche (man ueberzeuge mich bitte vom Gegenteil ;P). Das einzige Problem ist, dass ich bisher fuer Verwandte und Bekannte auch alsmal 1-2kG Kaffee roesten "muss". Beim iRoast wuerde das ja die Garantieerklaerungen nicht mitmachen.

    Was wuerdet ihr mir empfehlen? Soll ich lieber gleich in den sauren Apfel beissen und mir etwas aus der Kategorie Alpenrost/Gene anschaffen? Oder gibts auch guenstigere/kleinere Roester die mal 1-2 Kilo am Tag mitmachen (gerne auch in unglaublich vielen Durchgaengen ;P).

    Danke im Vorraus schonmal - und Gruss
    - Dario
     
  2. #2 schnick.schnack, 16.08.2007
    schnick.schnack

    schnick.schnack Mitglied

    Dabei seit:
    31.05.2006
    Beiträge:
    987
    Zustimmungen:
    1
    AW: Selbstbauroester - ich bins leid

    hier stelle ich kurz meinen einstiegsröster vor. ich kanns wirklich nur empfehlen. mit ein bisschen tüftelei kann man an der kurbel sicher auch nen kleinen motor anbringen und das teil rührt dann automatisch. die pistole hab ich eigentlich immer in die öffnung geklemmt, das hat von der temperatur super gepasst. man kann die temperatur generell gut über den abstand zu dem bohnen regulieren, zb mit einem bohrständer oder ähnliches.

    das ganze hat mich ca. 30€ gekostet und ist ohne grössere technische probleme und/oder geldeinsatz zu einem fast automatischen röster erweiterbar . die ergebnisse waren nach etwas üben tadellos.

    lg,
    schnick
     
  3. NebuK

    NebuK Mitglied

    Dabei seit:
    31.07.2006
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    27
    AW: Selbstbauroester - ich bins leid

    bei mir sieht das ganze so aus: Index of /roester
    problem ist neben der schlechten temperaturregelung dass man das roestgut sogut wie nicht sieht, nicht sinnvoll proben nehmen kann, chaff durch die kueche fliegt etc. etc.

    kurzum: ich will ein kommerziellen heimroester. danke fuer deine bautipps trotzdem!

    gruss
    - Dario
     
  4. #4 schnick.schnack, 16.08.2007
    schnick.schnack

    schnick.schnack Mitglied

    Dabei seit:
    31.05.2006
    Beiträge:
    987
    Zustimmungen:
    1
    AW: Selbstbauroester - ich bins leid

    die temperatur in einem solchen gerät zu messen ist eigentlich unsinnig. an fast jeder stelle hast du einen deutlich anderen wert, der auch viel höher als die eines heissluftrösters ist. wo soll man da wann messen? ich bin gut damit gefahren einfach über die zeit und geschmack zu gehen. aber ansonsten, ein k-typ fühler der für einen ausreichenden bereich ausgelegt ist (zb. 1000°C sollte das auch dauerhaft hinbekommen.
     
  5. #5 schnick.schnack, 16.08.2007
    schnick.schnack

    schnick.schnack Mitglied

    Dabei seit:
    31.05.2006
    Beiträge:
    987
    Zustimmungen:
    1
    AW: Selbstbauroester - ich bins leid

    wenn du es nicht eilig hast: behmor. der soll auch bald in europa auf den markt kommen. ansonsten bleibt da eigentlich nur der gene.

    schnick
     
  6. #6 Walter_, 16.08.2007
    Walter_

    Walter_ Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    27.02.2005
    Beiträge:
    4.068
    Zustimmungen:
    14
    AW: Selbstbauroester - ich bins leid

    Ich seh's auch so, Gene und Hottop sind die beiden, die derzeit übrig bleiben, wenn eine Bastellösung ausscheidet (ansonsten würd' ich bei 1-2kg, auch wenn's nur ab und zu ist, mir eine RK-Trommel überlegen). Und 2 Kilo mit einem 220g Röster sind kein reines Vernügen, ich hab's mehr als einmal gemacht, dazwischen sogar als Tandem Gene & Hottop.

    Vielleicht klopfst Du mal bei Rafifi an, der bekommt demnächst wieder eine Lieferung, denke ich....
     
  7. NebuK

    NebuK Mitglied

    Dabei seit:
    31.07.2006
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    27
    AW: Selbstbauroester - ich bins leid

    Ersteinmal Danke fuer die zahlreichen Antworten!

    Ersteinmal die Frage: RK-Trommel?

    Dann zu Hottop/Gene. Man findet ja doch recht wenig Informationen - insbesondere Tests - zu den beiden Kandidaten. Gene haette wohl den Vorteil, dass man ihn hier im Forum fuer gute 360 Oecken kriegen kann. Das liegt noch in meinem Budget. Der Hottop scheint mit seinen ~550 und nicht in DE zu beziehen etwas haariger zu sein.

    Was ich bei den paar BBS-Beitraegen und Kurztests der Beiden nicht so recht rauskriegen konnte ist was der grosse Vorteil des Hottops ist. Ja, es ist kein "Hybrid" wie der Gene, aber so viel macht das (zumindest nach dem was ich gelesen habe, man belehre mich gerne eines besseren) nicht aus, oder? Gut gefaellt mir dass man im Vergleich zum Gene Roestprofile speichern kann. Aber dafuer fast 200Eur mehr?

    Jetzt ist wieder Fragestunde - stimmt meine oben gaeusserte preliminaere Meinung zu dem Thema, oder habe ich totalen Bullshit verzapft. Falls das der Fall sein sollte belehrt mich bitte eines Besseren oder sagt mir wo ich mir das entsprechende Wissen anlesen kann - viel habe ich wie gesagt ja leider nicht gefunden.

    Danke nochmals!
    Gruss
    - Dario
     
  8. #8 Walter_, 16.08.2007
    Walter_

    Walter_ Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    27.02.2005
    Beiträge:
    4.068
    Zustimmungen:
    14
    AW: Selbstbauroester - ich bins leid

    RK-Trommel: RK Drums-Manufacturer of Quality Coffee Roasting Products

    Mit Testberichten über Gene oder Hottop kann ich leider auch nicht weiterhelfen, praktische Erfahrung habe ich mit Gene und manuellem Hottop jeweils ein Jahr lang gesammelt, beide sind ok, beide haben Stärken und Schwächen. Mit beiden kann man gute Kaffees rösten, nicht mehr aber auch nicht weniger...
     
  9. Ernie

    Ernie Mitglied

    Dabei seit:
    28.09.2005
    Beiträge:
    1.788
    Zustimmungen:
    12
    AW: Selbstbauroester - ich bins leid

    Bei dem, was du vorhast rate ich dir vom i roast ab.
    Ca vier Röstungen hintereinander macht das Gerät mit, danach wirds doch etwas kritisch.
    Des Weiteren muss ich sagen, dass der Röster meiner Einschätzung nach nicht darauf ausgelegt ist, wesentlich länger als zwei Jahre zu halten. Nach ca. 10 Monaten musste bei meinem Gerät jetzt das Oberteil ausgetauscht werden, da die Deckel sich ständig lösten (so, dass da auch durch kleine Basteleien nichts mehr zu machen war) und es ist absehbar, dass das früher oder später wieder passieren wird...über kurz oder lang muss für mich daher was anderes her...
     
  10. Stefan

    Stefan Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2001
    Beiträge:
    9.093
    Zustimmungen:
    728
    AW: Selbstbauroester - ich bins leid

    Üff, da ist mein HPR doch deutlich dauernutzungstoleranter - und älter... :p
    Meinen Rekord an Chargen am Stück habe ich gestern gebrochen - und das war schonim gut zweistelligen Bereich... :D
    Den Methusalem nehm ich morgen auch wieder mit zum Treffen - zum Arbeiten. :D

    Gruss
    Stefan
     
  11. #11 rafiffi, 17.08.2007
    rafiffi

    rafiffi Mitglied

    Dabei seit:
    15.01.2007
    Beiträge:
    494
    Zustimmungen:
    3
  12. #12 steffenk, 19.08.2007
    steffenk

    steffenk Mitglied

    Dabei seit:
    18.06.2005
    Beiträge:
    678
    Zustimmungen:
    1
  13. NebuK

    NebuK Mitglied

    Dabei seit:
    31.07.2006
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    27
    AW: Selbstbauroester - ich bins leid

    Mittlerweile hat Reinhold nen weiteren Auftrag.

    Danke an alle Tipps hier! Ich hoffe die Entscheidung war richtig ;P
     
  14. #14 Nightstalker, 28.08.2007
    Nightstalker

    Nightstalker Mitglied

    Dabei seit:
    12.11.2004
    Beiträge:
    1.939
    Zustimmungen:
    20
    AW: Selbstbauroester - ich bins leid

    Hast du einen oder zwei Gene bestellt? Mit 2 kannst du bequem 2x250 g Chargen machen, wenn du kontinuierliche röstest hast du in 30-40 min. 1 Kilo fertig oder genauer gesagt 800-900g weil du ja einen Gewichtsverlust hast.

    Der Gene ist ne gute Wahl und zu dem Preis den Reinhold hier bietet ist es auch die einzige Wahl. i-Roast kostet gleichviel/mehr und kann imho weniger, HotTop ist unverhältnismäßig teuer bzw. auch nicht so einfach in der Handhabe. Alles andere ist entweder crap oder richtig teuer.

    Gute Wahl, wirst sehen, bin selbst zufriedener Gene-Besitzer und habs nicht bereuht.
     
  15. #15 Albrecht, 11.09.2007
    Albrecht

    Albrecht Mitglied

    Dabei seit:
    18.11.2006
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    AW: Selbstbauroester - ich bins leid

    Ich könnte mir vorstellen, daß so ein Gerät eine günstige Alternative zu den semiprof. Geräten wie GENE, Hottop etc. sein könnte:

    Röster bei Ebay

    Was meint Ihr? Kennt jemand das Gerät näher, gibt's gar Erfahrungen?


    Gruß
    Albrecht
    P.S. Angebot ist natürlich nicht von mir und ich will auch keine Werbung hierfür machen...
     
  16. #16 schnick.schnack, 11.09.2007
    schnick.schnack

    schnick.schnack Mitglied

    Dabei seit:
    31.05.2006
    Beiträge:
    987
    Zustimmungen:
    1
    AW: Selbstbauroester - ich bins leid

    jein. das ding wird die bohnen schon heiss bekommen. aber ich denke es fehlt ein mitnehmer und eine lüftung scheint es auch nicht zu haben.
    fehlender mitnehmer --> mangelhafte durchmischung
    keine lüftung --> bohnen werden geräuchert (geschmack)

    und du kannst die bohnen nicht sehen oder bequem proben ziehen. auch nicht toll.

    aber andererseits für 50€ kann man auch noch ein paar schrauben reindrehen und mal ausprobieren.

    lg,
    schnick
     
  17. #17 pipe, 12.09.2007
    Zuletzt bearbeitet: 12.09.2007
    pipe

    pipe Mitglied

    Dabei seit:
    30.07.2006
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    12
    AW: Selbstbauroester - ich bins leid

    Hallo Albrecht und schnick.schnack,

    ich beobachte die Teile auch schon eine Zeit lang. ich sehe es im Wesentlichen wie schnickschnack.

    Die Frage ist, ob sich auch der scheinbar günstige Preis (und der wird durch die Diskussion hier sicher nicht billiger...) für mich lohnt; denn schlecht sind die Ergebnisse mit meiner Minimalaustattung bislang auch nicht (habe inzwischen etwa 15 Kilo mit meiner Methode geröstet und mit Genuss konsumiert).

    Ausserdem habe ich im gesamten www auch nach intensiver Recherche nur einen Hinweis auf das Gerät gefunden. Kommt aus China (woher sonst?) und der Hersteller hat keine website.
    Niemand weiss also, was die Dinger taugen und ob man Ersatzteile bekommen könnte...

    Was ich mir noch überlegt habe, wäre in den Glasdeckel meines Edelstahltopfes (is son 15 Euro-Teil) eine Kurbel mit Rührer einzubauen; dann könnte ich besser Durchmischen, hätte weniger Temperaturverlust nach oben, und könnte die Bohnen immer noch sehen - solange der Rauch es zulässt.
    Das wäre dann wohl auch der Nachteil? Geräucherte Bohnen?
    Aber das ist bei den alten Krubelröstern doch auch nicht anders, oder?

    Hat schon jemand selbst Erfahrungen zur Rauchproblematik gemacht?

    Viele Grüße

    pipe
     
Thema:

Selbstbauroester - ich bins leid

Die Seite wird geladen...

Selbstbauroester - ich bins leid - Ähnliche Themen

  1. [Erledigt] LEIDER VERGEBEN! Gaggia CC & Mühle + Zubehör: Einsteiger Komplettset

    LEIDER VERGEBEN! Gaggia CC & Mühle + Zubehör: Einsteiger Komplettset: Hallo zusammen, ich bon vor kurzem auf eine Dual-Boiler Maschine gewechselt und habe nun mein "Einsteiger-Setup" abzugeben. Es handelt sich um:...
  2. Eureka Mühle - Der Doser fehlt leider, ein Auswurf muss her..

    Eureka Mühle - Der Doser fehlt leider, ein Auswurf muss her..: Ich vor einiger Zeit an eine ältere gebrauchte Eureka Mühle mit fehlendem Doser gekommen. Die Mühle hat keine Bezeichnung müsste aber die Eureka...
  3. Neue Büromaschine (Leider Vollautomat)

    Neue Büromaschine (Leider Vollautomat): Guten Morgen liebe Kaffeetrinker, wir ziehen mit dem Büro in ca 3 Monaten um und am Montag wird entschieden wie der Kaffee am neuen Standort...
  4. Yirga-Santos - leider nur sauer :( Was ist der Fehler?

    Yirga-Santos - leider nur sauer :( Was ist der Fehler?: Hallo zusammen, habe mir von Coffee Circle den Yirga Santos geholt (http://www.coffeecircle.com/yirga-santos-espresso/). Dieser wird als "Sehr...
  5. "Neue" Maschine - Espresso leider gar nicht gut ...

    "Neue" Maschine - Espresso leider gar nicht gut ...: Ein freundliches Hallo in die Runde, hier ein wenig zur „Vorgeschichte“: Bin schon seit einigen Jahren auf der „Siebträger-Seite“ unterwegs,...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden