Selbstversuch mit Steinel Heißluftpistole (Bilder und Video)

Diskutiere Selbstversuch mit Steinel Heißluftpistole (Bilder und Video) im Vom Rohkaffee zum Selbströster Forum im Bereich Rund um die Bohne; Ich habe neulich beim Röster meines Vertrauens einfach mal Rohkaffee mitbestellt um mich mal mit dem Rösten zu versuchen. Da mich die Heimroaster...

  1. #1 the.ant, 30.04.2007
    the.ant

    the.ant Mitglied

    Dabei seit:
    08.04.2007
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe neulich beim Röster meines Vertrauens einfach mal Rohkaffee mitbestellt um mich mal mit dem Rösten zu versuchen. Da mich die Heimroaster aber nicht so ansprechen, bzw. mMn zu teuer sind, griff ich zum Heißluftfön. Verwendet habe ich einen Steinel (das alte Modell mit der Drehscheibe), der hat den Vorteil dass er Dauerbelastung aushält, sich präzise regeln lässt und zuverlässig die Temperatur hält. Der Nachteil ist, dass die Temperaturanzeige relativ unpräzise ist (eine LED für 200 Grad, nächste LED für 350 Grad...).
    Ich habe zwar viel gelesen über optimale Temperaturen etc. aber da mein ganzer Versuchsaufbau sowiso suboptimal ist, und ich die Temperatur eh nicht messen kann, habe ich mich entschieden einfach mal loszufönen und zu gucken was passiert. Ging früher auf dem Herd ja auch ohne großes Brimborium. Zwei handvoll Bohnen in nen Topf, ab in den Garten, Fön reinhalten, warten. Kühlvorrichtung hatte ich keine, lediglich ein Sieb in dem ich die Bohnen ein bisschen schütteln konnte.

    Hinweis zu den Bildern: Bei Klick auf das Thumbnail öffnet sich das Bild in größerer Auflösung.

    Erster Versuch:

    Ich laß so viel von verbrannten Bohnen, also besser vorsichtig sein.
    War ein Fehler.
    Fön auf 4,5 gestellt, das sind ca. 200-220 Grad.
    Bohnen verfärben sich langsam. Sehr langsam. Warte auf den ersten Crack. Frage mich, ob ich den bei dem lauten Fön überhaupt höre. Warte weiter. und weiter. und weiter. Irgendwann habe ich beschlossen dass ich den crack wohl überhört haben muss und die Bohnen "jetzt mal gut" sind. Da war dann aber auch schon eine halbe Stunde vergangen.
    Ergebnis: Bohnen recht hell und vor allem sehr ungleichmäßig geröstet, das sieht man auch sehr deutlich auf den Bildern.

    Ergebnis:

    [​IMG]

    Nahaufnahme:
    [​IMG]

    Zweiter Versuch:

    Ich war wohl zu vorsichtig. Fön auf 8 gestellt. Bohnen verfärben sich deutlich zügiger und plötzlich höre ich auch den Crack. Aber leider hab ich vergessen auf die Uhr zu gucken, weiss also nicht wie lange es gedauert hat. Das Ergebnis sieht schon besser aus, aber richtig dunkel ist es nicht. Mein Ziel ist aber italienische Röstung.

    Ergebnis:
    [​IMG]

    Nahaufnahme:
    [​IMG]

    Hier beide Versuche im Vergleich:

    [​IMG]

    Dritter Versuch:
    Sie müssen dunkler werden!
    Fön auf Stufe 9 gestellt. Die 350 Grad LED geht an.
    Die Bohnen verfärben sich schnell. Sehr schnell. Nach einer Minute ist die erste Verfärbung zu sehen. Nach zwei Minuten fangen sie an braun zu werden. Als ich ein einzelnes Knacken höre bekomme ich Panik und regel auf Stufe 6 runter.
    Danach läuft es ganz OK, irgendwann kommt dann auch der eigentlich Crack. Nach 15 Minuten sind die Bohnen immer noch nicht so dunkel wie ich sie gerne hätte, aber ich beschließe dass das reichen muss.

    Ergebnis:
    [​IMG]

    Nahaufnahme:
    [​IMG]


    Vierter Versuch:


    Mir wird klar, dass ich wenn ich eine starke Röstung haben will, um Kühlung nicht herum komme. Habe leider weder Ventilator noch Sprühflasche, daher muss ich improvisieren. Ergebnis: eine kleine Backform die in einer großen mit Eiswasser schwimmt. Auf dem Foto sieht man ganz gut den Eisblock unter der Form (da wo das Wasser kondensiert ist).

    [​IMG]

    Den Fön stelle ich diesmal auf Stufe 7. Der Röstverlauf scheint diesmal ganz gut zu laufen, das Ergebnis sieht auch nicht schlecht aus, aber insgesamt geht es etwas zu schnell. Nach ca. 6 oder 7 Minuten kam der erste Crack, danach verfärbten sie sich sehr schnell, nach 10 Minuten gab ich sie in die Abkühlschüssel. Sehen schön dunkel aus, manche etwas ölig, aber nicht sehr. Es gab allerdings stellenweise auch Abplatzer.

    Ergebnis:

    [​IMG]

    Nahaufnahme:

    [​IMG]


    Dritter und vierter Versuch im Vergleich:

    [​IMG]

    Das nächste mal will ich es entweder mit geringerer Temperatur versuchen (6,5 oder so) oder ab dem ersten Crack runterregeln. Für heute ist's aber erstmal genug experimentiert, morgen schaue ich dann ob irgendwas davon trinkbar ist...

    So, wer jetzt noch nicht genug hat kann sich hier http://www.megaupload.com/de/?d=9IIQBQ45 meinen vierten Röstversuch als Film herunterladen. Allerdings muss ich dazu sagen, dass ich leider von Videobearbeitung keine Ahnung habe, deswegen ist der Film 12 Minuten lang, hat keine klugen Kommentare und ist 160 MB groß, ist also nur was für Leute mit schneller Leitung und man kann zwischendurch ruhig mal vorspulen. Aber ist vielleicht ja doch für den ein oder anderen interessant.

    So, das war erstmal mein Bericht, freue mich natürlich über Anregungen, Kommentare und Verbesserungsvorschläge.
     
  2. Ernie

    Ernie Mitglied

    Dabei seit:
    28.09.2005
    Beiträge:
    1.788
    Zustimmungen:
    12
    OK, also ein Kommentar: Cool! Sieht sehr gut aus, finde ich, vor allem die letzte Röstung,auch relativ gleichmäßig, das hat man mit so einer Technik natürlich besser in der Hand (wörtlich), als mit einem Heimröster wie dem iroast.

    Und nun: Wie hat er denn geschmeckt? Bin schon gespannt!
     
  3. #3 the.ant, 30.04.2007
    the.ant

    the.ant Mitglied

    Dabei seit:
    08.04.2007
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    So, geröstet hatte ich gestern, grade mal die erste und dritte Röstung getestet.

    Erste Röstung:

    taugt nix, wie erwartet. schmeckt laff und ein bisschen sauer.

    Dritte Röstung:

    Sehr sehr lecker. Viel Crema (äh, ist da auch kaffee drunter?), kein bisschen bitter oder sauer, recht mild, aber sehr angenehmer kräftiger nachgeschmack, der lange im Mund bleibt. Kann man hervorragend pur trinken. vielleicht ein bisschen rauchig, aber nicht störend.

    Wenn ich mir überlege, dass das mein erster Röstversuch war und ich jetzt auch noch nicht mit Malgrad, etc. rumexperimentiert habe und auch noch nciht mit verschiedenen Sorten, bin ich wirklich hellauf begeistert. Dass frische einen großen Unterschied macht "wusste" ich ja, aber so einen großen...
    Habe leider keine Espressogläser, werde aber bei Gelegenheit trotzdem mal versuchen Bilder oder ein kleines Filmchen zu machen.
    A propos Filmchen, ich hab gesehen dass megaupload probleme macht, daher hier noch eine alternativadresse (allerdings ist die Version von dem Film ein bisschen länger weil der der Abkühlprozess mit drauf ist, daher 160mb):

    http://sharebigfile.com/file/156397/kaffee.html
    edit: leider ohne Ton!

    Viele Grüße,

    Tim
     
  4. #4 Polyanthemos, 30.04.2007
    Polyanthemos

    Polyanthemos Mitglied

    Dabei seit:
    06.09.2005
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    1
    Mit Holzlöffel rühren

    Moin Tim,

    beim Heißluftrösten rühre ich mit der anderen Hand mit einem Holzlöffel
    die Bohnen kontinuierlich um. Den Topf habe ich dazu mit Klötzen auf
    einem Brett fixiert. Bei gleicher Topfgröße nehme ich ca. 300g Rohbohnen.
    Diese Menge wird ohne Löffelrühren nicht röstbar sein, aber mit ergibt sich
    ein hervorragend gleichmäßiges Ergebnis. Die Heizleistung habe ich in den
    ersten Minuten auf 2KW, nach dem ersten Knacke nehme ich vorrübergehend auf
    1KW zurück.

    Gruß

    P.
     
  5. ajh

    ajh Mitglied

    Dabei seit:
    01.01.2007
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    1
    Prima Bericht!
    Die viele Crema kommt daher, dass die Bohnen eigentlich noch ein wenig CO2(?) ausgasen müssen. Lass sie mal mind 24h liegen und probiers nochmal. Der Geschmack hat sich dann auch leicht verändert (verbessert).

    Die von mir gerösteten Bohnen sind auch "rauchig". Weiss jemand, wie man das umgehen kann? Ich röste normalerweise recht langsam (12-15 min mit Pistole).

    Welche Bohnen hast Du benutzt? Ich habe bislang nur sortenrein Brasil Santos geröstet. Die Ergebnisse sind ganz ok, bis auf den recht "schlichten" Geschmack. Die Mischung macht´s..


    André
     
  6. blu

    blu Mitglied

    Dabei seit:
    15.11.2004
    Beiträge:
    8.967
    Zustimmungen:
    3.578
    hallo tim

    ich bin ja ganz neugierig und habe die datei heruntergeladen (sharebigfile.com_kaffee) - nur was fange ich nun mit ihr an?

    danke fuer einen kurzen hinweis,
    lg blu

    edit: das megaupload-file fkt.
    edit: ohne ton :-( im windoof media player. werde es mal mit vlc probieren... auch ohne ton :-(
     
  7. #7 the.ant, 01.05.2007
    the.ant

    the.ant Mitglied

    Dabei seit:
    08.04.2007
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    @p. Danke für den Tip, das werde ich mal testen. Will aber erstmal die richtige Temperatur rausfinden bevor ich mich an größere Mengen mache.... kann ja nicht einfach alles rösten, muss es ja auch irgendwann mal trinken ;)

    @Andre Ich bin mal gespannt ob die Bohnen die ich abgekühlt habe weniger rauchig sind, vielleicht liegt es ja daran. Wenn ich die morgen teste sind sie ja auch was älter... die Bohnen aus der dritten Röstung sind nämlich schon alle weg :eek:)
    Glaube gerne dass das Mischen einen großen unterschied macht, aber da muss man ja erstmal die Grundzüge rausfinden. Werde mir aber sicherlich demnächst neue (und unterschiedliche) Bohnen beschaffen. Diese Bohnen sind Arabica Chiapaz, genaue Sorte weiss ich leider nicht.
    http://www.cafe-libertad.de/shop/kaffeecafe/rohkaffee/50334398be0be8608.html

    @blu, sorry das war wohl mein verschulden, wie gesagt ich hab keine erfahrung mit videobearbeitung. eigentlich sollte der ton ogg-vorbis kodiert sein, aber das hat wohl nicht geklappt. Lade grade eine Version mit funktionierendem Ton auf Megaupload hoch, aber viel mehr zu hören als das rauschen des föns und am ende das knacken (und die vögel im hintergrund) gibt's eh nicht. ;)
    Beim file auf sharebigfile habe ich leider die endung vergessen (.avi) aber man müsste den film ja trotzdem öffnen können... nur leider auch ohne ton, sorry!

    edit: so, ich habe im OP den megaupload-link angepasst, sollte jetzt mit ton sein. hier nochmal der link http://www.megaupload.com/de/?d=9IIQBQ45

    viele grüße,

    tim
     
  8. #8 the.ant, 01.05.2007
    the.ant

    the.ant Mitglied

    Dabei seit:
    08.04.2007
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    So, grade mal zum Frühstück die vierte Charge probiert.

    Wie erwartet sehr kräftig, aber nicht schlecht, vom Kaffeegeschmack her. Leider ein noch viel stärker ausgeprägteres Raucharoma (vor allem im Nachgeschmack), was den Genuß deutlich stört.

    Jetzt habe ich noch die zweite Charge zum probieren, da ich aber nicht weiss wie ich sie gemacht habe, wird mir das vermutlich nicht viel weiterhelfen.
    Heute Nachmittag wird also wieder geröstet...
    Ich denke ich werde zwei oder Versuche mit hoher Temperatur starten und dann aber ab dem ersten Crack deutlich runterregeln, vermute mal dass daher das rauchige Aroma kommt.

    Bericht dann wieder hier :)
     
  9. ajh

    ajh Mitglied

    Dabei seit:
    01.01.2007
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    1
    Wenn ich mir das Ende vom Video anschaue: Die Bohnen sind schon ganz schön schwarz. Stoppe doch mal vor dem 2. Crack.
     
Thema:

Selbstversuch mit Steinel Heißluftpistole (Bilder und Video)

Die Seite wird geladen...

Selbstversuch mit Steinel Heißluftpistole (Bilder und Video) - Ähnliche Themen

  1. Was ist das? (Bild im Thread)

    Was ist das? (Bild im Thread): Hallo an Alle, ich habe heute meine Küche etwas geräumt und bin dabei auf ein Teil gestoßen, das ich mir vor Jahren auf einem Flohmarkt zum Kaffee...
  2. [Vorstellung] MALWANI LIVI - Black Series - Die ersten Bilder

    MALWANI LIVI - Black Series - Die ersten Bilder: Hallo Liebe Community, heute können wir euch die ersten Bilder der Black Series vorstellen :) Ende der Woche pflegen wir die aktuellen Bilder...
  3. WMF Espresso- / Kolbenmaschinen (historisch) - Bilder und Technik

    WMF Espresso- / Kolbenmaschinen (historisch) - Bilder und Technik: Nachdem es für die WMF Kaffeemaschinen / Mengenbrüher bereits einen Thread gibt: WMF Wandkaffeemaschinen und unlängst nun Bilder der sehr...
  4. [Verkaufe] Gewinnspiel: Quijotes neues Bonobobar Video

    Gewinnspiel: Quijotes neues Bonobobar Video: Moin, unter allen Kommentaren zu unseren Video hier, auf Youtube und Facebook verlosen wir 5 Packungen dieses Stoffes! Viel Spass bei anschauen!...
  5. Video: Reinigung des Supportventils Saeco Odea Go

    Video: Reinigung des Supportventils Saeco Odea Go: Hallo, das Video zeigt, wie man das Supportventil einer Saeco Odea Go reinigt: [MEDIA] Typischer Symptom für ein verstopftes Ventil sind...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden