Sicherung bei demoka - überbrücken

Diskutiere Sicherung bei demoka - überbrücken im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; guten abend zusammen, gerade wollte ich mir neuen caffee machen. was ist ? die mühle läuft an unstellt den dienst ein. jetzt hab ich das ding in...

  1. #1 wolf294, 27.07.2003
    wolf294

    wolf294 Mitglied

    Dabei seit:
    03.02.2003
    Beiträge:
    955
    Zustimmungen:
    5
    guten abend zusammen,
    gerade wollte ich mir neuen caffee machen. was ist ? die mühle läuft an unstellt den dienst ein. jetzt hab ich das ding in die hand genummen, streng gekuckt und im bodenblech eine durchgebrannte sicherung entdeckt. ob ich die bis morgen mit einem kupferdrähtchen flicken kann, ohne grösseren schaden anzurichten? hat vielleicht jemand erfahrung damit? ist mir schleierhaft. hab nix dran gemacht
     
  2. Gunnar

    Gunnar Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2003
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    1
    THEORETISCH könntest du sie natürlich mit nem Draht flicken....und wenn die Sicherung ohne Grund durchgebrannt ist, ist das auch kein Problem.....aber falls das Durchbrennen z.B. von einer Überlastung des Motors verursacht wurde, kannst du im schlimmsten Fall den Motor durchbrennen.....also lieber nicht!!!
    Gruß, Gunnar
     
  3. sepp

    sepp Gast

    [color=#000000:post_uid11]hallo,

    mir ist gerade dasselbe passiert...
    bei einer 2 Monate alten Mühle.

    was war das problem?
    Wäre eine Überbrückung ohne Schaden möglich gewesen?

    ...hab meine alte Schlagwerkmühle zur Filterkaffeezubereitung ausgepackt, aber Silvia gefällt das gar nicht...

    sepp[/color:post_uid11]
     
  4. Stefan

    Stefan Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2001
    Beiträge:
    9.093
    Zustimmungen:
    728
    Woran es liegen könnte - der verbaute Motor ist alles andere als drehmomentstark, die Mühle neigt dadurch gerne mal zum Blockieren des Mahlwerks, wenn sich eine Bohne verklemmt durch die Verringerung der Drehzahl bei Belastung. Einen ähnlichen Fall eines Forumsmitglieds mit einer Cimbali-Mühle habe ich letztes Jahr hier auf dem Tisch stehen gehabt. Die verbaute Sicherung einfach überbrücken oder gegen eine stärkere auszutauschen, verlagert das Problem aber wiegesagt nur. Dann brennt im Extremfall eben der Motor durch...

    Gruß
    Stefan



    Edited By Stefan on 1073828468
     
  5. sepp

    sepp Gast

    danke, für die schnelle Antwort!

    hört sich schlüssig an...

    Morgen probier ichs mit einer neuen Sicherung,
    wenn nicht geht sie zum Händler.
     
  6. #6 sgrueber, 11.01.2004
    sgrueber

    sgrueber Gast

    Hallo,
    wenn das durchbrennen trotz intakter Maschine oefters vorkommt, hilft evtl. eine "träge" statt einer "flinken" Sicherung gleicher Stärke.

    Grüsse

    Stefan
     
  7. #7 bilderhaber, 29.06.2005
    bilderhaber

    bilderhaber Mitglied

    Dabei seit:
    17.05.2004
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Tag zusammen,
    habe bei meiner Demoka das gleiche Problem. Lief zuerst ein dreiviertel Jahr ohne Probleme, nun habe ich in 6 Monaten fast 10 Sicherungen durch. Derzeit fragt mein Händler mal beim Hersteller nach, mal abwarten was dabei rauskommt ... Die Sache mit der mittelträgen Sicherung statt der flinken hatte ich auch schon angedacht, will aber abwarten, was Demoka dazu sagt.

    An Kaffee, Mahlgrad, Temperatur usw. kanns denke ich nicht liegen, dazu fliegt die Sicherung zu unregelmäßig raus.

    Gruß von Peter
     
  8. #8 Luciano, 01.07.2005
    Luciano

    Luciano Gast

    [quote:post_uid0="bilderhaber"]Tag zusammen,
    habe bei meiner Demoka das gleiche Problem. Lief zuerst ein dreiviertel Jahr ohne Probleme, nun habe ich in 6 Monaten fast 10 Sicherungen durch. Derzeit fragt mein Händler mal beim Hersteller nach, mal abwarten was dabei rauskommt ...[/quote:post_uid0]
    Ich vermute mal, Du stellts Deine Mühle bei stehendem Motor feiner, denn diese Verschleiss an Sicherungen ist nicht normal.
    Grundsätzlich müssen Mühlern bei laufenden Motor feiner justiert werden, bei groberer Einstellung braucht man das nicht.
    L.
     
  9. #9 koffeinschock, 02.07.2005
    koffeinschock

    koffeinschock Mitglied

    Dabei seit:
    10.03.2005
    Beiträge:
    4.195
    Zustimmungen:
    9
    grundsätzlich brennt eine sicherung [b:post_uid0]NIE[/b:post_uid0] ohne grund durch, auch der wechsel von einer flinken auf eine träge sicherung ist sicherlich nicht das gelbe vom ei, denn die auslösecharakteristik einer solchen sicherung unterscheidet sich von ff zu t doch gravierend, d.h. daß der motor höhere ströme abbekommen kann, als ihm gut tut. ich würde in jedem fall davon abraten, die sicherung mit draht zu überbrücken oder eine größere/andere sicherung zu verbauen, schliesslich hat sich (meistens zumindest) jemand was dabei gedacht, als dieser typ verbaut wurde - mir wär es lieber ein ct.-artikel wie eine sicherung brennt durch, als was andres.
    im übrigen ist man ohne weiteres in der lage zu sehen ob ne falsche sicherung drin war, wenn mal was kaputt war, wie das dann mit garantie/gewährleistung aussieht brauch ich wohl nich extra zu erörtern.
     
  10. #10 nobbi-4711, 02.07.2005
    nobbi-4711

    nobbi-4711 Mitglied

    Dabei seit:
    21.12.2003
    Beiträge:
    6.441
    Zustimmungen:
    1.187
    Zumindest in der Demoka, die ich habe, ist im Gehäuse noch ein zweite Sicherung verbaut. Ich würde es also ruhig mal mit einer trägeren versuchen, zumal die Originalsicherung sehr knapp bemessen ist und man am Sicherungswert ja nix verändert.

    Greetings \\//

    Marcus
     
  11. #11 koffeinschock, 02.07.2005
    koffeinschock

    koffeinschock Mitglied

    Dabei seit:
    10.03.2005
    Beiträge:
    4.195
    Zustimmungen:
    9
    am wert änderst du prinzipiell nichts, aber es ist, wie man gängigen tabellenbüchern entnehmen kann halt einfach so, daß eine trägere sicherung auch mehr strom zulässt, als auf ihr vermerkt ist, das ist ja das träge an der sache. wenn z.B. ein motor anläuft, zieht er üblicherweise ein mehrfaches des angegebenen stromes, wenn auch nur für kurze zeit - was dann für eine flinke sicherung zu viel des guten ist, reicht für eine mittelträge oder träge noch locker aus.
    mein dad hat auch mal so argumentiert und die ff (superflinke) sicherung im dimmer gegen eine gleichwertige träge ausgetauscht...das ergebnis war ne abgefackelte leiterbahn zum transistor und ein selbiger, welcher rauchzeichen von sich gegeben hat. es sollen ja keine horrorvisionen aufkommen, da motoren recht robust sind - ABER es kann jederzeit halt was passieren...strom ist nun mal nicht ohne
     
  12. mgtd

    mgtd Mitglied

    Dabei seit:
    23.08.2005
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Moin zusammen!

    Meine Sicherung ist auch gerade Durchgebrannt. Meine Mühle ist gerade zwei Monate alt. Glaube auch das es an einer verkeilten Bohne lag.

    War ne 800 mA Sicherung drin, hab ich auch jetzt wieder besorgt, aber ob die jetzt flink oder träge ist weiss ich nicht?
    Woran erkennt man das nochmal?

    Gruß Michael
     
  13. #13 Gaggia_User, 17.10.2005
    Gaggia_User

    Gaggia_User Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2003
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    2
    komisch ich habe meine Demoka jetzt gut 2-3 Jahre und es ist nicht 1mal die Sicherung durchgebrannt



    Edited By Gaggia_User on 1129563379
     
  14. #14 Christoph Graf, 17.10.2005
    Christoph Graf

    Christoph Graf Mitglied

    Dabei seit:
    05.07.2005
    Beiträge:
    528
    Zustimmungen:
    1
    Steht drauf, bei einigen sogar auf dem Glaszylinder, meistens jedoch auf der Fassung
    T=Träge
    MT=Mittelträge
    F=Flink
    FF=noch flinker
     
  15. mgtd

    mgtd Mitglied

    Dabei seit:
    23.08.2005
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Moin nochmal!
    [quote:post_uid0]T=Träge
    MT=Mittelträge
    F=Flink
    FF=noch flinker[/quote:post_uid0]
    Und welche war jetzt genau noch mal drin?

    Gruß Michael
     
  16. #16 wolf294, 19.10.2005
    wolf294

    wolf294 Mitglied

    Dabei seit:
    03.02.2003
    Beiträge:
    955
    Zustimmungen:
    5
    ich hab jetzt seit gut zwei Jahren eine 1 Ampere Sicherung T drin. Ursprünglich war eine 0,8 Ampere Sicherung drin
     
  17. #17 Axel2803, 19.10.2005
    Axel2803

    Axel2803 Mitglied

    Dabei seit:
    16.03.2005
    Beiträge:
    753
    Zustimmungen:
    13
    [quote:post_uid0]mein dad hat auch mal so argumentiert und die ff (superflinke) sicherung im dimmer gegen eine gleichwertige träge ausgetauscht...[/quote:post_uid0]

    auch ein Wechsel von "T" auf "FF" ist nicht ohne, da die flinken Sicherungen eine höhere Betriebstemperatur haben. Da kann dir bei gleichem Strom schon mal der Sicherungshalter abrauchen. Ich habe mal eine Sichrungsklemme die mit "10A T" spezifiziert ist mit einer "10A ff" bei einer Belastung von etwa 8A eingeschmolzen.

    Immer Bedenken: eine Sicherung gilt nicht dem Personen- sondern dem Geräte- und Leitungsschutz. Geräte hinter dieser Einrichtung machen nicht selten mit Rauchzeichen auf eine falsche Dimensionierung aufmerksam :)

    Gruß, Axel
     
  18. mgtd

    mgtd Mitglied

    Dabei seit:
    23.08.2005
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Moin zusammen!
    Deswegen wollte ich ja nochmal genau wissen was für eine drin war.[quote:post_uid0]dieser Einrichtung machen nicht selten mit Rauchzeichen auf eine falsche Dimensionierung aufmerksam[/quote:post_uid0]

    Gruß Michael
     
  19. #19 Christoph Graf, 19.10.2005
    Christoph Graf

    Christoph Graf Mitglied

    Dabei seit:
    05.07.2005
    Beiträge:
    528
    Zustimmungen:
    1
    [quote:post_uid0="mgtd"]Deswegen wollte ich ja nochmal genau wissen was für eine drin war.[/quote:post_uid0]
    Welche Mühle?

    @Axel
    richtig, jedoch haben wir hier Ströme die um den Faktor 10 kleiner sind.
    Prinzipiell würde ich sagen, dass wenn die Sicherung „nur“ den Mühlenmotor absichert, könnte man auch eine T einbauen.

    mgtd beschbeibt nicht um welche Mühle es sich handelt und welchen Stromkreis die Sicherung geschütz hat. Es soll Mühlen geben die Steuerplatinen und Displays haben und noch mehr sinnloser schwachstrom Kleinigkeiten, dann sollte man schon genauer hinschauen oder besser gleich mit FF anfangen.

    Wer sich nicht sicher ist, fängt halt mit FF an.
     
  20. mgtd

    mgtd Mitglied

    Dabei seit:
    23.08.2005
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Moin zusammen!

    Sorry!

    Ich meinte die DEMOKA 203[quote:post_uid0]http://www.kaffee-board.de/cgi-bin/ikonboard/ikonboard.cgi?act=Post;CODE=02;f=1;t=851[/quote:post_uid0]

    Gruß

    Michael
     
Thema:

Sicherung bei demoka - überbrücken

Die Seite wird geladen...

Sicherung bei demoka - überbrücken - Ähnliche Themen

  1. Dichtung / Sicherung von Metallgewinden

    Dichtung / Sicherung von Metallgewinden: Ich setze gerade meine Cimbali Junior DT1 wieder zusammen. Seinerzeit hatte Ich sie so modifiziert, dass auf einem Doppelmaometer sowohl Kessel-...
  2. Die gute Demoka

    Die gute Demoka: Moin Moin, Ich bin der cammi und dies ist mein erster Beitrag, hallo zusammen! Ich besitze eine VBM Domobar, die mich seit über 11 Jahren täglich...
  3. Kaffeemenge für Espresso - Fein genug gemahlen ?

    Kaffeemenge für Espresso - Fein genug gemahlen ?: Moin moin Mädels und Jungens :-) vielleicht weiß ja jemand hier eine Lösung zu meinen Espressoproblemchen. Das Ergebnis ist selten...
  4. Schalter für Demoka Espressomaschine

    Schalter für Demoka Espressomaschine: Liebe Foristen, da die neue Heizung für meine Gaggia TE auf sich warten lässt, versuche ich, meine Minimoka wieder in Gang zu bringen. Die...
  5. Demoka Abschlagkasten 213 gesucht

    Demoka Abschlagkasten 213 gesucht: Hallo ,ich suche für meine Demoka 203 den passenden Abschlagkasten 213. Gebraucht wäre auch eine Option. Vielleicht kann mir da jemand helfen.
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden