Sind die ECM-Geräte wirklich so gut?

Diskutiere Sind die ECM-Geräte wirklich so gut? im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Ich hoffe hier eine Frage stellen zu können ohne einen Glaubenskrieg zu entfachen. Nach 7 Jahren Jura liebäugele ich mit einer richtigen...

  1. #1 toll_virus, 12.11.2007
    toll_virus

    toll_virus Gast

    Ich hoffe hier eine Frage stellen zu können ohne einen Glaubenskrieg zu entfachen.
    Nach 7 Jahren Jura liebäugele ich mit einer richtigen Espressomaschine.
    Es soll ein richtig gutes 2-Kreisgerät sein.
    Ein lokaler Händler hier in Göttingen hat mich auch (soweit ich das beurteilen kann) gut beraten. Er hat mir ein E61 Gerät empfohlen, die seien im Inneren so ziemlich alle baugleich. Er hat mir ein älters Gaccia Gerät und die ECMs empfohlen.
    Nun habe ich im Intenet und hier im Forum einige Tage gelesen und treffe immer wieder auf die Aussage, dass die ECM-Geräte zwar überteuert, aber trotzdem so ziemlich das Beste seien, was man kaufen kann.

    Ist das richtig, oder gibt es eine breite Überzeugung, dass andere Maschinen in der Preisregion noch besseren Espresso machen?
     
  2. #2 Holger Schmitz, 13.11.2007
    Holger Schmitz

    Holger Schmitz Mitglied

    Dabei seit:
    22.03.2002
    Beiträge:
    10.224
    Zustimmungen:
    1.649
    AW: Sind die ECM-Geräte wirklich so gut?

    Das Ergebnis in der Tasse ist mehr oder minder bei allen Geräten in der Preisklasse ähnlich. Unterschiede kommen im wesentlichen durch leicht unterschiedliche Temperatur oder Brühdruckeinstellungen und Siebe etc. zustande (sehr vereinfacht gesagt).

    Die ECM's die ich bis dato erlebt habe waren alle einwandfrei verarbeitet (an einer ECM wurde beim Boardtreff der Brühdruck reduziert, an den ECM's an denen ich bisher war stimmte der Druck).

    Die Verarbeitung des Gehäuses ist hervorragend, die Maschinen sind gut aufgeräumt und ordentlich verkabelt und der Hersteller ist im Fall des Falles bei einem kompetenten Händler sehr hilfsbereit.

    Wenn man Spaß an haptischer Technik hat macht man nichts falsch.
    Gruß
    Holger
     
  3. #3 nobbi-4711, 13.11.2007
    nobbi-4711

    nobbi-4711 Mitglied

    Dabei seit:
    21.12.2003
    Beiträge:
    6.412
    Zustimmungen:
    1.147
    AW: Sind die ECM-Geräte wirklich so gut?

    Versuchen wirs mal in wenige Worte zu fassen:

    Es gibt in dieser Preisregion Maschinen, die noch besseren Kaffee machen können (bzw dem User mehr Möglichkeiten des Feintunings beim Kaffee geben).

    Es gibt günstigere Maschinen, die den gleichen Kaffee machen können wie ne ECM.

    Es gibt praktisch keine Maschine, die es mit der ECM Technika 3 bzgl Verarbeitungsqualität des Gehäuses aufnehmen könnte.

    Greetings \\//

    Marcus
     
  4. #4 toposophic, 13.11.2007
    toposophic

    toposophic Mitglied

    Dabei seit:
    28.01.2007
    Beiträge:
    2.290
    Zustimmungen:
    5
    AW: Sind die ECM-Geräte wirklich so gut?

    @nobbi: agree

    @ tool_virus:
    die ecm's sind ganz nett verarbeitet und machen nen ordentlichen espresso aber es gibt auch günstigere und gleichwertige alternativen. hatte mal eine ecm t3 und nun eine bfc ela und bin unterm strich glücklicher mit der neuen (bericht siehe meine signatur) ;)

    es gibt jedenfalls in dieser preisklasse ne ganze menge gute und gleichwertige maschinen. am besten mal vor ort anschauen gehen und selbst hand anlegen, dann merkt man schnell was einem besser liegt und optisch mehr zusagt.
     
  5. #5 toll_virus, 13.11.2007
    toll_virus

    toll_virus Gast

    AW: Sind die ECM-Geräte wirklich so gut?

    Mir gefällt die ECM auch unheimlich gut.
    Mir geht es in erster Linie darum, ob ich mit einem anderen Gerät in der Preisklasse einen wirklich besseren Espresso bekomme.
    Funktion geht mir noch vor Optik.
     
  6. pefro

    pefro Mitglied

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    1.947
    Zustimmungen:
    13
    AW: Sind die ECM-Geräte wirklich so gut?

    Dann kaufst Du Dir am besten:

    - eine BZ99, die kostet vielleicht die Hälfte einer ECM und macht zweifelsohne genaussoguten Espresso.

    - eine Dallacorte, Brewtus oder La Spaziale. Die spielen grob in der ECM Preisklasse und sind, durch Doppelboilertechnik und Temperatureinstellung, am ehesten im Stande mehr Geschmacksnuancen aus dem Espresso zu zaubern.

    Eine ECM kauft man sich, weil sie einem toll gefällt und man bereit ist, für die überzeugende Verarbeitungsqualität etliche 100er extra locker zu machen. Wegen des P/L Verhältnisses oder besonders hohen Ansprüchen an den Geschmack sicher nicht.

    Die Mühle ist in Deinem Budget enthalten?


    Gruß
    Peter
     
  7. Arni

    Arni Mitglied

    Dabei seit:
    08.10.2007
    Beiträge:
    8.936
    Zustimmungen:
    521
    AW: Sind die ECM-Geräte wirklich so gut?

    Um einen guten Espresso zu machen, braucht man nicht unbedingt eine ECM. Das geht mit vielen anderen, die zum Teil preiswerter sind auch. Eine ECM besticht hauptsächlich durch ihre Verarbeitung und das verwendete Material, wie z. B die Blechstärke, die massive Abtropfschale, die Absperrventile für Dampf und Wasser um nur einiges zu nennen. Ein Bekannter hatte sich eine neue BZ99 gekauft und den Dampfhahn etwas kräfig zugedreht, da hatte er schon den Plastikknopf in der Hand, der ausgebrochen war. Das ist zwar nur eine Kleinigkeit, aber das spricht eben für eine ECM, dass gerade auch auf die geachtet worden ist.:smile:
    Gruß
    Arni
     
  8. #8 Holger Schmitz, 13.11.2007
    Holger Schmitz

    Holger Schmitz Mitglied

    Dabei seit:
    22.03.2002
    Beiträge:
    10.224
    Zustimmungen:
    1.649
    AW: Sind die ECM-Geräte wirklich so gut?

    Dann ist der Knopf aber sicherlich schon durch den Transport angeknackst gewesen. Besser der Knopf ist gebrochen als das Ventil zu fest zuzudrehen, dann schließt es auch nicht mehr gut.

    Vom reinen Ergebnis in der Tasse ist eine Bezzi mit einer ECM sicherlich ähnlich, von der Verarbeitung jedoch liegen nochmal Welten dazwischen auch wenn die Bezzi schon gut aufgebaut ist.

    Wenn einen die Optik nicht stört empfinde ich die Dallacorte sehr interessant, könnte meine nächste Maschine sein wenn mir meine Bezzi mal geklaut wird oder explodiert.

    Gruß
    Holger
     
  9. #9 gunnar0815, 13.11.2007
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.013
    Zustimmungen:
    825
    AW: Sind die ECM-Geräte wirklich so gut?

    Marcus du hast es ziemlich auf den Punkt gebracht.
    Die Dallacorte Mini würde ich mir noch mal anschauen. Mit der Temperatureinstellung kannst du noch mehr aus den Kaffee kitzeln.
    Gunnar
     
  10. #10 koffeinschock, 13.11.2007
    koffeinschock

    koffeinschock Mitglied

    Dabei seit:
    10.03.2005
    Beiträge:
    4.195
    Zustimmungen:
    9
    AW: Sind die ECM-Geräte wirklich so gut?


    ob sich da ecm tatsächlich auf den benutzer fixiert hat, der mal aus versehen das ventil der dampfdüse 'zuochst' ? ich bin mir sicher, daß der hebel bei der ecm vielleicht nicht gleich abbricht, aber der sitz des nadelventils wird auch bei einer ecm eine riefe bekommen, mit der konsequenz, daß das ventil undicht wird.

    wie auch immer - marcus hat hier wohl vollkommen recht: wenn du auf die optik einen besonderen wert legst, so ist die ecm sicherlich in die engere wahl zu ziehen. rein von der technik gibt es aber viele maschinen, die bei der espressozubereitung ohne weiteres der ecm das wasser reichen oder sie ohne mühe übertreffen.
     
  11. #11 kornholio, 14.11.2007
    kornholio

    kornholio Mitglied

    Dabei seit:
    12.12.2006
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    2
    AW: Sind die ECM-Geräte wirklich so gut?

    sorry ot: nehmen wir mal an arni wäre arnie, dann könnte das hier die sache erklären...

    [​IMG]
    :)
    k
     
  12. #12 Morello, 14.11.2007
    Morello

    Morello Mitglied

    Dabei seit:
    19.01.2007
    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    4
    AW: Sind die ECM-Geräte wirklich so gut?

    :)

    wirklich lustig.....
    ganz allgemein mal gesagt.
    die siebträgermaschinen sind nichts für grobmotoriker, davon kenne ich auch jede menge.
    alles reindrehen bis zum anschlag und dann noch weiter.... siebträger einspannen mit voller gewalt wie beim rudern :)

    joe
     
  13. Arni

    Arni Mitglied

    Dabei seit:
    08.10.2007
    Beiträge:
    8.936
    Zustimmungen:
    521
    AW: Sind die ECM-Geräte wirklich so gut?

    Ich kann nicht ausschließen, dass mal jemand meiner Maschine dreht, der nicht alle Kommentare im Forum gelesen hat und das sollte meiner Meinung ein Drehknopf aushalten. Mehr wollte ich damit nicht sagen.
    Arni
     
  14. #14 Morello, 14.11.2007
    Morello

    Morello Mitglied

    Dabei seit:
    19.01.2007
    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    4
    AW: Sind die ECM-Geräte wirklich so gut?

    nein jetzt mal im ernst.
    ich gebe dir recht.
    deshalb fummelt auch niemand ausser mir und ein paar auserwählten an meinen maschinen rum.
    ich kenne leute die drehen den wasserhahn oder auch den flaschendeckel so zu, daß ich ihn kaum noch aufkriege.
    so jemand an der maschine ist der tod, das überlebt auch keine ecm.
    joe
     
  15. #15 danielp, 14.11.2007
    danielp

    danielp Mitglied

    Dabei seit:
    03.02.2006
    Beiträge:
    2.372
    Zustimmungen:
    32
    AW: Sind die ECM-Geräte wirklich so gut?

    Moin,
    auf der einen Seite: Mit der ECM kann man besser angeben. Die sehen einfach superschnieke aus, und die Technika 3 ist auch top verarbeitet. Der Kaffee ist genauso gut bzw. je nach User schlecht ;-) wie bei vergleichbaren bzw. preiswerteren Maschinen...

    Auf der anderen Seite: Ich weiß noch, wie wir beim Boardtreff den Brühdruck einer ECM runtergestellt haben. Mist, wie geht das Gehäuse auf? Ach, da vorne runterfass... Mist, das ist ja da eingehängt... wie komm ich da ran...? Wo verstellt man denn nun den Brühdruck? Vielleicht hier... nein, da schraub ich ja das Ventil nur raus... ah, hier... mh, kannst Du mal kontern???... wirkt das...? Mh, wieso ist das so locker...?!

    Und 2 Tage später das gleiche an einer BFC: 6 große Schrauben mit dem dicksten Schraubendreher raus, Haube runter, Schlüssel ans Exventil, 2x prüfen und nachstellen, Haube drauf, Schrauben wieder rein, fertig.

    Ist kein ECM-Bashing ;-), sondern nur ein kleiner Alltagseindruck, dass auch andere Maschinen durchdacht sind und ihre Vorteile haben. ;-)

    Koffeinhaltige Grüße
    Danielp
     
  16. zoom

    zoom Mitglied

    Dabei seit:
    14.06.2007
    Beiträge:
    705
    Zustimmungen:
    19
    AW: Sind die ECM-Geräte wirklich so gut?

    @danielp
    ich seh das so: die schicke ecm ist was für leute, denen zum entsprechenden preis die möglichkeit gegeben wird, mit der maschine anzugeben. weiterhin haben diese leute vermutlich auch die kohle, das ding für die brühdruckjustage vom service abholen zu lassen. da interessiert es nicht, ob man nur sechs schrauben öffnet und überallhin leichten zugang hat, dafür gibt es schliesslich fachpersonal. ;-)

    ansonsten ist die qualität des ecm kaffees genau so von den gemahlenen bohnen, dem wasser, dem zustand der maschine und dem unvermögen des bedieners abhängig, wie bei einer bfc, oder jeden anderem gerät. aber da sind wir uns ja alle einig
    :)
    grüsse
    stefan
     
  17. #17 Bohnenbubi, 15.11.2007
    Bohnenbubi

    Bohnenbubi Mitglied

    Dabei seit:
    22.12.2004
    Beiträge:
    288
    Zustimmungen:
    13
    AW: Sind die ECM-Geräte wirklich so gut?

    Oje, das ist aber ne üble Schublade, in die du uns ECM Besitzer da reingesteckt hast...
     
  18. zoom

    zoom Mitglied

    Dabei seit:
    14.06.2007
    Beiträge:
    705
    Zustimmungen:
    19
    AW: Sind die ECM-Geräte wirklich so gut?

    ...vielleicht steckt darin ja auch mein neid, weil ich mir ecm nicht leisten kann? ;-)
    sorry, das war nicht böse gemeint!!

    grüsse
    stefan
     
  19. #19 MarkH, 15.11.2007
    Zuletzt bearbeitet: 15.11.2007
    MarkH

    MarkH Mitglied

    Dabei seit:
    11.10.2005
    Beiträge:
    260
    Zustimmungen:
    82
    AW: Sind die ECM-Geräte wirklich so gut?

    Noch eine andere Seite: Vielleicht findet man das Design auch einfach selbst toll - ohne damit angeben zu wollen ;) Dass der Kaffee bestimmt nicht besser ist als bei anderen solide verarbeiteten Machinen, ist sicherlich Konsens hier...

    Hm, sei mir nicht böse, aber das kann ich so absolut nicht bestätigen. Ich habe zwei so linke Hände, wie man nur linke Hände haben kann :D Trotzdem habe ich mich vor ein paar Monaten ran gemacht, Kessel- und Pumpendruck zu verstellen. Den Kesseldruck verstellen dauert höchstens 1 Minute (ist direkt unter der Tassenablage). Für den Pumpendruck müssen weitere zwei Schrauben neben den Manometern entfernt werden sowie die am Boden der Maschine. Dann ist die komplette Verkleidung ab und man kann das Ventil einstellen (was genauso aussieht, wie viele andere Ventile, die ich hier auf Bildern schon gesehen habe). Arbeitszeit vielleicht 5-10 Minuten. Klar, vielleicht muss man an anderen Maschinen 2-4 (!) Schrauben weniger lösen, aber wie hast Du richtig auf der Vorseite geschrieben: Wie oft verstellt man den Pumpendruck schon?? Ich würde tippen, vielleicht 1-2x pro Jahr im Schnitt??!
    So und nu mal ne ketzerische Frage: Will ich dann lieber eine Maschine, bei der ich 3-5 Minuten Arbeit beim Pumpendruckverstellen spare, was ich 1x pro Jahr mache oder eine Maschine, die *jeden Tag* einfach super aussieht?! :D Das ist nicht ganz ernst gemeint, denn andere Maschinen sehen auch klasse aus, aber dieses Pumpendruckverstell-Argument finde ich irgendwie eher an den Haaren herbeigezogen, denn es ist sehr gut auch für Laien machbar und der zeitliche Aufwand ist überschauber.


    So, und nochmal grundsätzlich (nicht auf dich bezogen): Manchmal verstehe ich das "ECM-Bashing" in diesem Forum nicht so ganz (und ich finde schon, dass es irgendwie da ist). Irgendwie muss man sich als ECM Käufer so vorkommen, als sei man irgendwie irre, ein Angeber und geistig eher umnebelt...
    Das einzige, was man als potentieller Käufer wissen sollte, ist, dass die Kaffeequalität einer ECM grundsätzlich nicht besser ist als bei einer anderen soliden E61-Maschine. Dafür bekommt man eine sehr schöne (subjektiv!!!!) Maschine, die ich im Vergleich zu anderen E61-Maschinen auch sehr gut verarbeitet finde.
    So, und nun muss doch jeder selbst entscheiden, ob er für eine (subjektiv!!!) sehr schöne Optik und gute Verarbeitung den Aufschlag zahlen will.... allerdings muss man auch berücksichtigen, dass die Maschinen auch auf dem Gebrauchtmarkt sehr gut gehen! Ich habe im Übrigen auch noch nie gehört, dass ein ECM-Besitzer es so dargestellt hätte als sei seine Maschine die Beste von allen und damit angegeben hätte o.ä. (aber ok, ich lese auch nur unregelmäßig hier mit ;)).

    lg

    PS in eigener Sache: Hätte ich nicht einen ECM-Vorführer zu einem gute Preis beim Händler bekommen, dann hätte ich mir KEINE gekauft, denn mir ist die Optik eher Wurst. ;) Am liebsten hätte ich eine La Spaziale S1 II und die ist nun wahrlich nicht wunderschön (subjektiv!!)... Allerdings bereue ich die Anschaffung in keiner Weise: Die Maschine ist sehr hübsch anzusehen, macht mittlerweile einen super Kaffee und ich weiß, dass ich bei einem Verkauf auch einen sehr gute Preis kriegen werde...
    PPS @daniel: Sorry, ein kleiner "Seitenhieb" ;) (nicht böse gemeint): Mancheiner kauft auch Weinschränke für ne Stange Geld, weil die Optik (!!) klasse ist, obwohl die Funktionen günstigerer Geräte ggf. auch ausreichen würden :D Ok, etwas Mutmaßung dabei und nicht ganz ernst, aber ansatzweise durchaus vergleichbar, wie ich finde... und auch hier finde ich das total ok - wie auch das Kaufen einer ECM wenn einem die Optik sehr wichtig ist und man auf das Design steht...
     
  20. #20 danielp, 16.11.2007
    danielp

    danielp Mitglied

    Dabei seit:
    03.02.2006
    Beiträge:
    2.372
    Zustimmungen:
    32
    AW: Sind die ECM-Geräte wirklich so gut?

    Moin,
    @Mark: Klar, Seitenhiebe gegen mich dürfen sein. Vor allem, da ich ja mit Jens schon mit strahlenden Augen an Deiner ECM gestanden habe. :) ;-) Beim Weinschrank, der hoffentlich in den nächsten 1,5 Wochen eintrifft, war es unter anderem (!) die Optik, auch die Funktionalität sprich die leichtgängigen hölzernen Gleitregale, das praktische Präsentationsregal, der leiseste Kompressor, geringer Stromverbrauch usw. haben die Entscheidung mit beeinflusst.

    Aber es stimmt: Die Optik ist bei den ECM wohl der ausschlaggebende Faktor. Und eben auch der preisbildende. :) Und das kann/muss man Einsteigern eben recht klar sagen. :) Viele von uns kennen ja sicher das Gefühl noch, als man eingestiegen ist, vielleicht mit ner kleinen Krups, Saeco Aroma oder gar mit einem schlechten VA. Dann musste ein ST her, und man wollte nach den schlechten Erfahrungen ein für alle Mal das Thema "Espressoqualität" abhaken. Und dann stellt sich für Neulinge ja schon die Frage, ob eine Maschine für 1500,- EUR unter Umständen wesentlich besseren Kaffee macht als eine für 1000,- EUR oder gar 500,- EUR. Man hat ja als Anfänger wenig Ahnung, vielleicht haben die teuren Dinger dann noch ne bessere Brühgruppe oder ne leisere Pumpe oder so. Hätt ja alles sein können...

    Aber so ist es ja nicht, es ist die Optik, und es sind die Kleinigkeiten. Der eine streicht gern jeden Tag über das edle Gehäuse der ECM, der andere fuchtelt im rauhen Alltag lieber wild mit den nicht überdrehbaren BFC-Hähnen herum. Und so etwas wie die schnelle Brühdruckverstellung an einem richtig brauchbaren Exventil ist halt auch nur eine kleine Nettigkeit, das wollte ich keineswegs als das Kaufargument schlechthin hinstellen. :) (Ich fand die ECM auf dem Boardtreffen trotzdem recht fummelig... ;-) :))

    Was übrigens, und da kann man nicht genug ECM-Bashing betreiben ;-), gar nicht geht, ist eine ECM mit einer schrottigen kleinen Mühle daneben. :) Das kommt nämlich in der Tat auch immer dazu: Neben der teuren Maschine muss ja zwingend auch eine Mühle her. Und da bekommt man am Ende fürs gleiche Geld eine ähnlich gut verarbeitete andere (E61-)Maschine und eine Top-Mühle gleich dazu...

    @Mark: Wir müssen wirklich mal wieder ne Session machen, ich will auch mal mit der Ela angeben... ;-)

    Koffeinhaltige Grüße
    Danielp
     
Thema:

Sind die ECM-Geräte wirklich so gut?

Die Seite wird geladen...

Sind die ECM-Geräte wirklich so gut? - Ähnliche Themen

  1. ECM Casa IV Probleme mit Espressobezug

    ECM Casa IV Probleme mit Espressobezug: Liebes Forum, ich habe mir eine Casa IV (occasion) gekauft und befürchte nun, dass die Maschine defekt ist. Ich wollte mir gestern einen...
  2. ECM Mechanika IV Profi - Wartung nach 4 Jahren

    ECM Mechanika IV Profi - Wartung nach 4 Jahren: Hallo zusammen, da ich keinen geeigneten Eintrag hierfür gefunden habe, meine Initiative. Ist es möglich mir eine Dokumentation zu erstellen was...
  3. ECM Casa Speciale, Schaltpläne und Explosionszeichnung

    ECM Casa Speciale, Schaltpläne und Explosionszeichnung: Hallo liebe Kaffeegemeinde, ich habe gestern eine defekte ECM Casa Speciale erstanden. Um mir die Reparatur zu Erleichtern wären Schaltpläne,...
  4. [Maschinen] Gut erhaltene high End Maschine mi Festwasseranschluss

    Gut erhaltene high End Maschine mi Festwasseranschluss: Hallo zusammen, da ich wie immer rastlos bin, wäre ich interessiert an einer gut erhaltenen La Marzocco GS3, Linea Mini, Dalla Corte Mina oder...
  5. Carimali ETA BETA 2 2002 eine gute Maschine?

    Carimali ETA BETA 2 2002 eine gute Maschine?: Ich habe eine europiccola die ich liebe, und trinke 1-2 espressi pro Tag. Möchte aber eine andere Maschine ausprobieren und habe eine Carimali ETA...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden