Solis Scala kaputt - reparierbar?

Diskutiere Solis Scala kaputt - reparierbar? im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo zusammen Ich habe eine Solis Scala 166. Bei der hat nun jemand den Einstellregler für die Kaffeemenge in die falsche Richtung gedreht (mit...

  1. #1 TillScout, 02.03.2010
    TillScout

    TillScout Mitglied

    Dabei seit:
    09.04.2008
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen
    Ich habe eine Solis Scala 166. Bei der hat nun jemand den Einstellregler für die Kaffeemenge in die falsche Richtung gedreht (mit nur ganz wenig Kraft, jaja), also sozusagen in die Richtung für die negative Tassenanzahl. Seitdem läuft das Mahlwerk dauerhaft, dosieren kann ich nur durch Stecker ziehen. Der Regler ist sehr fest, dreht sich nicht mehr. Ich habe schon mit Kraft versucht, ihn zurückzudrehen, wollte aber nichts abbrechen.
    Hatte mal jemand ein ähnliches Problem? Oder weiß, wie ich das in Ordnung bringen kann? Wie gesagt, die Mühle läuft, das ist nicht das Problem. Ich hätte nur gerne die Dosierfunktion zurück.
    danke schon mal
    Till
     
  2. #2 derkuhtreiber, 02.03.2010
    derkuhtreiber

    derkuhtreiber Mitglied

    Dabei seit:
    03.02.2009
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    2
    AW: Solis Scala kaputt - reparierbar?

    Zieh mal den Zeiteinstellknopf ab, vielleicht hängt der nur.
     
  3. Fritzz

    Fritzz Mitglied

    Dabei seit:
    01.01.2008
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    191
    AW: Solis Scala kaputt - reparierbar?

    Hi

    den Dosierknopf kannst Du nach außen abziehen; evtl. ist etwas Gewalt erforderlich: mit einer Zange (was unterlegen wg. zerkratzen) sollte es gehen.

    In der Tuning-Anleitung Alles auf eigene Gefahr! ist alles beschrieben...

    "Fritzz"
     
  4. #4 TillScout, 03.03.2010
    TillScout

    TillScout Mitglied

    Dabei seit:
    09.04.2008
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    AW: Solis Scala kaputt - reparierbar?

    Hi
    Danke schon mal. Ich hab den Knopf abgezogen und wieder aufgesetzt, kein Unterschied. Dieses kleine weiße Teil, in das der Knopf reingreift, klemmt. Wenn ich mit der Zange daran drehe, verdreht sich nur das Plastik. Meint Ihr, es macht Sinn das Ding ganz aufzumachen und reinzugucken? Benutzbar ist die Mühle ja, nur hätte ich gerne den Dosierknopf zurück.
     
  5. Fritzz

    Fritzz Mitglied

    Dabei seit:
    01.01.2008
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    191
    AW: Solis Scala kaputt - reparierbar?

    Hi

    dieses "weiße Ding" ist die Achse des "Timers": das Ding funktioniert ähnlich einer Eieruhr (mit Schalter): mechanisch - wenn Du daran drehst, ohne daß die Mühle am Strom hängt, hörst Du nämlich ein leises, ganz schnelles "tickticktick".

    Mach die Mühle auf und schau, ob Du die Mechanik der "Eieruhr" wieder hinkriegst.
    Und sag dem Grobmotoriker, er (sie?) soll die Pfoten weglassen!

    "Fritzz"
     
  6. #6 kilian27, 09.03.2010
    kilian27

    kilian27 Mitglied

    Dabei seit:
    06.05.2009
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    1
    AW: Solis Scala kaputt - reparierbar?

    Hallo TillScout!

    Hast Du Deine Mühle mittlerweile reparieren können? Ich soll am Wochenende nämlich bei der Verwandtschaft genau dasselbe Problem beheben :roll: ... Muß ich besonderes Werkzeug mitnehmen, oder reichen normaler Schraubenzieher und Kombizange?
    Wäre Dir dankbar für ein paar Tipps!

    Gruß
    kilian
     
  7. Fritzz

    Fritzz Mitglied

    Dabei seit:
    01.01.2008
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    191
    AW: Solis Scala kaputt - reparierbar?

    würde mich auch interessieren...
    - Kombizange zum Abziehen des Knopfs (geht evtl. auch mit den Fingern)
    - kleiner flacher Schraubendreher um das Gehäuse zu öffnen
    - Kreuzschlitz Gr. 2
    - Pinsel
    - Filzstift (zum Markieren der Einstellungen) - falls "Tuning" angesagt ist (Link dazu - siehe oben)

    "Fritzz"
     
  8. #8 TillScout, 10.03.2010
    TillScout

    TillScout Mitglied

    Dabei seit:
    09.04.2008
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    AW: Solis Scala kaputt - reparierbar?

    Hi
    Sorry, war ein paar Tage unterwegs.
    Also, ich habe es leider nicht hinbekommen. Bestimmt eine halbe Stunde lang habe ich versucht, das Gehäuse aufzubekommen, aber es ist hartnäckig geblieben. Gibt es eine Videoanleitung dafür? Auf den Bildern, die Fritzz verlinkt hat, sieht das so einfach aus.
    Insgesamt habe ich nach und nach vier Schraubenzieher in die Aussparungen für die Nippel versenkt, aber das Gehäuse ging einfach nicht ab. Ich hatte auch das Gefühl, das ich die Nippel alle über die Laschen rüberheben konnte, aber das Gehäuse blieb wo es war. Irgendwann habe ich aufgegeben.
    Aber danke für Eure Hinweise.
     
  9. #9 Fritzz, 10.03.2010
    Zuletzt bearbeitet: 10.03.2010
    Fritzz

    Fritzz Mitglied

    Dabei seit:
    01.01.2008
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    191
    AW: Solis Scala kaputt - reparierbar?

    Hi

    Du musst in der Tat ein wenig Gewalt anwenden, um die Laschen über die Nippel zu kriegen: das Gehäuse 2-3 mm weit "aufbiegen und gleichzeitig mit dem Schraubendreher hebeln: die äußere Gehäuseschale muß nach oben geschoben werden.
    Mag etwas brutal anmuten - aber das Ding ist stabiler als man vermutet.
    Den Drehknopf hattest Du abbekommen?
    Nur Mut!

    "Fritzz"

    Nachtrag:
    hab die SOLIS gerade nochmals aufgehebelt und ein paar Bilder gemacht:

    das ist die Nase am äußeren Gehäuse - ca 2 - 3 mm dick

    [​IMG]

    das Gegenstück (der Maschinen-Boden") - auch ca. 2 mm

    [​IMG]

    und wenn Du so hebelst, geht sie auf: das Gehäuse überlebt es...

    [​IMG]

    "Fritzz"
     
  10. #10 TillScout, 10.03.2010
    TillScout

    TillScout Mitglied

    Dabei seit:
    09.04.2008
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    AW: Solis Scala kaputt - reparierbar?

    Ok, also wenn Du Deine jetzt noch extra aufmachst, dann stehe ich jetzt natürlich unter Zugzwang.
    *Zeitsprung, zehn Minuten*
    Oha! Sie ist offen!
    *Zeitsprung, fünfzehn Minuten*
    Ok, der Schuldige ist gefunden und ich denke, ich weiß, wo er hingehört. Ich mache mal ein paar Fotos für den Nachahmer-Kollegen.
    Bis später, Peter.
     
  11. #11 TillScout, 11.03.2010
    TillScout

    TillScout Mitglied

    Dabei seit:
    09.04.2008
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    AW: Solis Scala kaputt - reparierbar?

    GRRRRRRRRRRRRRR
    Diese Mühle treibt mich in den Wahnsinn! Ich könnte AUSflippen.

    Aber der Reihe nach. Hier das gebrauchte Werkzeug:

    [​IMG]

    Zange, Pils, Kreuzschraubendreher, Schlitzschraubendreher, Phasenprüfer (dazu später mehr).
    Wie die Kiste aufgeht, wissen wir jetzt ja. Mein Tipp: Den Schraubenzieher nicht zu tief reinstecken. Ich habe anfangs immer versucht, die Nippel direkt über die Nase zu drücken, das ist falsch, man muss das Gehäuse hebeln. Nun ja, wir bekommen das:

    [​IMG]
    Die silberne Abdeckung nehmen wir ab und können nun das Mahlwerk abschrauben und rausheben. Unten sitzt dann der Timer:
    [​IMG]
    Das silberne Ding drehen wir ab, dann können wir den Timer auch rausnehmen. Das kleine schwarze Plastikkästchen kann man mit dem Schraubendreher aufhebeln:
    [​IMG]
    Wenn wir das tun, springt ein weißer
    :evil::evil::evil:plastiknippel:evil::evil::evil:
    raus.
     
  12. #12 TillScout, 11.03.2010
    TillScout

    TillScout Mitglied

    Dabei seit:
    09.04.2008
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    AW: Solis Scala kaputt - reparierbar?

    Hier der Nippel:
    [​IMG]
    (im Hintergrund der Timer, der war auch in der kleinen schwarzen Box). Die Idee an dieser ganzen Geschichte: In dem Metallgehäuse sind mehrere Zahnräder, das größte hat einen kleinen Plastikvorsprung. Wenn der Timer abläuft, drückt dieser Vorsprung gegen den Plastiknippel, der hebelt dann die Kontakte der Maschine auseinander, das Mahlwerk stoppt. Langes Nachdenken und Rumprobieren zeigt, dass die einzig mögliche Position diese hier ist:
    [​IMG]
    Jetzt ist Geschick gefragt. Wir müssen den Timer in dem Metallgehäuse, den Nippel und die Kontakte, die mit der Rückwand des Gehäuses verbunden sind, in Position bringen. Das müssen wir machen, während der Timer läuft. Würden wir das in Position bringen, wenn der Timer nicht läuft, würde der Plastikvorsprung des Zahnrads nicht gegen den Nippel drücken und die Kontakte würden nicht auseinandergehalten, das ist auch das Ursprungsproblem. Hier mal ein Versuch, wie das aussehen sollte:
    [​IMG]
    Der Schraubenzieher ersetzt den schwarzen Pin, auf den der weiße Nippel muss.
    Nun also alles in das kleine Gehäuse einsetzen. Die Uhr tickt! Mit mehr Glück als Verstand habe ich das hingekriegt. Jetzt bauen wir wieder alles zusammen.
    Mit stolzerfüllter Brust schreite ich an die nächste Steckdose, stöpsele die Mühle ein und drehe siegessicher am Einstellrad. Nichts passiert. Aha. Mit meinem neugewonnenen Wissen über das Öffnen der Mühle kann ich auch dieses Problem angehen. Alles wieder auf, auseinander. Nee, Timer funktioniert. Hmm. Probieren, fummeln. Alles in Ordnung. Wieder zur Steckdose. Nichts passiert. Jetzt will ich es genauer wissen. Timer auseinandernehmen, Mühle an die Steckdose. ACHTUNG STROM!!!!!!!!!! SEHR SEHR VORSICHTIG SEIN. Ich hab höllisch aufgepasst, Stromschlag ist nicht witzig, ich weiß das. Nur nachmachen, wenn man Erfahrung mit sowas hat. Aber: Selbst wenn die Kontakte aus dem Timer Kontakt haben, passiert nichts. Mit dem Phasenprüfer analysiere ich das ganze Gerät. Mir fallen diese Kontakte auf:
    [​IMG]
    Eigentlich waren die beiden linken belegt. Der Phasenprüfer schlägt bei den äußeren an. Hmm, was ist da los? Hatte ich die bei Auseinandernehmen aus versehen gelöst und falsch wieder eingesteckt? Kann ich mich nicht dran erinnern, aber wer weiß das schon so genau. Ich stöpsele um auf die beiden äußeren (Stecker vorher RAUS!!!!!!) und probiere neu. Es klappt! Also gut, Timer und Maschine wieder zusammenbauen, zurück in die Küche an ihren angestammten Platz. Einstöpseln, Timer drehen, am Motorengeräusch erfreuen. Bohnenbehälter einsetzen und Richtung "fein" drehen. Timer drehen. Nichts passiert. Bohnenbehälter abnehmen. Timer drehen. Motor geht. Bohnenbehälter aufsetzen. Motor geht. Bohnenbehälter zwei Punkte richtung "fein" drehen. Nichts geht. Den Konstrukteur verwünschen. Nachdenken. Kleine Versuchsreihe: Wenn der Bohnenbehälter so auf den zwei gröbsten Positionen ist, geht es. Reicht für meine French-Press-Belange, aber ich will es ja richtig haben. Also nehme ich das Ding wieder auseinander. Ich stöpsele die Kontakte wieder zurück auf die beiden äußeren. Alles wieder zusammenbauen, einstöpseln, am Timer drehen. Nichts geht. Bohnenbehälter aufsetzen, Richtung "fein" drehen, es geht! Na endlich! Dann bin ich ja fertig! Nur die Mühle rotiert noch, das muss jetzt ja auch nicht die ganze Zeit sein. Ich drehe den Timer zurück und - überdrehe ihn :-x:-x:-x. Das ging wirklich total leicht. Vielleicht ist im Timer irgendwas ausgenudelt oder so. Auf jeden Fall stehe ich wieder da, wo ich am Anfang stand. Wie auch immer, mir reicht es für heute....
    Vielleicht probiere ich es in den nächsten Tagen noch mal. Aber ich sehe jetzt das Problem, dass der Timer sich wirklich sehr leicht überdrehen lässt. Vielleicht lässt sich da was pimpen, mir erscheint es aber erstmal wie ein Konstruktionsfehler. Und wahrscheinlich ist das wirklich etwas ausgenudelt.

    Ich danke vor allem Fritzz auf jeden Fall schon mal für die super Hinweise. Ich hoffe, ich kann mit meinen Bildern anderen helfen, die ein ähnliches Problem haben. Und ich hoffe, bei Euch läuft es besser.

    Noch eine Frage: Wie ist jetzt die korrekte Belegung dieser Kontakte? Die beiden linken? Kommt mir gerade etwas komisch vor da ganze. Vielleicht hat der Motor falsch gedreht, als ich die umgesteckt hatte, kann sein, wenn der umgepolt war. Aber warum dann die drei Kontakte? Ich wollte in der von Fritzz verlinkten Anleitung nachgucken, aber die Bilder laden nicht in großer Größe. Kann mir jemand sagen, wie nun richtig belegt sind?

    Till
     
  13. Fritzz

    Fritzz Mitglied

    Dabei seit:
    01.01.2008
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    191
    AW: Solis Scala kaputt - reparierbar?

    Moin

    nur kurz: der Schalter dürfte der Sicherheit dienen: Bohnenbehälter abgenommen -> kein Strom mehr.
    Ich guck heut' abend nochmal in meine Mühle...

    "Fritzz"
    (weg zur Arbeit)
     
  14. #14 TillScout, 11.03.2010
    TillScout

    TillScout Mitglied

    Dabei seit:
    09.04.2008
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    AW: Solis Scala kaputt - reparierbar?

    Guten Morgen

    Ja, das habe ich mir auch schon gedacht. Deswegen hatte ich es dann zurückgestöpselt, und dann war ja alles so, wie es sein sollte.
     
  15. Fritzz

    Fritzz Mitglied

    Dabei seit:
    01.01.2008
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    191
    AW: Solis Scala kaputt - reparierbar?

    n'Abend

    dann ist ja alles gut...;-)

    "Fritzz"
     
Thema:

Solis Scala kaputt - reparierbar?

Die Seite wird geladen...

Solis Scala kaputt - reparierbar? - Ähnliche Themen

  1. Endlich: perfekter Moka mit Solis Scala, Bialetti & Induktionsherd

    Endlich: perfekter Moka mit Solis Scala, Bialetti & Induktionsherd: Hallo, ich habe recht lange gebraucht, um mit dem Herdkännchen einen sehr guten "Espresso" (eigentlich: Moka; keine Crema aber Topp-Geschmack)...
  2. Solis Barista Gran Gusto

    Solis Barista Gran Gusto: Hallo, ich weiß, Ihr habt hier eher die großen Maschinen. Aber ich suche eine kleine Maschine für eine kleine Küche und gelegentliche Nutzung. Hat...
  3. Rocket R58 plötzlich kaputt

    Rocket R58 plötzlich kaputt: Guten Morgen, heute morgen hat meine 5 1/2 Jahre alte Rocket R58, nachdem sie (timergesteuert) noch aufgeheizt hatte, plötzlich die Funktion...
  4. Solis Scala tut nicht mehr...

    Solis Scala tut nicht mehr...: Hallo zusammen, gestern habe ich Hand an meine Solis Scala gelegt und mal die Verkleidung abgebaut, saubergemacht und abgepinselt. Das lief ganz...
  5. Was bedeutet der AZB-Aufkleber unter der Solis Scala 166?

    Was bedeutet der AZB-Aufkleber unter der Solis Scala 166?: 'n Abend, was bedeutet der AZB-Aufkleber unter meiner Solis Scala 166? Ist das ein Herstellungsdatum darauf und die Seriennummer? Oder ein...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden